Information ausblenden

Wechsel auf neuen Rechner - Win 10

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von dreem, 24.02.19.

  1. dreem

    dreem Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    716
    716
    Guten Abend!

    Mein Rechnerwechsel steht demnächst an (von Intel i5 2500k auf i7 9700K) und überlege gerade wie ich den Wechsel mit Windows 10 problemlos gestalte.

    Vor 2 Jahren hatte ich Windows 10 mit meinem damals gekauften Win 7 OEM Key auf dem Rechner neu installiert. Ging total problemlos. Ohne mich mit einem Microsoftkonto anzumelden.

    Nun hab ich gelesen das so ein Wechsel (auch bei Mainboardwechsel) seitens Microsoft nur mit Verknüpfung der digitalen Lizenz an ein Microsoftkonto funktioniert.

    Hat jemand schon ähnliches an Erfahrungen gemacht und kann mir Tipps geben?
     
  2. adrachin

    adrachin

    Registriert seit:
    06.05.14
    Punkte:
    1.971
    1971
    Manchmal schwierig zu sagen. Ich habe einen gekauften Win 8 key. Der ging unter Win 8.1 und auch unter Windows 10. Das war dann eine ziemliche Weile lang so. Windows wurde stillgelegt und dann wollte ich den Key auf einem anderen Rechner nutzen. Und das ging dann nicht mehr.

    Nach einigem Suchen hatte ich dann die Lösung mit dem hinterlegen der Lizenz in einem Microsoft Konto gelesen. Und das habe ich dann gemacht auf dem Rechner, wo die Lizenz erst mal abgelehnt wurde.

    Das hat dann funktioniert. Ob das bei OEM auch geht weiss ich nicht.
     
    dreem bedankt sich.
  3. Flapman

    Flapman

    Registriert seit:
    14.07.04
    Punkte:
    679
    679
    Ich bin zwar leider absolut kein Microsoft-Experte, bin aber vor etwa zwei Wochen auf Windows 10 gewechselt. Und in der Tat lief die Installation nur über diese besagte Anmeldung mit einer eigenen Email-Adresse bei Microsoft.
     
    dreem bedankt sich.
  4. juneau

    juneau

    Registriert seit:
    17.12.17
    Punkte:
    1.111
    1111
    So ist es. War bei mir auch so, als ich gewechselt habe. Ohne vorherige Verknüpfung von Windows mit einem Microsoft Konto wird es nicht funktionieren.
     
    dreem bedankt sich.
  5. dreem

    dreem Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    716
    716
    Gut dann werde ich das genauso machen. Danke euch :)
     
  6. dreem

    dreem Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    716
    716
    Kurze Rückmeldung: Hatte zuvor die Lizenz an ein Mickysoft-Konto verknüpft und dann Win 10 auf den neuen Rechner mittels des Keys installiert. Wurde auch aktiviert.
     
    gyn bedankt sich.
  7. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    930
    930
    Ich hab mir einfach immer ein USB Medium für die Installation erstellt und einfach während der Installation die Codes von meinen alten Laptops genommen. Ich glaub bis auf einen der von so einem HP Laptop mit win 8 war hatten alle Keys einfach so funktioniert ohne irgendwelche Konten und sonst was.

    Ich hab sogar einmal einfach den Key vom Rechner meines Bruders abgeschrieben und benutzt, hat auch funktioniert obwohl beide Rechner dann hinterher im Einsatz waren.

    Ich glaub Microsoft ist so geil drauf dass jeder Win 10 nutzt dass denen das nicht mehr so wichtig ist welche Codes da verwendet werden.
     
  8. dreem

    dreem Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    716
    716
    Hatte auch ein Usb-Medium erstellt auf einem Usb3.1-Stick erstellt. Nicht mal 5 Minuten und alles war installiert. Krass.

    Ja so kommt es mir auch vor als ob Microsoft das nicht juckt.
     
  9. OptimusPrime

    OptimusPrime Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.09.09
    Punkte:
    3.161
    3161
    Ich bin MSLP und kann dir folgendes sagen:
    Du wirst ziemlich sicher mit dem alten OEM Key keine neue Kiste legal lizenzsiert bekommen. GRUND: OEM sind wenn sie mal aktiviert sind an die hardware gebunden. Wer sie anderweitig neu verwendet der verstösst gegen die Lizenzbestimmung von MS.

    Anders sieht das bei VOLL lizenzen und Open Lizenzen aus. Diese sind übertragbar. KOSTEN ABER DEUTLICH MEHR. Oem kauft man mit dem PC meist mit!

    Zu den Upgrade Pfaden: win10 erlaubte das kostenlose upgrade und es heisst, noch jetzt lässt sich mit win7 keys das w10 aktivieren.
    Leider stimmt das nicht immer. Und dann braucht man einen key.

    Der Key ist nicht gleichbedeutend mit einer Legalisierung oder Lizenz. Er stellt nur die Aktivierung bereit.

    Will man eine legale version braucht man den Nachweis! Dies geschieht entweder über das COA oder Per Kaufnachweis / Rechnung. Das kann auch die Mail sein welche MS einem mit dem Key zusendet.

    Weil mit oem viel scheisse ablief sind oem pc seit etwa w8.1 mit einem bios Branding versehen. Dies in Verbindung mit der OEM Setup CD/Stick sind verheiratet über einen Manufaktur key. Das heisst hersteller sagt: serie von 20.000 PC = ein Setup für diese systeme. W10 prüft beim setup vollautomatisch den key welcher in das bios fest eingebrannt wurde. Und aktiviert voll automatisch. Anderes Board - Kein Key!

    Zukünftig wird MS sicher ein W10 Release Build raus hauen das user zum upgrade zwingt. Und ein personen geprüftws MS Konto für die Aktivierung als Pflicht fordern. Spätestens dann darf jeder für das system zahlen und die Mac / hardware id wird direkt gespeichert. Ohne Löschungs Option. Doch thats future.

    Die meisten billig keys aktivieren zwar das Windows doch vorsicht - OHNE Ursprungs lizenznachweis zb. Für w8.1 oder w7 ist die OEM NICHT GÜLTIG. ES GILT: ohne den key/coa des Oem resellers (hp, dell..) is das system nicht korrekt lizenzsiert.

    Refurbished lic: man kann die oem welche nie aktiviert wurden auch verkaufen. Jedoch ist der Verkauf bei w10 meist eine Open Volume lizenz. Und der Key gehört einem also gar nicht. Man kauft "die aktivierung". Eine solche lizenz kann zb. 150 mal aktivieren und dann is Ende. Ist man person 151 weil jemand mehrfach akriviert hat schaut man in die Röhre..

    Darum, auch wenns schmerzt lieber 1 mal volllizenz und dann is auch das Umziehen Erlaubt.

    Es gibt Gerichtsurteile welche sich aber letztlich regional auch unterscheiden! Die Wahrheit ist - MS blickt selbst nicht mehr durch und hat lieber neue w10 nutzer als weiterhin 20% w7 global in Verwendung. Da mit W10 neue AGB bestätigt werden (müssen) !!