Was meint ihr ?

  • Ersteller Manu 1978
  • Erstellt am

Manu 1978
Manu 1978
Akkord-Arbeiter
Registriert
02.11.21
Beiträge
23
Reaktionen
27
Punkte
109
Wäre schön, eure Meinung zu dem Song zu lesen.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gel Mitglied 86343
Guest
Beim letzten Mal ist es mir auch schon aufgefallen: Vor Beginn sollten doch so 1-2 Sekunden Stille sein, damit es nicht zu plötzlich los geht.

Kurz gesagt ist es wieder ein angenehmer Popsong, der mir aber noch zu lieblos behandelt ist. Auch das Sax kommt ganz unvermittelt, spielt schon gekonnt auf und ist dann gleich wieder verschwunden. Dein Gesangspart wird vom Tempo der Band vielleicht zu sehr angetrieben und die Mix-Endstufe ist noch nicht erreicht. Trotzdem hört es sich sehr angenehm an, nur halt irgendwie unfertig.
 
Manu 1978
Manu 1978
Akkord-Arbeiter
Registriert
02.11.21
Beiträge
23
Reaktionen
27
Punkte
109
Danke Malles,

für deine Meinung. Was meinst du mit Mixendstufe?

Grüße Manuela
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
8.124
Reaktionen
5.113
Punkte
23.641
Das ist gut. :)

Natalie Imbruglia Vibez.

Der Chorus könnte sich mehr abheben, ein wenig mehr Dynamik im Aufbau, die Silben etwas sexy-er hier und da verschleppen, bzw variieren, könnte es noch besser machen. Mehr Drama. Nur ein bißchen..
 
Manu 1978
Manu 1978
Akkord-Arbeiter
Registriert
02.11.21
Beiträge
23
Reaktionen
27
Punkte
109
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.541
Reaktionen
912
Ort
Hamburg
Punkte
4.520
Ich vermisse auch ein Intro, man wird so plötzlich in den Song hineingeschmissen. Die Melodie der Strophen habe ich noch nicht so ganz verstanden. Die erste Strophe ist auch viel kürzer als die zweite, oder? Haben die beiden Strophen die gleiche Melodie? Wirkt noch ein wenig suchend. Bei der Melodie im Refrain habe ich das Gefühl sie aus einem bekannten, älteren Song zu kennen (wenn auch in etwas abgewandelter Form). Ich komme jetzt nicht auf den Namen, darum habe ich die Melodie mal kurz eingespielt, vielleicht kommt dann jemand darauf. Das erste Saxofon ist albern, als hätte der Saxofonist schnell gemerkt, dass er jetzt noch gar nicht dran ist und sein Solo abgebrochen. Der zweite Einsatz passt zwar, hört sich aber auch sehr altbacken an. Das wirft einen um Jahrzehnte zurück. Falls das gewollt ist, ok. Ich würds moderner machen. Sonst aber sehr schön, wenn auch etwas unausgereift.
 

Anhänge

  • 1.wav
    5,4 MB · Aufrufe: 0
Manu 1978
Manu 1978
Akkord-Arbeiter
Registriert
02.11.21
Beiträge
23
Reaktionen
27
Punkte
109
Hallo,

den ersten Saxophone Einsatz werden wir noch einmal überarbeiten (verlängern), Ein Intro ist auch in der Mache, Der Stil des Sax ist so gewollt (Geschmackssache). Die Strophen sind unterschiedlich gesungen (gewollt). Unter deiner Melodie (Percy) kann ich mir nichts vorstellen. Sollte der Refrain einem anderen gleichen, so ist das Zufall.

LG
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
15.013
Reaktionen
6.625
Punkte
34.939
Eigentlich hübsch, aber die Nummer hätte einen Refrain verdient, der richtig aufgeht. Das ist leider ziemlich komplett Fehlanzeige, das dynamische und spannungstechnische Niveau ist beinahe durchgehend gleich. Hier und da geht's zwar nochmal kurz ein bisschen runter, aber abgesetzte Teile hat's an sich nicht. Muss auch nicht zwingend schlimm sein, aber es gibt eben kaum prägendes Material. Die Gitarren schrammeln, das Piano spielt halb-arpeggierte Akkorde - nix, was hängenbleiben könnte.
Hier lohnt es sich vielleicht tatsächlich mal, bei der bereits erwähnten Natalie Imbruglia oder auch bspw. bei Sheryl Crow reinzuhören, da hat auch das gesamte Instrumentarium drum herum immer etwas zu sagen und eine gewisse "Linie".

Was das Saxofon in dem Song macht, erschließt sich mir übrigens nicht, das kommt für mich so wie "wir haben einen einen Saxofonisten, also muss der auch spielen" rüber. Das Solo trägt weder den Song weiter noch ist es als solches eigen genug, um für einen Aha-Moment zu sorgen.

Insgesamt schade, denn den Song könnte man gewiss gut aufpimpen. Zumindest mir persönlich gefällt die Stimme sehr, aber das Drumherum muss da mitmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.493
Reaktionen
1.422
Punkte
5.859
Wäre schön, eure Meinung zu dem Song zu lesen.

LG
Anhang anzeigen 105782
Hi @Manu 1978,

mir gefällt der Song und der Gesang sehr gut.

Das der Song einen minimalen Vorlauf gebrauchen könnte wurde schon oben geschrieben. Für mich klingt es, als würde der erste Ton quasi eingeblendet. Das ist nichts großes, das zu korrigieren.

Das Backing klingt für mich professionell eingespielt und na klar, wenn ein Saxofonist dabei ist spielt er auch..

Beim Mix erscheint mir die Aufteilung von Backing und Gesang in der Priorisierung vertauscht. Gitarren und Schlagzeug sind vermitteln höhenbetonte Räumlichkeit und überstrahlen den Gesang, der mir vom Klang her tendenziell eher eindimensional und stumpf erscheint..

..also für meinen Geschmack, noch mal neu mischen und gut ist..

Viele Grüße, m
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
15.013
Reaktionen
6.625
Punkte
34.939
und na klar, wenn ein Saxofonist dabei ist spielt er auch..

Das halte ich ja, zumindest dann, wenn es um eine Studioaufnahme geht, für ein sehr schwaches Argument, ein Instrument einzubinden. Ich hab' hier auch irgendwo noch eine Nasenpfeife rumliegen, bin sogar imstande, die recht virtous zu bedienen - und desungeachtet weiß ich, dass es mit meiner Karriere schon längst vorbei wäre, hätte ich andauernd von dem guten Stück Gebrauch gemacht, nur weil es ja vorhanden ist.
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
21.918
Reaktionen
11.294
Punkte
60.552
ich finde das dieser Song schon deutlich besser gemixt daher kommt als der erste den du hier veröffentlicht hast, was mich irritiert ist dein Gesang, der klingt komisch, ich finde das er zusammengestückelt anmutet, als ob jedes Wort einzeln editiert und zurechtgeschoben wurde, wenn ich mich täusche darin, was gut möglich ist, dann hast du hier einen für mich befremdlich wirkende Art zu artikulieren :)

was dann eben so ist, muss mich ja nicht umhauen...

Saxophon klingt geil, nur bissel kurz, ich hätte gerne mehr davon
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.402
Reaktionen
11.246
Punkte
53.681
Wäre schön, eure Meinung zu dem Song zu lesen.

LG
Anhang anzeigen 105782
Stimme: toll! super viel Potential. Ich mag auch die leiseren hauchigeren wie kräftigeren Parts sehr... Viel Gefühl dabei. Man hört dass du mit Leidenschaft dabei bist, so muss das. :)
Musiker: alles gutes solides Handwerk. Passt.
Saxophon ist cool gespielt, auch kein einfaches Instrument. Finde sogar gut, dass es dabei ist, hat man schon lange nicht mehr gehört. Bin ja Brass-Verfechter. Vielleicht könnte man ne Section punktuell einspielen?
Arrange: DAS ist der echte Negativpunkt, muss ich sagen... :( Es fehlt ein richtiger Songaufbau... mit Spannungsbogen und einem Hauptteil mit schöner einprägsamer Melodieführung! Derzeit klingt es sehr merkwürdig, wie gestückelt, manchmal plätschert es vor sich hin, dann wiederum fügen sich Wechsel überhaupt nicht zusammen. Der Gesangsrhythmus/Melodie ist stellenweise daher merkwürdig. Auch das Saxophon wirkt zu früh, zu dominant und daher deplatziert. Die Gitarren schrammeln auch nur durchgehend langweilig vor sich hin. Kurz: das Bisherige nimmt einen nicht mit auf die Reise. Leider, leider... Wenn ihr da noch etwas feilt, kann etwas richtig Geiles draus werden, das Potential ist ja da, Manu! Bitte dranbleiben!! würd gern mehr von dir/euch hören, ja.
 
Zuletzt bearbeitet:
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.493
Reaktionen
1.422
Punkte
5.859
Das halte ich ja, zumindest dann, wenn es um eine Studioaufnahme geht, für ein sehr schwaches Argument, ein Instrument einzubinden.
..ich denke ein wenig Zufall in der Instrumentierung tut den Songs meist gut..

Ich hab' hier auch irgendwo noch eine Nasenpfeife rumliegen, bin sogar imstande, die recht virtous zu bedienen
..wenn Corona erstmal vorbei ist, lad ich dich auf nen Kinder-Geburtstag bei uns uns ein;-)

m.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
15.013
Reaktionen
6.625
Punkte
34.939
..ich denke ein wenig Zufall in der Instrumentierung tut den Songs meist gut..

Mag ja sein. Aber weder glaube ich, dass es hier Zufall ist, noch... - naja, dazu habe ich mich bereits geäußert.
 
G
Gel Mitglied 86343
Guest
Was meinst du mit Mixendstufe?
Wenn ich auf minderwertigen Lautsprechen nicht definieren kann, was da genau zu hören ist, weiß ich schon, der Mix ist noch zu flach.

Hier musste ich die Kopfhörer nehmen, um klar zu sehen und siehe da, ihr seid schon ziemlich weit. Genau wie beim letzten Mal fehlt halt noch der Feinschliff. Und der muss bei so guter Musik einfach sein. Angebote gab es ja schon genug, aber der letzte Song ging dann ja auch selbständig ganz gut auf.

Strukturschwäche im Arrangement wurde ja schon erwähnt. Das Dahinplätschern wird dem Material einfach nicht gerecht. Wie dem auch sei, das Ziel ist nicht mehr weit und bald werden diese Schritte zur Gewohnheit und ich habe nichts mehr zu meckern. (Aber da gibbet noch fiel schlümmere Kritiker) ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Manu 1978
Manu 1978
Akkord-Arbeiter
Registriert
02.11.21
Beiträge
23
Reaktionen
27
Punkte
109
Hallo,



ist ja eine richtige Diskussion hier im Gange, Danke dafür!

Danke für die Kritik und auch für das Lob, das hier verteilt wird. Was wären wir Künstler ohne den Applaus, selbst wenn er manchmal etwas spärlich ist. 😉

Ich kann Kritik vertragen, aber bin auch selbstbewusst genug um zu wissen, welche ich annehme und welche nicht. Ja, wir haben einen Saxophonisten und ja er soll auch spielen und zwar so, dass er seine musikalischen Ideen und Interpretationen einbringen kann. Ja wir haben auch Gitarristen, die in der Lage sind eine Schruppgitarre zu spielen. Sie sind quasi die Erfinder der Schruppgitarre 😉

Warum schreibe ich das so deutlich. Weil wir Musik machen, die uns Spaß macht, die nur geringe Vorgaben hat, die sich weiterentwickelt! Von der Idee bis zur Verwirklichung getragen von allen Beteiligten. Es handelt sich nicht um Symphonien die von einem einzelnen Wundermenschen komponiert wurden, sondern um handwerkliches Machwerk. Das mag dem einem Gefallen und dem anderen nicht. Oldscoolmäßig sprach man früher vom eigenen Geschmack. Heute sagt man vielleicht. Altbacken.

Musik hat viel mit Mathematik zu tun, aber Musik ist keine Mathematik! Dem Einen mag es stören, wenn ein Instrument ein wenig schwimmt, dem Anderen gefällt es.

Leute habt ihr vergessen, dass Musik Gefühle auslösen, Empfindungen verstärken kann? Sie kann sogar Erinnerungen wecken.

Warum bin ich also hier?

Es geht mir um die Technik der Darstellung. Was kann man klanglich verändern? Kommen die einzelnen Instrumente gut rüber? Sollte man mehr Effekte einsetzen? Stimmt die Endlautstärke …..

Denn alles andere, ob das Saxophon oder die Gitarren gut gespielt sind, da gehen ha hier schon die Meinungen auseinander. Könnt ihr auch gerne eure Meinung zu schreiben. Aber das gehört ja eher in die Abteilung des subjektiven Geschmacks.

Aber wie bereits eingangs gesagt, Applaus hört man eben auch ganz gerne😉👍

Habt Spaß und bleibt Gesund



Manuela
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
15
Aufrufe
277
SteinHal
SteinHal
Freddy All
Antworten
2
Aufrufe
77
Freddy All
Freddy All
hungry
Antworten
4
Aufrufe
179
hungry
hungry
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben