Was ist eine "Epiphone Gibson"?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von nilssternel, 03.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. nilssternel

    nilssternel Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Ich muss auch leider mal eine 'dumme' Frage stellen, weil ich die Antwort weder im Netz, noch über die Forum-Suche gefunden habe.

    Was ist eine "Epiphone Gibson"? Ich dachte, das sind zwei verschiedene Hersteller!? - Oder ist Epiphone diese Firma, die Gitarren professionell nachbaut und dann günstiger verkauft?

    Bitte um Aufklärung. Und bitte nicht schlagen ;) ich hab halt keine Ahnung von Gitarren, daher fällt vielleicht auch die Suche schwer.

    Grüße
    Nils
     
  2. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    8
    Punkte:
    12.883
    12883
    Im Prinzip richtig. Epiphone hat wohl die entsprechenden Lizenzen und baut dann halt mit nicht so hochwertigem Material wie Gibson.

    Grüße,
    Alsion
     
  3. Murion

    Murion

    Registriert seit:
    28.04.04
    Punkte:
    151
    151
    Hi!

    Ich gehe stark davon aus das der, wie du schon sagtest, falsche Begriff sich auf entweder eine:
    Epiphone SG oder
    Epiphone Les Paul bezieht

    Da verwechselt jemand Hersteller mit Modell...(wobei ich glaube Epiphone mittlerweile lizensiert Gibson nachbaut bzw. z.T. Gibson gehört, weiss ich aber nicht genau)

    mfg

    murion
     
  4. nilssternel

    nilssternel Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Ja, diese beiden Modelle habe ich zu Hauf im Internet gefunden.

    Also meint Ihr, ist die Angabe des Modells einfach ungenau? - Dann ist meine Frage ja doch nicht so doof :D *juchu*

    Wenn jemand noch genaueres aus der (wahrscheinlich falschen?) Bezeichnung "Epiphone Gibson" ableiten kann, wäre das ganz gut. Ansonsten mach ich mich erstmal über die anderen beiden Modelle schlau und guck mal, ob eine von denen, oder doch lieber eine Harley Benton besser für mich geeignet ist.

    Danke für die schnellen Antworten.
    Grüße
    Nils
     
  5. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ohne es zu "wissen" behaupte ich mal, daß :
    EPIPHONE und Gibson .Link in einem sehr ähnlichen Verhältnis zueinander stehen wie
    SQUIER und Fender. Link

    Zitat : "1957 übernahm GIBSON, den ehemaligen Konkurrenten Epiphone."

    Es gibt keine Epiphone-Strat und auch keine Squire-Paula.
     
  6. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    ganz genau! nun gibs halt paulas als nachbau von epiphone. das verhält sich genau so wie mit Squire für die fender strat.

    gruß
     
  7. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.613
    15613

    ein euphemismus. :D
     
  8. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Nun, zumindest führte Epiphone in den frühen 60er ein sehr eigenständiges Leben, zumindest in Europa.

    Die Epiphone Halbacoustics waren (neben Gretsch und Rickenbacker) sehr beliebt bei den Britpop Bands, da Gibsons sündhaft teuer waren.

    Die Gibson Les Paul HB waren sogar ein gewisser Flop, sodass die Herstellung 1960 eingestellt wurde und stattdessen die SG 1961 auf den Markt kam.

    Bis ein gewisser Eric Clapton für seine Aufnahmen für das John Mayall Bluesbraker Projekt eine Paula benutzte und plötzlich wollten alle so ein Teil haben.
    1967 kam dann die Les Paul Deluxe raus ( mit Mini HB), dann auch die Standard und Custom und seitdem ist die Paula auch nicht mehr aus der Rockmusik wegzudenken.

    Gruss Frank
     
  9. nilssternel

    nilssternel Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    @fmo: Danke, der eine Link war sehr aufschlussreich, denn er sagte:

    "Der Name Epiphone steht heute vor allem für sehr gute, preiswerte Kopien der leider schon immer recht teuren Gibson Gitarren. Gibson versucht mit Erfolg über die Tochter Epiphone, Fans der Les Paul-, SG-, Explorer und anderer Modelle gute Kopien aus eigenem Hause anzubieten." (Quelle: Musik-Service.de)

    Jetzt fällt es mir auch wieder ein... die 90er... G'n'Roses, Slash, die Les Paul... die GIBSON Les Paul... :) ...nun ist er Groschen gefallen. - Hatte zuvor vergessen, dass "Les Paul" ja keine Marke, sondern ein Modell ist. Ebenso wie "SG".

    ...Dieser Begriff "Les Paul" ist schon so eigenständig, dass man das als 'Nicht-Gitarrist' gar nicht mehr mit einem Hersteller in Verbindung bringt. :D ...Die haben's geschafft, die Jungs ;) - Eine Gelddruckmaschine aus Gitarren gebaut :D

    Danke für die Hilfe. Hab's jetzt verstanden, glaub ich.

    Grüße
    Nils
     
  10. neuron

    neuron

    Registriert seit:
    20.07.05
    Punkte:
    61
    61
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.