Information ausblenden

UAD-1 vs. native Plugins

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von JanNolte, 15.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.086
    5086
    Also erstmal vorweg: Zu dem Thema UAD vs. Native, UAD vs. TC etc... gibt es hier schon etwa eine Millionen Threads, wie wär's mal mit Suchfunktion?

    @Threadsteller
    Wenn Du eine Soundkarte hast, die ASIO4ALL nutzt, dann vermute ich mal, daß das keine sehr hochwertige Soundkarte ist. Vielleicht solltest Du erstmal in eine hochwertige Soundkarte investieren bevor Du Dir hochwertige Plugins anschaffst? Die Soundkarte ist dann für Dich doch sowohl performancetechnisch als auch bei Aufnahme und Abhöre der Flaschenhals.
     
    RandomRecords, 16.08.08
    #21
  2. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.495
    6495
    @nitromaniac
    Ich finde Waves API Rockt gewaltig, auch das neue PSP Mixpack2 kann einiges. URS gefällt mir persönlich weniger aber haben auch viele hier sehr lieb.

    Hallmäßig ist der Dreamverb ganz brauchbar.
    Die UAD Plate klingt auch sehr beeindruckend nur fliegt sie bei mir meist wieder raus weil sie nicht in den Mix paßt - also irgendwie nicht nach meinem Geschmack. VSS3 für die Powercore ist da mehr mein Liebling.
    Ansonsten reichen mir gute Impulse für 90% der Fälle (ich hab da die Halls of Fame)

    Die UAD ist meiner Meinung nach besonders dann nützlich wenn man ordentlich am Sound biegen möchte, da gibt es zwar mittlerweile schon einen Haufen nativer Plugins die ein ähnliches Ziel verfolgen (Kjaerhus, Voxengo, PSP, URS, Waves) aber den UAD Sound (von Fairchild 1176 & Co) bekommt man mit keinem Plugin genauso hin.
     
    human_ray, 16.08.08
    #22
  3. Alberto

    Alberto

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    550
    550
    GENAUso sicherlich nicht. aber genauso gut definitiv. ;)

    den plattenhall als argument für die uad seh ich noch ein (obwohl wie gesagt auch impulsantworten existieren, auch wenns n anderes prinzip ist, bleibt es trotzdem eine alternative.) Aber die eqs und comps... urs, sonnox, sonalksis, genwave (n eq mit dem charakter bietet die uad zb. gar nicht...), usw. und so fort...

    ich kann dir jetzt keinen kompressor sagen der wie der uad fairchild klingt... logisch, denn dann wäre es wahrscheinlich der uad fairchild :D aber ich sage das der vorsprung gegenüber der nativen welt verpufft ist.
    wenn du nun die klangfarbe des fairchilds so gern hast, dann mußt du dir wohl ne uad hohln, aber ich denke das man gleichwertige ergebnisse mit nem minimalen unterschied (weder besser noch schlechter) auch mit nativen plugins erreichen kann und das ohne mehr aufwand.

    achja in punkto la2a: stillwell, major tom ;)
     
    Alberto, 16.08.08
    #23
  4. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Die UAD sollte man als Ergänzung sehen, zu bestehenden nativen Plugins. Die Sachen ergänzen sich ganz hervorragend z.B. mit Sonalksis, Sonnox usw.

    Aufgrund der DSP Leistung ergibt sich so sowieso eine entsprechende Arbeitsweise wo man UAD Plugins mit anderen Plugins kombiniert. Wenn die UAD2 ordentlich Leistung haben sollte, wird sich das möglicherweise bei einigen ändern. Das ändert aber nichts daran das es trotzdem sehr gute native Plugins gibt, die man natürlich auch nutzen kann.
     
    4damind, 16.08.08
    #24
  5. JanNolte

    JanNolte Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    717
    717
    Ich verstehe, scheint mal wieder eine dieser Glaubensfragen zu sein. Dass jedes Plugin seinen eigenen Klang hat und es daher auch Geschmackssache ist, weiß ich. Aber es gibt ja auch die objektiven Qualitätsunterschiede zwischen Plugins (u.a. abhängig davon wie fein der jeweilige Algorithmus rechnet). Und darauf bezog sich meine Frage, die sich aber dank eurer regen Diskussion hier inzwischen weitgehend geklärt hat. Danke! :)

    Inzwischen habe ich den Rechner mit der für das Mainboard bestmöglichen CPU ausgestattet (AMD 6400+). Obwohl das meinen finanziellen Rahmen leider schon sprengte, werde ich die UAD trotzdem erst einmal behalten und deren Plugins mit den von euch genannten nativen Plugins vergleichen. Ich hoffe nur, ich finde zu all denen Demoversionen.

    Aber trotzdem noch einmal anders gefragt: Welche Plugins würdet ihr für Trip Hop und ähnliche Musikstile empfehlen? Ich lege sehr viel wert auf prägnante und satte Drums und synthetische aber dennoch warme Sounds (sprich: elektronisch aber nicht "billig / Plastik" :p ).

    @RandomRecords: Ich habe all diese Threads gelesen und auch das Buch Internal Mixing von F. Tischmeyer gelesen, der darin von den UAD-Plugins schwärmt, aber das war alles nicht so eindeutig. Deswegen habe ich diesen Thread konkret zu meinem Fall eröffnet.
    Die Soundkarte ist tatsächlich sehr billig gewesen und war ursprünglich auch nicht fürs Homerecording gedacht. Und da ich bisher ausschließlich native Plugins benutzt habe, gabs mit der bisher auch keine Schwierigkeiten was die Latenz anging. Aber du hast recht, sollte ich die UAD behalten, werde ich wohl noch etwas Geld in eine bessere Soundkarte investieren müssen.
    Reicht da soetwas nicht schon aus?:
    http://www.thomann.de/de/swissonic_ts22pci.htm
     
    JanNolte, 17.08.08
    #25
  6. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.495
    6495
    Hab ich doch schon empfohlen: PSP Mixpack 2. Kein Plastik dafür sind lauter nützliche Tools dabei. Als universal Frequenzerwärmer kann ich dir
    ColorTone-Pro von Tritone Digital empfehlen damit kannst du jeden Vintage Frequenzgang nachbauen den man sich vorstellen kann.

    Aber abgesehen davon klingen sogar die Onboard Plugins von Cubase und Logic schon lange nicht mehr nach Plastik.

    Und wenn du so Drums wie Moby & Co haben möchtes sample dir doch was aus Papas 60er/70er Plattenkiste.

    Was jetzt nicht heißen soll UAD hätte keine daseinsberechtigung nur ist sie leistungsmäßig etwas betagt und taugt heutzutage (=Quadcore) nicht mehr als CPU Entlastung. Aber bevor du sie mit Verlust verkaufst probier mal damit rum, probier die Demos aus und du wirst schon deine Lieblinge finden.
     
    human_ray, 17.08.08
    #26
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.