Information ausblenden

Systemeinstellungen zur Optimierung für Audio

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von l92, 13.06.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. l92

    l92 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.10.17
    Punkte:
    803
    803
    Hi,

    ich würde mal gerne wissen, was Ihr an Euren Einstellungen tweaked um das beste aus Eurem System herauszuholen.

    Es gibt ja gewisse Settings, die man einfach ausschalten kann.
    Bei mir ist es beispielsweise nicht möglich das CPU-Throttling auszuschalten (oder etwa doch?)
    Und ich meine mich zu erinnern, dass ich Hyper Threading nicht deaktivieren konnte.

    Ich habe selber einige Tweaks vorgenommen. Darunter:

    https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/206112724-Windows-für-DAWs-optimieren

    https://myaudio.pro/windows-fuer-die-daw-optimieren-teil-1/

    Was habt Ihr noch so optimiert?
     
    l92, 13.06.19
    #1
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  2. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Windows Version ?
    HW ? CPU, mainboard, memory, SSD, HD, GPU
     
    akl, 13.06.19
    #2
  3. l92

    l92 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.10.17
    Punkte:
    803
    803
    Windows 10 newest release
    Intel Core i7 7700U
    16 GB DDR4
    Samsung SSD
    NVIDIA 440MX
     
    l92, 17.06.19
    #3
  4. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    4.274
    4274
    Also falls du die Tipps aus deinen Links umgesetzt hast, hast du schon mal einiges getan - in meinem System siehts ähnlich aus.

    win7 prof 64bit
    AMD FX8350 @ 4,5GHz (Octacore)
    2 SSDs (Samsung + Intenso)
    GeForce GTX 750Ti
    16GB DDR3

    Proz etwas hochgetaktet, Dark Rock Pro3 drauf. Kühlkörper auf den MOSFETs/ Spannungswandlern, um noch das ein oder andere Grad Celsius abzuführen. Auch den Gehäuselüfter über dem Prozessor habe ich gedreht, so dass er saugt (der Dark Rock bläst von unten durch seine Kühlrippen über den Prozessor).

    Mein System hat nun zwar auch schon knapp 3 Jährchen auf´m Buckel (und das neue steht schon in den Startlöchern :D ), aber es schnurrt wie´n Bienchen. Das alles mit diesen Daten unter Last stabil und bei wirklich moderaten Temperaturen zum Laufen zu bringen hat tatsächlich nicht von Anfang an geklappt. Vieles, grade was das BIOS angeht, war Trial&Error. Gott was habe ich anfangs Bluescreens durchgemacht...mir meine eigene Maschine zu bauen ist wie bei vielen anderen hier aber auch schon zum zweiten Hobby nach der Musik geworden.

    :)
     
    alex-reed, 18.06.19
    #4
  5. Gel Mitglieder 12893

    Gel Mitglieder 12893 Guest

    Punkte:
    0
    Der beste "Tweak" war für mich das Netzwerkkabel meiner DAW zu ziehen, denn scheinbar funkt irgendein Plugin alle 20 Sek nach Hause und erzeugt nen schönen Mouselag. Ich Verdacht habe ich Waves.

    Kabel raus und alles läuft prima :)
     
    Gel Mitglieder 12893, 18.06.19
    #5
  6. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Wireshark Sniffer installieren.
    Herausfinden ob das Tool einen DNS request macht, vermutlich wird die IP Adresse nicht hart kodiert sein.
    Wenn ein DNS Name verwendet wird, dann in der hosts Datei von Windows den Full Qualified Domain Name
    auf die loopback IP 127.0.0.1 setzen.

    Wäre einen Versuch wert, denn möglicherweise ist die Kommunikation in Richtung internes loopback Interface
    etwas schlanker als die IRQ Verarbeitung für ein Netzwerkgerät.

    Nebenwirkungen: die Verbindung nach draussen könnte für einen Lizenz Check notwendig sein,
    das würdest Du ggf erst später merken.

    Wenn Du erst die IP Adresse hast, dann kannst Du über eine Internet WHOIS Abfrage überprüfen (http://whois.domaintools.com/), wem der Netzwerk Range gehört. Dann weißt Du um welche Firma / Plugins sich es handelt und beim Support nachfragen, was die da treiben, etc.
     
    akl, 18.06.19
    #6
    Gel Mitglieder 12893 bedankt sich.
  7. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.437
    1437
    Da hilft am besten ein Kühlpad unter den Laptop legen. Ich hab ein Pad mit 4 Lüftern. Das half einiges.
     
    Antonius_A, 18.06.19
    #7
  8. Gel Mitglieder 12893

    Gel Mitglieder 12893 Guest

    Punkte:
    0
    Dem gehe ich nach. Super Tipp !!! Danke !
     
    Gel Mitglieder 12893, 18.06.19
    #8
  9. l92

    l92 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.10.17
    Punkte:
    803
    803
    Hi,

    also mit der neuesten Version von Windows habe ich sehr starke Audio Dropouts.

    Ich meine mich zu erinnern, dass ich damals mit ner 64er SR aufnehmen konnte und mittlerweile spackt das System schon bei 256 rum.

    Kann mir jemand eine Windows 10 Version empfehlen die Stable war?
     
    l92, 18.06.19
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.