Information ausblenden

Superior Drummer im Fl Studio Mixer intergrieren

Dieses Thema im Forum "FL Studio" wurde erstellt von metallica612, 02.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. metallica612

    metallica612 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.01.13
    Punkte:
    255
    255
    Hallo,
    Ich weiß nicht, ob ich mich jetzt richtig ausdrücke, aber ich würde gerne wissen, wie man die einzelnen Spuren des Drumset ordnungsgemäß in den FL Studio Mixer intergrieren kann und zwar bin ich bisher dahinter gekommen, dass man per "Multichannel" die einzelnen Elemente wie Bassdrum, Snare, Toms, HiHats, Crash im Fl Studio Mixer zuweisen kann, jedoch haben diese ganze Sachen ziemlich viele "Bleed" geräusche und Fl Studio hat für diese Bleed Geräusche extra einen kanal im Fl Studio Mixer benutzt. Das heißt ich komme ungefähr mit 5 Trommeln auf circa 15 Kanäle wegen diesen "Bleed" ich hätte es aber gerne so, dass ich im Fl Studio Mixer nur 5 Kanäle für 5 Trommeln benutze, ich hoffe ihr wisst wie ich das meine.

    Wenn z.B. Bassdrum auf Kanal 1 ist, sollen auch die ganzen Bleed Geräusche der Bassdrum auf Kanal 1 sein und nicht auf Kanal 2, 3, 4 etc.

    Ich möchte einen kompletten Channel für Bassdrum, einen für Snare, einen für die Toms, einen für die HiHat und einen für die Crash haben. Leider ist es zur Zeit so, dass allein das Drumset 15 Kanäle belegt, das möchte ich nicht.


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir verraten, wie ich das machen muss um an mein Ziel zu kommen.
     
    metallica612, 02.01.13
    #1
  2. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Der Sinn von Bleed-Samples ist doch genau, dass er auf anderen Kanälen auch vorhanden ist. Ich weiß, dass es dem Prinzip der Sauberkeit widerspricht, auf z.B. nicht-Kick-Spuren irgendwelche Kick-Geräusche zu hören.

    Aber es ist ein großes Plus in Richtung Realismus, denn was du von der Kick auf z.B. den Snare- oder Overhead-Mikros hörst ist nicht 1:1 das, was du auf dem Kick-Kanal hörst, sondern da spielen Raumklang und Delay eine große Rolle.

    D.h. wenn du überall den Bleed rausdrehst, dann hast du nur die Samples der direkten Mikrofone, das klingt zwar schön trocken und crisp, aber nicht realistisch.

    Wenn du tatsächlich keinen Bleed haben willst, dann musst du im SD-Mixer bei jeder Spur in der Reihe "Bleed Control" auf den "EDIT"-Button gehen, da dann "Select All" anklicken und damit die Regler auf 0 schieben.

    Du kannst nicht den Bleed, der eigentlich von der Kick auf einem Snare-Mikro wäre, auf den Kick-Kanal schieben.

    Mein Tip -und meine eigene Art damit umzugehen- ist, den bestehenden Bleed zu reduzieren aber ihn nicht komplett rauszudrehen, also einfach so leise dass er fehlt wenn er nicht da ist - aber nicht stört wenn er da ist.


    Zu deinem Spuren-Problem: dafür gibt's die Busse in SD2.
    Im Default werden keine Busse genutzt, da gehen die Mikros einfach direkt auf die Outputs.
    Wenn du unter dem Fader jedes Mikrofon-Kanals im SD-Mixer auf "OUTPUT" klickst, dann kriegst du ein Popup-Menü mit verfügbaren Ausgängen, da werden unten auch die Busse aufgelistet.

    Benenne die Busse im Mixer sinnig (Doppelklick auf das "Bus X/Y" Label unter dem Bus-Fader), z.B. in Aux Kick, Aux Snare, Aux Toms, Aux Blech, Aux Raum etc., dann kannst du sie in dieser Popup-Liste schnell finden. Das Umbenennen ist (zumindest hier am Mac) tricky, da muss man nach dem Eintippen des Namens immer SHIFT+ENTER drücken, nur ENTER reicht nicht. Weiß nicht wie das an PCs so ist.

    Wenn du dann deine Kick-Mikrofone auf den Kick-Bus geroutet hast, deine Snare-Mikros auf den Snare-Bus etc., dann musst du noch den Bussen die wirklichen Outputs aus dem Plugin zuweisen, das geschieht wieder an selber Stelle unter den Fadern im SD-Mixer.

    Damit werden dann alle Kick-Mikros auf den Kick-Bus summiert, alle Snare-Mikros auf den Snare-Bus summiert, alle Tom-Mikros auf den Tom-Bus summiert usw., und dann die Busse bereits intern summiert an deinen Host weitergegeben.

    Somit hast du dann nur noch ein paar wenige Stereo-Outputs aus dem Plugin und musst demenstprechend nur wenige Stereo-Kanäle in deinem Host verwalten.

    Zum schnellen Umschalten, was denn alles angezeigt werden soll und was nicht (Mikro-Kanäle, interne Mixer-Busse, Plugin-Outputs) gibt's übrigens im SD-Mixer links am Rand in der unteren Hälfte die entsprechenden 3 Buttons. Mikros = blau, Busse = gelb, Outputs = rot.

    Noch zwei Tips:
    - wenn du den Mixer in SD intern so geroutet hast wie du es möchtest, dann speicher' dir doch das Routing. Somit hast du's immer mit zwei Klicks zur Hand.
    - wenn du nicht weißt wie das geht, dann würde ich dir nahe legen z.B. auf Groove3 vorbeizuschauen und dir das Tutorial für Superior Drummer zu leisten. Ist eine kleine Ausgabe, aber der Wert der enthaltenen Informationen ist unermesslich. Layer Limits, Voice Limits, MHE, MIDI-Gate... wird darin alles behandelt, und das hilft dir alles vom "Maschinengewehr" wegzukommen, solltest du u.U. damit zu kämpfen haben. ;)
     
    chokehold, 02.01.13
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.