Information ausblenden

Summenbearbeitung: Hochwertiger Stereo Eq gesucht.

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von actionjaxon, 13.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    darum frag ich ja weil ich den auch zu wenig kenne. habe von 2 leuten gutes gehört die viel mit dem teil arbeiten, aber TLA sind sowieso entweder beliebt oder eher garnicht. So wie ich das sehe
    Wird dann wohl was anderes und eher n Charakterding werden als ein chirurgischer eq
     
  2. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    @davogi
    Meinst Du nun mein Fireface 400, oder C1GART ? Welchen Wandler nutzt denn der C1GART?
     
  3. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    wie klingt er?
    ist er in stereo?
     
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.493
    14493
    @ rolleum: dich/dein ff400.
     
  5. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    @daVogi

    Aha. Also RME ist mittelmässig. Verstehe. Naja, ich muss nicht immer das allerbeste haben, und bin mit dem FF400 sehr zufrieden. Wie sagte schon Hannes Bieger von S&R:"wers mit RME nicht schafft, der schaffts auch nicht mit besseren Wandlern". Vor allem habe ich auch das nötige Outboard, respektive hochwertige Instumente, die mich zur Zeit sehr glücklich machen, und mir hochwertige Aufnahmen bescheren.

    Aber welchen Wandler für um die 1000 Euro würdest Du mir denn dann empfehlen mit 8 Ins und Outs ? Das FF400 würde in der Bucht knapp 600€ bringen, zzgl. 600 USD =450Euro sind wir bei gut 1000 Euro. Lasse mich gern eines besseren belehren.......
     
  6. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.905
    23905
    wenns nur um wandler (& nicht preamps) geht, würde ich in der preisklasse bis 1000€ aktuell wohl den motu 2408mk3 nehmen. allerdings mit ADAT auf eine RME hammerfall.

    //edit: eine high-end lösung wäre das jedoch natürlich auch nicht.
     
  7. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.493
    14493
    ich hab weder gesagt das die RME schlecht sind noch dass man damit nicht gute ergebnisse erzielen kann.

    aber zum einen sind wir hier im high-end forum, dass es klanglich bessere lösungen gibt ist ohne zweifel und zum anderen: du redest davon ein 800 euro interface mit einer 500 euro clock aufzuwerten...

    verstehst du jetzt worauf ich raus will?! ich find das verhältnis nicht wirklich gerechtfertigt.

    und um 1000 euro wirst du nicht wirklich einen 2x8fach wandler finden der deutlich über den RME liegt... leider.
     
  8. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0

    Eben. In der Preisgruppe einen 2x8 zu finden ist eigentlich nicht möglich. Aber wenn man das FF400 schon mal hat, spricht doch nichts dagegen, ne Clock dazu zu kaufen, wenn die klanglichen Resultate eine tatsächliche Verbesserung bedeuten, oder? Bei Mics und Pres sind 500 Euro oft ein Klacks. Für mein Verständnis ist RME immer als Einstieg in die High-End Liga angesehen worden, von daher ist das m.E. schon der richtige Post.
     
  9. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    für mich ist RME ein produkt mit sehr gutem treiber und sehr flexiblen routigmöglichkeiten, wegen den wandlern ansich würde ich es nun nicht unbedingt kaufen, die sind auch nicht der einstieg in die highendklasse.

    ich benutze meinen weiss adc 2 als clock für meine ff800 & ich zweifle ein bischen daran, dass durch eine bessere clock das rme plötzlich viel besser klingen soll.
    bei mir kommt mir der unterschied rme zu weiss-clock ein bischen so vor, wie wenn mit dem weiss das stereobild etwas grösser wird, die musik weniger körnig wirkt, die tiefenstaffelung besser wird - aber da ich selber dieses umschalten nicht blind machen kann, bin ich mir nicht so ganz sicher, ob ich mir das nicht einbilde... der unterschied kann nicht sehr gross sein.

    deshalb würde ich wohl eher mal schauen, ob black lion audio nicht auch die wandler des rme pimpen kann, bringt vermutlich mehr.
     
  10. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0

    Hatte ich bereits angefragt, da mich das Kombi-Angebot sehr interessiert hat. BLA mailten mir, dass sie das FF400 nicht mehr machen würden, da zu fummelig. Von daher wäre für mich vielleicht der Weiss ADC2 etwas. So hätte ich für Flügelaufnahmen oder andere Stereoaufnahmen zwei edle Kanäle, fürs Mastering mit Hardware ebenso, und wenn dabei noch eine gute Clock fürs Fireface dabei ist, wär das ein schönes Paket. Was gäbe es denn sonst noch für 2Kanal AD Wandler bis sagen wir mal 2000€?
    Letzten Freitag kam mein Ibach Flügel FIII :) Traumhaftes Instrument mit wunderbaren 2,15m Länge. Da ist finanz. jetzt erst mal die Luft waus für nen neuen Wandler. Aber eine Idee ist das allemal.
     
  11. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.493
    14493
    einstieg in die prof. klasse triffts wohl besser als (klangliches) high end...

    aber wir sollten das jetzt wirklich auslagern, immerhin gehts in diesem thread darum dass actionjaxon einen hardware eq sucht.
     
  12. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    du weisst schon, wieviel der kostet?

    ganz ehrlich gesagt würde ich, hätte ich im moment die wahl zwischen dem geld für den adc2 und dem gerät - lieber das geld ;-)
    mit dem geld würde ich dann eher ein orpheus kaufen und dann bleibt noch einiges übrig.
    ich mag den orpheus klanglich besser als den weiss, preamps hat der auch ganz schöne und die clock davon ist ganz bestimmt auch nicht schlecht.
     
  13. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Oh , nein , ich weiß nicht, was der Weiss kostet, nur daß der orpheus 4TSD kostet. Kann man Wandler eigentlich auch gebraucht kaufen ?

    Mit 8 Ins und outs ist der Prism orpheus ja auch sehr interessant fürs Mixing mit Outboard.

    PS: Jetzt weiß ich , was der Weiss kostet. Und Lavry? Hannes Bieger schwört auf seinen Lavry Blue...
     
  14. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    der weiss kosten mehr als das 1,5-fache des orpheus und hat dann gerade mal 1 stereo a/d-wandler - ok, mit preamp, kompressor, limiter, ist sicher eine solide clock, aber...
    sicher, die entwicklung steht jedoch nicht still, ein highendwandler von gestern kann heute schon mittelklasse sein.
    sein geld in wandler anzulegen ist so gesehen so ziemlich das blödeste, was man tun kann. wandler muss man so richtig viel benutzen, effizient amortisieren - ähnlich wie edv-geräte.
     
  15. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Und was ist mit Lavry? Hannes Bieger schwört auf seinen Lavry Blue bzw. nutzt bei Calyx Mastering regelmässig einen Gold.....
     
  16. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    naja, biegr kanns ja auch mit einem rme, wie er ein andermal sagte ,-)
    man merkt bei ihm auch deutlich, wie mit dem ihm zur verfügung stehenden equipment der anspruch anstieg, nicht alles, was er vor 3 jahren sagte, sieht er heute noch genau so.
    das ist auch klar nachvollziehbar, mir geht es vielmals auch so, deshalb finde ich, dass man die worte von "forumgöttern", "recording-magazin-schreibern" und erst recht die von verkaufspersonal nicht auf die goldwage legen sollte.
    da gibts einige namen in foren, auch gaaaanz grossartige vielzitierte gearslutz-moderatoren, als ich deren geschreibe lass, dachte ich, die leben im absoluten gearhimmel und sind audiophile halbgötter, als ich ihre mixes hörte bekam ich dann fast ohrenkrebs und der zahnschmelz bröckelte, damit würde man nicht mal an einer sae-diplom-prüfung durchkommen.

    ich würde deshalb auch ganz gerne wissen, wer schon was gemacht hat, so kann man den wirklichen entwicklungsstand auch abschätzen. wer in einem forum seine echte identität versteckt, wird von mir deshalb immer "mit vorbehalt" gelesen.
    wer sein geld nicht in erster linie als tontechniker oder msuikproduzent verdient sehe ich auch als jemanden, der sein geld anders verdient und deshalb nicht über den selben erfahrungsschatz verfügen kann wie ein vollprofi.
    wenn du jeden tag mit guten musikern arbeiten kannst, würdest du dann als journalist, lehrer oder verkäufer arbeiten? ok, vielleicht 1 tag die woche, als ausgleich, aber mehr? wenn pensado was sagt, hat das für mich einfach ein anderes gewicht als wenn was in einem magazin steht oder gar in einem forum...

    ich habe letztlich vielleicht 20 leute in meinem umfeld (und der bedeutend kleinere teil davon kenne ich übers netz), wenn die was hochhalten, dann werde ich hellhörig.

    so gesehen, ob jetzt bigr, brecher oder warwasauchimmer lavry den heiligen gral findet, würde ich mal relativ entspannt sehen.

    wichtig ist ja auch immer, dass die kette des equipments zusammen passt, das schwächste glied zieht die qualität runter & sollte zuerst ausgewechselt werden. da ich dein equipment nicht kenne, ist schwierig abzuschätzen, welches das ist und wo am ehesten bedarf besteht. mit weiss, lavry gold und konsorten würde ich aber wirklich erst dann einsteigen, wenn sonst wirklich schon alles sehr gepflegt ist.

    zu lavry blue oder black habe ich ein relativ "uneuphorisches" verhältnis, sie klingen angenehm, sind aber sicher nicht die transparentesten. mein black da10 hat einen schlechteren s/n als das rme800, ist aber unangestrengt zu hören - deshalb ist er im abhörkanal gelandet.
    lavry gold soll toll sein, das wird immer wieder mal rumgereicht, ich habe ihn nie selber gehört.
     
  17. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.980
    6980
    Der Lavry Gold ist was ganz anderes als der Blue. Vollständig diskret, kein Wandlerchips und keine Chip-Op-Amps, klingt durch und durch edel. Der technische Aufwand ist gewaltig und der Preis stolz.

    Selbst die älteste Variante aus den 90ern (damals hieß die Firma noch db tech) ist ebenso wie der gleichfalls diskrete Pacific Microsonics auch heute noch vom Feinsten.

    Vom Weiss habe ich immer nur Aufnahmen gehört, die haben mir nie gefallen. Danach zu urteilen bringen die Wandler eine deutliche Schärfe rein.

    Wer mit analogen Quellen und hochwertigem Pult-Signalpfad arbeitet wird feststellen, wie viel die meisten Wandler leider kaputtmachen. Wenn es danach geht fängt die Profi-Klasse m.E. recht weit oben an.

    Modding relativ bescheidener Wandler bringt meist nicht so viel, weil neben den üblichen Bauteil/PSU/Clock usw.-Faktoren z.B. auch das Boardlayout und die Signalstromstärke eine Rolle spielen. Und der Platz ist sowieso begrenzt.

    S/N-R ist mir ziemlich egal solange es im Rahmen bleibt, viel wichtiger ist die Frage ob der Punch da ist, die Mitten nicht schrill werden, schnelle Transienten knackig kommen und die Details nicht verschluckt werden. Da bleiben schnell nur noch wenige Kanditaten übrig. Unterhalb der genannten diskreten Spitzengeräte muss man klanglich immer Kompromisse machen.



    8 I/O für 1000 EUR... schwierig. Um der Qualität guten analogen Outboards gerecht zu werden müsste man m.E. eigentlich immer deutlich mehr ausgeben.
     
  18. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.980
    6980
    Hab ihn nicht gehört, nur gutes darüber. Er arbeitet gegen (fast) 0 Ohm und hat riesige handgewickelte Spulen und wiegt wenn ich mich recht erinnere 28 Kilo... ;-)
     
  19. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    das finde ich als klangumschreibung für den weiss nun ziemlich absurd.
    scharf?
    ich finde ihn eher etwas zu "mild", ein bischen "langweilig", kann ihn mir gut für klassik vorstellen. für pop im weitesten sinne mag ich prism lieber.
    aber mit weiss aufgenommene signale lassen sich immer gut mischen, er ist ein bischen ein "u87 der wandler", nicht euphorisierend aufs erste, aber letztlich doch immer gutmütig im mix.
    auf einer linie mit 100 punkten würde ich nun aber den prism und den weiss etwa 3 punkte auseinander sehen, davon etwa 50 punkte weg ein apogee und der rme passt dann gar nicht mehr in diese 100er-linie rein.
     
  20. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    wie wurde sein sound umschrieben? im netz gibts kaum infos zu finden, ich war mir ja nicht mal sicher, ob er stereo ist!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.