Summenbearbeitung: Hochwertiger Stereo Eq gesucht.

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von actionjaxon, 13.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. actionjaxon

    actionjaxon Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.10
    Punkte:
    295
    295
    Hallo,

    ich tendiere immer mehr in die Richtung, mein Homerecording mit einigen wenigen, aber feinen Outboard Komponenten auf zu werten. Ich hatte nämlich die Möglichkeit, mal einen echten SSL Bus Compressor und einen Alan Smart C2 live zu hören. Der Unterschied zum SSL-Waves-Pedant war jetzt doch schon recht gross. Es wird mittelfristig der SSL, C1 oder C2 werden, noch unschlüssig.
    Jetzt zum eigentlichen Thema:
    Ich suche einen EQ mit Charakter, der soll direkt vorm finalen Summenkompressor kommen. Eigentlich hatte ich was Pultec-mässiges im Kopf, ist aber nur ein Mono Eq. Gibt es ähnliches als Stereo Version?
    Evtl. jemand anwesend, der mal berichten kann, was für analoge EQs in diversen Studios speziell auf der finalen Summe zu finden sind?
    Mein Genre ist übrigens Clubmusic, nicht unrelevant :)

    Über Hilfe würde ich mich freuen!

    Grüße
    Carsten
     
  2. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    39.742
    39742
    Leider fangen gerasterte EQs bei sehr hohen Preisen an. noch hoeher als die guenstigeren Mastering Compressoren. Ich selbst hab mir das hier zugelegt, aber mehr just for fun.

    http://www.thomann.de/de/jdk_audio_r24_2_kanal_4_band_eq.htm

    Vielleicht probierst du erstmal den Vertigo Plugin compressor, der duerfte besser sein als Waves.
    Es gibt auch SSL Clones, zum Beispiel TK Audio TB1. Auch Elysia Xpressor ist interessant, gerade fuer Clubmusik, denn das Teil hat sehr flexibles Sidechaining, parallel Compression und noch andere Features.

    In Sachen EQs: Frag doch mal Karumba, der hat sich einen Gyraf gekauft.
     
    actionjaxon bedankt sich.
  3. actionjaxon

    actionjaxon Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.10
    Punkte:
    295
    295
    Dank dir schonmal!

    Den JDK hatte ich auch schon angepeilt, jedoch sind die beiden Kanäle ja leider nicht verlinkbar.
    Compressor-Plugs habe ich einige, klingen auch alle (Cytomic, Softtube, Waves) ok. Sidechaining-ähnlichen Sound auf der Summe macht hier der Alesis 3630. Da der aber recht viel tiefe Mitten raubt, brauche ich da auch einen gut klingenden EQ.

    Hatte vor einiger Zeit mal ein Podcast mit Kris Menace gesehen, der hatte irgendeinen Pultec Clone/Mod auf der Summe, direkt vorm TC Finalizer und dem SSL Comp. Das Macht doch keinen Sinn??
     
  4. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Mein Tipp für SSL Compression, aber mit anderem Firmennamen. Hol Dir einen gebrauchten Aphex Compellor, lerne mit dem Teil umzugehen, und Du hast einen hammergeilen , transparenten Buscompressor für um die 400 Euro, bei Ebay ist der auch schonmal für 250 übern TIsch. Oder auch neu:

    http://www.thomann.de/de/aphex_320_d_compellor.htm

    EQ mässig habe ich mit Hardware EQs keine Erfahrung. Da ist Karumba bzw. Teebaum sicherlich der richtige Ansprechpartner.
     
    actionjaxon bedankt sich.
  5. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.547
    23547
    was ist denn dein budget?
     
  6. actionjaxon

    actionjaxon Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.10
    Punkte:
    295
    295
    2- max. 2,5
     
  7. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
  8. actionjaxon

    actionjaxon Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.10
    Punkte:
    295
    295
    IGS hat ja ein nettes Programm! Kenne den Hersteller nicht, was hat der den für einen Ruf?
     
  9. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.547
    23547
    dein budget ist nur einen kleinen hauch unter dem wo die richtig guten sachen anfangen. der gyraf kommt halt so auf 3.1k€, aber als ersten EQ finde ich den richtig gut, weil er sehr oft passt. das featureset bekommt mit dieser klangqualität mE sonst nicht. der gyraf hat zudem einen netten nebeneffekt der mir vor kurzem erst klar geworden ist: er erzieht einen das EQing so, dass man ihn eigentlich nur richtig verwenden kann. es ist wirklich ein komplett anderes EQing (herangehensweise im sinne von blickwinkel) als ITB.

    ich würde wohl auch bei IGS schauen.
    ansonsten: zu den die teebaum genannt hat, ev. der API 5500, aber mE nicht so flexibel einsetzbar wie der gyraf. für elektronische musik oder hiphop finde ich den API aber verdammt cool. ich mag den high-shelf & vor allem die bässe. selbst bei 5k mit high shelf macht da spass, das öffnet toll.
     
    actionjaxon bedankt sich.
  10. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    g14 & 5500 sind zwei komplett verschiedene paar schuhe, beide grossartig, aber grundverschieden. du müsstest die wohl anhören, um zu wissen, was eher passt.

    igs ist solide gebaut & sehr preiswert, dein budget ist tight, da bleibt nicht viel anderes übrig, bei einem pultec-clone kannst du dir auch etwa vorstellen, was auf dich zukommt... in die summe muss schon edle ware, mit deinem budget ist das nicht ganz einfach

    vielleicht noch knapp drin (sind die 2500.- für eq & comp zusammen oder nur für den eq?)

    http://www.mercenary.com/charteroak-peq1.html
    http://www.adesignsaudio.com/hammer.html
    http://www.mercenary.com/romusy755sus.html
     
    actionjaxon bedankt sich.
  11. actionjaxon

    actionjaxon Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.10
    Punkte:
    295
    295
    Ne, ging eigentlich nur um den EQ.
    Bei Pultec oder APi weiss man, was man bekommt. Da das aber wahrscheinlich finanziell nicht drinn ist, muss ich ein Probehören wohl voraussetzen. Habe in diesem Bereich nämlich null Erfahrung was die Soundqualitäten der ganzen Clones angeht.
    Andererseits kann man ja immer noch aufstocken, bzw. austauschen, so feine Elektronik ist doch relativ "wertstabil".
     
  12. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.468
    14468
    actionjaxon bedankt sich.
  13. actionjaxon

    actionjaxon Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.10
    Punkte:
    295
    295
    Ich vermisse beim A-Designs einen Link-Schalter. Also "nur" ein Dual Band inkl. Phasen Schweinereien bei Stereo Input? Ansonsten wäre der genau, was ich suche....
     
  14. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.547
    23547
    stimmt, der pultec von a-designs schaut auch recht interessant aus.
     
  15. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.468
    14468
    sowas gibt es bei analog-eqs nicht wirklich.

    es gibt maximal stereo-only eqs wo links und rechts mechanisch durch eine axe gekoppelt ist. dann kann man das gerät aber nicht mehr im dual-mono betrieb fahren.

    im mastering werden deshalb statt (gerasterten) potis deswegen schalter verwendet um die abweichungen der beiden kanäle so gering wie möglich zu halten und zudem einen einfachen recall zu ermöglichen.
     
    actionjaxon bedankt sich.
  16. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    es gibt zwischenformen:

    http://www.bettermaker.eu/

    http://www.greatriverelectronics.com/product.cfm?ID=26&type=0

    beides übrigens absolute empfehlungen für den threadsteller - nicht ganz günstig, beim bettermaker kanns aber sein, dass er dir entgegenkommt, solange es keine generalvertretung gibt in deutschland.
    der bettermaker vereint dabei pultec-qualitäten mit 2 sehr präzisen vollparametrischen bändern und einen hochpass, alles digital abspeicherbar, aber im audiochain voll analog. bob katz & dave pensado scheinen das auch sehr zu schätzen ;-)
     
    actionjaxon bedankt sich.
  17. actionjaxon

    actionjaxon Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.10
    Punkte:
    295
    295
    sicher 2 gute Vertreter, aber dann doch ein bisschen zu "edel"
     
  18. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    schreib marek von bettermaker mal an & schau, was er dir für einen vorschlag macht.
     
  19. actionjaxon

    actionjaxon Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.10
    Punkte:
    295
    295
    Ja, mal sehen. Optisch ist der Bettermaker ja richtig klasse, trifft bei mir in's Schwarze.
    Traue mich ehrlich gesagt nichtmal zu fragen, kostet sicher an die 3000?

    Jetzt auch schon wieder am überlegen, ob es nicht evetuell ein Dualband oder 2 500er Series & Case werden kann. Sind denn zb. APIs 550er Regler so gerastert, das auch wirklich rechts und links exakt die selben Spectren abgebildet werden können?
     
  20. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    das gerät ist ziemlich science fiction ;-)
    SoundOnSound (SOS) hat es getestet, die negativen punkte sind mir nicht aufgefallen, jede sektion hat eine eigene overload-anzeige und das ist mir lieber als der blindflug bei einigen anderen geräten, ich habe auch nie ein übersteuerungsproblem gehabt.
    der preis ist in anbetracht dessen, was das gerät bez. klangquaität bietet, mE absolut gerechtfertigt, selbst wenns kein recall hätte, fände ichs für dieses geld noch ok!
    so hast du einerseits ein dualmono-gerät, dass du aber auch wirklich 100% linken kannst, was enorm angenehm ist. a/ bei einem wirklich analogen gerät ist auch enorm angehmen, speicherplätze sowieso. so etwas ist durchaus ein paar hunderter extra wert. nach ein paar wochen damit wirst du dir auch sagen, dass der zusatzkomfort durch die speicherbarkeit und den link im alltag schon ein grosser vorteil ist.

    SOS schreibt über den bettermaker:

    "The EQ230P is a very interesting equaliser. Each section produces text-book accurate curves with exquisitely precise control over sensibly designed ranges. More importantly, the unit sounds extremely musical and involving, facilitating anything from gentle tonal shaping to surgically
    precise corrective treatment — or even both at the same time, thanks to the two separate parametric sections, in addition to a full ‘P-style’ equaliser.
    I found the high-pass filter and two parametric sections sounded transparent, fast and clean — ultra-modern and precise — while the Pultec-derived section (which is inductor-based) provided a subtly warmer character, with an almost tangible sense of body and weight, but without the dynamic ‘sag’ that can afflict classic Pultec designs when driven hard, and without the iron veil of input and output transformers.
    This unit really does embody the best of all worlds: precise, transparent correction and warm, musical creativity. There’s nothing about the sound that
    I don’t like, and even the user interface works well."

    p r o s
    • Uniquely comprehensive combination of
    complementary EQ sections.
    • Intuitive user control interface.
    • Individually bypassable EQ sections.
    • Useful A/B comparison mode.
    • Instant recall.
    c o n s
    • Slightly limited headroom margin.
    • This level of versatility, musicality and
    controllability comes at a high price.
    s u m m a r y
    The EQ230P is an unusually well equipped
    and versatile stereo equaliser, combining
    precise HPF and parametric sections
    with a musical Pultec-style section —
    a combination of facilities that make it a very
    special product. However, Bettermaker have
    gone further and included full instant recall
    facilities, which makes this a unique


    ja! api ist ein bischen ein "wolf im schafspelz", alles gestept und trotzdem bezahlbar und kompakt.
    bei den 550 gibts 3 verschiedene ausführungen mit unterschiedlich grossen steps beim gain, beim 5500 haben die ganz clever die möglichkeit eingebaut, zwischen diesen 3 verschiedenen versionen der 550-er-geräte umschalten zu können!
     
    actionjaxon bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.