Information ausblenden

Suche Streicher

Dieses Thema im Forum "Filmmusik & Orchestral" wurde erstellt von Yuan-chan, 10.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Yuan-chan

    Yuan-chan Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.08
    Punkte:
    152
    152
    Ich arbeite seit ca. einem Jahr mit der East West Complete Composers Collection.
    Ich spiele seit einiger Zeit mit dem gedanken mir ein paar neue Orchester Sounds zuzulegen.

    Die ganzen Vienna Sachen solln ziemlich gut sein, die demos klingen auch sehr überzeugend.

    Die gesamte Library ist schon recht teuer und ich möchte auch kein Fehlinvestition machen, wenn ich mich denn letzen Endes zum kauf entscheide.

    Ich bin auf der suche nach Streichen, mit denen ich solche Stücke hinbekommen kann:



    Welche von den Vienna Strings wären da zu empfehlen.

    Der ideale Preisrahamen wären so ca. 400-500, aller höchstens 800.

    Vom Klang her gefallen mir dei Appassionata ganz gut. Die Solostrings sind auch sehr schön.
    Zumindest das was ich aus den Demos kenne.

    Aber ich suche eher nach Streichen, wie im Song den ich oben gepostet habe.

    Gibt es evtl noch alternative Libs. bzw. die genau diesem Klang nahe kommen?


    Es gibt hier auch den großen Streicher vergleich, aber der konnte mir bei dieser Frage nicht helfen, da ich nach einem bestimmten Klangcharacter suche.


    ~yuan~
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  2. Goran

    Goran

    Registriert seit:
    21.09.11
    Punkte:
    204
    204
    Hi Yuan-chan,

    die VSL Special Edition Streicher reichen dafuer was du brauchst voellig aus. Ich glaube, Du kannst dir die SE & SE Plus Streicher sogar als Download-Instrumente erwerben, falls Du die ganze SE nicht brauchst (schau dich aber am besten auf der VSL Seite genauer um).

    Hier kannst Du zwei weitere VSL Streicher-Demoproduktionen (Kombination von SE & Solo Strings) im Vergleich mit einer "echten" Orchesterproduktion hoeren (die unterste Chart):

    http://www.digital-orchestra-production.com/en/demos/comparison/index.html
     
  3. Saxer

    Saxer

    Registriert seit:
    14.04.09
    Punkte:
    112
    112
    tolles beispiel im video...
    die special edition habe ich auch.
    was ich dazu empfehlen würde, ist das vienna instrument pro. damit kann man sehr gut patches (also sample sounds) aus der vsl-library übereinander legen. gerade wenn man die dickeren sections (orchestral strings und appassionata) mit solostrings doppelt, kriegt man diese intensität wie im beispiel oben ganz gut hin... alleine finde ich die appassionata da zu weich und die orchestral strings nicht "schmachtig" genug. es ist schon ein bisschen gefummel beim editieren nötig... aber beim vienna instrument pro macht das (zumindest mir) wirklich spaß. ich knalle da völlig "unauthentisch" sections von 20, 14, 6 und solo-violinen überinander, spiele mit den "humanize"- funktionen herum, klingt wirklich gut, gerade für diese molto espressiovo-parts!

    ansonsten wären die hollywood-strings vielleicht was für dich. davon gibts eine kleinere variante, die nur weniger räume und ein paar nicht kriegsentscheidende artikulationen weniger hat. die kenne ich aber selber auch nur von den demos.
     
  4. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
  5. organix

    organix

    Registriert seit:
    08.11.02
    Punkte:
    3.185
    3185
    Was mir bei dem obigen Stück "Escaflowne - Farewell" auffällt scheint eine etwas kleinere Besetzung als der übliche Hollywood Bombast. Hier wäre dann die normalen VSL Strings oder der SE eigentlich scon ganz gut. Die Appassionata sind da vom Klang her schon etwas breiter. Insgesamt klingt VSL meist recht klassisch und durch ihr Konzept der sehr trockenen KLangabstimmung sind diese zwar flexibel einzusetzen, aber der Aufwand für das Mixing ist höher.


    Auch sehr gut für diese Anforderung wäre die große LASS Version mit unterschiedlichen Divisi Sektionen. Da kann man sich die Besetzungsgröße dann ganz gut selbst zurechtstellen. Aber, da muss man dann schon einen tausender investieren.

    Die East West Hollywoodstrings sind auch sehr gut, klingen aber insgesamt mächtiger und gehen eben mehr zum großen Hollywoodkinosound. In wie weit der Divisi-Mode bei der HollywoodsStrings das kompensieren kann, vermag ich nicht zu beurteilen.

    Was in dem Demo oben etwas durchkommt sind aber auch Soloinstrumente und das findet sich dann eben wieder nur bei VSL oder der großen LASS Version.

    Eine preislich sehr attraktive Streicherlib ist aber auch die neue CinematicStrings, wobei die klanglich auch wieder mehr auf den großen Leinwandsound zielt und ebenfalls keine Soloinstrumente hat.


    Am ehesten meine ich, dass die LASS hier passend wäre. Aber hier dann am besten nur die große Version mit Divisi um eben auch mal eine schöne kleine Violinenbesetzung spielen zu können.


    Markus
     
    Can bedankt sich.
  6. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Ohne zuviel Werbung machen zu wollen: Mein persönliches Empfinden geht in eine andere Richtung. Für mich klingen die Symphonic Orchestra-Streicher wegen des "built-in"-Reverbs deutlich mächtiger. Die Hollywood Strings sind trocken aufgenommen. Mit wenig Reverb klingen sie näher und intimer, mit viel Reverb eher "größer".
    Es hängt auch sehr von den Mic-Einstellungen ab, wie mächtig sie rüberkommen. Kombiniert man Main- und Mid-Mics, klingt das schon mächtiger, als wenn man Mid (generell etwas sanfter als Main) und Vintage zusammen anspielt.
    Ich will HS nicht über den Himmel loben, aber Flexibilität hinsichtlich des Klangcharakters ist - vor allem bei Diamond - mMn gegeben.
     
  7. Frank6502

    Frank6502

    Registriert seit:
    08.02.04
    Punkte:
    8.602
    8602
    jetzt mal ernsthaft um den oldskool hollywoodeffect zu bekommen,

    misch doch einfach nen mellowtron string als basis. gibts umsonst im netz
    am anfang hoert sich das so an .... mtron und vsts



    gruss Frank
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.