Information ausblenden

Suche einen mobilen, geschlossenen und neutralen Kopfhörer

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von mtfardy, 14.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Seitdem ich den AKG 240 DF entdeckt habe, bin ich in Thema Kopfhörer so zufrieden, dass ich in den letzen 10 Jahren an nichts neues gedacht habe. Jetzt möchte ich allerdings auch unterwegs Musik hören. Der 240 DF ist dafür leider total ungeeignet und leider kann ich mich mit den meisten Kopfhörer die ich gehört habe, nicht anfreunden, weil sie den Bass und/oder die Höhen stark betonen. Die, die den 240 DF kennen, werden mich verstehen.

    Deshalb meine Frage: welchen Kopfhörer könntet ihr empfehlen, der folgende Eigenschaften hat:
    - so neutral und linear wie es nur geht (nicht zu viel Bass und nicht zu viel Höhen)
    - geschlossen
    - ohraufliegend (muss aber nicht sein, wenn ohrumschliessend, dann nicht zu groß und auffällig;
    Und ja, Ohrhörer jeder Bauart kommen nicht in Frage.)
    - genügend Wirkungsgrad so, dass er auch an mp3 Player oder iPad funktioniert, ohne dass man an einen mobilen Kopfhörerverstärker denken muss
    - gerne faltbar (muss aber nicht unbedingt sein)

    Preis und Marke spielen erstmal keine Rolle.

    Danke und Grüße!
     
    mtfardy, 14.01.13
    #1
  2. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Ein Tag rum und echt kein Tipp? Mag mich hier keiner? Oder gibt es so einen Kopfhörer nicht?
     
    mtfardy, 14.01.13
    #2
  3. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Hast du den Kopfhörer-Test auf der Startseite schon gesehen?
     
    stefangeidel, 14.01.13
    #3
  4. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Ja, aber dort wurden nur die großen, ohrumschliessenden besprochen. Sie sind bei mir Plan B, falls es nichts in kleiner und ohraufliegend gibt.
     
    mtfardy, 15.01.13
    #4
  5. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Schade, dass niemand einen brauchbaren Tipp hat. Die zehntausendste Frage nach Monitoren bis 300 Euro wird jedes Mal durchgemacht, aber für Kopfhörer nix übrig :(
     
    mtfardy, 19.01.13
    #5
  6. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    DaVogi, 19.01.13
    #6
  7. jeffVienna

    jeffVienna Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    961
    961
    Ich denke, dass so ziemlich alle relevanten Kopfhörer im o.a. Testbericht abgeklopft wurden. Jene, die nicht dabei waren, sind dafür vermutlich auch nicht geeignet.
     
    jeffVienna, 19.01.13
    #7
  8. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Das mit dem ähnlichen Thread war leider mein Pech und Versehen. Habe jetzt nachträglich mir die Diskussion durchgelesen und dort ging es auch recht schnell Richtung InEars, die bei mir ja leider überhaupt nicht in Frage kommen. Und der von dir empfohlene HD25 hat, wenn mich jetzt die Erinnerung nicht ganz täuscht, ziemlich betonte Bässe. Der neue HD25 Amperior soll noch mehr die Bässe betonen. Also alles leider nichts für mich.
     
    mtfardy, 20.01.13
    #8
  9. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Sorry, aber diese Schlussfolgerung ist einfach Blödsinn. In dem Test ging es um Studio-Kopfhörer für Studioarbeit. Kein normaler Mensch würde für so was ohraufliegende KH nehmen und wohl aus diesen Grund wurden sie auch nicht getestet. Ich habe aber deutlich geschrieben, dass ich in erster Linie einen ohraufliegenden haben möchte und erst wenn da nix ist, zähneknirschend einen großen, ohrumschließenden nehmen würde. So gesehen, ist dieser Test zwar richtig gut, aber für die Lösung meines Problems wenig brauchbar.
     
    mtfardy, 20.01.13
    #9
  10. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    du täuscht dich, der hd25 hat keine gepushten bässe. zumindest das 'gute' modell nicht (es gibt eine abgespeckte variante um knapp 100 euro mit doppelseitig geführter kabelführung usw der anders/schlechter klingt).
     
    DaVogi, 20.01.13
    #10
  11. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Danke für die Aufklärung! Es wäre echt schön, wenn ich mich täuschen würde. Der HD25 ist schön unauffällig (zumindest auf den Bildern), geschlossen und würde ziemlich gut in mein Raster passen. Allerdings habe ich grade bei Thomann danach gesucht und gleich einen Schreck bekommen. Dort gibt es FÜNF (!) Varianten:

    http://www.thomann.de/de/sennheiser_hd25_c_ii.htm
    http://www.thomann.de/de/sennheiser_hd25_be.htm
    http://www.thomann.de/de/sennheiser_hd25_ii.htm
    http://www.thomann.de/de/sennheiser_hd251_ii.htm
    http://www.thomann.de/de/sennheiser_hd25_sp.htm

    Mann! Wie kann man da den Durchblick behalten? Könnte mir jemand helfen und sagen, was die Unterschiede sind? Ich kann und will nicht alle auf einmal bestellen. Bitte um Hilfe!



    EDIT: Ich weiß schon, wo ich das mit betonten Bässen her habe:

    http://graphs.headphone.com/graphCompare.php?graphType=0&graphID[]=513&graphID[]=523
     
    mtfardy, 20.01.13
    #11
  12. metropolis

    metropolis

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    3.124
    3124
    Ich checke zwischen den von dir geposteten ersten 4 auch keinen Unterschied. Evtl kann da jemand Licht ins Dunkel bringen...würde mich auch interessieren.
    Ich hatte mal ein älteres Modell (damals gabs afaik auch nur eines....nämlich einfach HD25...). Tragekomfort und Abschirmung nach aussen fand ich super. Die Bässe empfand ich "satt" aber nicht übertrieben geboostet.....
     
    metropolis, 20.01.13
    #12
  13. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.033
    54033
    Kopfhörer die du suchst, sind wohl noch mehr als Monitorboxen, auch und vor allem, Geschmacksache, und gehören mindestens selber probiert.


    Ich weiss wovon ich schreibe, es geht nichts über einen Besuch im Fachgeschäft.
     
    holgi, 20.01.13
    #13
  14. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Ich könnte mir vorstellen, dass der letzte der "abgespeckte" ist, von dem DaVogi schrieb. Er hat beidseitig geführtes Kabel, kostet weniger und die Spec ist auch nicht so die übliche (30 - 16000 Hz).
     
    mtfardy, 20.01.13
    #14
  15. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Ja, aber auch im Fachgeschäft kann ich nicht zig Modelle testen. Und wenn ich dorthin gehe, möchte ich, dass meine 2..4 Kandidaten da hängen. Und im Moment suche ich erst die Kandidaten.
     
    mtfardy, 20.01.13
    #15
  16. mtfardy

    mtfardy Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Nach sehr viel Lesen und überlegen habe ich ein paar Kandidaten auserkoren. Das wären:
    - Shure SRH 440
    - Sennheiser HD 25 (der richtige)
    - Shure RSH 940

    Ich weiß nicht, wie wiet man sich auf die Messungen auf http://www.headphone.com verlassen kann, wenn ich aber vergleiche was sie und "Professional audio Musik & Equipment" und "Professional audio Magazin" messen (die zwei Letzten über Thomann zu finden), dann ergeben sich teiweise große Abweichungen. Die drei oben erwähnten im Vergleich siehe das angehängte Bild. Mitte und rechts würde ich als identisch sehen, aber der Frequenzgang links passt vorne und hinten nicht zu den anderen. Alle drei angeblich für Sennheiser HD 280 Pro.

    Wenn ich mir meine Kandidaten (und ein paar andere) auf www.headphone.com anschaue, dann sehe ich so was:

    http://graphs.headphone.com/graphCo...571&graphID[]=513&graphID[]=523&graphID[]=533
    http://graphs.headphone.com/graphCo...1&graphID[]=2811&graphID[]=913&graphID[]=3101

    Der AKG 240 S ist da nur als Vergleich, weil ich den gut kenne. Mich wundert, dass der Shure 840 so viel bassbetonter ist, als die beiden anderen Shure. Alleine vom Frequenzgang würde ich zwischen Shure 440 und HD25 entscheiden. Schade, dass in dem großen Kopfhörertest auf recording.de ausgerechnet der Shure 440 nicht berücksichtigt wurde. Den Shure 940 würde ich nach der Lektüre des Tests streichen (hell abgestimmt).

    Was würder Ihr sagen, welcher passt besser zu meinen Anforderungen? Shure 440 oder HD25?
     

    Anhänge:

    mtfardy, 21.01.13
    #16
  17. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Die Frequenzgang-Messungen finde ich immer wieder sehr amüsant...

    Was genau willst du denn daraus lesen? Du erkennst vielleicht eine Tendenz im direkten Vergleich zwischen zwei Kopfhörern, aber man kann nie daraus ablesen, wie die Teile klingen.

    Wieso? Weil die meisten Kopfhörerhersteller darauf achten, was physikalisch zwischen Kopfhörer, Gehörgang, Schädelknochen, etc. passiert und das versucht zu kompensieren bzw. zu korrigieren.

    Je nach Korrekturfokus, Ingeniersköpfen und Signature Sounds der Firmen kommen dabei andere Ergebnisse heraus, die - für sich gesehen - vielleicht sogar gleich gut sind...

    Wichtiger wäre mir - und das kann man keineswegs daraus ablesen - das Impulsverhalten, die Stereo-Treu, die räumliche Tiefe, etc.

    Das sind Fragen, die dir eigentlich nur ein Probe-Hören beantworten kann...

    Unterm Strich würde ich sagen: Geh in ein Fachgeschäft, probier ein paar durch und bestell/kaufe dann deine drei Favoriten, um zu Hause ohne Umgebungslärm und "Stress" in Ruhe durchzuhören...

    Über Musik zu lesen ist ähnlich wie zu Architektur zu tanzen...
    (Obwohl Walldorf-Schüler damit sicher keine Probleme hätten ^^)

    Es spielt eben sehr viel das persönliche Empfinden mit rein... Auch dadurch bedingt, dass dein Schädelknochen sicher eine andere Anatomie aufweist, wie der des leitenden Ingenieurs der Kopfhörer...
     
    stefangeidel, 21.01.13
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.