Information ausblenden

Suche den ultimativen Energiespar-PC

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Lucky, 10.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lucky

    Lucky Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.201
    2201
    Ich möchte mir einen Rechner zusammenbauen, der fast 24/7 im Internet ist, wo ich aber nur ganz gelegentlich mal interagieren muss. So kann sogar den Monitor fast die ganze Zeit ausgeschaltet lassen.

    Installiert werden soll auf dem Rechner nur ein Bestriebssystem (WinXP oder Linux) und ein paar Mini-Anwendungen, die fast keinen Festplattenspeicher brauchen. Mehr wird an dem Rechner nicht gemacht!

    * nur wenige GB Festplattenspeicher (10 GB reichen dicke!!)
    * kaum CPU-Leistung benötigt
    * wenn er mal abstürzt oder Daten verloren gehen, ist das auch kein Drama
    * soll so stromsparend wie nur irgend möglich sein!!!!!!
    * in der Anschaffung so billig wie möglich!!!
    (Von den Leistungsdaten her reicht ja schon so PC, wie ihn manche teils verschenken, weil er nicht mehr zeitgemäß ist... Fragt sich nur, wie stromsparend man mit so alten Kisten arbeiten kann)

    Der Office-PC, an dem ich hier gerade sitze:
    * Athlon64 3200+
    * eine 3.5"-Festplatte 500 GB
    * bis auf Netzteil (Seasonic S12II-330) komplett passiv gekühlt

    ...verbraucht, wenn der Monitor aus ist ca. 40-60 Watt, wie ich gerade nachgemessen habe.

    Da geht aber noch weniger, oder???

    Meine ersten Ideen waren bisher:
    * Undervolting der CPU
    * bzw. sowas wie die Cool&Quiet-Technologie meines Athlon64+
    * ganz kleines Netzteil
    * natürlich alle PowerSave-Funktionen des Betriebssystems
    * 2.5"-Festplatte
    * Mobiler Notebook-Prozessor (welcher?)
    * evtl. ein gebr. Notebook kaufen, wo das Display defekt ist.

    Bin für Anregungen und jeden weiteren Tipp dankbar :)
     
    Lucky, 10.09.08
    #1
  2. Delirium

    Delirium

    Registriert seit:
    25.03.04
    Punkte:
    356
    356
    Da würd ich doch eher ein Netbook empfehlen.

    Edit: Also z.B. sowas.
     
    Delirium, 10.09.08
    #2
  3. bambi

    bambi

    Registriert seit:
    22.03.07
    Punkte:
    9.774
    9774
    notbook erachte ich als nicht gut.
    die dinger sind für einen dauerbetrieb vom 24 std 7 tage / woche nicht geeignet

    ich empfehle ne alte kiste, ev- second handmit einem eher leistungsschwachen netzteil, 250 watt oder so.
    linux auf jeden fall
    dafür reicht ein hd mit 20 gb

    LG
    Petra
     
    bambi, 10.09.08
    #3
  4. Flash

    Flash

    Registriert seit:
    19.10.04
    Punkte:
    270
    270
    wofür brauchst du das teil eigentlich? also was ist der anwendungszweck?
     
    Flash, 10.09.08
    #4
  5. cRUSh

    cRUSh

    Registriert seit:
    08.02.07
    Punkte:
    1.109
    1109
    Das würde mich aber auch mal interessieren. Klingt interessant.

    Ich würde dazu wahrscheinlich versuchen auf eine HD zu verzichten wenn irgendwie möglich. Dies durch Ram (Ramdisk) und USB-Sticks.

    Kleines Netzteil ist klar. Passiv gekühlte Grafikkarte, kleiner Prozessor. Auf monitor würde ich ebenfalls verzichten sobald die Kiste läuft. Da würde ich dann via Remote Desktop vom Hauptrechner nach dem rechten sehen. Hängt mal wirklich was, dann kommt halt der Reset-Knopf.

    Alles was nicht gebraucht wird -> raus bzw. vom MB trennen (LED's...) - Kondensatoren und Wiederstände aber auf dem MB belassen *g*. Kühlung optimalisieren (gute Gehäusewahl...). Tastatur und Maus kann ja auch eigentlich auch weg.

    Alles natürlich immer davon abhängig was Du eigentlich mit der Kiste vorhast.

    cu
    cRUSh
     
    cRUSh, 10.09.08
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.