Information ausblenden

Störgeräusche von PC vermeiden

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von danielgoetz, 30.01.21.

  1. danielgoetz

    danielgoetz Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    27.01.21
    Punkte:
    27
    27
    Hallo an alle,
    wie kann ich am besten Störgeräusche vom PC umgehen?
    Bin hier noch unerfahren, würde aber gerne wissen, da mir so etwas immer wieder mal passiert.

    Mein aktuelles Problem:
    Ich gehe von 2 Punkten vom PC in mein Setup.
    Erstens über AUX an mein Mischpult, zweitens über USB zu meine Loopstation (BOSS RC-505).

    Wenn ich den Regler am Mischpult des AUX Kabels zurückdrehe, ist das Störgeräusch weg (Brummen, Fiepen, ..), auch gleiches, wenn ich das USB Kabel von der Loopstation entferne.

    Ich habe schnell mal mich informiert und zwei mögliche Hilfen gefunden.
    Einmal diesen USB Störfilter () und diesen 3,5 Klinke (Aux) Störfilter ().

    Macht das Sinn? Bzw. habt ihr hier eine technische Erklärung, wieso dieses Störsignal vom PC kommt und ob diese Tools Sinn machen/eventuell ohne wegbekomme?

    Ich habe schon Ferrit Kern Filter probiert, diese haben nicht funktioniert.

    Danke für eure Hilfe/Erklärung :)
     
    danielgoetz, 30.01.21
    #1
  2. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    2.321
    2321
    Hallo Daniel...

    Für dem PC (oder MAC) brauchst du den Minimixer i.d.R. nicht.
    Der 505 hat ein sog. USB Audio Interface eingebaut, das ist eine externe hochwertige Soundkarte, die deine interne Soundkarte ersetzt.
    Du solltest also die passenden Treiber (Homepage) installieren und das 505 zu deiner Standard Soundkarte (Windows) machen.
    Damit läuft dann jegliche Soundausgabe über das 505 (dort sind die Kopfhörer eingesteckt und ggf. deine Aktivboxen angeschlossen).
    Damit haben sich auch mit grösster Wahrscheinlichkeit deine Störgeräusche erledigt (die fast immer von der internen Soundkarte kommen).
    Auch die Soundeingabe läuft vom 505 in Windows, also alles was am 505 angeschlossen ist, auch dein Mikro.
    Wie du am 505 das Interface intern aktivierst, steht in der Anleitung;
    https://static.roland.com/assets/media/pdf/RC-505_g03_W.pdf
     
    Ragu, 30.01.21
    #2
  3. danielgoetz

    danielgoetz Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    27.01.21
    Punkte:
    27
    27
    Danke Ragu für die schnelle Antwort!
    Ich referenziere hier mit meinen Problem auf mein voriges Thema (https://recording.de/threads/anschl...hpult-an-iphone-mit-lightning-adapter.237347/). Hier wird ein Mischpult benötigt, um mein Setup einzukabeln, wie ich es benötige.

    Klar, normal angesteckt fungiert die Loopstation auch als Audio Interface. In diesem Fall geht der Output zu meinen Smartphone, um damit aufnehmen zu können. (u. a. Social Media Live Streaming) Das funktioniert nun auch, aber die Störsignale machen mir ein Problem.

    Ich habe es gerade nochmals ausprobiert, mit abgesteckten Kabel, das per Aux Kabel vom PC zum Mischpult führt (um den Output des PCs zu verwenden) und abgesteckten USB Kabel von Loopstation zum PC gibt es keine Störgeräusche mehr!

    Nun aber wie verbinden, dass hier keine Störgeräusche ankommen? Ich kenne mich leider nicht gut mit Störgeräuschen aus/wie diese zustande kommen..
     
    danielgoetz, 30.01.21
    #3
  4. danielgoetz

    danielgoetz Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    27.01.21
    Punkte:
    27
    27
    Update: Ich habe mir nun für die Störgeräusche, die von der USB Verbindung PC -> Loopstation kommen, den Störfilter von iFi geholt. Generell, kann ich nur empfehlen, die machen wirklich super Lösungen für allerhand Störsignal Probleme.

    Einmal war das nun genau der iFi iDefender+ und das zugehörige iFi Audio iPower 5 V Netzteil (beides auf z.B. Amazon erhältlich), obwohl hierfür sicher auch ein normales 5 V Netzteil genügt hätte. Aber dennoch wichtig, da ohne angesteckten Netzteil der Defender keine Verbesserung mitsich bringt! Also unbedingt Netzteil anstecken.

    Für die AUX Verbindung von PC -> Loopstation habe ich den Aukey Entstörfilter verwendet, hat auch super funktioniert.

    Den HIRESFI Stecker habe ich nicht verwendet, da er für High Speed USB Verbindungen, wie bei der Loopstation vorhanden, nicht funktioniert/kompatibel ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.21
    danielgoetz, 08.02.21
    #4
    Obsolet bedankt sich.
  5. Obsolet

    Obsolet

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.681
    2681
    Hallo,

    ich bin bei der Suche nach dem Thema "USB Störfilter" auf deinen Beitrag gestoßen und hatte mir kürzlich genau diesen iFi USB Filter angeschaut. Nun war ich offengestanden sehr skeptisch. ob diese Teile was bringen, da es bei Amazon auch sehr viele 1-Sterne Bewertungen gibt, die besagen, dass das Teil keine Wirkung zeigt. Ich habe bei mir nur sehr geringe Störungen, die auch nur mittels Kopfhörer wirklich wahrnehmbar sind. Es sind leise, hochfrrequente Töne, die sich anhand des Bildschirm Inhaltes leicht ändern. Ich nutzte ein RME Fireface UC. Es scheint ja dann doch die Chance zu bestehen, dass man damit ein störungsfreies Signal bekommt. Vielleicht probiere ich es auch mal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.21
    Obsolet, 18.06.21
    #5
  6. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    8.821
    8821
    habt ihr mal Kabel mit Ferritkern getestet? (überall wo USB und HDMI, oder sonstige Kabel zum Bildschirm)
     
    Rec0rder, 18.06.21
    #6
  7. Hobelhai

    Hobelhai Kapellmeister

    Registriert seit:
    28.03.04
    Punkte:
    920
    920
    Dieser Satz kein Verb.
     
    Hobelhai, 18.06.21
    #7
  8. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    8.821
    8821
    dieser User kein deutsch
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.21
    Rec0rder, 18.06.21
    #8
    Hobelhai und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  9. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    63.439
    63439
    Der doch auch :D
     
    Kosaken-Kaffee, 18.06.21
    #9
    Hobelhai bedankt sich.
  10. danielgoetz

    danielgoetz Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    27.01.21
    Punkte:
    27
    27
    @Obsolet Bei mir haben diese Entstörfilter wahre "Wunder" gebracht. Die 1 Sterne Bewertungen haben schlichtweg dann diesen Entstörer ohne eigener Stromversorgung verwendet oder einen anderen verwendet, der nicht für "Highspeed USB" ausgelegt ist, da gibt es anscheinend auch Unterschiede, der iFi kann das jedenfalls. Ich habe einen Klinken Entstörfilter für mein Piano und diesen iFi Entstörer für meine USB Verbindung Loopstation. Wie ich sehe, hat der Fireface auch nämlich eine direkte Verbindung zum PC! Hast du diese hochfrequenten Töne auch, wenn du die Maus bewegst?

    Nach einer Lösung mit Ferritkerne klingt das nicht. Das klingt nach einem Problem mit Strom/Spannungen und dafür ist dieser USB Entstörer auch da - aber nur mit eigener Stromversorgung wie in meiner obigen Nachricht beschrieben sonst gleicher Kreislauf/keine Lösung!

    Das Thema Strom/Spannungen wird irgendwie nie angesprochen, dennoch macht es so viele Probleme!
     
    danielgoetz, 24.06.21
    #10
  11. technoreinhard

    technoreinhard

    Registriert seit:
    16.08.04
    Punkte:
    216
    216
    Welchen konkret? Link?
     
    technoreinhard, 24.06.21
    #11
  12. danielgoetz

    danielgoetz Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    27.01.21
    Punkte:
    27
    27
    danielgoetz, 24.06.21
    #12
  13. Obsolet

    Obsolet

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.681
    2681
    Hi & Danke, ich werde dann mal so ein Teil bestellen. Ich werde auch mal versuchen, dieses sehr leise Geräusch aufzunehmen, irgendwie mit einem empfindlichen Mirko an die Ohrmuschel des Kopfhörers, oder so. Beim Bewegen der Maus passiert nichts, das war früher mal so, mit der PCI Soundkarte. Jetzt ist es eher so, dass es sich mit dem Bildschriminhalt verändert. Muss nochmal genau hinhören. Bin aber ehrlich, es ist sehr gering. Am anderen PC, einem Dell T20, wo ich das OnBoard Audio nutze, ist tatsächlich Stille. Also "streut" irgendwas in den USB Signalpfad.
     
    Obsolet, 30.06.21
    #13