Information ausblenden

SPL Neos = hat den mal jemand ausprobiert?

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von Fischkopp, 29.11.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    yeah!
     
  2. Fischkopp

    Fischkopp Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Jupp mache ich :)

    Ich habe mir jetzt mal den Neos, den Mixdream, den Tubetech SSA 2B und den Neve 8816 ins Studio bestellt.

    Die SSL X Serie habe ich auch im Auge, aber das API 500 System werde ich zuerst ausprobieren. Ich bekomme da mal eine große Box mit 10 Modulen zum testen, besonders ans Herz gelegt hat mir der Händler die Chandler Little Devil Serie. Der EQ soll wohl Spitzenmäßig sein und der Comp steht dem kaum nach!

    Ach so meine Wandler sind u.a. Prism Sound Orpheus kaskadiert, als Outboard habe ich diverses von Manley, Thermionic Culture, Drawmer, Tubetech, Lexicon usw.
    Nun kommen noch ein Bricasti M7 und (endlich) ein Quantec Yardstick dazu.

    Übrigens hat mir der Händler die Mischung SPL Mixdream und API 500 System mit eben den Chandler Little Devils und diversen anderen Modulen für den Mix ans Herz gelegt. Ich werde das ja dann in Ruhe ausprobieren können.
    Der SPL Mixdream hat den großen Vorteil das man ihn nicht nur zum summieren auf Stereo verwenden, sondern die 16 Spuren auch wieder in die DAW führen kann nach dem man sie mit Analogem Outboard bearbeitet hat. Ideal meiner Meinung nach!
    Das alles geht ohne große Wandlungen, die Signalwege bleiben kurz und praktisch zu bedienen ist es auch noch.

    Edit:
    Oh vergessen, eine große Konsole kommt mir nicht mehr ins Haus, sonst muss ich meine Planung fürs Studio über den Haufen werfen und der Akustiker dreht mir den Hals um :D
     
    Wehwalt bedankt sich.
  3. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.320
    48320
    Trafodrums

    Ich habe von einem befreundeten Radio/Fernsehtechniker aus seiner Werkstatt mir seine Plunder/Ausschlachtbox mit Übertragern geratzt.
    Wahl- und Beschriftungslos als Schüttware in einem Karton liegen da ausgelötete Übertrager drin.

    Keine Ahnung welche :)
    Fragen dazu daher sinnlos.

    Ich habe 3 Stück genommen und über meine Soundkarte und Klemmverbinder die Trafos angefahren und wieder zurückgeloopt und aufgenommen.

    Den Sendepegel habe ich nach Gehör mit einem 1 kHz Sinus eingestellt, bis ich hörte wie die Zerren zart kommen, dann jeweils von da aus 6 dB mit dem Pegel runter.
    Dann mit einer Drumspur mit - 3dB Peak/DAW drübergefahren.

    In der DAW habe ich die aufgenommenen Signale wieder auf -3 dB normalisiert.

    Drum-0 ist das Quellsignal
    1-3 die verschiedenen Trafowaisenkinder ohne Namen :)

    http://dl.dropbox.com/u/40139901/Trafodrums.rar
     
    Fischkopp und karumba bedanken sich.
  4. Fischkopp

    Fischkopp Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Da bin ich mal gespannt, das höre ich mir nachher mal in Ruhe an :)

    Erstmal muss ich mein Testpaket auspacken... [​IMG]
     
  5. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    @Teebaum

    Ich hatte unabhängig von diesem thread die letzten 2 Tage darüber sinniert, eine Trafobox zu bauen, um sehr sauberen Preamps ein wenig Schmackes aufn Weg zu schicken, bzw. gel. mal die Summe durchzujagen. Welche Ausgangstrannies würdest Du denn nehmen, bzw. hast Du irgendwelche Favoriten, die Du aus Hardware Geräten schon schätzen gelernt hast ? Die Cinemags klingen in meinem ADL600 ganz vorzüglich (Spezialanfertigung für Presonus), Carnhill VTB 2281 wäre sicher eine feine Wahl, Lundahl LL5402 (im Gyraf 1176 verbaut), Jensen etc.
    Hab heut in irgend einem engl. Forum gelesen, daß ungapped wohl mehr Färbung bringt, und solange das nur als Output-Box fungiert technisch wohl i.O. ist.
    Ich hab mir nun auch Saplitude gekauft, und werde meine Hardware ebenso einschleifen. Was cool ist, ist, daß man sowohl auf der Einzelspur als auch auf der Summe die Hardware gleichzeitig nutzen kann. Natürlich nicht doppelt. Aber man ist einfach unglaublich flexibel.
     
  6. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.902
    23902
    wow...die unterschiede sind ja rießig! danke!

    #1 klingt ziemlich dick. der tiefe bassbereich scheint verstärkt & runder. der hochtonbereich wirkt cremiger. hat schon fast was von tape

    #2 auch runder als das original, aber nicht ganz so dick wie #1. gefällt mir sehr gut!

    #3 klingt ziemlich "vintage". insbesondere der hochtonbereich

    das witzige ist, auf dem analyzer sehen die unterschiede im bassbereich garnicht so groß aus. im hochtonbereich liegen die kurven aufeinander! da werden also sicher die phasen etwas durchgewürfelt.

    da kommt man ja fast auf den geschmack sich einen summierer mit umschaltbaren (& nicht angepassten) trafos zu bauen. hammer!
     

    Anhänge:

    Fischkopp bedankt sich.
  7. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.320
    48320
    @karumba

    Genau!
    Erstaunlich nicht?

    So much Mojo for nothing!
    Aber leider habe ich für die Dinger keine Daten und keine Beschriftung - nothing.

    Ich habe hier noch 10 weitere Schrotties ausprobiert und jeder macht bei jedem Pegel und Frequenz was anderes, aber alle machen Mojo :)
    Vor allem mit höheren Pegeln als meine Karte ausspuckt (LS-Ausgang Hifiverstärker)
    Na ja.

    Wenn man sich sowas zusammensteckt ,geht es einem ja nicht zwangsläufig um perfekte Signalübertragung, sondern um Charakter.
    Und das gäbe es für wenig Geld und wenig Aufwand.

    Insgesamt ein sehr schöner und ergiebiger DIY-Ansatz finde ich.
    15 Geiler als dieses doofe Summieren :)

    Mein nächster Ansatz ist, zu probieren die Übertrager einem Permanentmagneten auszusetzen um so eventuell eine magnetische Sättigung vorzulegen.
    Zumindest in meiner jetzigen Momenttheorie.
    Ich habe leider hier keinen Magneten parat.

    To be continued hoffe ich :)
     
    Fischkopp bedankt sich.
  8. Fischkopp

    Fischkopp Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Ich finde das auch sehr Geil!

    Hmm ich muss wohl auch mal meinen Radiofritzen plündern :D
     
  9. Fischkopp

    Fischkopp Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Oh um mal back to Topic zu kommen, ich habe gestern noch ein paar Geräte zum testen bekommen und eines sticht da besonders heraus, das ist der Dangerous Music Liaison: http://www.masteringworks.de/en/products/dangerous_music/detail-32.htm

    Das Teil ist im Grunde eine programmierbare Patchbay, ich bin ganz begeistert!

    Ich habe jetzt einfach mal 5 Geräte angeschlossen, die kann ich dann frei untereinander verbinden und das Ergebnis als eines von 4 Presets speichern.
    Die sind dann einfach per Knopfdruck abrufbar und direkte A/B Vergleiche sind auch möglich, sogar über mehrere Ketten, sprich A/B/C/ .

    Dazu habe ich noch den Dangerous Master http://www.masteringworks.de/en/products/dangerous_music/detail-19.htm, wobei ich da noch am gucken bin.
    Interessant wird es aber, wenn man Liaison (oder mehrere davon dank Daisy Chain) und den Master kombiniert, der von Haus aus ja schon drei Kanäle bietet!
    Mehrere Masteringketten auf Knopfdruck.. oder auch einfach mal eine Spur in Mix durch die Hardware schicken (der Master und der Liaison haben je 2 komplette Stereowege ebenfalls mit A/B Vergleichsmöglichkeit!).

    Aja die Idee mit dem Summierer habe ich erstmal verworfen, irgendwie klang es in der Theorie spannender als in Real ;)

    Die Geräte von Dangerous wirken sehr durchdacht!
    Aber die Preise sind gesalzen, zumindest für den Master! Schade finde ich das man zwar einen Monitorweg hat, aber eben nur einen!
    Wobei ich das Monitoring direkt aus den Interfaces ziehe, um zu hören was dann auf dem Band landet.
    Aja, kein rauschen kein Brummen und keine Soundbeeinflussung, trotz der ganzen Verschaltungen. Da habe ich mit Patchbays schon schlechtere Erfahrungen gemacht :)
     
  10. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    2.956
    2956
    außerdem sind passive summierer total simpel geschaltet und ebenfalls sehr einfach zu bauen: http://www.diyrecordingequipment.com/wp-content/uploads/2011/02/nydsumming.gif
    im prinzip macht dann der aufholverstärker den "sound". wenn man sich sone box bastelt und dahinter seinen teuren lieblingspreamp klemmt hat man den super class a high end summierer :)
     
  11. Fischkopp

    Fischkopp Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Also ich für mich habe festgestellt das man gar keinen Summierer braucht, zumindest wenn man Analoges Outboard benutzt
    Klemme ich einen guten Kompressor an mein Interface ist der Unterschied zu einem Analogen Summierer, ebenfalls mit Kompressor im Insert, gleich null. Beim Mixdream habe ich sogar das Gefühl das da was vom Signal flöten geht das der Komp liefert.
     
  12. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.320
    48320
    Vielleicht kann man dieses Trafotreiben in einen eigenen (DIY?)Thread verschieben, um diesen hier nicht weiter einzusauen...

    Eventuell ergibt sich hierzu noch eine eigene Dynamik.
     
  13. Fischkopp

    Fischkopp Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204

    Naja im Grunde befasst es sich ja mit dem selben Thema oder?

    Mich stört es nicht und fand deine Beispiele sehr spannend :)

    Edit: Oder besser gesagt spannender als das was die Summierer liefern..
     
  14. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.320
    48320
    Mir ist's auch hier recht, solange keine OT-Beschwörungen bemüht werden.

    Im Moment sind sind ja auch alle konstruktiv beschäftigt.
    Aber sobald Müdigkeit einsetzt, wird wieder mehr theoretisch ausgeschwitzt und dann wird es funky und beliebig.

    Und dann ist dein SPL-Neos Thread abgeschossen :)
     
    Fischkopp bedankt sich.
  15. Fischkopp

    Fischkopp Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Hmm stimmt auch wieder.
    Aber ich finde es eigentlich normal das Diskussionen auch mal abschweifen. Es geht ja auch hier darum das zu verbessern was man aufs Band bekommt!
    Wenn ich nach Neos frage und die Antwort lautet "Geh mal zum Radiohöker und bau dir selber was" dann bin ich glücklich, weil ich (viel) Geld spare und andere vielleicht auch ;)

    So lange wir uns jetzt nicht über den letzten Urlaub von Tante Merkel unterhalten ist doch alles in Butter!
     
  16. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.490
    14490
    aber sag doch mal, was hast du denn jetzt da gehabt zum testen bis auf die dangerous teile... war da dieses Neos ding auch dabei? mir fällt es schwer das ding einzuordnen mit diesem featureset und preis. (finds aber auch nicht sonderlich interessant btw.)
     
  17. Fischkopp

    Fischkopp Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Leider nicht, das soll ich nächste Woche bekommen, genauso wie den Neve 8816 mit Faderbank und den Tubetech SSA 2B.
    Im Moment habe ich den Mixdream und die Dangerous Teile hier. Ich war selber überrascht als das Paket gestern ankam, denn mit den Dangerous Teilen hatte ich gar nicht gerechnet. Aber ich mag Händler die mitdenken. Ich wollte ja etwas haben mit dem ich mein Outboard einbinden kann und da sind die Dangerous Teile imho perfekt :)
     
  18. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.320
    48320
    OK

    Also der "Übertrager No. 3" sieht genauso aus wie hier auf der "Conrad" Seite :)

    http://www.conrad.de/ce/de/product/...edium=seosite&utm_campaign=link&WT.mc_id=epro

    Ein billiges Vergnügen.
    Hat wahrscheinlich eine Serienstreuung von 218% gegenüber Referenz :)

    Aber zwischen Mojo und sinnlosem Zerrquatsch ist nur ein kurzer Weg.

    Jedoch mit einem Hunni Wareneinsatz und etwas Arbeit kann man das Phänomen sicherlich auf beherrschbare Verhältnisse eindampfen.

    Wie gesagt könnte ich mir eine <100 EUR DIY-Teslabox gut vorstellen.
     
  19. Fischkopp

    Fischkopp Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    :D

    Aber das macht das ganze ja erst Spannend :)

    Ich müsste mal einen Kumpel fragen, der hat den Keller voll mit defektem Equipment.
    Vielleicht kann ich da ja ein paar Übertrager abgreifen.
     
  20. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.490
    14490
    klingt nicht uninteressant dieses vorhaben... gerade ein wenig auf jenson und lundahl seite geschaut, damit wird der spaß sehr schnell sehr teuer (40-60 euro pro 1:1 übertrager)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.