Information ausblenden

Soundkarte, Audiointerface, PCI, PCIe,USB, Firewire???

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Magg0, 14.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Magg0

    Magg0 Themenersteller

    Registriert seit:
    08.10.08
    Punkte:
    21
    21
    Hallo erstmal!

    Ich möchte selber Musik produzieren. elektronische Musik.(Will ich schon seit 15 Jahren)
    Rechner hab ich mir schon fast zusammengestellt (Asus P5Q Deluxe, Intel Core 2 Quad Q9550, 2 SATA Samsung Platten...) <---Auch wenn hier jemand noch Tipps hat bitte schreiben.

    Betriebssystem Windows xp32

    Habe vor hauptsächlich mit Softsynths (NI Komlete 5) zu arbeiten und ein Masterkeyboard / Controller / Midi-Controller) evtl. später noch den Kore 2 von NI und ein Hardware-Syth.

    Nun aber zu meinem Problem mit der Soundkarte. Wenn ich mich richtig informiert habe wäre eine PCIe-Karte wohl die beste Lösung, nur welche???

    Das Angebot der PCIe-Karten ist zwar noch überschaubar, aber welche wäre für mein vorhaben geeignet?

    Möchte nicht unnötig Geld ausgeben.

    Bin für jeden Tipp / Vorschlag dankbar.

    Marco
     
    Magg0, 14.10.08
    #1
  2. Magg0

    Magg0 Themenersteller

    Registriert seit:
    08.10.08
    Punkte:
    21
    21
    Kann mir keiner Tipps geben ?

    @Admins: Evtl. den Tread verschieben in "Newbie Kaufberatung" ???

    Danke
     
    Magg0, 14.10.08
    #2
  3. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    ....du müsstest schon n super raum,
    und sehr gute boxen haben,
    damit sich da was lohnt.

    würde an deiner stelle zu ner pci mit nem kleinen mixer oder monitor controller greifen.
     
    jamincurl, 14.10.08
    #3
  4. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    den job erledigt nahezu jeder karte. auch um die 100 euro.
    m.audio, esi,....

    da du keine externen soundquellen aufnehmen willst und deine tracks sicher in digitaler endform bleiben, brauchst du auch keine besonders guten wandler.
     
    DaddyDufte, 14.10.08
    #4
  5. Magg0

    Magg0 Themenersteller

    Registriert seit:
    08.10.08
    Punkte:
    21
    21
    Und im Bereich PCI-Karten Empfehlungen?
    Sollte schon eine möglichst geringe Latenz haben.

    Hat evtl. jemand Erfahrungen mit der: Creative Sound Blaster X-Fi Elite Pro Soundkarte?

    Oder andere User, die mir eine gute PCI-Karte empfehler können?
    Warum eigentlich keine PCIe-Karte?
     
    Magg0, 14.10.08
    #5
  6. Magg0

    Magg0 Themenersteller

    Registriert seit:
    08.10.08
    Punkte:
    21
    21
    Eine Latenzzeit von 10 ms möchte ich schon erreichen.
    Schafft das jede PCI-Karte im bereich von 100,- ?
    Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, oder liege ich da komplett falsch?
     
    Magg0, 14.10.08
    #6
  7. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    diese seite hier hat eine interessante ecke namens "produktbewertungen"

    der soundblaster ist nicht asio-fähig. das wäre für mich ein problem.

    geringe latenzen und gute entlastung bekommst du bei rme. überleg dir aber 2 mal, ob du genau weißt, was du willst! das hört sich für mich etwas wie "ich will das beste gerät der erde zum preis vom schlechtesten" an.
     
    DaddyDufte, 14.10.08
    #7
  8. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Mit der M-Audio Audiophile 2496 (in der Bucht für ~ 50 EUR zu haben) solltest Du mit Deinem System bereits Latenzzeiten von max. ~ 6 ms bei 44,1 kHz realisieren können und kannst die Vorteile von PCI gegenüber USB und Firewire nutzen.
    Ein zusätzlicher Kleinmixer dazu wäre übrigens eine schicke Sache...

    Der Vorteil von PCIe(x1) zu PCI wird erst bei Soundkarten relevant, wo extrem viele Eingangs- und Ausgangskanäle parallel betrieben werden sollen. Für die 36 simultanen Eingangs- und Ausgangskanäle meiner RME DIGI 9636 reicht der PCI-Bus z.B. noch völlig aus bei 24Bit/48kHz.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 14.10.08
    #8
  9. Magg0

    Magg0 Themenersteller

    Registriert seit:
    08.10.08
    Punkte:
    21
    21
    Ich möchte einfach etwas vernüftiges haben, womit ich ein paar Jahre gut arbeiten kann und das ich ggf. "aufbauen" kann.

    Wer weiß, was ich später noch anschliessen werde.
    Ich beschäftige mich seit 2 Monaten damit Testberichte, Foren und Kundenrezensionen zum Thema Musikproduktion / Homestudio zu lesen.

    Habe aktuell noch 2 Probleme:
    1.) Soundkarte (ich möchte über das Masterkeyboard die Softsynts spielen können ohne großartig hörbare "Pausen" Latenzen zu haben.

    2.) PC-Zusammenstellung (Es ist wirklich schwierig eine gut harmonisierende Zusammenstellung für Musikproduktion zu finden)

    Daher wende ich mich hier an das Forum und Euch, als erfahrene User.

    Auch die Produktbewertungen habe ich mir schon durchgelesen, aber ob das dann auch das ist, was für meine Vorstellungen / Systeme passt geht meist nicht daraus hervor.

    Vielen Dank schonmal an Euch für die bisherigen Antworten und ich bin für jede Hilfe dankbar

    P.S. Ich möchte nicht das beste zum Preis des schlechtesten, sondern einfach das passende für meine Bedürfnisse mit einem guten Preis-Leistungs Verhältnis (das will wahrscheinlich jeder ;-) )

    Danke
    Marco
     
    Magg0, 14.10.08
    #9
  10. Magg0

    Magg0 Themenersteller

    Registriert seit:
    08.10.08
    Punkte:
    21
    21
    @ werner_o: Danke Dir für den sehr hilfreichen Tipp
    Was verstehtst du unter Kleinmixer? Evtl. mal einen Link für mich?
     
    Magg0, 14.10.08
    #10
  11. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Beispielsweise der SOUNDCRAFT COMPACT 4:
    Damit gehen auch Mic- und E-Gitarre/E-Bass-Aufnahmen, die getrennten Outputs für Artist und Engineer (2x Headphone Out) sind auch praktisch und ansonsten verläuft dann die gesamte Abhöre über dieses kleine Pult ohne jemals etwas an der Soundkarte umstecken zu müssen.

    Es gibt natürlich noch weitere Kleinmixer, die auch durchaus empfehlenswert sind. Es kommt aber immer darauf an, was man damit machen möchte.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 14.10.08
    #11
  12. Marcys

    Marcys

    Registriert seit:
    19.04.04
    Punkte:
    416
    416
    Hallo Zusammen,

    ich war kurz davon genau den selben Beitrag zu schreiben. Magg0 hat jedoch es für mich übernommen.

    Ich habe derzeit eine maya 1010 im Einsatz und bin irgendwie unzufireden damit um möchte nun umsteigen.

    Unzufrieden meine ich genau damit, dass in letzter Zeit während eines 3 minutigen Songs in Cubase SX 3 ich min. 5 kurze aber hörbare Aussetzer in Form von Stottern oder Knaksen habe.

    I. d. R. nehme ich nicht mehr als 2 Kanäle gleichzeigit auf, möchte mir jedoch die Option für später mal 8 Kanäle aufzunehmen offen zu halten.

    Viele Firewirekarten haben z. B. 2 FW Eingänge. Wozu denn eigentlich? Muss die Box denn doppelt an den PC angeschlossen werden? Und wozu eignet sich FW oder USB im Gegensatz zu eine PCI Karte?

    Gruß
    Martin
     
    Marcys, 14.10.08
    #12
  13. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Z: "Viele Firewirekarten haben z. B. 2 FW Eingänge. Wozu denn eigentlich?"

    da kann man 2 daws/pcs/macs anschließen. gleichzeitig nutzen kann man meines wissens nur einen. also wohl eine reine komfort-lösung.



    Z: "in Cubase SX 3 ich min. 5 kurze aber hörbare Aussetzer in Form von Stottern oder Knaksen habe."

    das liegt wohl eher an deinem pc oder deinen einstellungen.





    Z: "Und wozu eignet sich FW oder USB im Gegensatz zu eine PCI Karte?"

    naja, fw und usb kannst du über den desktop-pc hinaus auch am notebook nutzen
     
    DaddyDufte, 14.10.08
    #13
  14. Marcys

    Marcys

    Registriert seit:
    19.04.04
    Punkte:
    416
    416
    Z: das liegt wohl eher an deinem pc oder deinen einstellungen.

    Ich haben einen P4 mit 2,5 GB RAM. beim Speilen ist der CPU zu 50 % ausgelastet. Insofern ist er noch nicht am limit.

    Welche Einstellung könnte es denn sein?

    P,S,

    ist M-Audio eine etwas Billigmarke oder zählt diese zu den etwas höcherwertigen Herstellren?
     
    Marcys, 14.10.08
    #14
  15. Marcys

    Marcys

    Registriert seit:
    19.04.04
    Punkte:
    416
    416
    ABgesehen von der Mobilität der FW/USB Karten gibt es Unterschiede was die Übertagung und Latenzen angeht?
     
    Marcys, 14.10.08
    #15
  16. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    es könnte an zu geringen latenzeinstellungen liegen. den fehler möcht ich jetzt aber nicht über gedankenaustausch suchen.


    ich mag m-audio sehr! sie ist günstig, das muss ich zugeben aber billig ist sie nicht. habe selber unter anderem eine delta1010 im einsatz.
     
    DaddyDufte, 14.10.08
    #16
  17. Marcys

    Marcys

    Registriert seit:
    19.04.04
    Punkte:
    416
    416
    Die Latenz kann ich nur per Sample Einstellung umstellen. Derzeit derzeit 512 Sample = 11 ms Latenz.

    Was mir noch aufgefallen ist, wenn ich eine Audio einzige Audiosprr aufnehme und dieses Stottern bzw. kurzes Knaksen kommt. Und ich weiter spiele/aufnehme ist bei der Wiedergabe die Spur mit der Orginalspur nicht mehr synchron.
     
    Marcys, 14.10.08
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.