Externe USB3-Soundkarte Geräusche aus den Monitorboxen

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von jacobiz, 08.09.17.

  1. alex-reed

    alex-reed

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    1.119
    1119
    Den Filter steckst du einfach in deinen USB Anschluss, die Soundkarte dann in den Filter.


    Falls es nicht funktioniert, hast du es wenigstens probiert und schickst das Teil einfach zurück.

    Edith: sorry, Link wurde ja oben schon gepostet habe ich grade gesehn... :D
     
  2. jacobiz

    jacobiz Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.05
    Punkte:
    39
    39
    Danke erstmal an alle...ihr seid wirklich Top und kennt auch gut aus! Ich werde, so schnell ich kann (habe gerade nicht wirklich viel Zeit), anfangen auszuprobieren und werde berichten. Ich hoffe, dass irgnendwas davon mir hilft, dieses Problem in den Griff zu bekommen.^^
     
  3. jacobiz

    jacobiz Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.05
    Punkte:
    39
    39
    Neobiont: Auch wenn das hier nicht wirklich viel mit dem eigentlichen Thema zu tun hat, interesiert es mich dennoch, was man alles mit dieser Maus "anders" machen kann als mit einer konventionellen Maus?

    Ich schneide Videos und mache auch Colorgrading: Wäre dieses Trackball etwas für diese Art von Arbeit?
     
  4. jacobiz

    jacobiz Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.05
    Punkte:
    39
    39
    Was mir noch so aufgefallen ist: Wenn ich meien Monitorboxen an habe und diese über meine USB Soundkarte betreibe, sind diese Geräusche von Anfang an dabei. Z.B. wenn ich den pc neu starte oder überhaupt starte, dann kommen sofort diese Geräusche (durch zb Arbeiten der Festplatte usw.), obwohl der Pc noch gar nicht hochgefahren ist. Mache ich das Gleiche aber höre durch den AKG K270 Köpfhörer, höre ich absolut nichts.

    Evtl hilft es euch, einige Dinge auszuschließen?

    Grüße^^
     
  5. jacobiz

    jacobiz Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.05
    Punkte:
    39
    39
    Könnte auch sein, dass ich eine doppelte Erdung habe (1x im PC und 1x an den Monitorboxen bzw. an der Endstufe) und dadurch dieses Fiepen verursacht wird?

    Wie kann ich das überprüfen bzw. die Erdung am Pc abklemmen oder ähnliches, um zu schauen, ob es damit zu tun hat?

    Wäre es möglich, dass mein Netzteil (durch die Schrauben> direkten Kontakt mit dem Gehäuse) ihr Übriges für Störungen tut?
    Wie kann ich meinen PC besser erden bzw. isolieren (auch vom PC- Netzteil)?
     
  6. jacobiz

    jacobiz Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.05
    Punkte:
    39
    39
    Was haltet ihr vom Einsatzes einer Di Box...?
     
  7. Carcinome

    Carcinome

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    7.362
    7362
    Mittlerweile schon probiert?
     
    Model-E bedankt sich.
  8. alex-reed

    alex-reed

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    1.119
    1119
    Wie wäre es denn, wenn du die Tips die du bis jetzt bekommen hast einfach mal umsetzt und dann hier berichtest, welche Ergebnisse du erzielt hast ? Das würde der Eingrenzung deines Problems immens Vorschub leisten... ;)

    Entgegen der Meinung von Signalschwarz würde ich symmetrische Kabel mindestens testen - selbige haben auch mein Problem gelöst (nach einem Neuaufbau meines Rechners). Auch der von mir angesprochene Entstörfilter wäre einen Versuch wert. Du beseitigst bei Erfolg so zwar nicht die Ursache, aber das ist ja auch vollkommen Latte, solange die Symptome verschwunden sind.
     
    Model-E bedankt sich.
  9. jacobiz

    jacobiz Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.05
    Punkte:
    39
    39
    Ja, ich bin dabei...zB habe ich mit einem Ferritkern Test machen können, die aber leider nichts gebracht haben. ich habe so das Ding an versch. Kabeln/ Verbindungen angebracht und ausprobiert. Oder mache ich da etwas falsch?
     
  10. jacobiz

    jacobiz Themenersteller

    Registriert seit:
    18.12.05
    Punkte:
    39
    39
    Da ich gerne weiter ausprobieren würde, frage ich gerne weiter nach eben weiteren Möglichkeiten, die hier noch nicht angesprochen würden. Zb das mit der Erdung des Pcs. Evtl kann man das schnell das Ganze zb Netzteil ändern bzw. die Isolierung oder Erdung richtig machen, daher meine Frage^^
     
  11. alex-reed

    alex-reed

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    1.119
    1119

    Klar, das ist ja auch kein Ding, dafür reden wir hier ja miteinander.

    Abgeschirmte USB Kabel habe ich übrigens auch schon probiert, diese Ferritdinger, in diesem Kontext > keinerlei Besserung, wie bei dir. Sollte sich rausstellen das entweder symmetrische Kabel oder der Entstörfilter dein Problem lösen, biste mir n Beer schuldig mein Freund !

    :drunk:

    :D
     
  12. Neobiont

    Neobiont

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    529
    529
    "anders" ist ne reine Definitionssache..., :)
    also ich nutz jetzt seit Atari Zeiten nen Trackball und will ihn nimmer missen.

    Ist jetzt nur meine rein persoenliche Meinung, bitte kein "Mouse-War" :)

    1. kein Maus-/schieben/schubsen.
    2. Hand liegt immer ergonomisch auf, Daumen auf Kugel, Zeigefinger links, Mittlefinger rechts.
    3. -ich- finde dadurch laeuft der Zeiger ruhiger, Stichwort Automationskurven, Controller, usw.
    4. brauche keine Unterlage, dadurch kann ich z.Bsp: an meinem selbstgebauten Schlagwerk
    damit arbeiten, oder halt mal eben neben die Knoepfe auf den (Hardware)Synth stellen.
    5. oder halt mal laessig und relaxed im Stuhl zurücklehnen und das Teil bequem auf´m Schenkel nutzen.
    Früher hab ichs echt übertrieben, hatte so eine schwarze BW-Hose, die hatte so Cargotaschen mit Klett-Verschluss,
    da hab ich mir auf die Rückseite vom Trackball nen Klettstreifen geklebt und konnte den so fixieren an der Hose.:cool::D

    Mein Sohn arbeitet im Grafik/Video Bereich und benutzt seit ca. 10 Jahren nen Trackball beruflich,
    er würd ihn auch nicht mehr hergeben wollen, (neben seiner "3D-Mouse").

    Schoene Grüsse;)
     
  13. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    1.202
    1202
    Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem Steinberg UR22, Buspowered, USB2
    Lösung:
    Bis auf die Datenleitungen alles zum Rechner isoliert (mit Tesafilm und Pinzette die Pins abgeklebt und den Stecker umwickelt)
    Externes Netzteil eingeschleift.

    Bei USB3 wüsste ich nicht wie das mit der Belegung funktioniert, ich würde vermutlich mit mit VBUS und GND anfangen.
     
  14. Model-E

    Model-E

    Registriert seit:
    03.05.17
    Punkte:
    311
    311
    Hast Du tatsächlich unsymmetrische Kabel im Einsatz?
    Falls ja, wette ich dass Du das Problem mit symmetrischen Kabeln schon längst gelöst hättest!

    (Ausserdem haben Intrumentenkabel an den Monitorboxen so oder so nichts verloren :cool:)