Information ausblenden

Sound wie Chris Liebing produzieren!

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von Pille85, 18.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Pille85

    Pille85 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    18
    18
    Kann mir jemand `nen Tipp geben, wie ich es angehe bzw. womit ich
    am besten arbeite, um richtig knackigen, satten Techno, wie beispielsweise
    Chris Liebing, zur produzieren?

    Gibt`s irgendwelche besonderen Einstellungen auf die man achten muss oder
    Effekte die man vorwiegend verwenden sollte um die Sounds so "dreschent"
    klingen zu lassen?

    Versuche seit langer Zeit, auch nur annähernd, solche Sounds zu "bauen"
    jedoch bekomme ich es nicht hin, dass die Sounds so kicken wie beim richtigen
    Techno.

    Nebenbei... ich arbeite zur Zeit noch ausschliesslich mt Reason 3.0 und
    Live 5. Habe leider noch keinerlei Hardware!!!

    Hat jemand in der Richtung bereits eigene Tracks produziert die er mir evtl. mal
    zeigen oder sonst vielleicht irgendwelche Ratschläge geben könnte?

    Bin echt dankbar für jede Hilfe...!

    Thx

    P!LLE

    >> "Aus einer Menge von unordentlichen Strichen bildet man sich leicht eine Gegend, aber aus unordentlichen Tönen keine Musik." <<
     
  2. Selina

    Selina

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    1.559
    1559
    hallo

    also chris l hat eben wie du schon vermutet hast einiges an hardware im studio stehen. das macht einen großteil von seinem sound aus! ich denke annähernd kann man da sicherlich drankommen mit vst`s (welche kann ich dir leider nicht sagen)

    aber komm doch einfach mal an nem WE nach Frankfurt ins U oder Cocoon (da mach ich auch am WE oft hin) und erkundige dich genauer bei den Dj`s... die sind gern bereit sich Zeit zu nehmen bei fragen!

    mit Chris Liebing hab ich schon gebechert und das sind riichtig geile bretter die der im club bringt! :)
     
  3. tagwohl

    tagwohl

    Registriert seit:
    31.01.05
    Punkte:
    632
    632
    aha.. madame auch widermal da..

    du bist sowas von unzuverlässig.. :roll:
     
  4. Selina

    Selina

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    1.559
    1559
    .. sauber !!

    tja , das ist dann wohl meine schwäche!
     
  5. Joeken

    Joeken

    Registriert seit:
    10.12.05
    Punkte:
    46
    46
    Also bei den Effekten ist Chris Liebing wohl eindeutig ein Fan von Filter und
    Delay, was bei seinen Sets auch kaum zu überhören ist.
    Laut dem C.L. Interview in der "Beat" scheint er bei seiner neuen
    E.p. mit Speedy J doch auch einige Plugins wie N.I. Reaktor, Battery oder Kontakt und
    als Sequenzer ebenfalls Live eingesetzt zu haben.
    Für den satten Sound und den Kick würde ich dir unter anderem aufjedenfall EQing empfehlen, da ist gerade bei den Reason Samples viel rauszuholen.
    Hol dir doch sonst mal die Mai Ausgabe der "Beat" und les dir das C.L. Interview
    durch, vielleicht gibt dir das ja etwas mehr Aufschluss über seine Arbeitsweisen.

    Greetz

    Joeken
     
  6. Pille85

    Pille85 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    18
    18
    Hi Selina,

    erstmal vielen Dank für deine Antwort!
    Habe auf jeden Fall schon lange vor mal nach FFM zu kommen nur leider
    hat sich das bis jetzt noch nicht ergeben.
    Vielleicht klappt es ja dieses Jahr noch!
    Aber meinst du ehrlich, dass die Jungs sich Zeit für `nen "kleinen" Homrecorder
    nehmen um Ihm Tipps und Ratschläge zu geben?
    Ausserdem spricht man doch normalerweise nicht über seine Tricks und
    Produktionstechniken.
    Würde echt mal zu gerne hören, wie sich ein ungemischter und ungemasterter
    Track vom Liebing anhört! Meinst du es gibt `ne Möglichkeit daran zu kommen?
    Dann hätte man zumindest schonmal `nen kleinen Einblick in die Sache.

    Danke schonmal im Voraus...

    Gruß

    P!LLE

    P.S.: Wie ist der Chris denn eigentlich so drauf? Genauso sympatisch wie er auch
    rüberkommt?
     
  7. Pille85

    Pille85 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    18
    18
    Hi Joeken,

    auch dir besten Dank für den Beitrag!
    Werd mir die Beat definitiv kaufen.
    Aber du scheinst das Interview ja schon gelesen zu haben.
    Wenn ja wo bzw. wo hast du die Infos her?
    Das Liebing mit N.I. arbeitet hab ich mir schon gedacht da er
    auf seiner HP auch nen Link dorthin hat und ich meine, dass
    irgendwo mal bei den "Special Thanks" auf einer cd, vinyl o.ä.
    was davon gestanden hätte.
    Das Ding ist nur, ich denke, dass Reaktor beispielsweise nur was für
    absolute Vollprofis ist, oder?
    ... AHA!!!...ich habe mir genau in diesem Moment die "Thanx" auf der
    Live in Beograd durchgelesen und er dankt dort "Ableton für Live".
    Dann ist dieses also auch schonmal bestätigt.

    Nun ja. Ich werd mich dann wohl mal wieder an die Arbeit machen
    und feilen, feilen, feilen.
    Bin natürlich trotzdem weiterhin dankbar für jeden, auch nur noch so kleinen,
    Tipp.

    Also bis denn...

    Gruß

    P!LLE
     
  8. Hitman

    Hitman

    Registriert seit:
    16.07.05
    Punkte:
    1.900
    1900
    Hi Pille!

    Also mit Reason 3.0 müsstest du eigentlich gute Ergebnisse erzielen können.

    Du must halt nur vom Arrangement her schauen was passt, und was passt nicht. Denn wenn das Arrangement nicht stimmt, du Frequenzüberlagerungen anzettelst, kannst du lange genug rumfeilen, es verändert sich aber nicht wirklich was.
    Aber das mit der Kick Drum stimmt, da werkeln viele mit einem Eq dran rum, um diese durchsetzungsfähiger zu machen, oder mehr Punch zu verleihen.
    Versuch auch mal eigene Sounds zu programmieren, spiel einfach ein bißchen damit rum. (Synthesizer programming von Peter Georges ist ein sehr gutes Buch um das zu lernen)

    Einen Trick gibt es um beispielsweise Lead Sounds mehr Durchdruck zu verleihen:

    Misch mal mehrere Synthesizer ineinander, also Spur doppeln und dann eine Oktave höher oder tiefer setzen. So bekommst du auch druckvolle Lead Synths hin!
    Oder verstimme mal einen Oszilator um einen müh, das wirkt auch manchmal Wunder. Binde doch ein paar Effekte in deinen Mix ein. Z.B. Rückwärtshallfahne, Rückwärtsloop, Crash Cymbal umdrehen, sind alles beliebte Effekte, die du selber bauen kannst.
    Also teuer ist nicht immer gleich gut. Aber auch da ist Vorsicht geboten, denn bei dieser Musik soll ja auch alles sauber rausgehört werden. Also viel Spaß beim ausprobieren, denn Übung macht den Meister.
    Guß Hitman
     
  9. Progressive

    Progressive

    Registriert seit:
    19.07.05
    Punkte:
    62
    62
    wo wir grad dabei sind, kann mir doch bestimmt auch jemand sagen, wie ich sachen wie väth produziere oder ? :) nich` ernst gemeint.. aber hat jemand ahnung, wie man z.b. downbeats, klassik lounge, chill out und sowas macht ? also nicht nur technisch sondern auch künsterlisch ? ich komm da auf keinen grünen zweig.. klappt irgendwie net..

    PS: sorry, wenn ich hier ma so dazwischenschreib`.. ,gruß
     
  10. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
    Nur mal so am Rande... die Liebing, Väth und viele andere "Tolle Szene-Namen" sind DJs. Wenn die ne Platte machen, dann sind da meist ein oder 2 Produzenten dabei und die DJ geben noch ein bissl ihren Senf und Ideen dazu... Und nachher steht halt Väth vorne auf dem CD-Cover und alle denken das hat er gemacht und er wird vergöttert.. Dieser DJ-Kult geht ja teilweise schon ins abartige... Aber viele Produzenten brauchen halt wiederum einen bekannten DJ um Ihre Musik unter´s Volk zu bringen.. So läuft es halt.. Ausnahmen von selbstproduzierenden DJs, die ich dann auch als echte Musiker ansehe gibt es klaro auch...

    Hier: trancelogic tips

    gibt´s ein paar Anregungen, die eingentlich für die ganze elektronische Musik sinnvoll sind, jedoch kein Allheilrezept sondern eher als Anhaltspunkt dienen sollen.. Songaufbau usw...

    Ansonsten kann man nur sagen, viel Musik hören und das analytisch und nicht nur zur "Unterhaltung" Ansonsten bringen Tips glaub erstmal nicht soo viel... Das wichtigste ist selbstkritisch zu sein... Ich find´s beispielsweise zum Teil echt furchtbar, was Sonntags mittags bei den Sunshine-Live Nachwuchs-Charts so zu hören ist.. Zu dünn, oftmals zu verspielt, kein kompaktes Arrangement, groovt nicht usw... Aus den Fehlern von anderen kann man auch selbst lernen
    :D
    Was Reason betrifft, (ich benutze es selber nicht) wage ich doch zu behaupten, daß einiges was in den Clubs läuft damit produziert wurde.. Je länger Du Dich damit auseinandersetzt, umso besser läufts und klingts :)
     
  11. berndberlin

    berndberlin

    Registriert seit:
    16.03.06
    Punkte:
    28
    28
    Also das stimmt eigentlich nicht das viele großen der Techno Szene produzenten haben die für Sie produzieren. Das produzierte kommt meist von den leuten selbst zumal die alle ihre eigenen Studios haben also da liegst du definitiv falsch.
     
  12. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    die benutzen diverse software und hardeware u.a. ni reaktor,einen arp2600,...in der keys 02/06 ist ein interview drin...
     
  13. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    wennses net im blud hawwe, kenneses glatt fegesse...
     
  14. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    9.937
    9937
    Auf vielen Seite von Producern/Djs findet man aber auch Informationen zu den Instrumenten bzw zum Studio. Als Beispiel Armin van Buuren hat auf seiner Homepage ein virtuelles Studio, da kann man sich anschaun womit der so arbeitet. Das gleiche gibts aba auch z.B. bei Enya ...
    einfach mal gucken ;)
     
  15. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
    Ich hab nicht gemeint, daß die viele Techno - Grössen nicht selbst produzieren, sondern viele der "namhaften großen" DJs wie Väth usw.. Ich hab aber jetzt keine Lust mehr nachzuschauen, das mach ich dann morgen und poste dann.. Muß mich jetzt um die Madame kümmern.. Tschüssi bis dann..
     
  16. Industrial

    Industrial

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    1.028
    1028
    Komisch. Diesen Chris kannte ich bisher garnicht, hab aber grad zufällig ein EBM/Industrial Song auf einem Sampler von ihm gefunden-also nichts Techno. Klingt geil.
    American madness heißt der Song. Einfach genial
     
  17. Pille85

    Pille85 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    18
    18
    Hey Leutz,

    ich danke allen für die vielen ausführlichen Beiträge. Habe jedoch, wie ich denke, einen
    Weg gefunden, um annähernd an die Sounds heranzukommen.
    Habe mich jetzt auf Live 5.0 konzentriert und mit den Effekten lässt sich schon einiges aus den Souns herausholen! Werde in Zukunft noch Reason mit einbinden da ich gelesen habe, dass die Proggies sehr gut miteinander harmonieren.
    Schauen wir also mal, wann der ertste "Stomper" fertig ist... ;)

    Bis dahin...

    Alles Gute!

    P!LLE
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.