Information ausblenden

Snare Dämmung in Kellerwohnung

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Werwolfthron, 23.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Werwolfthron

    Werwolfthron Themenersteller

    Registriert seit:
    06.08.06
    Punkte:
    313
    313
    Da ich glaube im Mythos Noppenschaumstoff Fred unterzugehen eröffne ich doch ein neues :)

    Folgende Situation, wohne in einer Kellerwohnung und musste aus meinem Drum Raum raus wegen Feuchtigkeit "ist einfach nicht in den Griff zu kriegen"

    Nun habe ich mein Set auf Mesh Heads und Trigger umgebaut, geht eigentlich ganz gut bis auf die Snare... das ist grausam :S

    Toms und Bassdrum "getriggert" sind okay und selbst meine richtigen Becken hört die Nachbarin garnicht... nix ... überhaupt nix...

    Das ist ja schonmal was hehe

    So ich hab eben mal wieder getestet, richtige Snare drangeklemmt und drauf los gehauen hoch zur Nachbarin und nachgefragt... sie meint sie hört es nur leise, ich hätte aber schon gerne das die Dame garnichts hört.

    Hat da jemand Erfahrungen mit ? Ich muss ja "nur" die Snare entkoppeln oder ähnliches bzw. was würde eine Snare entkoppelung bringen ? Und wie könnte ich, falls es möglich ist an die Sache rangehen ? Das teil soll ja auch noch zwischen meine Beine passen hehe

    Führe den Fred nochmal weiter aus, würde es viel bringen die Tür weiter zu dämmen und wenn ja wie ?

    Direkt über meinem Raum ist meine Garage und daneben dann erst ihre Wohnung. Ich verbildliche das ganze mal :)

    Nochmals angemerkt sie hört nicht viel davon, mir ist es aber angenehmer wenn sie garnichts hören würde. Reicht da vielleicht auch schon die richtige Dämmung der Tür und des großen Fensters da dieses ja evtl. die Snare zur Lautheit anregen könnte ?

    Thx euch allen :)
    der Nerd :p
     

    Anhänge:

    • snare.jpg
      snare.jpg
      Dateigröße:
      14,9 KB
      Aufrufe:
      18
    Werwolfthron, 23.09.08
    #1
  2. Werwolfthron

    Werwolfthron Themenersteller

    Registriert seit:
    06.08.06
    Punkte:
    313
    313
    Nochmal ich ...

    Was würde eine Schallschutztür bringen im gegensatz zu einer normalen hohlen Zimmertür ?

    Ich weiß ja nicht ob sowas reichen würde und inwiefern die Snare Lautstärke durch die Wände nach oben geht ?!?

    Ach welch ein frust nur noch diese #### Snare trennt mich von meinem Glück fast authentisch wieder zu spielen :S
     
    Werwolfthron, 23.09.08
    #2
  3. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Schallschutztüren bringen schon einiges.
    Du kannst mal den Unterschied testen zwischen einer normalen Zimmertür und einer Wohnungstür (die sind normalerweise als Schallschutztür ausgelegt).
     
    petaod, 23.09.08
    #3
  4. Werwolfthron

    Werwolfthron Themenersteller

    Registriert seit:
    06.08.06
    Punkte:
    313
    313
    Das die Schallschutztür was bringen soll lässt ja der name schon erahnen :)

    Aber was nützt mir solch eine Tür wenn es Z.b irrelevant ist und der Schall trotzdem noch wesentlich stärker durch Decken und Wände geht ?

    Gut in meiner Wohnung mag es dann "leiser" sein aber wie sieht es dann nach oben hin aus, weil normalerweise müsste der schall ja durch meine Tür und dann nach oben da über mir ja die Garage ist ich verbildliche dies nochmal anhand einer Hoch Professionellen Zeichnung :)

    Ich weiß alles ne blöde Fragestellung, aber da das Trommeln echt mein Lääääääääääbeeee ist und echt alles nurnoch an dieser Snare hängt ist es mir arg wichtig.

    Aber danke dir schonmal für deinen Beitrag dazu
     

    Anhänge:

    Werwolfthron, 23.09.08
    #4
  5. thma

    thma

    Registriert seit:
    21.09.06
    Punkte:
    816
    816
    >>> Schallschutztüren bringen schon einiges.

    Also du meinst, mit ner Wohnungstür könnte man den Lärm einer Snaredum effektiv abdämmen, so dass man draussen nichts mehr hört?

    Das glaube erst wenns ichs höre. Bzw. nicht mehr höre ;-)
     
    thma, 23.09.08
    #5
  6. Werwolfthron

    Werwolfthron Themenersteller

    Registriert seit:
    06.08.06
    Punkte:
    313
    313
    Naja ne Schallschutztür zu kaufen ist die eine sache...

    aber das Geld für ne Maßnahme auszugeben die nach "oben hin" nichts bringen würde wäre wie man erahnt rausgeschmissenes Geld :S

    Bin aber auf weitere Ausführungen gespannt :)
     
    Werwolfthron, 23.09.08
    #6
  7. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Um zu schauen wieviel die Tuere ausmacht, kannst du mal mit offener und mal mit geschlossener Tuere spielen, und fragen ob und wie stark das einen Unterschied macht.

    Statt einer Schallschutztuer kannst du auch erstmal Dichtungen an der Tuere anzubringen. Dabei eben moeglichst so zuschneiden, dass an den Ecken wenig Luft ist.

    Snare hat ja nicht so einen starken Bassanteil, da wird viel Masse (Schallschutztuer) wahrscheinlich nicht so notwendig sein.
    Was aber ein Problem sein koennte ist Koerperschall. Dann duerfte es eher helfen das Set auf einer auf Tennisbaellen gelagerten Spanplatte aufzubauen.


    gruss, Chris
     
    derchris, 23.09.08
    #7
  8. Werwolfthron

    Werwolfthron Themenersteller

    Registriert seit:
    06.08.06
    Punkte:
    313
    313
    Naja das Drumset ist nicht das Problem eigentlich nur die Snare das heißt ja ich könnte mir ein Dreieck oder Viereck aus einer Spanplatte schneiden und darunter an Drei Punkten oder so die halben Tennisbälle kloppen.Darauf dann die Snare fixieren und zwischen die Beine geklemmt. Hab das ganze schonmal mit Steinen Ausprobier *nicht lachen - versuch macht klug" und halten tut es.

    Oder wird dann nur für die Snare nen ganzen Podest von nöten sein ???
     
    Werwolfthron, 23.09.08
    #8
  9. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ich kenne deine Wohnungstür nicht.
    Also meine Wohnungstür dämpft gegenüber einer normalen Zimmertür schon um ein Vielfaches besser.
    Ich habe nicht behauptet, dass man gar nichts mehr hört.
    Eine Schallschutztür hat übrigens auch einen "Schallex", der sich in geschlossenem Zustand auf den Boden drückt und den Spalt abdichtet.

    Edit: Du kannst auch mal eine Doppeltür (auf beiden Seiten der Zarge eine Tür anbringen) versuchen. Das bringt auch einiges.
     
    petaod, 23.09.08
    #9
  10. hunterstudios

    hunterstudios

    Registriert seit:
    16.11.04
    Punkte:
    578
    578
    Ich denke mal das Problem bei der Snare ist nicht unbedingt der Körperschall. Sie ist einfach schei..e laut und arbeitet in einem für den Menschen sehr sensiblen Frequenzbereich.
     
    hunterstudios, 23.09.08
    #10
  11. Werwolfthron

    Werwolfthron Themenersteller

    Registriert seit:
    06.08.06
    Punkte:
    313
    313
    Und der Frequenzbereich wäre ? vllt. könnte man daran ja arbeiten :)

    aber als Noob Nerd sonstwas wage ich da keine Behauptung oder Thesenaufstellung.

    Ich will mir halt hier nicht die Nachbarschaft vermiesen, sie sagt zwar das es kein Problem ist solange es nicht nach 22 Uhr ist, aber ich weiß von mir selber , jede Klangquelle die man nicht selber verursacht oder beeinflussen kann, stört irgendtwo.
     
    Werwolfthron, 23.09.08
    #11
  12. Werwolfthron

    Werwolfthron Themenersteller

    Registriert seit:
    06.08.06
    Punkte:
    313
    313
    *push
     
    Werwolfthron, 24.09.08
    #12
  13. Swazzey

    Swazzey

    Registriert seit:
    07.09.05
    Punkte:
    1.785
    1785
    Nimm doch mal ne Matratze mit in deinen Drum-Raum und stell die an die Tür - damit kannst du mal eine (zwar eher schlecht als rechte) Schallschutz-Tür simulieren - und dann frag nochmal deine nachbarin ob das was bringt...

    Wenn das was bringt weißt du bescheid, dann kauf diese Schallschutztür und alle sind glücklich. :)
     
    Swazzey, 24.09.08
    #13
  14. hunterstudios

    hunterstudios

    Registriert seit:
    16.11.04
    Punkte:
    578
    578
    Ich würde mal sagen fies sind die Frequenzen oberhalb von 300 Hz.
    Je nach Snare hat sie bei 200Hz irgendwo ihren Bauch und etwas höher fangen dann die harten Resonanzfrequenzen an die auch den Knall verursachen.
    Dazu kommt dann noch der Teppichsound bei 7 kHz.
    Eine Snare deckt halt ein verdammt breites Spektrum ab und ist dazu auch noch tierisch laut. Ich denke halt nur das man da durch Entkopplung vom Boden nicht viel reisst, das würde meiner Meinung nach eher bei ner Bassdrum helfen. Was Du brauchst ist Masse um Dich herum, die dann natürlich idealerweise auch körperschalltechnisch entkoppelt ist.

    Gruß

    Sebastian
     
    hunterstudios, 24.09.08
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.