Semiakustische E-Gitarre?

H

Hitman

Registriert
16.07.05
Beiträge
1.260
Reaktionen
197
Ort
Hamburg
Punkte
2.120
Hallo,

momentan suche ich eine E-Gitarre. Hab bisher von E-Gitarren noch überhaupt keinen Plan und bin total überfordert. Auf Thomann einiges gelesen Gitarren-Tips. Das war schon hilfreich. Mit Akustischen hab ich Erfahrung sammeln können als Lagerfeuer-Gitarrist.

Hab jetzt von folgenden Marken guten klanglichen Eindruck:

- Gibson
- Ibanez
- Epiphone
- Cort
- Fender auch, wobei dort es irgendwie immer sehr höhenlastig bluesig klang?

Ziel ist es, so Effekte einzuspielen und dann intern in Logic schön verwursten mit Bending FX usw. Budget ist nicht so dolle leider so max. 500 bis max. 650 Ocken.

Suche eigentlich einen eher nicht zu langen Hals und die Saiten sollten nicht so schnell anfangen zu schnarren. Also die Saitenhöhe sollte passen halbwegs. Hab die bei meinem Bass eher höher geschraubt die Saiten.

Es wird gebraucht ja meist nur Schrott angeboten oder?

Ich wäre um jede hilfe diesbezüglich dankbar.
 
Es wird gebraucht ja meist nur Schrott angeboten oder?
Das kann ich nicht bestätigen. Es kann allerdings vorteilhaft sein, beim Gebrauchtkauf jemanden mitzunehmen, der etwas mehr Ahnung hat und der auch imstande ist, Mist zu erkennen und auszusortieren.

Hat man so jemanden nicht, ist ein Gebrauchtkauf vielleicht weniger empfehlenswert - was aber nicht heißt, dass man dann automatisch Schrott erwischt. Es ist nur in diesem Falle möglicherweise etwas mehr "Glücksspiel" als sonst.
 
Hallo Hitman
Wenn es eine Semi-Acoustic sein soll, würde ich mal folgende Modelle checken:

Wenn Du Dir was richtig Feines gönnen möchtest (ist über Deinem Budget) kann ich Dir die empfehlen.

Spiele selber zwei Stanford und die Gitarren sind erstklassig. Nitro Finish und Hard Case gibt es auch dazu.
 
warum muss das eine Semi-Akustik sein?
Wenn du eh vor hast, das Signal durch die Mangel zu drehen, ist es doch sekundär, was für eine Gitarre verwendet wird.
Dafür reicht vielleicht auch eine 100,- Strat Kopie
 
für Semiakustic sind die Vorschläge von @oliveramberg schon ganz amtlich. Ich hatte mal eine Hagstrom in der Hand, die hier auch gut reinpasst
warum muss das eine Semi-Akustik sein?
weil sieht gut aus?
Du solltest nicht zu einem 100€ Brett greifen, sowas spielt sich schlecht, verstimmt sich laufend etc (OK, es kann uU auch Ausnahmen geben).
Im angegebenen Preisrange findest du sicher was.
 
+1 für die Tipps von @oliveramberg.

Ich selber habe eine solche:

Würde aber aufgrund des Saitenhalters als Anfänger eher zu der von oliver vorgeschlagenen ES-335 raten.
 
vielleicht schreibt der TE noch mal genauer, was er mit der Gitte in der DAW vorhat.
Vielleicht hilft ja auch ein Sample?
 
Ich würde so eine empfehlen

Insbesondere, wenn es eine der wenigen, in Deutschland handgearbeiteten Stücken ist. Höfner hat das eine Zeit lang gemacht, aber die sind rar. Die von mir Verlinkte ist natürlich nicht so eine.
 
+1 für die Tipps von @oliveramberg.

Ich selber habe eine solche:

Würde aber aufgrund des Saitenhalters als Anfänger eher zu der von oliver vorgeschlagenen ES-335 raten.

Sehr schöne Gitarre! Wegen der Saitenhalterung habe ich irgendwo gelesen/gehört das das Lowend schöner rauskommt.
 
Wenn Du Dir was richtig Feines gönnen möchtest (ist über Deinem Budget) kann ich Dir die empfehlen.
Die will ich!
 

Ähnliche Themen


Oft gelesene Themen

Zurück
Oben