Sanre,bass,toms (E-drums) per midi + Becken normal ???


S
Stoffi
Registriert
29.12.02
Beiträge
45
Reaktionen
0
Punkte
58
hallo,

hab die frage indirekt schon im soundkarten-forum gestellt aber leider keine antwort bekommen. vielleicht klappt es ja hier.

ich möchte den schlagzeugpart meiner band folgendermaßen aufnehmen:

snare, bass, toms per midi über meine e-drums (Roland TD-8 ) und die becken, da die ja bei e-drums bekanntlicherweise die schwäche sind, mit 2 overheads und 1 mikro für hihat.

als soundkarte möchte ich die TerraTec EWS88 MT nutzen.

meine frage: klappt das?

hat irgendjemand erfahrungen damit gemacht?

mfg
christoph
 
N
NULL
Guest
Also da Du ja Drummer bist wirst Du ja wissen "WO" Du deine Becken hin haben willst!

Also kannst Du ja zu der Midi Aufnahme eine Audio Spur aufnhmen die, die Becken enthält!!!

Im Sequenzer wird ja eh alles zusammen abgespielt...da sollte es kein Problem geben!
Nur musst Du halt sehen das es synchron läuft!

Das wird gehen! -
Du kannst ja um die E-Drums rum deine Becken aufbauen und schon mitspielen - Und auch direkt aufnehmen - Nur als Kontrollspur!
Die, wenn Du die Becken aufnehmen willst nur zum Monitoring dann dient!!! Das wäre dann auch eine gute Möglichkeit zum Synchronisieren!

Ist ein Weg -

Letztentlich musst Du selber wissen was Du machen willst - Es gibt eben für fast alle dinge mehrere wege!

Mehr kann ich dir nichr dazu sagen! Hoffe es hift ein bisschen..?!

...Bye
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Reaktionen
40
Punkte
5.086
Prinzipiell geht das. Aber das Roland TD-8 hat nur einen Stereoausgang soweit ich weiß.
Das heißt, Du bekommst nur alle Fellinstrumente auf zwei Stereospuren, keine einzelne Nachbarbeitung. Wenn Du allerdings die Mididaten aufnimmst, dann ist das kein Problem. Sei Dir aber der Tatsache bewußt, daß Du entweder im Rechner einen Drumcomputer brauchst, oder aber die einzelnen Spuren einzeln aus dem TD-8 aufnehmen mußt.
Mididaten sind nur Steuerdaten. Wenn Du das schon wußtetst, dann verzeih mir die Belehrung.
 
S
Stoffi
Registriert
29.12.02
Beiträge
45
Reaktionen
0
Punkte
58
ja klar. ich mein die drum-sounds holt sich der rechner ja wieder vom drumcomputer (soundmodul am td 8).

ich hab mir ursprünglich einfach folgende frage gestellt. ich will meine band aufnehmen und hab keinen bock mir nur fürs schlagzeug ne grosse soundkarte mit 8 eingängen zu kaufen, da ich ja bei allen anderen instrumenten nur ein max. zwei eingänge benötige.

das ist mein eigentliches problem. und meine idee war es dan mir ne soundkarte mit 2 oder 3 eingängen und midi zu besorgen und es mit der oben beschriebenen technik aufzunehmen.
 
N
NULL
Guest
hoi.
ich arbeite mit einem ddrum4se und habe auch für mein neues demo (death/funeraldoom) erstmals mit 'midi-drums' gearbeitet (bei durchschnittlich maximal 30 bpm mit ca. 30 minuten dauer je song hab ich keinen bock mehr selber hinters set zu gehen) und ziemlich gute ergebnisse erzielt. und das mit einem ATARI ST mit cubase 1 von 89. hehe. selbst die beckensamples sind geil geworden. kannst du von der ROLAND seite keine anderen sounds ziehen (kann beim ddrum von deren homepage sachen ziehen und via midikabel ins ddrum lade) die besser sind als die im triggerhead selbst? ich musste lediglich die hihat bei einigen parts selber spielen (auf klick mit der drumspur aufn kopfhörern war das kein problem). ich würd dir raten die midi-signale aufzunehmen, dann die sounds die du willst in den compi spielen und dann die becken von hand sozusagen draufspielen. ooooooooder? ;)
 
Stimpf
Stimpf
Registriert
05.05.02
Beiträge
227
Reaktionen
0
Punkte
233
Um die Antwort mal einfach zu formuliren: Ja, das geht, wie du dir das vorstellst. Die Trommeln nimmst du als midi auf und erzeugst den klang später und die Becken nimmst du gleich auf. Ein netter Nebeneffekt ist natürlich, das du in der Beckenspur nichts anderes drin hast.
Willst du den Rest der Band später aufnehmen? wenn du das gleichzeitig machen willst, ist die eine Karte mit 3 audioinputs doch zu klein!
 
G
Guerrilla
Registriert
12.09.02
Beiträge
65
Reaktionen
0
Punkte
83
Was Du da vor hast, ist im Prinzip kein Problem, und auch nichts ungewöhnliches. Im Prinzip kommt es ja einer Produktion gleich, wo das Schlagzeug komplett getriggert ist.

Ich würde Dir aber ans Herz legen, die Midi-Drums (mit Pads oder Akkustik-Triggern) und die Becken gleichzeitig einzuspielen, da es sich einfach natürlicher ainfühlt.
Wenn Du Bassdrum und Snare programmierst, sind die ja immer genau auf dem Beat.
Wenn Du jetzt das Hihat sozusagen als "Overdub" darüber spielst, könnte es etwas schwierig sein, das Ganze ans grooven zu bringen.

Martin
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Nord Drum 3P
Antworten
2
Aufrufe
2K
goldline
goldline
pitsieben
Antworten
0
Aufrufe
260
pitsieben
pitsieben
G
Antworten
50
Aufrufe
10K
Martin6
Martin6
toni_manfred
Antworten
27
Aufrufe
5K
musicdevil
musicdevil
 

Oft gelesene Themen

Oben