Information ausblenden

S/pdif

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von ninetysix, 27.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ninetysix

    ninetysix Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    9
    9
    Hallo,

    Ich habe ein Alesis IO 2 interface (http://www.alesis.com/io2), an dem 2 Genelec Boxen hängen.
    Meine Frage ist, wie ich den S/pdif Eingang richtig nutzen kann.
    Wie sieht es zum Beispiel mit Digital Audio Coax Ausgängen an einem anderem Gerät aus, da brauch ich doch nur ein normales coax kabel, oder?
    Dann gibt es ja noch häufig diese optischen Audio Ausgänge mit Toslink und einfach zwei analoge Stereo Ausgänge.
    Gibt es da eine Möglichkeit, einen von diesen Anschlüssen an das Inferface anzuschliessen, sodass der Ton auf den Genelec ausgegeben wird?
    Muss ich noch irgendwas beim Interface umstellen oder so?
    Freue mich über jede Hilfe
    Grüße
     
    ninetysix, 27.08.12
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    es gibt aktive-wandler die von coax auf optisch konvertieren oder umgedreht.

    wenn der anschluss geschafft ist müsstest du dann dein interface in der gerätesoftware dann auf dieses spdif-gerät synchronisieren, sonst kommt es zu knackers usw.
     
    DaVogi, 27.08.12
    #2
    ninetysix bedankt sich.
  3. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.938
    23938
    "ein ganz normales" nicht. es sollte 75ohm wellenwiderstand haben.
     
    karumba, 27.08.12
    #3
    ninetysix bedankt sich.
  4. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.400
    51400
    ein ganz normales coax hat ja 75 ohm.
     
    synthpark, 27.08.12
    #4
  5. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.938
    23938
    ...oder 110 ohm.
     
    karumba, 27.08.12
    #5
  6. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.209
    6209
    Oder 50 ohm
     
    Sampa, 27.08.12
    #6
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Noch ein Hinweis:

    Viele günstige Interfaces realisieren das Hardware-Monitoring rein auf analoger Ebene. Da das ankommende spdif-Signal aber digital ist, kann es bei diesen Geräten nur über die Software wiedergegeben werden - Softwaremonitoring bedeutet aber Latenz.

    Wie das beim Alesis ist, weiss ich nicht, aber wenn das eine Rolle spielt, solltest Du Dich vor eventuellen Investitionen beim Alesis-Support schlau machen.

    Clemens
     
    clemenserwe, 27.08.12
    #7
    ninetysix bedankt sich.
  8. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Wasndas?
    Vielleicht 2 x 2,5 mm2 Kupferkabel?

    Ich find, ein bisschen genauer könnte es schon sein? :D
     
    tubeless, 27.08.12
    #8
  9. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    z.B. RG59. Das impliziert aber auch schon der Thread-Titel. ;-)

    Es gibt zwar auch koaxiales LS-Kabel(2x2,5mm2), das hat aber im Allgemeinen keine definierte Impedanz.
     
    dryman, 27.08.12
    #9
  10. ninetysix

    ninetysix Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    9
    9
    ninetysix, 27.08.12
    #10
  11. anthe

    anthe

    Registriert seit:
    13.08.08
    Punkte:
    6.057
    6057
    Die Soundkarte erstmal als Master ( =Herr des Takts) einstellen u die gleiche Taktrate ( also zB 44,1KHz ).

    lg
    Andi
     
    anthe, 27.08.12
    #11
    ninetysix bedankt sich.
  12. ninetysix

    ninetysix Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    9
    9
    Also laut Alesis stimmt das mit dem SoftwareMonitoring, was ja aber mit Cubase kein Problem sein sollte.
    Macht sich das denn latenzmäßig stark bemerkbar?
    Und hat vielleicht einer Erfahrungen mit solchen Wandlern und eventuell auch eine Empfehlung?
    Grüße
     
    ninetysix, 27.08.12
    #12
  13. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Das funktioniert aber nur, wenn Du den Takt auch von der Soundkarte zum Wandler senden kannst. (Taktsignale "fliessen" nur in die gleiche Richtung wie Audiosignale)

    Das der in #10 verlinkte Wandler nur einen Ausgang (und keinen Eingang) hat - muss der Wandler Master sein und die Soundkarte Slave.

    Clemens
     
    clemenserwe, 27.08.12
    #13
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.400
    51400
    ja und die haben den gleichen Connector wie ein gewoehnliches Antennenkabel? Ich seh kein Problem, ein normales 75 Ohm Antennenkabel zu verwenden. Falls gewickelt, das Kabel selbst natuerlich passen :)
     
    synthpark, 27.08.12
    #14
  15. ninetysix

    ninetysix Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    9
    9
    Also das mit dem Master und Slave habe ich noch nicht verstanden.
    Wie kann ich das denn einstellen und funktioniert das sonst überhaupt nicht?
     
    ninetysix, 27.08.12
    #15
  16. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Zwei Musiker wollen zusammen spielen. Einer muss vorzählen, damit sie gemeinsam anfangen können. Wenn sie nicht gemeinsam anfangen klingt es eklig. Wenn beide (durcheinander) vorzählen treffen sie den Einsatz auch nicht.

    Bei Digitalverbindungen ist das genauso. Einer muss vorzählen, der andere hält sich dran. Wenn nicht, knarzt und knattert es. (Manche Interfaces sind so schlau und geben dann gar kein Signal aus - Schweigen)

    Das Taktsignal kann über die digitale Audioleitung (Spdif- oder Toslink-Kabel) geschickt werden - aber nur in Richtung der Musik. (Professionelle Alternative: Wordclock-Kabel)

    Bei Interfaces meistens in der Software.
    Externe Geräte haben entweder Schalter, Jumper o.ä. oder sie stellen sich automatisch auf Slave um (bei vielen Hifi-Geräten).
    Näheres dazu verraten die Handbücher/Bedienungsanleitungen.

    Clemens
     
    clemenserwe, 27.08.12
    #16
    ninetysix bedankt sich.
  17. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.938
    23938
    ein gewöhnliches antennenkabel hat cinchstecker (für sie in der praxis für SPDIF verwendet werden)? wäre mir neu.

    darum ging es aber nicht, sondern um die aussage, "ein normales coax kabel". die aussage beschreibt aber nur den aufbau des kabels ("zweipoliges Kabel mit konzentrischem Aufbau"), nicht den wellenwiderstand!
     
    karumba, 27.08.12
    #17
  18. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @ dryman

    Sicher.
    Nur - wenn das so bekannt wäre, wie Du meinst, dann dürften die verschiedenen Antworten bezügich des Wellenwiderstandes ja nicht kommen, oder? :D

    @ ninetysix

    Warum nicht?
    Das ist sicher nicht schlechter als irgendeins von den Cinchkabeln, die für solche Sachen angeboten werden.

    @ synthpark

    Ne.
    Die haben den Connector, den Du dranmachst.
    Im Normalfall sind das natürlich irgendwelche Antennenstecker. Aber das ist ja kein Zwang per definitionem. Kann man mit Cinchstecker, F-Stecker, BNC oder sonst irgendeinem passenden Stecker bebasteln.
    Ich hab mal, weil nix anderes greifbar war, sowas als Gitarrenkabel mit Klinkensteckern benutzt und danach dann mit BNC als Netzwerkkabel für ArcNet. Geht auch. :D
     
    tubeless, 27.08.12
    #18
  19. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.400
    51400
    Also unter einem HF Coax Kabel verstehe ich genau das, einen Innenleiter mit Aussenschirm, nicht nur den Connector. Da beim analogen Fernsehen 75 Ohm als Wellenwiderstand der Standard war, gehe ich davon aus, dass da alles "passt".

    Die Frage ist, wozu man ein extra Audiokabel braucht.

    Klar, die Version gibts auch. Kann man aber auch in definierter Laenge mit Connectoren kaufen.
     
    synthpark, 27.08.12
    #19
  20. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.938
    23938
    mir ging es nur darum klarzumachen, dass es "*das* normale coax-kabel" nicht gibt, denn es kann sowohl 50, 75 als auch 110 haben kann, aber nur 75ohm ergeben für SPDIF sinn.
     
    karumba, 27.08.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.