Rufus Wainwright "Bitter Tears" (Pyrococcus Remix) [Emo Breaktronica]


K
kenfjohnnydee
Registriert
14.08.11
Beiträge
9.644
Reaktionen
3.985
Punkte
32.825
Wie immer schön sauberes und ausgewogenes Klangbild. Eventuell könnte man aus diesem malletartigen Sound ein bissken aus den Tiefmitten oder Bass nehmen.
Kenne leider auch hier nicht die Originalversion.
Klingt aber homogen.
Das Einzige, womit ich alter Sack nicht zurechtkomme, ist der krumme Beat. Vielleicht gewöhne ich mich irgendwann mal dran. Aber so raubt er mir (noch) was vom Fluss der Nummer.
 
  • Danke
Reaktionen: Hyp
Hyp
Hyp
Registriert
08.11.10
Beiträge
5.198
Reaktionen
3.260
Punkte
15.168
Danke Ken :)
Mit dem Bass guck ich nochmal.. Hier passt's, da müsste ich noch auf weiteren Anlagen testen, oder vielleicht sagt hier noch jemand was dazu.

Ja, bei Beats kann ich halt nicht mehrmals hintereinander dasselbe Pattern setzen. Jede Note wird im Hinblick auf die augenblicklichen Spannungsverhältnisse gesetzt, und damit ergeben sich immer neue Konstellationen. Im Namen des organischen Grooves ;)

Die Originalversion ist oben verlinkt (Youtube).
 
RefinedRough
RefinedRough
Holz Ohren
Registriert
26.07.09
Beiträge
10.273
Reaktionen
4.517
Punkte
49.437
Ein solides Hyp-Ding :) aber der groove macht mich sehr nervös. Ich weiss nicht, ob das gleich sooo durcheinander sein muss. Aber wir haben diesbezüglich auch einen etwas anderen Geschmack, glaube ich. Das ist halt so ein bisschen wie wenn der Sänger seinen Weg bahnen will, aber hinter ihm ist so ein hässiger alter Mann der mit seinem Gehstock ihm immer in die Kniekehle haut :D

Original ist ziemlich fad...daher, interessanter ist dein Remix.
 
K
kenfjohnnydee
Registriert
14.08.11
Beiträge
9.644
Reaktionen
3.985
Punkte
32.825
Original ist ziemlich fad...daher, interessanter ist dein Remix.

Yep. Hab' da auch mal ins Original reingehört. Kann ich bestätigen, die Aussage.

Vielleicht bringst Du es doch noch mal übers Herz und machst 'nen alternativen Remix (alles, was nicht Drums ist, so lassen) mit 'nem etwas "konservativerem" Drumprogramming.
 
  • Danke
Reaktionen: Hyp
Hyp
Hyp
Registriert
08.11.10
Beiträge
5.198
Reaktionen
3.260
Punkte
15.168
Cheers Refined, und Ken nochmal :)

Das Ding ist ja, dass nichts durcheinander ist bei den Drums. Keine einziger Ton sitzt da irgendwie zufällig. Auch wenn sich die Drums z.B. mal kurz ratternd verdichten, ist das die Auflösung eines Spannungsfeldes, das sich aufgetan hat. Man ist nur eben die extreme Statik gewohnt beim Drumming in allen Stilen außer Jazz.

Würde mir schwerfallen, da nochmal Zeit zu investieren, um Kreativität rauszunehmen...
Aber ich bekomme vielleicht noch eine Geigeneinspielung zu dem Track, bei der sich dann die Frage stellen wird, ob die überhaupt noch reinpasst in diese Version, evtl. würde ich dann noch eine Version mit Geige und mit weniger und dafür leicht begradigten Drums machen ;)
 

Ähnliche Themen

Lightshop
Antworten
502
Aufrufe
26K
Sascha Franck
Sascha Franck
Witti007
Antworten
107
Aufrufe
6K
Witti007
Witti007
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Korg Prologue 8
Antworten
6
Aufrufe
13K
NorthernDecay
NorthernDecay
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben