Information ausblenden

rezeptur eines hits?

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von Saurus, 02.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Saurus

    Saurus Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.660
    39660
    dies ist ein subthread zum beitrag recording.de und der MEGA-Hit

    auch du bist übrigens herzlich eingeladen, dich daran aktiv zu beteiligen.

    wir alle machen musik oder haben damit in irgendeiner weise zu tun. meist kommen unsere projekte nicht über kleine achtungserfolge hinaus. will man aber gezielt im musikmarkt mitmischen und sich ein stück vom geldkuchen abschneiden sollten aber sicher einige grundlegende dinge beachtet werden. das thema, dass man dies hauptsächlich über teure werbung und/oder über hervorragende kontakte zu entscheidungsträgern im musikbusiness fördern kann, klammern wir hier mal aus und diskutieren dies ggf. an einer anderen stelle. wir wollen uns auf die reine musik konzentrieren, denn es gibt zahlreiche beispiele dafür, dass es auch songs kraft ihrer selbst weit nach oben geschafft haben.

    was gehört deiner meinung nach dazu bzw. hinein?

    welche struktur, welche sprache, welche taktart, welches tempo, welche stilistik/welches genre usw. sind die essenz eines massentauglichen songs?

    während du hierüber nachdenkst, solltest du deine eigenen vorlieben hinten anstellen. es gilt, den nerv einer breiten masse zu treffen und das vereint sich ja leider selten mit dem eigenen (besseren) geschmack.

    vielen dank vorab!
     
    pflaster, AM018 und kenfjohnnydee bedanken sich.
  2. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.722
    2722
    es gibt keine Rezeptur, weder für einen Hit noch dem besten Mix usw.

    Das ist ein Irrglaube !!!!!!!!!!!
     
    Grummelrocker bedankt sich.
  3. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    M.E. wichtige Kriterien:

    - Radiokompatibilät in Sachen Songlänge (also, der klassische 3 - 3:30 Minuten Song)

    - Sounddesign wird immer wichtiger, kompositorisch ist m.E. schon alles abgegrast. Also: auf moderne, zeitgemäße Soundauswahl achten.

    - textlich nicht überfrachten

    - Refrain, der reinknallt und bei dem man mitgehen, mitpfeifen, mitsingen kann

    Edit: - eine wirklich klare Struktur, klassischer Songaufbau


    zu den Fanbasegeschichten schreibe ich erstmal nix, da wird es dann problematischer.
    Es geht ja nur darum, 'nen erfolgreichen Song zu launchen.
     
    Saurus bedankt sich.
  4. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Es gibt aber durchaus Kassengift.

    Und das ist in der Regel verkopftes, 11-minütiges Kunstgedudel.
     
  5. Saurus

    Saurus Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.660
    39660
    für den mix würde ich das noch unterschreiben, wenngleich auch da gewisse "zutaten/basics" unumgänglich sind.

    hits jedoch haben irgendwie alle einen gemeinsamen nenner. genau der soll hiermit näher bestimmt werden. kenfjohnnydee hat das richtig verstanden und prompt erste wichtige aspekte genannt (zänk-ju-batten gedrückt ;-) ).
     
    pflaster und kenfjohnnydee bedanken sich.
  6. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.257
    10257
    So an`s musikmachen rangehen kotzt mich an[​IMG]
     
    Hunchback, Buanna und AM018 bedanken sich.
  7. shadowmonkz

    shadowmonkz

    Registriert seit:
    23.07.05
    Punkte:
    1.217
    1217
    Musik die an vielen Orten funktioniert: Werbung, Radio, Clubs, Youtube, Läden
     
    Saurus bedankt sich.
  8. Saurus

    Saurus Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.660
    39660
    ist kein problem. mich ja grundsätzlich auch und meine eigene musi wird auch weiterhin meinem [edit: bisherigem] schema folgen. dies ist nur ein zwangloses experiment.
     
    pflaster bedankt sich.
  9. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.257
    10257
    Ach so, ich wollt`schon das Reiern anfangen!
     
  10. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    AM018 und Saurus bedanken sich.
  11. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.722
    2722

    was hat das mit einem Hit zu tun, du verwechselst Äpfel mit Birnen !!!!!!!!
     
  12. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.835
    6835
    @misterkanister: Sicher uns alle, aber lies dir mal den Ursprungsthread durch. Das ist eine ganz spannende Projektidee und sicher im Interesse aller hier wert, dass das mal angegangen wird.

    Die Kriterien von kenfjohnnyd sind sicher alle richtig. Bei der Länge würd ich evtl. ausweiten auf 2:30-4:00min (oder so ähnlich), aber das ist Erbsenzählerei. Vielleicht sollte man aber auch die Dinge mitzählen, die eigentlich klar sein sollten:

    - 4/4tel Takt
    - 80-160bpm
    - Ohrwurm

    Dieter Bohlen hat mal in seinem Buch geschrieben, dass i.d.R. Uptempo-Songs leichter als Hits zu etablieren sind als Balladen. Ich weiß nicht, ob das noch gilt, aber wenn ja, sollte man das sicher mit aufnehmen.
     
  13. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Nee, es gibt durchaus Kriterien, die dazu führen, dass Songs sich gut verkaufen. Als da z.B. wären:

    Songlänge und Eingängigkeit der Melodie.

    Das von mir dargestellte Beispiel bringt die Voraussetzungen eben nicht mit, sich eine größere Zuhörerschar zu sichern.


    Setz mal weniger Ausrufezeichen! Wäre ökonomischer. ;-)
     
  14. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.835
    6835
    Nee, das denke ich nicht. Der Threadtitel ist vielleicht etwas falsch gewählt. Es geht mehr um "Rahmenbedingungen" eines Hits. Wo sind die Parameter, die am ehesten zum Ziel führen. Da kann man schon per Ausschlussverfahren einiges zusammenbekommen.
     
    Saurus bedankt sich.
  15. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.722
    2722

    du hast schon recht, aber das Kriterium "es muss ins Ohr gehen" oder ähnliches ist ja nun wirklich nichts mehr Neues. Mainstream bleibt Mainstream und ob der Mainstream Hansi Hinterseer heisst oder Lady Gaga ist doch wirklich wurscht ( so, diesmal keine Rufezeichen [​IMG] )
     
  16. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Yep!

    Aber auch Mainstream ist zielgruppengerichtet. Da sollten sich die Jungens und/oder Mädels mal fragen, wen sie eigentlich ansprechen wollen mit dem Song. In welchem Bereich des popkulturellen Mainstreams es sich denn hinbewegen soll.

    - Alter der Zielgruppe?

    - Was Tanzbares oder 'ne Ballade? Also nicht nur die Frage, ob es irgendwie ins Ohr geht, sondern ob man es auf der Party mitgröhlen kann und dazu abzappelt z.B.

    - Welche Sprache wählt man für den Text? Anspruchsgehalt des Textes?

    Präsentation des Songs: Vieles läuft visualisiert besser.

    Aber das geht dann wieder an der Kernfrage des Threeads vorbei. Nee, finde ich schon ganz gut vom syrius, da 'nen gemeinsamen Nenner zu finden. Macht schon Sinn.
     
    Saurus bedankt sich.
  17. Dj

    Dj

    Registriert seit:
    12.02.10
    Punkte:
    195
    195
    80% Marketing und Promotion.
    Hit schreiben und produzieren ist nur ein ganz kleiner Teil.

    Und dass werden Homerecordler gar nicht stemmen können.
     
  18. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Yep! Natürlich. Ist eigentlich 'ne naive Illusion. Aber, so what?! Der Versuch ist es wert. Man muss ja nicht alles gleich zerreden.

    Heutzutage ist es ja schon so weit getrieben, dass die Fanbase schon steht, bevor es überhaupt das musikalische Produkt gibt. Siehe Castingshows.

    Wissen wir. Alter Hut.

    Aber zumindest setzt man mit der Idee auch irgendwo ein Zeichen. Das finde ich gut.


    ... und nebenbei ist es 'ne gute Werbung für die Plattform hier.
     
    Saurus bedankt sich.
  19. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.835
    6835
    Seh ich genauso.

    Und Marketing&Promotion hat man in einer solchen Community (wenn jeder mitarbeitet) mehr als genug :)
     
  20. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Ich stelle mal eine Annahme in den Raum, die ich aber nicht direkt beweisen kann:

    Ein Hit sollte mit einfachen Mitteln nachmachbar sein und dabei schon was zu bieten haben. Also wenn ich ihn nur auf dem Klavier oder auf eine Gitarre unplugged spiele, muss schon was rüberkommen.

    Was meint Ihr?

    Clemens
     
    Saurus bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.