Information ausblenden

REW Messung in meinem Keller

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von djofly, 05.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. djofly

    djofly Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    Hallo,

    erstmal danke an Black Bender für diesen tollen REW Kurs! Damit lief alles wie am Schnürchen!

    Übrigens kann man mit der Firewire Duet unter Mac OS problemlos messen. :)

    Ich habe es nun auch endlich mal geschafft, meinen 37 qm Kellerraum zu vermessen.
    Equipment:
    -iMac 27"
    -Apogee Duet Firewire Interface
    -Behringer ECM800
    -Mackie HR824 MK2

    Der gesamte Raum ist mit Teppich ausgelegt und 2,40 m hoch und komplett massiv gemauert. Die Wände sind verputzt und tapeziert.

    Hier erst einmal der Grundriss[​IMG]


    Und ein paar Bilder vom Inventar[​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG][​IMG]

    [​IMG]



    [​IMG]

    Der Schreibtisch steht dort im Erker, weil das Licht perfekt ist zum Arbeiten. Vorher hatte ich den Schreibtisch weiter in den Raum gerückt und der Abstand der Lautsprecher zur Wand betrug etwas über einen Meter. Die Folge war eine komplette Auslöschung des Bassbereiches am Hörplatz. Ich bin dann immer weiter Richtung Wand gerückt bis irgendwann der Bass wieder da war.
    Nun stehen die Lautsprecher ca. 10 cm von der Wand weg, die hintere Kante des Schreibtisches zur Wand hat einen Abstand von 65 cm.

    Die Lautsprecher stehen auf selbsgebauten Lautsprecherständern aus Holz und sind mit Quarzsand befüllt (25 Kg pro Ständer...).


    Der Raum ist noch unbehandelt (bis auf die zwei kleinen Absorber über dem Sofa).


    Zur Probe habe ich dann noch einmal 10 cm dickes Basotect hinter den Lautsprechern verteilt und auch das mit gemessen.

    [​IMG]

    Das Messfile mit und ohne Basotect findet ihr hier


    http://www.loudlife.de/rew/kellermessung.mdat


    So sieht der Wasserfall im Bass aus


    [​IMG]



    Bei um die 40 Hz gehts noch ganz schön ab.

    Was mir im Raum sonst noch auffällt ist ein starker Bass ganz hinten in der Ecke zwischen Sesselecke und Regalwand. Genauso sammelt sich der Bass in der kleinen Ecke über dem kleinen weißen Regal mit Lavalampe drauf und ca. 1 m weiter im Raum hat man das Gefühl, dass der Bass zwischen Decke und Boden hoch und runter gehen würde.
    Mit Basotect scheint es nicht mehr ganz so hallig zu sein.


    Was würdet ihr nun akkustisch noch umbauen?
     
  2. Jean-Marc

    Jean-Marc

    Registriert seit:
    24.07.11
    Punkte:
    253
    253
    Nichts für ungut, aber dein aktuelle Aufstellung scheint ein bischen wie eine akustische Lupe zu wirken. Ausserdem ist der Grundriss nicht gerade eben einfach zu durchschauen, da bin ich ehrlich gesagt ein wenig überfragt. Da müssen andere helfen. Sieht aber schön wohnlich eingerichtet aus!

    Hast du irgendwo einen einfachen, rechteckigen Raum zur Verfügung? :)

    Grüsse
    Jean-Marc

    P.S. Ich hab auf diesem PC kein REW installiert (Mac Lion). Aber dein Waterfall ist noch auf linear, statt logarithmisch und du solltest von dem Spitzenwert (98dB noch 60 abziehen, also untere Grenze 28 dB, dann sieht man deine Raummoden und die entsprechende Nachhallzeit besser.
     
  3. djofly

    djofly Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    Hier noch mal der Wasserfall im anderen View.

    [​IMG]
    Hmm, leider habe ich keinen anderen Raum :(

    Was meinst du mit der akustischen Lupe?
     
  4. Jean-Marc

    Jean-Marc

    Registriert seit:
    24.07.11
    Punkte:
    253
    253
    Lupe: Dass gewölbte Flächen den Schall eher zurückwerfen als flache. Die Reflexionen "bündeln" sich wie bei einer Lupe.

    Kannst ja mal zum Vergleichen deine Monitore und Wände einzeichnen und kucken, wie sich die Seiten-Reflexionen zu deinem Kopf bei einer flachen Wand verhalten würden. In etwa so:

    http://www.realtraps.com/art_room-setup3.gif

    Eintrittswinkel der Welle muss gleich dem Austrittswinkel der Welle sein. Trifft eine Welle mit 45° auf, wird sie mit 45° wieder reflektiert.
     
  5. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.879
    5879
    Hallo

    Was wird in diesem Raum alles gemacht? (nur mixing)

    Ich empfehle in erster Linie den Akustik FAQ zu lesen!
    Mein Thread ist auch immer wieder hilfreich (signatur)

    Wie in der Messung schön zu sehen ist hat Basotect hinter den Monitoren kaum einfluß.
    Erst ab 160Hz aufwärts wird der Nachhall ein bisschen gedämpft.
    Für den kleinen Effekt viel zu schade ;)

    Nun der Erker muß nicht unbedingt die Reflektionen verstärken oder Bündeln,
    aber den Bass darin zu zähmen wird kaum möglich sein.

    Käme eine Umstellung deines Raumes in Frage?
    Es stellt sich halt die Frage wie weit du gehen willst....
    (wie du in meinem Thread siehst welch großes Volumen an Bassfallen nötig ist)

    Im Anhang siehst du wie der Waterfall richtig skaliert wird.....

    lg Bert
     

    Anhänge:

  6. djofly

    djofly Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    Die FAQs habe ich doch auch schon gelesen, aber aufgrund der Raumform ist es halt schwierig abzuleiten, was man nun genau wo bauen sollte...
    Direkt umstellen ist wegen der anderen Möbel auch nicht so einfach.

    Ich wollte wieder ein wenig mit Logic anfangen und da fällt auch das Mixing mit rein.

    Welche Einstellungen hast du denn für den Waterfall? Außer dem größeren Frequenzbereich auf der X-Achse kann ich keine andere Einstellung erkennen? Ich hatte halt die empfohlenen Paramter aus dem REW Workshop genommen.
     
  7. djofly

    djofly Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    Also meine Idee wäre, eine Art BassTrap-Wand in Form des Erkers zu bauen. Leider ginge die nur bis zur Unterkante der Fenster in 170 cm Höhe, aber ca. 40 cm Tiefe ginge.

    Dann hätte ich durch die BTs auch wieder ähnliche Schrägen, wie man sie in einem rechteckigen Raum durch BTs in den Ecken bauen würde.

    Was meint ihr?

    [​IMG]
     
  8. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.879
    5879
    Hallo

    Durch deine Raumpropotion und Erkerabhöre ist nicht wirklich vorherzusagen wo sich welche Moden
    wie auswirkt.
    Machbar ist natürlich alles, stellt sich die Frage wie weit du gehen willst.

    Ich sag dir mal was ich mindestens machen würde:

    Also wie du schon vorschlägst :
    Die linke Ecke hinter dir so groß als möglich und Raumhoch mit einer Bassfalle versehen.
    Auch links von dir über der Regalwand würde ich die Decken/Wandkante behandeln,
    bevorzugsweiße gleich bis zur Bassfalle.
    Im Anhang hätt ich das mal eingezeichnet.

    Es wird eine Herausforderung die "optimale" Position der Monitore zu finden :)
    Ich würde so vorgehen:

    Zuerst die hintere Bassfalle und die linke Deckewand Kante behandeln.
    Danach noch weitere sonorock Pakete verpackt in den Erker stellen,
    so wie du es planen würdest
    Danach würde ich haufenweise Messungen machen mit verschidenen Monitorpositionen.
    Wandnah, großes Stereodreieck sowie kleines probieren etwas von der Wand weg
    in 5cm schritten messen usw
    Bis das dein FG bis 300Hz am "linearsten" aussieht

    Dann könnte man noch weitere Maßnahmen machen (zB. Erstreflektionsabsorber, HH...)

    Möchte auch gesagt haben , je mehr Kanten sowie Ecken du behandest umso besser ;)


    REW:
    Wenn du mit der Maus im Waterfall bist klicke zuerst die rechte Maustaste und danach die linke
    (beide gedrückt halten) mit bewegen der Maus läßt sich der WF "zoomen".
    Und mit nur der rechten Maustaste kannst du ihn dir zurecht schieben ;)

    lg Bert
     

    Anhänge:

  9. djofly

    djofly Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    Danke für die Tips.
    Den Erker auszukleiden und eine Bassfalle für die eine Ecke sollte noch zu machen sein, ohne die Wohnraumatmosphäre zu zerstören.

    Ich muss mal schauen, ich glaube wir haben noch Rockwool Pakete auf dem Dachboden liegen.
    Vielleicht bekomme ich damit in den nächsten Tagen einen Test hin.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.