Information ausblenden

REW Messung. Bitte um kurze Hilfe.

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Sprecher_, 19.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sprecher_

    Sprecher_ Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.12
    Punkte:
    6
    6
    Hallo,

    ich bin gerade dabei mir eine kleine Sprecherkabine zu bauen.
    Es geht mir letztendlich nur um Sprachaufnahmen, daher kommt es später auf möglichst kurze Nachhallzeiten von 100 bis 200 ms an.

    Da ich mit Akustikmessungen keinerlei Erfahrung habe, hoffe ich, jemand kann mir ein paar Tipps geben.

    Die Nachfolgenden Messungen sind in dem Raum gemacht worden, in dem später die Kabine installiert werden soll, und sind als Test zu verstehen, und als Vergleich, für spätere Messungen in der Kabine.

    Abmessungen Raum:
    Länge/Breite: 3.32 Meter x 2,80 Meter
    Höhe: (schräge Decke) auf der einen Seite 2,09 Meter, auf der Anderen 3,03 Meter.

    Das Messmikrofon steht zentriert einen Meter von den Boxen entfernt. Diese stehen direkt nebeneinander (also ohne Abstand zueinander) auf Höhe des Mikrofons.

    Ist der Aufbau prinzipiell richtig?
    Wie gesagt, ich möchte keine Abhöre messen, sondern lediglich den Raum, bzw. später die Kabine.

    Anbei habe ich das Overlay aus fünf Messungen angehängt und einen Mitschnitt (durch das Messmikrofon).
    Ist die entstehende Schwebung normal? Habe das Gefühl dass der Sinus Sweep auf auf einem Kanal Millisekunden verzögert abgespielt wird.

    Hab mich an die Anleitung von "Black_Bender" gehalten.

    Besten Dank schon mal vorweg. :)
     

    Anhänge:

    Sprecher_, 19.07.12
    #1
  2. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Hallo

    Willst du eine Kabine in diesen Raum bauen?
    So würde ich das aus deinem Text verstehen.
    Da sonst die jetztigen Messungen keinen Sinn hätten.

    Wenn ja wie groß willst du die Kabine bauen?

    In der Anleitung von Black Bender steht aber auch das die Messdatei hochgeladen werden sollte :)
    Da dein Bild nur den FG anzeigt und nicht den Nachhall.

    lg Bert
     
    Bert4, 19.07.12
    #2
  3. Sprecher_

    Sprecher_ Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.12
    Punkte:
    6
    6
    Hallo,

    danke für die Antwort.
    Ja, ich möchte eine Kabine in den Raum bauen.
    Die Messung ergibt direkt keinen Sinn, da hast du Recht. :)
    Aber: ich möchte wissen ob ich prinzipiell alles richtig gemacht habe, damit ich, wenn die Kabine gebaut ist, fehlerfrei messen kann. Sollte beim "Versuchsaufbau" also etwas grob abnorm erscheinen, wäre ich für Berichtigung sehr dankbar, da ich keine unnützen Absorber bauen oder kaufen möchte, aufgrund von einer fehlerhaften Messung.

    Die Maße der Grundfläche der "Kabine" habe ich mit einem Raummodenrechenr ermittelt und bei 1,20 Metern Länge auf 1,30 Metern Tiefe auf 2 Metern Höhe, komme ich auf günstige Ergebnisse.

    Streng genommen handelt es sich auch um keine richtige Kabine, sondern um Stellwände, die zu einer Kabine angeordnet werden (ohne Decke), da der Raum an sich schon gut schallgedämmt ist und keinerlei störenden Einflüsse vorhanden sind. Es geht hierbei nur um die Verbesserung der Akustik. Da der Raum auch anderweitig genutzt wird, kann ich an diesem direkt nichts verändern.

    Ich bin mir nicht sicher, ob der Aufbau von Monitoren und Mikrofon bei einer Messung eines Aufnahmeraumes anders ist, als bei der Messung eines Abhörplatzes.



    Besten Dank :)


    Messung.mdat
     
    Sprecher_, 19.07.12
    #3
  4. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385
    hi,


    für sprachaufnahmen is dein raum trocken genug.


    wenn dann solltest du nur da aufnehmen wo keine ersreflexionen von noch kahlen wänden auf die aufnahmen treffen.
    da kann man auch mobile absorber verwenden oder halt noch den ein oder anderen absorber an die noch reflektierende stelle hängen.

    wenn du aber die kabine aus schallschutzgründen brauchst dann muss ich dir sagen dass das nur geht wenn der raum luftdicht ist (abgesehen von einer speziellen belüftung), freistehend und vom boden entkoppelt.
    die wände müssen schallhart sein und schwer.


    also die frage an dich lautet.

    was genau ist der grund warum du das bauen willst was du bauen willst?

    lg
     
    Black_Bender, 19.07.12
    #4
  5. Sprecher_

    Sprecher_ Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.12
    Punkte:
    6
    6
    Hallo,

    der Grund lautet: "der Raum klingt nicht wirklich trocken."
    Die Flächen bestehen ja auch zu gut zwei Dritteln aus kahlen Wänden, daher eben die Stellwände mit Absorbern ähnlich diesem System.

    Danke und beste Grüße
     
    Sprecher_, 19.07.12
    #5
  6. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385
    deine nachhallzeiten sind definitiv schon sehr trocken.
    für anspruchsvolleres abhören (nicht vocals aufnehmen) sogar zu tocken.

    was stört sind erstreflexionen.

    wie man die eliminiert wirst du hier im akustik unterforum sehr schnell finden.
    z.b. indem du die forensuche benutzt.

    prinzipiell werden stellwände aber auch funktionieren.

    wenn du auch so ein dünnes noppenschum verwenden willst dann sollte aber keiner der stellwände direkt an einer wand stehen. mindestens so 30cm davon weg.

    lg
     
    Black_Bender, 19.07.12
    #6
  7. Sprecher_

    Sprecher_ Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.12
    Punkte:
    6
    6
    Okay, besten Dank.

    Was ist denn von einem solchen Eigenbau-Stellwandsystem zu halten?

    Und ist der Aufbau von Monitor und Messmikrofon in Ordnung so wie oben beschrieben?

    "Das Messmikrofon steht zentriert einen Meter von den Boxen entfernt. Diese stehen direkt nebeneinander (also ohne Abstand zueinander) auf Höhe des Mikrofons."






    Beste Grüße
     
    Sprecher_, 19.07.12
    #7
  8. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385
    völlig in ordnung

    meine stellwandsysteme die ich in allen möglichen controlrooms und aufnahmeräumen verbaue sehen z.b. so aus.

    [​IMG]



    man kann eine aufnahmesituation so nicht messen.
    deine lautsprecher haben eine völlig andere richtcharakteristik als deine stimme.

    aufnahmeräume misst man z.b. mit einem dodekaeder

    [​IMG]





    allerdings is das in den seltensten fällen sinnvoll.
    deine nachhallzeit ist wie gesagt schon ausreichend niedrig.

    mit ein paar stellwänden sind dann auch die letzten erstreflexionen eliminiert.

    mehr geht dann nicht mehr.

    lg
     
    Black_Bender, 21.07.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.