Information ausblenden

Resonanzen finden in Cubase SE

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von erazor666, 10.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. erazor666

    erazor666 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    216
    216
    Hallo Zusammen !

    Kann mir jemand sagen wie ich in Cubase SE die Resonanzfrequenzen von aufgenommenen Instrumenten finde ?
    Ich habe mal gehört das man bei aufgenommenen Gitarren / Bässen / Drums etc. beim Mixen die Resonanzfrequenzen der einzelnen Instrumente absenken soll um eine homogene Lautstärke des Instruments zu gewährleisten. Kann mir jemand sagen wie man sowas macht ?

    Das Phänomen der Resonanzfrequenz macht sich doch in etwa so bemerkbar:
    Ein eingespielter Basspart wummert z.B. auf einem "D" stärker wie auf einem "E" weil die Eigenresonanz im gleichen Frequenzbereich wie der gespielte Ton liegt... oder ????

    Falls ich hier irgendwas total falsch verstehe oder das was ich hier frage totaler Schwachsinn ist wäre es nett wenn mir jemand auf die Sprünge helfen kann !

    Ich bin Anfänger und für jeden Tipp dankbar !

    PS: Sollte man jede aufgenommene Spur vor dem Mixen normalisieren ?

    Vielen Dank schonmal

    Erazor
     
  2. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    hi,
    nehme ein parametric eq.
    stelle die charakteristik auf peak.
    stelle die güte des eqs (q) auf ziemlich schmall.
    stelle gain deutlich laut.
    fahre freq-spektrum durch.
    wenn es pfeift, absenken.
    ............
    das mit E und D und so zeug solltest du dir erst später aneignen, guck dass du zuerst das notwendige zuerst machst und dabei selber lernst, wäre mein rat.
    vg
    dia
     
  3. Burning_Ash

    Burning_Ash

    Registriert seit:
    12.07.04
    Punkte:
    58
    58
    Manchmal hilft auch ein Analyzer um ungewollte Resonanzen zu finden. Grundsätzlich würde ich aber dem Sweepen was diagnostix beschrieben hat den Vorzug geben.

    Ein brauchbarer Freeware-Analyzer ist der Inspector von Elemental Audio Systems.
     
  4. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    nope, macht wenig sinn, da du die einzelsignale so laut wie möglich machst um sie dann erst wieder abzusenken, damit du im mix nicht übersteuerst. wenn du beim recorden auf deine pegel geachtet hast und die peaks so um die -6db liegen ist das ein guter startpunkt für einen mix.

    ich würd auch einfach durchsweepen, analyzer schön und gut, nicht jeder peak eines signals ist eine dröhnfrequenz, deswegen das ohr entscheiden lassen was dem signal guttut und was stört.

    lg
    flox
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.