Raumakustik für Sprechertätigkeit


Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.092
Reaktionen
2.707
Punkte
19.776
Ich habe so ziemlich jedes Sprecher:innenmikro im Praxistest durch. Die Richtcharakteristik vom M 930 bzw. der Kapsel ist exzellent. Ich arbeite seit zwei Jahren mit einem M 990. Ich kann Dein Urteil überhaupt nicht bestätigen. Dass für bestimmte Aufgaben für männliche Stimmen das Usi vorgezogen wird, könnte ich ggfs. noch verstehen.
 
D
dominickolb
Registriert
12.04.13
Beiträge
42
Reaktionen
21
Ort
Utting
Punkte
112
Dieses Mikro ist bei mir und meinen Kollegen im Test als "nüchtern langweilig, trotz ausgeprägter Präsenz" total durchgefallen. Die Sprecher mochten es auch nicht, speziell die Richtcharakteristik erzeugte Irritationen. Wie auch immer, der Schweizer Rundfunk mag es. Passt irgendwie.....

Die Meinung liest man ja selten hier. Kann ich aber nach meinem eigenen Gefühl auch bestätigen.
Also das mit der Richtcharakteristik weiß ich nicht, da habe ich nicht drauf geachtet. Aber die Klangbeschreibung trifft es für Sprache schon ziemlich exakt, finde ich.

Zuerst dachte ich, das kann doch gar nicht sein, so wie es hier immer gelobt wird, daher "freue" ich mich fast, auch mal diese Meinung zu lesen ;)

Aber es hat bestimmt auch viel mit der Stimmfarbe zu tun.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.092
Reaktionen
2.707
Punkte
19.776
Aber es hat bestimmt auch viel mit der Stimmfarbe zu tun.
Eher noch mit Abhörsituationen und Hörgewohnheiten. Man kann eine Sprachrohaufnahme schlecht mit einer bearbeiteten Fassung vergleichen. Ich habe fetsgestellt, das tun viele. Der komprimierte Sound auf einer Voice Over ist natürlicherwesie anders als die Rohaufnahme eines M 930. Wenn die "Mittenknarzigkeit" eines Usi vorgezogen wird, ist das oft die Ursache. Wir konnten live und in Farbe hier eine Suche nach einem Sprechermikro in sehr guter Akustik von @Pianist_Berlin miterleben. Letztendlich ist es nach sehr viel vergleichen bei der 930er-Kapsel geblieben.
 
D
dominickolb
Registriert
12.04.13
Beiträge
42
Reaktionen
21
Ort
Utting
Punkte
112
Den Vergleich vom Pianist hab ich auch sehr interessiert mitverfolgt, da hat mir der Sound auch gut gefallen.
Ich bin jetzt nach langer Odyssee (M930, MT71S, U87, Valvet X) vorerst wieder bei meinem ältesten MIkro - dem Brauner Phanthera - gelandet. Also zumindest für klassische Voiceover Geschichten. Hat den Blindtest eindeutig gewonnen (sogar übereinstimmend mit meiner Frau, die auch mal Blindgehört hat :)).
Darum hab ich für mich das Fazit gezogen, es hängt wohl von der Stimme - und natürlich vom persönlichen Geschmack - ab. Dass der Raum passt, hab ich jetzt einfach mal vorausgesetzt. Will keineswegs das M930 schlecht reden, aber es ist auch nicht automatisch für jeden das beste Mikro.

Aber jetzt hab ich den Thread gekapert. SORRY
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.092
Reaktionen
2.707
Punkte
19.776
Es ist ein universelles Mikro. Es hat aber einen großen Vorteil, es lässt sich zum Testen kostenfrei bestellen.
 
georgyj
georgyj
Registriert
10.11.11
Beiträge
2.453
Reaktionen
1.215
Ort
Wien
Punkte
6.139
@dominickolb: Wir sind auch wieder beim Brauner Phantom gelandet, das hauptsächlich ein Kollege weg haben wollte. Das Gefell, hat's nicht geschafft, das TLM 102, das bei einem weiteren Sender unserer Firma eingesetzt wird, kam schon besser an. In den meisten Studios haben wir diverse AKG C414, die haben eher wenig Freunde als Sprechermikro. Dort nehme ich dann auch immer mein TLM 103 mit, bei dem ich viel weniger herumkurbeln muss.
 
 

Oft gelesene Themen

Oben