Information ausblenden

Plattendeal = Produzentenzwang?

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Laeufer, 16.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Laeufer

    Laeufer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.05
    Punkte:
    100
    100
    Hi,

    bei Erzielung eines Plattendeals mit einem großen Major durch einen Dritten, ist es dort Zwang, einen bestimmten Produzenten, welcher vorgschrieben wird, zu konsultieren oder hat man die Möglichkeit seinen "eigenen" Produzenten zu wählen?
    Zudem muss man zwangsläufig anschliessend einen Produzentenvertrag eingehen. In wie fern ist man damit auf einen einzigen Produzenten festgelegt bzw. ist es untersagt, innerhalb der Vertragszeit parallel zu produzieren und wie wichtige ist es aus der Sicht der Plattenfirma die Produzentenwahl?

    Gruß
    Laeufer
     
    Laeufer, 16.09.08
    #1
  2. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Das sind doch alles Vertragsdetails, die Du aushandeln musst....
     
    gslam, 16.09.08
    #2
  3. Laeufer

    Laeufer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.05
    Punkte:
    100
    100
    Sprich, man kann auch einen Produzentenvertrag eingehen, der sich ausschliesslich auf ein Stück konzentriert und alles weitere dann bei einem anderen P. erstellen - macht das ein Major so einfach mit bzw. ist das üblich?
     
    Laeufer, 16.09.08
    #3
  4. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Fuer einen Major extrem wichtig!

    Die wollen nichts dem Zufall ueberlassen.

    Wer bezahlt bestimmt die Spielregeln.
    Wenn ihr das nicht wollt muesst ihr einen Banduebernahmevertrag machen.
     
    Wolfgang, 16.09.08
    #4
  5. JanMoser

    JanMoser

    Registriert seit:
    05.11.07
    Punkte:
    490
    490
    nunja das kommt auf den Vertrag mit dem Major an wie schon gesagt....und meistens auch darauf wieviel der Produzent schlussendlich verlangt...gerade bei Majors ist das eine knallharte Kosten-Nutzen Rechnung...und bei "ihren" Hausproduzenten kriegen sie sicher gute Konditionen....
     
    JanMoser, 16.09.08
    #5
  6. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    Solche Verträge werden verhandelt, insofern Du in einer Position bist verhandeln zu können :-(.

    Sehr oft ist man genau das nicht.

    :)
    Wenn Du Den Gegner besiegen kannst, dann kämpfe.
    Wenn er Dir überlegen ist, verhandle.
    :)

    Wobei es natürlich zu wünschen wäre, das die Basis der Verträge keine Gegnerschaft ist.
     
    nitromaniac, 16.09.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.