Information ausblenden

Peak Spitzen zähmen

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von R-Kelly, 07.05.19.

  1. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.910
    3910
    Moinsen,

    ich habe hier nen Stereo Drum Track, wo noch vereinzelt ein paar Peaks rausstechen. Man sieht in der unteren Wellenform das es dort einigermaßen ausgewogen ist aber in der oberen Wellenform sind mir die Piekser noch zu dolle, die ich gerne abschleifen möchte.
    Das heißt es betrift hauptsächlich nur einen Kanal den ich bearbeiten müsste. Wo Links und Rechts ist weiß ich, allerdings nicht in Bezug der Wellenform von oben und unten. Ich rate jetzt mal.. unten ist Links und oben ist rechts?
    Wie würdet ihr da am besten rangehen? Lieber ne Kompresse oder nen Limi?
    Bildschirmfoto 2019-05-07 um 20.35.55.png
     
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    13.284
    13284
    musste mal ausprobieren. gerade bei drums sind doch die peaks und transienten wichtig, damit es knallt...
     
    R-Kelly bedankt sich.
  3. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    11.400
    11400
    Das Radiergummiwerkzeug in Paint sollte helfen. Bloß nicht mit den Ohren mischen. ;)
     
    Glutamatjunkie, jet2 und olligurtschmann bedanken sich.
  4. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.910
    3910
    ja natürlich aber ich möchte den Limiter im Master halt nicht unnötig zu sehr kitzeln
     
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    29.014
    29014
    Ich weiss nicht, das sieht sehr nach S1 aus, oder? Hast du denn noch dein Cubase parat? dort kannst du die paar Peaks im Audio Editor mit dem Stift direkt in der Wave einfach rausmalen also leiser malen. Das geht mit Zoom super schnell.

    Aber sonst würde ich auch mit einem Limiter diese Spitzen wohl gezielt abfangen.

    also, bei ner Stereospur ist die gängige Ansicht ja linker Kanal oben, der untere ist rechter Kanal.
    Könntest das Stereofile in Mono-L und Mono-R splitten lassen, dann den einen betreffenden Kanal mit den ausflippenden Peaks separat mit Plugin dezent aber gezielt bearbeiten, hiernach beide (L+R) wieder zusammenfügend rendern als Interleaved Stereo.

    Ach, fällt mir noch eine Lösung ein wenn Cubase, im Cubase Kanaleinstellung-Fenster kannst man einen Kanal eines Stereo-Insert-Effektes umgehen/bypassen, so dass im Insert-Slot nur eine Seite effektiert wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.19
    R-Kelly bedankt sich.
  6. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    9.297
    9297
    Mach das mit einem Clipper. G-Clip z. B. ist Freeware und hat optische Kontrolle on Board. Du stellst das Ding einfach so ein, daß der die gewünschten Peaks abschneidet und feddisch.

    Oder sanftes Abschleifen mit Saturation.
     
    NiCKEL und R-Kelly bedanken sich.
  7. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.910
    3910
    Das witzige ist ich hab beim Mischen tatsächlich schon den T-Racks Classic Clipper verwendet aber eben nur sehr dezent. Müsst ich wahrscheinlich nochmal anders einstellen ohne mir die Knackigkeit wegzuclippen.
     
    gyn bedankt sich.
  8. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.459
    4459
    Ich hab seit Ostern den Weiss Compressor, der macht die Peaks schön weg, ohne daß man es hört, arbeitet also sehr transparent. Feines Teil, allerdings ist der sale vorbei, sodaß 259€ schon ne Stange Geld ist.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.999
    12999
    Man kann auch einen Bitcrusher nehmen und den auf 24Bit einstellen. Der von S1 kann das gut ebenso der von Logic.
    Ich glaube bei S1 den Regler Clip runter ziehen. Der bügelt es dann glatt.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  10. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.289
    1289
    Ich kombiniere dabei Clipper, Limiter und Kompressoren, damit geht das recht gut. Was passiert denn an der Stelle? Sieht ja aus wie ne Tom die rein peakt, eine Snare wäre ja auch auf beiden Kanälen deutlich lauter. Wenn ich den Mix zur Verfügung hätte würde ich da natürlich ran gehen. Bei so wenigen Stellen ist aber auch eine manuelle Bearbeitung oder aber auch ein automatisierter Limiter eine gute Möglichkeit.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.360
    30360
    1-2 dB Softclipping sollten gehen, ohne dass das Snap verliert. Ansonsten ggf. mit Transi-Tool nachhelfen.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.783
    10783
    Ist genau sowas nicht exakt der typische Einsatzbereich eines ganz schnöden Brickwall-Limiters?
    Ich mein, die Wellenform sieht jetzt hier aus der Ferne und ohne dB-Skalierung für mich erstmal so aus, als ob es sich da wirklich nur um gelegentliche Peaks handelt, die evtl. musikalisch nicht ganz relevant sind. Vielleicht, da Drums, nur Stellen, an denen mal etwas optimistisch reingelangt wurde. Kann man vielleicht in der Tat rausmalen, aber wie gesagt, auch wenn ich nicht viel Ahnung vom Mischen habe, ist das doch quasi per definitionem 'n Job für einen Limiter, und zwar ganz ohne künstliche Lautmacherei, sondern eben nur um Clippings zu vermeiden. Wenn man da mit dem Threshold vorsichtig genug hantiert und die Release-Zeit kurz hält (macht man doch bei solchen Anwendungen, oder?), um auch wirklich nur die paar Peaks zu erwischen, sollte man das doch auch so gut wie gar nicht hören.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  13. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.910
    3910
    Joo, dat sind nur die Toms die da pieksen. Normalerweise kriegt man sowas mit allen hier vorgeschlagenen Ideen und Tools ganz locker glatt gebügelt. Da der ganze Mix bei mir aber zu 97% steht, trau ich mich halt nur einfach immer weniger reinzupfuschen bzw wird jede kleinste Entscheidung immer schwieriger.
     
  14. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    11.400
    11400
    Dann leg auf die Tomspur ein Tool, dass die Transienten abschleift.
     
  15. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    15.440
    15440
    ich hätte es erstmal mit nem brickwall-limiter auf der summe probiert.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  16. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    30.301
    30301
    IMG_20190508_213134.jpg
     
    rkdk, Glutamatjunkie und R-Kelly bedanken sich.
  17. JoJabes

    JoJabes

    Registriert seit:
    02.11.17
    Punkte:
    386
    386
    Camel Crusher runter laden. Bissel Tube und Mix auf Max., Vol. auf Max.. :) und mal hören wie es klingt.
     
  18. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.910
    3910
    joo der is ja sowieso druff aber wollte halt mit konstanteren Pegeln und weniger Peaks in den Master Limiter reingrätschen. Ich denke ich werd einfach mal die zahlreichen Tipps hier ausprobieren. An der Stelle Thanx Ya'll!
     
    JoJabes bedankt sich.
  19. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.459
    4459
    Was ich grad vorgestern nacht entdeckt habe: Der Weiss macht zugegebenermaßen selbst im transparent/Parallel Modus etwas weicher, schleift Transienten ab, kann aber auch dann was dumpf, und undetailliert werden. Wenn man danach die Slate Digital VTM hinterherschiebt, und das F9 Band mit 15" per second reinlädt, (Bias nach Gusto) kommt das crispe wieder zum Vorschein :) Schönes Wechselspiel zwischen den Plugins.
     
  20. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    495
    495
    tube oder tape saturation mal versu... :smiley-foot-in-mouth: