Information ausblenden

PC-Zusammenstellung - wie krieg ich das Ding nun leiser?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von takashi_miike, 22.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. takashi_miike

    takashi_miike Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.06
    Punkte:
    26
    26
    Hallo,

    möchte baldmöglichst meinen Traum verwirklichen und mir einen speziell aufs Homerecording abgestimmen PC kaufen. Allerdings habe ich allgemein sehr wenig Ahnung von PCs und möchte Euch um Hilfe bitten. Nachfolgend eine Zusammenstellung, die auf erst kürzlich erworbenem "Wissen" (wenn man das so überhaupt bezeichnen kann, hab' einfach dieses und andere Foren nach Infos abgeforstet) basiert. Ich bitte Euch um Tipps, falls Eurer Meinung nach etwas nicht zusammenpasst.
    Ach ja, und hier das Wichtigste: Ich habe Lüfter, Netzteil absichtlich nicht ausgesucht, weil ich ohne entsprechendes Infos einfach nicht wissen kann, nach welchen Teilen ich überhaupt suchen muss, um den PC lautlos zu machen (möchte im selben Raum aufnehmen, wo der PC stehen wird). Wenn Ihr mir diesbezüglich ganz detaillierte Ratschläge erteilen könntet, also nach Möglichkeit einfach die Geräte selbst auswählen und deren Namen hier posten...
    Und zur Grafikkarte: Ich weiß, die ist etwas besser, als es die Musik-Produktion am PC erfordert, aber ich will einfach meine 2-3 Spielchen nicht missen ;-) - ganz wichtig wäre allerdings, dass ich zwei Monitore anschließen kann, die Produktbeschreibung liest sich für mich wie (Fach-)Chinesisch, deshalb möchte ich Euch bitten, mir zu sagen, ob man an diese Grafikkarte zwei Monitore schließen kann, und falls nicht, mir einfach eine andere im selben Preisbereich zu empfehlen, die dazu fähig ist.
    Ich danke Euch im Voraus!

    Gehäuse: Chieftec DX CS-601

    Mainboard: Asus A8N-VM CSM (µATX, Sound, VGA, G-LAN, FW, SATAII RAID)

    Prozesssor: AMD Athlon 64 3500+ (OPGA, "Venice")

    Arbeitsspeicher: Kingston ValueRAM DIMM 2 GB Kit (DDR400)

    Festplatte: Samsung SP2514N (SpinPoint P120, U-133) 250 GB

    Grafikkarte: Asus EN6600GT/HTD (Retail, TV-Out, DVI)

    Soundkarte: ESI ESP 1010

    DVD-Laufwerk: Samsung SH-D162C (Bulk)

    DVD-Brenner: LG GSA-4167B (Bulk, 5fach DVD-RAM schreiben)

    TFT-Monitore: 2x LG Flatron L1940BQ

    Abhörmonitore: [p=391]EMES Kobalt[/p]

    Mikrofon: [p=467]Studio Projects C4[/p]

    Masterkeyboard: M-Audio Keystation 88es
     
    takashi_miike, 22.02.06
    #1
  2. pustekuchen

    pustekuchen

    Registriert seit:
    02.02.06
    Punkte:
    420
    420
    pustekuchen, 22.02.06
    #2
  3. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    23.220
    23220
    Weil ich hier ATX lese:

    "Hör" mal einen BTX Rechner an.

    Ich habe bei uns (Firma) für den Filius unseres Chefs einen "BTX"-PC (P4 3,2, Intelmainboard natürlich mit BTX-Formfaktor, "Gamer"-Graphikkarte mit Lüfter, dazugehörigem Netzteil,~800 Euro netto) zusammengeschraubt. Der Rechner hat keine Schalldämmung oder sonstwie spezielle flüsterkomponenten, er ist gewissermaßen ein PC von der Stange.

    Das Ding lief so ruhig das ich immer auf die LEDs schauen mußte weil ich dachte es wäre ausgeschaltet (naja, also fast). Weil mich interessierte wie der Rechner unter "Vollast" brummt hab ich kurz mal eine 3D-CAD Software darauf laufen lassen und fleißig die Objekte rumgedreht/gezoomt/beleuchtet und was es noch so alles gibt. Da haben die Lüfter zwar die Drehzahl erhöht, habe aber nie die Lautstärke erreicht, die unsere (brandneuen) HP-Workstations(mit ATX) schon beim "nichtstun" erzeugen.

    Mein privater Recording PC ( P4 2,6) mit Dämmung, leisem Netzteil und pi-pa-po hat Anfang 2003 an die 2000 Euro (inkl. Soundkarte für 400 Euro) gekostet, und der wird totzdem lauter als der obige BTX wenns ans Rechnen geht. Mein nächster wird daher sicher schon zur BTX Generation gehören.

    Grüße
     
    stonyroad, 23.02.06
    #3
  4. Obiwahn

    Obiwahn

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    484
    484
    Also non-plus-ultra wäre in der Tat Wakü. Natürlich am besten eine passive. Wenn du da was "Ordentliches" kaufst, was auch genug Leistung zur Kühlung von Mainboard, Grafikkarte, CPU und Netzteil (wenn schon, dann richtig) bietet, bist du schnell 400-500€ los.
    Luftkühlung ist natürlich immer hörbar, ist so gut wie egal, was man tut. Dafür kommst du aber mit sagen wir einmal 150-200€ schon relativ nah an die Grenze heran, bei der die Geräuschkulisse verschwindend gering ist.

    Wieviel willst du den ausgeben?

    Gruß, Obi
     
    Obiwahn, 23.02.06
    #4
  5. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    auch nicht vergessen:
    das was laut in einem pc ist ( marken-kühlung vorausgesetzt), ist die FESTPLATTE(n).
    prüfe die hersteller-angaben über der rauschpegel der festplatte.
    ich habe 2 günstige, aber fast lautlose maxtor fp im einsatz, und mit arctic-kühlung (kenne die bezeichnung nicht auswendig)und einem 400W netztteil (auch irgendwelcher tolles teil mit automation) ist, unter dem tisch platziert, fast nicht möglich der rechner zu hören.
    also an aufnahmen hört man sicherlich kein rechner in der "kulisse".
    vg
    dia
     
    diagnostix, 23.02.06
    #5
  6. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    Seine Samsung Spinpoint hat schon einen guten Ruf. Trotzdem würde ich ne Entkoppelung dazu bestellen - kost nicht viel, hilft aber "viel"..
     
    ajburk, 23.02.06
    #6
  7. qatcho

    qatcho

    Registriert seit:
    17.03.05
    Punkte:
    1.587
    1587
    Passiver Chipsatzkühler.
    Passiver CPU-Kühler.
    Passiv gekühlte Grafikkarte.
    Massiver Alu-HDD Einbaurahmen entkoppelt. (Entkoppelung allein bringt nicht viel)
    Netzteil mit 120er oder 140er Lüfter, sonst wirds zu heiß.

    Kostet übrigends alles nicht die Welt. Ne Wakü dürfte ungefähr 5 Mal teurer sein und viel leiser wäre das auch nicht (PUMPE!!).
     
    qatcho, 23.02.06
    #7
  8. tkay

    tkay

    Registriert seit:
    13.01.04
    Punkte:
    2.075
    2075
    ..und eine Grafikkarte mit Passivkühlung nehmen..ein Audiorechner kann mit dem 6600-Chipsatz nichts anfangen, muss aber die zusätzliche Hitze und Stromverbrauch verarbeiten...

    Gruß

    tkay
     
    tkay, 23.02.06
    #8
  9. Obiwahn

    Obiwahn

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    484
    484
    Das halte ich für ein Gerücht. Kann man so nicht pauschalisieren. Es gibt Pumpen, die sind, entkoppelt in einem Gehäuse montiert, wirklich absolut unhörbar. Eine passive Wakü ist somit auch unhörbar, wenn man die richtige Pumpe wählt.
    Bei dem Preisargument gebe ich Dir aber Recht :)
     
    Obiwahn, 23.02.06
    #9
  10. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    hallo,

    1.) Die samsung platte ist eine IDE, du hast aber auch schon einen SATAII Controller auf deinem mainboard, wäre schade den nicht zu nutzen.

    2.) Auch ein RAID Controller ist auf dem Asus board drauf, ich weiss ja nicht ob du die geschwindigkeit eines RAID0 brauchst, aber solltest du später draufkommen dann wird es etwas umständlich doch noch ein raidverbund draus zu machen

    3.) Bei der grafikkarte würde ich dir eine MATROX empfehlen, die bildqualität und die signalqualität beim 2 monitorausgang ist um ein eck besser also sonst üblich, die maxtor sind aber rein zum arbeiten gedacht, also für spiele (die auf einem reinen musikpc so wie so nichts zu suchen haben) nicht geignet. Sehr viele Matrox Karten sind passiv gekühlt, die neuen haben einen aktiven lüfter.
    Passivgekühlte gibts sehr günstig auch mit 2xDVI ausgang, da brauchst du für den 2. monitorausgang keinen adapter z.B diese hier.
     
    jambus, 24.02.06
    #10
  11. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    "PC-Zusammenstellung - wie krieg ich das Ding nun leiser?"

    Indem Du Du die Kiste in einen Nebenraum stellst und die
    Bildschirm ,Tastatur und Mauskabel durch die Wand an Deinen Arbeitsplatz führst.

    Halt genauso wie in jedem anderen Studio auch .

    Du kannst allerdings auch gerne sehr viel Geld für
    allen möglichen Unsinn verplempern.

    Also mach einfach wie Du denkst.
     
    fmo, 24.02.06
    #11
  12. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    naja ich habe zb nicht die möglichkeit meinen pc in den nebenraum zu stellen, vom aufbau der wohnung her. Aber auch wenns geht würd ich mir 2x überlegen ob ich mal eben ein loch in die wand bohre. Ist aber sicher die unkomplizierste möglichkeit wenns bei der raumaufteilung geht, das galaub ich dir aufs wort ;)

    teuer? auf jeden fall, wenn mans übertreibt.
    sonst: Ein paar euro für festplatten-gummidingens, passivgekühlte grafikkarten sind so wie so billiger als aktive, man muss halt nur auf 3d zeug verzichten. Leiser prozessorlüfter+netzteil, ev. dämmmatten rein und fertig. Zusätzliche kosten für das leiser-machen: nicht der rede wert, man muss nur gleich die richtigen teile aussuchen.
     
    jambus, 24.02.06
    #12
  13. takashi_miike

    takashi_miike Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.06
    Punkte:
    26
    26
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten, die mir sehr geholfen haben (naja, bis auf die von fmo... ;-)).
     
    takashi_miike, 24.02.06
    #13
  14. Obiwahn

    Obiwahn

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    484
    484
    Wofür hast Du Dich denn nun entschieden, takashi?

    Gruß, Obi
     
    Obiwahn, 24.02.06
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.