Information ausblenden

PC für Musik bauen

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von vorherrschaft, 26.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. vorherrschaft

    vorherrschaft Themenersteller

    Registriert seit:
    16.04.07
    Punkte:
    503
    503
    Hallo Leute,
    möchte mir einen neuen Musikrechner bauen.. Mein letzter ist 2 Jahre her und die Leistung stöst schön länger an seine Grenzen..

    Habt Ihr einen guten link wo beschrieben steht was man am besten dafür für Komponenten kaufen sollte und woher um günstig wegzukommen..

    Bisher habe ich bei K&M gekauft.
    Dann die elende Frage AMD oder Intel...
    4 Kern 2Kern oder was auch immer
    Festplatten Ram.

    Gruß
     
    vorherrschaft, 26.08.08
    #1
  2. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Intel Quadcore 4x 2,4 GHZ
     
    MassiveHouse, 26.08.08
    #2
  3. SyRianFrey

    SyRianFrey

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    18
    18
    gibts grad gefühlte 5 Millionen Threads hier, suchen, lesen, detaillierte Fragen stellen - Danke!
     
    SyRianFrey, 26.08.08
    #3
  4. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.173
    35173
    Im Forum gibt es haufenweise Threads mit empfohlenen Konfigurationen, einfach mal ein bisserl suchen und reinlesen. Ansonsten wäre meine grobe Empfehlung:

    - Antec-Gehäuse
    - BeQuiet oder Tagan Netzteil
    - Gigabyte-Board ab P35-Chipset
    - Intel Core2Quad
    - Leiser CPU-Lüfter, z.B. Scythe
    - 2x2 GB Ram (z.B. von G.Skill, Corsair oder Kingston)
    - Passive gekühlte Graka mit Dual-Head-Support
    - 2 HDs, eine für OS & Progs, eine für Audiodaten (Samsung oder Seagate)
    - DVD-RW nach Belieben, ich persönlich bevorzuge Plextor oder Pioneer
     
    tomric, 26.08.08
    #4
  5. JayT

    JayT

    Registriert seit:
    22.06.07
    Punkte:
    526
    526
    Einfach über Toms Hardware, Chip, PcWelt und andere Testplattformen
    die schnellsten Komponenten (CPU, Mainboard, Ram) raussuchen.
    (Da auch nicht knausern mit dem Geld)
    Im Zweifelsfall für die CPU mit mehr Cache entscheiden.

    Dann die leisesten (Kühler, Netzteil).

    Grafikarte und Mainboard am besten mit passiven Kühler.

    Besser weniger RAM, dafür schnelleren (2GB wären aber ganz gut).

    Eventuell eine schnelle und eine große Festplatte.
    Reicht aber auch so ein zwischending.

    Aktuell sind glaube ich Intels schneller als AMD.
    Das wechselt aber immer wieder.

    lg. JayT.
     
    JayT, 26.08.08
    #5
  6. SyRianFrey

    SyRianFrey

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    18
    18
    Korrigierhupe *TRÖÖÖT*

    "Einfach die schnellsten Komponenten raussuchen - outch"

    Kann man so nicht stehen lassen, da es einfach Quatsch ist. Man sollte auf ein sinnvolles Zusammenspiel der Komponenten achten, damit erreicht man meist ein besseres Preisleistungsverhältniss, als blind von allem das angeblich Beste zu kaufen, es in ein Gehäuse zu zimmern und sich dann zu wundern, dass nix läuft.

    Ich würd lieber nicht am Netzteil und Mainboard sparen, und besser weniger RAM? Aujeh....

    Hier mal ne gute Grundkonfiguration:

    Dual Core Prozessor mit 2x 2.4 GHz (oder mehr)
    Min. 2 GB DDR 800 Mhz RAM (nach Möglichkeit mit DualChannel ,hier sind teilweise deutliche Performanceunterschiede bemerkbar, je nach Anwendungsgebiet!)
    Mainboard je nach CPU, ich hab gute Erfahrungen mit ASUS & MSI, Finger weg von Boards unter 40 Euro! Wenn du nix mit Grafiken und/oder Spielen vorhast, reicht auch eine Onboardgrafikkarte.
    Das gesparte Geld dann lieber in eine gute Soundkarte installieren (die Onboarddinger sind gut zum MP3s mit Kopfhörern hören, mehr aber auch nicht!)

    Festplatte: Größe nach Anforderungen, 7.200 Umdrehungen sollten es schon sein, im Besten Fall 8 MB Cache (oder mehr) und auf aktuelle / passende Schnittstelle am Board achten (SATAII ist aktueller Standard)

    Insgesamt sind für einen guten PC zwischen 600 und 800 Euro einzuplanen (ohne Monitor und Soundkarte!)

    Falls du Fragen zu einzelnen Komponenten hast, einfach nochmal nachfragen ;)

    Für bessere Performance lieber 2 kleinere Platten einbauen, dann Windows & Audioanwendungen auf unterschiedlichen Platten laufen lassen!
     
    SyRianFrey, 26.08.08
    #6
  7. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.173
    35173
    Bin eigentlich auch ein Asus-Fan, sind derzeit aber nicht ganz so stabil wie Gigabyte. Von MSI würde ich nach meinen Erfahrungen die Finger weg lassen...

    Für den Anschluß von zwei Monitoren alle andere als brauchbar, oder gibt es mittlerweile schon Onboard-Grakas mit Dual-Head ? Das ist nämlich bei DAWs absolut gängig.
     
    tomric, 26.08.08
    #7
  8. SyRianFrey

    SyRianFrey

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    18
    18
    Naja, kommt halt drauf an, mittlerweile gibts so große Monitore, dass für die meisten Sachen doch eigentlich einer reicht, oder? Ich hab hier n 22" Zoll stehen, da brauch ich keine 2 17er :p kostet ja auch Strom.

    Klar, wenn du mehr als einen Monitor anschließen willst, brauchste natürlich auch noch ne Grafikkarte, die einen dualen Anschluß mitbringt. Das Wissen um diese Tatsache hab ich jetzt einfach mal als selbstverständlich vorrausgesetzt ;)
     
    SyRianFrey, 26.08.08
    #8
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich hatte übrigens bei meinem alten system mit der onboard krasse performance-einbussen in cubase samt dropouts usw.

    eine passiv gekühlte 7€ matrox g450, samt dual-head hat das wieder glattgebügelt.

    mittlerweile werkt bei mir eine passiv gekühlte grafikkarte mit 2x dvi-out in meinem intel quadcore system.

    lg
    flox
     
    floxe, 26.08.08
    #9
  10. vorherrschaft

    vorherrschaft Themenersteller

    Registriert seit:
    16.04.07
    Punkte:
    503
    503
    ok jungs,
    danke für die antworten.. weichen nicht groß ab von dem was ich dachte.. ich werde mal was zusammenstellen (liste) und dann kann man ja noch mal detaillierte drüber schreiben.
    gruß
     
    vorherrschaft, 26.08.08
    #10
  11. moosi

    moosi

    Registriert seit:
    26.12.07
    Punkte:
    307
    307
    Tipp: PC selbst zusammenstellen. Dazu einen PC-Freak mit fundierten Musik-

    kentnissen hinzuziehen. Dann dürfte nichts mehr schief gehen.
     
    moosi, 29.08.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.