Information ausblenden

Patchbay Verkabelung: Mit Mikrofonkabeln?

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von leavemusic, 20.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. leavemusic

    leavemusic Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.08
    Punkte:
    39
    39
    Hallo Studiomenschen,

    ich möchte eine Neutrik NPPA-TT-14-PT Patchbay (http://www.thomann.de/de/neutrik_nppa_tt_pt_patchbay.htm) in mein Studio einbauen. Mir ist aber nicht klar, was für Kabel ich hinten an die Patchbay dranhängen kann.

    Meine Idee ist:
    Ich kaufe Mikrofonkabel (z.B.: http://www.thomann.de/de/sommer_cable_carbokab_225.htm), löte da XLR oder Klinke Stecker an einer Seite dran, und verbinde die andere Seite mit der Patchbay.

    Frage 1:
    Funktioniert das? Also kann ich die Abschirmung so zusammen-drillen, dass ich eine gute Verbindung mit der Patchbay herstellen kann?

    Frage 2:
    Wie ist das mit der Impedanz? Da fließen ja auch Line Signale drüber, meint ihr, da gibt es ein Problem? Sollte ich lieber andere Kabel-Meterware verwenden?

    Danke für eure Hilfe!
     
    leavemusic, 20.01.13
    #1
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Was meinst Du denn damit?

    Ich mein, logisch kann man die Abschirmung drillen. Ist ja schliesslich nicht aus 10mm Baustahl.

    PS:
    Normalerweise sind die Anschlüsse auch für Litzen ausgelegt, sollte als mit flexiblen Kabeln kein Problem sein.

    PS2:
    Und wie üblich kann es viel helfen, das Manual zu lesen und sich die Bilder anzuschauen, die es drinne hat - speziell ab Seite 8!
    http://www.neutrik.com/zoolu-website/media/download/158/Montageanleitung+-+Patch+Panel+NPPA-TT-PT
     
    tubeless, 20.01.13
    #2
  3. leavemusic

    leavemusic Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.08
    Punkte:
    39
    39
    Ja, is klar :)...nur das gibt meist eine recht dicke Wurst wenn man die Abschirmung verdrillt. Und die Frage ist, ob die Patchbay darauf ausgelegt ist, das ich das da reinbekomme...

    Was ich da habe ist Klotz Mikrofonkabel Meterware
     
    leavemusic, 20.01.13
    #3
  4. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Diese Frage slltest Du der Patchbay oder deren Hersteller oder den Manuals oder dem Push-In-Anschluss-Hersteller stellen.

    Irgendwie geht das sicher. Denn es ist höchst unwahrscheinlich, dass Neutrik Patchbays zu verkaufen versucht, die niemand kaufen kann, weil niemand sie anschliessen kann.

    Im schlimmsten Fall musst Du Kabel mit Beidraht nehmen und das Geflecht abschneiden.
     
    tubeless, 20.01.13
    #4
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.023
    37023
    Wenn Du einzelne Mikrofonkabel an die Patchbay löten (oder klemmen) willst, musst Du Dir was mit der Zugentlastung überlegen.
    Bei zwei mal 48 Kabeln wird das eng.
    Wenn Du das Ding dann einmal eingebaut hast, und nochmal was dran ändern willst, bricht das Chaos aus.

    Üblich sind eigentlich Multicorekabel - du gehst ja von der Patchbay vermutlich in ein Siderack, einen Aufnahmeraum oder was auch immer.

    Clemens
     
    clemenserwe, 20.01.13
    #5
  6. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Ist bei der PB eingebaut. Siehe Manual Seite 8 und folgende.....

    Würde mich wundern, wenn er das nicht schon vorher hätte...

    :D
     
    tubeless, 20.01.13
    #6
  7. leavemusic

    leavemusic Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.08
    Punkte:
    39
    39
    Hallo,

    danke erstmal für eure Hilfe, das hat mir weitergeholfen.

    Ich muss aber sagen, dass ich den Ton in diesem Forum hier des öfteren wirklich unschön finde. Du hast anscheinend schon öfters Patchbays verkabelt. Ich habe das noch nie gemacht, und versuche abzuklären, ob meine Überlegungen dazu richtig sind, um Fehler von Anfang an zu vermeiden.

    Daraus, dass ich noch nie eine Patchbay verkabelt habe kannst du aber nicht schließen, dass ich ein recht begriffsstutziger Mensch mit chaotischen Studio bin. Macht wirklich keinen Spaß diesen arroganten Unterton zu lesen.

    Tschüss
     
    leavemusic, 20.01.13
    #7
  8. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    dryman, 21.01.13
    #8
    DaVogi bedankt sich.
  9. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.994
    4994
    Ich würde immer Multicore nehmen, respektive habe meine Patchbays ausschließlich mit Multicore verkabelt. Einzelne Mikrofonkabel halte ich für nicht praktikabel.
     
    Steffi_Weigelt, 21.01.13
    #9
  10. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.023
    37023
    Zugentlastung ...
    Habe ich gesehen - aber wurschtel da mal 96 Mikrofonkabel durch ... und mach' sie auch noch daran fest ...

    +1
     
    clemenserwe, 21.01.13
    #10
  11. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    auf jeden fall wo es geht multicores einsetzen oder zumindest dünnere kabel -> die dicke gummischicht brauchst du ja nicht wenn du nicht vor hast öfter mal auf den kabeln deiner patchbay rumzustehen :)

    weil du das zum ersten mal machst -> plane das doppelte an zeit ein als du dir denkst für layout machen und verlöten.

    lösbare kabelbinder helfen für die zugentlastung.
     
    DaVogi, 21.01.13
    #11
  12. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @ leavemusic

    Nun ja.
    Jede, Tierchen seine eigenen Befindlichkeiten, ne?

    Du bist also auch beleidigt, wenn man Dir das Studium des Manuals empfiehlt? Na denn.....

    @ clemensvill

    Ich hab, ehrlich gesagt, als ich die PB gesehen habe, auch gar nicht an normale Mikrokabel gedacht. :D
     
    tubeless, 21.01.13
    #12
  13. leavemusic

    leavemusic Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.08
    Punkte:
    39
    39
    Vielen Dank für eure Hilfe. Habe gestern angefangen und es funktioniert super.

    Noch eine Frage:
    Sollte ich dir Kabelenden verzinnen, bevor ich sie in den Klemmen der Patchbay befestige? Kann es sein, dass die mit der Zeit korrodieren wenn ich das nicht tue? Oder korrodiert eher das Lötzinn?


    Nein. Das Manual habe ich gelesen, bevor du es mir empfohlen hast. Da steht aber an keiner Stelle drin, was für Kabel geeignet sind, und wie ich das mit der Abschirmung mache. Lediglich ein Leitungsquerschnitt ist erwähnt.

    Wie gesagt: Schön, dass du das kannst und dir gewisse Dinge selbstverständlich vorkommen, Das ist meistens so, wenn man etwas schon mal gemacht hat. Das impliziert aber nicht, dass derjenige der es nicht weiß eine Wurst ist, und so ein bisschen im Keller in einem chaotischen Studio rumprobiert.

    Das ist einfach nicht schön deine Antworten zu lesen: Für einen tatsächlichen Anfänger nicht, und für jemanden wie mich der einiges an Erfahrung im Studiobereich hat schon garnicht.
     
    leavemusic, 28.01.13
    #13
  14. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    theoretisch ja, praktisch reicht es normalerweise den blanken draht durchzufedeln und dann zu verlöten, wenn du mit der lötspitze öse und draht gleichzeitig erhitzt dann verteilt sich das lot ohnehin schön auf beidem.

    eine feine spitze hilft dabei das ganze schnell und sauber zu löten
     
    DaVogi, 28.01.13
    #14
  15. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.023
    37023
    Ich glaube, die Patchbay des TE hat Klemmanschlüsse, keine Lötösen.

    Aus dem Handbuch (Seite 8):

    (Download hier: http://www.neutrik.com/zoolu-website/media/download/158/Montageanleitung+-+Patch+Panel+NPPA-TT-PT )

    Also laut Anleitung nix Löten. (falls Du diese Patchbay hast)

    Clemens
     
    clemenserwe, 28.01.13
    #15
  16. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    welches Kabel benutzt Du denn jetzt?

    Kupfer hat zwar den Nachteil, dass es mit der Zeit korrodiert, aber bei entsprechend guten Klemmverbindungen gibt es da eigentlich keine Probleme. Im Bereich der Netzwertechnik funktioniert das seit Jahrzehnten sehr gut. Neutrik schreibt jedenfalls: "No soldering required".

    Das heißt allerdings nicht, dass Du es nicht machen darfst. Ich habe so eine Neutrikpatchbay noch nicht in Händen gehabt. Wenn die Kabel dort auch verzinnt ordentlich reingehen, könnte man darüber nachdenken. Der Vorteil ist, dass sich die Einzeladern nicht aufdrehen können und Kurzschlüssen mit anderen Kontakten verursachen können.
    Eine andere Alternative zum Verzinnen, wären Aderendhülsen. Aber da müsste man auch erst mal schauen, ob die in die Kontakte passen.

    Da so eine Patchbay normalerweise nicht mehr angefasst wird, wenn erst einmal alle Kabel aufgelegt sind, kannst Du bei sauberer Arbeit auf das Verzinnen verzichten.

    Ich würde allerdings auf jeden Fall um den Schirm einen Schrumpfschlauch machen und nur das oberste Ende freilassen. Gerade der Schirm neigt sazu sich etwas aufzudröseln und Kurzschlüsse zu verursachen.
     
    dryman, 28.01.13
    #16
  17. leavemusic

    leavemusic Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.08
    Punkte:
    39
    39
    leavemusic, 01.02.13
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.