Neuer PC - reicht i5 oder besser i7 ?

  • Ersteller muc-noise
  • Erstellt am
muc-noise

muc-noise

Registriert
10.12.20
Beiträge
17
Reaktionen
2
Ort
München
Punkte
26
Für eher hobbymäßiges Soundtüfteln mit NI Komplete 12 werde ich einen neuen PC brauchen. Für das DAW muss ich mich noch entscheiden. Früher hatte ich Logic Pro, aber meine Apple-Zeiten sind vorbei.

Das Ganze findet im Wohnzimmer statt, also wenig Platz, daher ein All-in-One PC. Vermutlich wird es der ThinkCentre M90a Pro Gen 3. Die Geräte sind konfigurierbar.
Bei sonst gleicher Ausstattung (32 GB Ram, 1TB SSD) kann man zwischen zwei Prozessoren wählen:

Intel® Core™ i5-12600 Prozessor der 12. Generation mit vPro® 1.412,10 € 1500
(6 Kerne von 3,3 - 4.6 GHz, nicht übertaktbar). PC-Preis um 1500
oder
Intel® Core™ i7-12700 Prozessor der 12. Generation mit vPro®
(8 Performance-Kerne (Golden Cove) und 4 kleinere Effizienz-Kerne (Gracemont) = 12 Kerne, 2,1 - 4.9GHz) ). PC-Preis um 1870

Falls möglich. würde ich die 370€ Unterschied gerne sparen, sofern der i5 reicht. Live-Aufnahmen mit realen Instrumenten mache ich nicht. Der Monitor ist ein 24 Zöller (effektiv 23,8) - reicht das? Früher hatte ich nur 19 Zoll.

Ferne könnte man man auch zwei Festplatten verbauen. Ist es besser nur eine 2TB SSD zu nehmen oder zwei 1TB SSDs.

Danke für Lesemühe und Tipps im Voraus. Hier noch ein Bild.
Lenovo.png
 
Falls möglich. würde ich die 370€ Unterschied gerne sparen, sofern der i5 reicht.
Welche CPU für Dich reicht, kann Dir hier niemand seriös sagen. Denn das hängt von Deinen Projekten ab. Viele Spuren mit vielen Plugins sind CPU-intensiv. Allgemein kann man sich der CPU-Leistung nur über Benchmarks nähern. Ich würde auf https://www.cpu-monkey.com/de/ gehen, oben die jeweils zu vergleichenden CPUs eintragen/auswählen, auf VS klicken und zu den Benchmarkergebnissen runterscrollen. Cinebench23 im Multicore Modus ist immer ein ganz ordentlicher Anhaltspunkt.

Bei solchen Fertigprodukten würde ich einfach die üblichen Onlineshops abklappern und Preise und Specs der in Betracht kommenden Produkte vergleichen. Möglich wäre auch ein Mini-PC und ein externer Monitor, Keyboard und Maus. Den Mini-PC solltest Du auf dem Schreibtisch auch irgendwo unterbringen können. Damit wärst Du zumindest was die Monitorwahl angeht, flexibler.

Der Monitor ist ein 24 Zöller (effektiv 23,8) - reicht das? Früher hatte ich nur 19 Zoll.
Welche Auflösung hat der Monitor? Bei 24 Zoll würde ich persönlich Full HD (1920x1080) bevorzugen. Alles was feiner ist bei gleicher Bilddiagonale wird auch kleiner dargestellt. Irgendwann kann man gar nichts mehr erkennen und muss hochskalieren, was zu Problemen führen kann.

Ferne könnte man man auch zwei Festplatten verbauen. Ist es besser nur eine 2TB SSD zu nehmen oder zwei 1TB SSDs.
Ein Musik-PC sollte mindestens 2 SSD haben. Auf die erste kommt das Betriebssystem und die Software (inkl. DAW). Auf die zweite kommen die ganzen Aufnahmen, Samples und Projektordner/Dateien. Raucht Dir mal das Betriebssystem wegen eines Systemfehlers ab, musst Du nur die erste SSD wiederherstellen. Deine Aufnahmen und Audioprojekte auf Platte 2 sind sicher. Idealerweise hat man 4 SSDs:
1. Betriebssystem, Software
2. Eigene Aufnahmen, Projektfiles
3. Samples, Libraries von VST Instrumenten
4. Backup
 
Hier werden bestimmt wieder ganz andere Sachen empfohlen ;-) weil halt jeder so seine eigenen Erfahrungen macht.
Wenn Du dabei bleiben willst, meine Sicht: für "hobbymäßiges Soundtüfteln mit NI Komplete" reicht der i5 prima aus. Ob 24 Zoll groß genug ist kannst Du nur selbst entscheiden. Ich denke, ja! SSDs würd ich immer zwei nehmen (1 System, 1 Samples und co). Ob der Vorteil bei den heutigen nvme noch groß ist, weiß ich nicht, denke nicht.
 
Eine rein formelle Überlegung wäre: die aktuellste Generation ist i9. Die ist vielleicht je nach Anspruch / Nutzerprofil etwas teuer oder wird nicht ausgereizt.

Aber die vorletzte Generation (i5) zu kaufen, würde ich persönlich kategorisch ausschließen.
 
Eine rein formelle Überlegung wäre: die aktuellste Generation ist i9. Die ist vielleicht je nach Anspruch / Nutzerprofil etwas teuer oder wird nicht ausgereizt.

Aber die vorletzte Generation (i5) zu kaufen, würde ich persönlich kategorisch ausschließen.
? i5 -> i7 -> i9 sind die "Leistungsstufen", nicht die Generation, das ist das 12xxx, das ist afaik recht aktuell.

Sind nicht bei der 12er Generation mit den verschiedenen Core-Typen (Effizienz vs Leistung) bei manchen Audioanwendugen Probleme bekannt? Gibt glaub ich hier im Forum Diskussionen dazu, mal nachlesen.
Ich würd sagen der i5 sollte reichen.
 
Eine rein formelle Überlegung wäre: die aktuellste Generation ist i9. Die ist vielleicht je nach Anspruch / Nutzerprofil etwas teuer oder wird nicht ausgereizt.

Aber die vorletzte Generation (i5) zu kaufen, würde ich persönlich kategorisch ausschließen.
Ob i5, i7 oder i9 ist ja die Leistungsklasse bei Intel. i5 gibt es schon immer noch. Anhand der fünfstelligen Zahl erkennt man die Generation. Aktuell ist die 13. Generation bei Intel. Hier geht es um die 12. Die 13000er Prozessoren ohne K gibt es noch nicht so lange. Bis dann die großen Hersteller wie Dell, Leneovo oder HP darum einen All-In-One-PC stricken, dauert es immer eine gewisse Zeit.
 
Danke für eure Antworten.
Ich meine auch, dass der i5/12. Generation reicht, vor ca. 8 Jahren früher hatte ich einen iMac mit nicht mal halber Leistung i5/evtl 6. oder 8 Generation, das ging ja auch. Ich bin Amateur, kein Profi.
Bildschirm ist 23,8 Zoll, 2K QHD (2.560 x 1.440) IPS. Stimmt, nur Full HD wäre mir auch lieber, weil die Schriften der virtuellem Geräte nicht so klein dargestellt werden. Aber so weit über FullHD , ist die Auflösung ja nicht.
Mini-PC hatte ich auch schon überlegt, aber ich muss das Gerät immer mal wieder vom Tisch wegräumen, das wird mit Kabelgewirr dann zu umständlich.
@ entoneokay also 2 SSDs, werde ich beherzigen, 4 davon wird mir zu unübersichtlich. Benchmarks sagen mir wenig. Hab mir das schon angekuckt. In einem Kommentar in CPU-Monkey hieß es:
"Die Single-Core-Performance des Intel Core i5-12600 liegt auf einer Höhe mit den i7- und i9-Modellen der gleichen Generation. Der Unterschied zeigt sich dann in der Multi-Core-Performance, hier liegt der i5-Prozessor aufgrund, schon aufgrund der geringeren Kernanzahl, deutlich hinter den größeren Modellen der 12. Generation zurück." Link hier: CPU-Monkey
Die Frage ist, ob ich für meine betuliche Arbeit das überhaupt merke. Bin kein Poweruser.
Danke nochmal. Fragen sind beantwortet!
 
Man kann übrigens wenige Jahre später auch die CPU upgraden, also der Sockel 1700 geht auch für die 13. Generation, die dann in wenigen jahren auch viel günstiger zu haben ist. Rein theoretisch kannst Du Dir also auch einen i9 13. Gen. reinballern, falls das mal aktuell werden sollte. Die Leistungszuwächse sind enorm in den letzten 10 Jahren.

Mich wundert es z.B., daß meine i7 3770T CPU noch immer 80 Flocken in der Bucht bringt.

Kann man die Auflösung nicht auch gröber einstellen am Monitor. QHD sagt mir nichts. Bin seit 10 Jahren mit 24" unterwegs, Samsung, das ist genau das passende Format für PC Arbeiten, als auch Videos schauen aufm Sofa.
 
Wenn man die Auflösung gröber einstellt, ändert sich die Darstellung der Beschriftung von virtuellen Instrumenten dabei nicht, die bleibt klein.
 
Bildschirm ist 23,8 Zoll, 2K QHD (2.560 x 1.440) IPS. Stimmt, nur Full HD wäre mir auch lieber, weil die Schriften der virtuellem Geräte nicht so klein dargestellt werden. Aber so weit über FullHD , ist die Auflösung ja nicht.
Musst Du selbst wissen. Mir wäre es persönlich zu klein. Ich habe einen 32 Zöller mit einer Auflösung von 2560x1440. Das entspricht in etwa vom Pixel/Größenverhältnis FullHD auf 24 Zoll. Der Bildschirm ist groß, aber nicht so groß, dass ich den Kopf bewegen muss, um alles zu sehen. Aber die Schriften sind groß genug, dass man alles sauber lesen kann.
Die Frage ist, ob ich für meine betuliche Arbeit das überhaupt merke. Bin kein Poweruser.
Dann sollte der i5 problemlos reichen.
 
Ob man bei einem All-in-One-PC die CPU upgraden kann, weiß ich nicht.

Okay, das hatte ich überlesen. Wenn das Ding "normal" zusammengebaut ist, und nicht auf den Namen "abgebissener Apfel" getauft ist, sollte ein Austausch von CPU eigentlich möglich sein. Hab ich auch schon gemacht, so ein Upgrade. Der leistungsfähigste Intel i9 ist der 13900K, kostet allerdings auch 599 Schleifen. Ich hab 2013 gleich nen i7 gekauft, waren nur 100 Euro mehr als der i5, und bin nach wie vor mit der Kiste zufrieden. Bei dem bissl was ich mache, also 2-3 Spuren, reicht der noch völlig.
 
Du hast hier ja schon einige Ratschläge bekommen. Ich persönlich würde an deiner Stelle die goldene Mitte wählen, also zu einem i7 bzw. Ryzen 7 raten.
Was die Auflösung betrifft, würde ich bei der gewünschten Größe (hier 24") einen Monitor mit WUXGA (1920x1200) nehmen, aber da es sich hier ja um einen All-in-one-PC handelt, musst du wohl nehmen, was angeboten wird. Mir persönlich ist die Schrift bei dieser Auflösung viel zu klein (habe einen 23"-Monitor), weswegen ich hochskaliert habe, was zukünftig auch keine Probleme mehr machen sollte.
Ich habe insgesamt 3 Festplatten im Gehäuse, davon ist eine eine SSD und nur für Windows, was auch sinnvoll ist, da bei einer Neuinstallation von Windows der Rest unberührt bleibt, wobei natürlich die wichtigsten Ordner vorher gesichert werden sollten.
 
Singst du / spielst du ein? Dann kann die Kiste gar nicht schnell genug sein bezüglich Latenzen. Budget anschauen, und den Prozzi mit dem grössten Wumms kaufen. Da sparst du imho am falschen Ende wenn du dir einen langsameren Rechner zulegst.

Es braucht keine komplette Festplatte für Windows. In der Regel langt eine Partition von 300 bis 500 Gb sofern du wirklich nur Windows und die Programme auf C installierst. Der Rest der Platte kann man dann als Datenpartition verwenden. Es kommt dir einfach günstiger eine 2Tb Platte zu holen und die in Partitionen aufzuteilen statt zwei 1 Tb Platten. Und wenn du Windows auf einer 1 Tb Platte installierst hat es da dann viel zu viel freien Platz. Da kommst du nur wieder in Versuchung da auch Daten draufzupacken. Und Daten und Windows sollte man getrennt halten.

Und ich würde mir einfach einen zweiten Monitor samt Tischhalterung zulegen. Ein Monitor ist mir schon lang viel zu wenig. Und achte auf einen IPS Panel statt einem TN. TN ist in der Regel nicht Blickswinkelstabil ...
 
Diese ThinkCentre AIOs ("All-in-one") sind quasi Notebooks ohne Tastatur und mit größerem Bildschirm, ich würd da jederzeit einen i5 einem i7 schon thermisch vorziehen. Ob Notebooktechnik reicht? Für meine Tochter am Klavier ja, ob für Dich wirst Du selbst herausfinden müssen.
Ich persönlich würde den i5 nehmen - aber ich bin ja nur Bassist der akustisch/elektrisch aufnimmt und kaum VSTs braucht...
 
Singst du / spielst du ein? Dann kann die Kiste gar nicht schnell genug sein bezüglich Latenzen. Budget anschauen, und den Prozzi mit dem grössten Wumms kaufen. Da sparst du imho am falschen Ende wenn du dir einen langsameren Rechner zulegst.

Die Latenzen haben mit der CPU Leistung wenig zu tun. Da sind das Interface und die Treiber entscheidend. Ich arbeite noch mit einem i7 der 3. Generation und mit einem Fireface 400 hatte ich mit Latenzen nie Probleme. Overdubs gemacht, etc.pp. Heutige PCs haben schon in der kleinsten Ausführung, also z.B. i3 mächtig was unter der Haube.
 
Ah doch, die CPU Leistung spielt imho sogar eine entscheidende Rolle. Bottleneck ist immer die CPU, und wie sie Audiobefehle abarbeitet. Die richtigen Treiber sind auch mit einer schnelleren CPU schneller :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Der i5 reicht locker für normale Musikprojekte, wenn man jetzt nicht unbedingt 60+ Spuren und einen Haufen von Effekten benötigt.
Der ist gut 20% schneller als meiner (Ryzen 7 4800H) und mit diesem schaffe ich schon Projekte mit 50 VST-Spuren (Serum,Kontakt etc.) und ein paar Standardeffekten pro Spur. Kommt natürlich immer drauf an, welche Plugins man verwendet.
Und wie es "wjl" schon schrieb ist das thermische auch nicht zu unterschätzen. Der mit dem i7 ist definitiv unter Last lauter.
 
Ich mache keine Live-Aufnahmen, zumindest ist das nicht geplant. Arbeite nur mit NI Komplete, also alles virtuell.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
40
Aufrufe
3K
Lennox8
L
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
6
Aufrufe
3K
Audix
A
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
2K
Audix
A

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben