Information ausblenden

Neuer Pc muss her...

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Tim112233, 15.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tim112233

    Tim112233 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.07
    Punkte:
    318
    318
    Hi,

    ich will mir jetzt bald einen neuen PC holen, weil mein alter PC
    (AMD Athlon 7750 Dual-Core 2,69 GHz 2GB Ram)
    zu schwach ist für Cubase ist.
    Das zeigt sich z.B. darin, dass es knackst wenn ich viele Plugins im Einsatz habe.

    Ich brauche den PC hauptsächlich für Cubase 5. Daher sollte er gute Performance haben. Grafik ist mir nicht wichtig, hauptsache ich kann 2 Bildschirme anschließen (HDMI, PCI). Da sollte denke ich eine einfache Grafikkarte reichen...
    Zu laut sollte er auch nicht sein!

    Jetzt ist die Frage, ob ich mir z.B. einen Intel i5 hole oder einen AMD Quadcore, der bestimmt 100 Euro billiger ist...?!

    Ich habe mir mal nen PC zusammengestellt. Vllt könnt ihr mir sagen, ob das ok ist oder wo ich noch zB sparen kann...



    Gruß
    Tim
     

    Anhänge:

    Tim112233, 15.09.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Was genau hast du denn jetzt gegen die Lautheit eingeplant? Ich würde eventuell ein extra geräuschdämmendes Gehäuse setzen, wenn du im selben Raum aufnimmst...

    Außerdem kannst du gleich auf 16 GB RAM aufrüsten, wenn du viele virtuelle Instrumente nutzt.

    Für das Betriebssystem würde ich ne SSD nehmen...
     
    stefangeidel, 15.09.12
    #2
  3. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Schwierig, immer eindeutige Empfehlungen auszusprechen.

    Man möge mich korrigieren - aber die Testsysteme der Software- und Hardwarehersteller im Audiobereich sind meistens Rechner mit Intelprozessoren. Insofern würde ich eher zu dem i5er raten, wenn Du auf Nummer sicher gehen willst.
     
    kenfjohnnydee, 15.09.12
    #3
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Warum nicht i7 ?
    Versteh ich jetzt nich ganz. Es geht doch um ein Upgrade, was ordentlich Performanceboost bringen soll.
     
    Ari, 15.09.12
    #4
  5. Ilka

    Ilka

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Ich könnte schon wieder röcheln, wenn ich diese Empfehlungen lese.

    Geräuschdämmendes Gehäuse, so ein Schwachsinn. Du hast doch gelesen und daraus kann man entnehmen, das eine passiv gekühlte Grafikkarte reicht.
    Weiterhin würde ein I5 Prozessor mit dem aufgesetzten flüsterleisen Kühler und Ventilator reichen.

    Im Höchstfall noch einen Gehäuselüfter..

    Wenn das ganze unter dem Tisch steht, musst Du dreimal hinhören, ob der PC überhaupt läuft.

    Und für eine SSD Platte und da brauchst Du gleich eine etwas größere, ist immer noch Zeit, denn die Preise werden im nächsten Jahr noch tüchtig in den Keller purzeln.

    16 GB Ram will ich nicht reinreden, wobei ich mittlerweile der Meinung bin das 8GB auch reichen.

    Da hast Du nach der oberen Empfehlung mindestens 400-€ gespart


    LG Ilka
     
    Ilka, 15.09.12
    #5
  6. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Genau weil nämlich JEDER hier PC Hersteller ist und das perfekte System kennt. :D

    Murmeltier.
     
    Ari, 15.09.12
    #6
  7. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Genau .. und in 5 Jahren erst!
    Ich würde mit dem ganzen Rechner noch 2 Jahre warten. Da bekommst du alles viel günstiger!

    Ne, jetzt mal im Ernst. SSDs sind heutzutage bezahlbar (z.B. bekommt man für 190€ die ziemlich flotte Samsung 830 mit 256GB) , und die Kinderkrankheiten sind passé.
    Ich würde mir heute keinen neuen Rechner mehr ohne SSD basteln. Der Geschwindigkeitszuwachs ist selbst mit SATA II schon deutlich spürbar (wobei ein neuer Rechner eh SATA III hätte). Das spart Zeit und schont die Nerven.
    Davon abgesehen sind die Teile eben komplett lautlos.

    Mit einer SSD braucht man dann auch in der Tat kein gedämmtes Gehäuse mehr (leise bzw. passive Kühlung für Grafikkarte und CPU vorausgesetzt). Mit den alten HDDs ist sowas in jedem Fall anzuraten. Klassische Festplatten verursachen mitunter den größten Lärm in einem PC. Und wenn das Case dann so eine ungedämmte Klapperkiste ist, kann man da als empfindlicher Benutzer schon mal wahnsinnig werden.

    Generell würde ich auch auf jeden Fall zu einem i5 oder i7 raten. Die i5 Prozessoren sind auch schon sau schnell und haben zum Teil ein echt gutes Preis/Leistungs-Verhältnis (würde diese daher den i7 vorziehen).
    Und wenn man keine hohe Grafikleistung braucht, würde ich auch auf jeden Fall zu einer passiv gekühlten Grafikkarte greifen.
     
    Kuno, 15.09.12
    #7
  8. Reason1909

    Reason1909

    Registriert seit:
    05.10.10
    Punkte:
    944
    944
    Ich würde keinesfalls am Netzteil sparen! Ein abrauchendes NT kann einen Rechner auch mal komplett mit sich in den Abgrund reissen UND die Lüfter hier sind mitunter sehr laut bei Billigware.
    Gute, günstige und leise Gehäuse inkl. NT bekommt man zB bei Antec (die Sonata-Serie!).
    Grafikkarte natürlich passiv gekühlt verbauen!
    Und die letzten Intel-Stock-Lüfter die ich in der Hand hatte waren in ordentlichen Gehäusen praktisch unhörbar.
    Zu AMD vs Intel: Nimm Intel. Bei Spielen lohnt AMD, bei Audio-Produktion nicht. Hier bekommt man dann auch weniger Leistung für weniger Geld. ;-)
    Den noch größeren fühlbaren Leistungsschub bekommt ein PC allerdings tatsächlich durch eine SSD.
    Für Musik-Produktion spätestens dann extrem interessant wenn größere Sample-Libs eingesetzt werden.
    Nur zum Vergleich: Ein Projekt das mein i7 mit SSD in 10s lädt benötigt auf meinem i5-Laptop ohne SSD gern mal eine Minute. Bei Projekten die der i7 in 1min lädt sieht es dementsprechend aus...
     
    Reason1909, 16.09.12
    #8
  9. Tim112233

    Tim112233 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.07
    Punkte:
    318
    318
    Wenn ich mir jetzt einen i5 hole, welchen soll ich dann am besten nehmen? Es gibt ja so viele verschiedene, die sich ja nicht nur in der Schnelligkeit unterscheiden... (verschiedene Sockel, etc...)
     
    Tim112233, 22.09.12
    #9
  10. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    stefangeidel, 22.09.12
    #10
  11. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    techno, 22.09.12
    #11
  12. alpha-s

    alpha-s

    Registriert seit:
    05.11.09
    Punkte:
    634
    634
    Ich hab mir grad erst einen neuen Studio-Rechner zusammengebaut.

    Prozessor: würde ich Intel i5 oder i7 empfehlen, die stecken Cubase besser weg (ich hab mir den i7-3770K geholt)

    Platten: ob Du SSD für das System nimmst oder nicht, ist aus meiner Sicht relativ Banane, entscheidend ist, dass Du zwei Festplatten nimmst, eine für System und eine für die Mucke. Und wenn Du auf Sicherheit gehen willst, kannst eine oder auch beide spiegeln - da muss aber wiederum das Mainboard mitspielen

    Mainboard: ich kenne hier den aktuellen Stand nicht, aber es gab mal ne zeitlang Probleme mit einigen Chipsätzen und den USB-Audio-Devices. Ich hab mit ASUS-Mainboards gute Erfahrungen gemacht - kann aber sein, dass das heute gar kein Problem mehr ist. Vielleicht kann da jemand noch was zu sagen

    Graphikkarte: hab ich persönlich ne 60Euro gewählt, das bissel Cubase steckt die locker weg. (1 Monitor mit 1920x1200 Auflösung dran)
     
    alpha-s, 22.09.12
    #12
  13. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Gibt's da noch verschiedene Sockel? Ich meinte, das wär eh alles 1155.
    Welchen du da konkret nimmst, musste selbst wissen.
    Grundsätzlich gilt unter den HighEnd-CPUs meistens:
    Je langsamer, desto besser das Preis/Leistungs-Verhältnis.

    Da musste halt mal Benchmarks checken. Manche haben auch gleich ein Preis/Leistungs-Rating mit drin:
    http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2012/test-intel-ivy-bridge/25/
    (Die Liste ist allerdings nicht komplett.)
     
    Kuno, 23.09.12
    #13
  14. Tim112233

    Tim112233 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.07
    Punkte:
    318
    318
    Ok, danke schonmal! Ich glaube ich hole mir den i5 2500K mit dem ASRock H77 Pro4 MVP Mainboard. So spar ich mir sogar eine Grafikkarte...

    Achso... wieso denn 2 Festplatten? Reicht es nicht, wenn ich eine nehme und die einfach partitioniere (zB 100 GB fürs Betriebssystem, der Rest für alles andere)?
     
    Tim112233, 23.09.12
    #14
  15. alpha-s

    alpha-s

    Registriert seit:
    05.11.09
    Punkte:
    634
    634
    Ich hab mir zwei Festplatten rein, damit sich das Betriebssystem auf der einen Platte austoben kann und Cubase auf der anderen. Das Betriebssystem schreibt ja immer mal was wieder weg, evtl. sogar pagen, wenn die 8GB verbraucht sind.
    Und Cubase greift ja auch auf die Platte zu, vor allem wenn Du was gefreezt hast oder mit Audiofiles arbeitest.

    Mit zwei Platten verteilst Du diese Last besser, denn sonst nudelt die Platte permanent sowohl in der einen als auch in der anderen Partition rum. Von der Speed her merkt man das auch.
     
    alpha-s, 23.09.12
    #15
  16. Tim112233

    Tim112233 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.07
    Punkte:
    318
    318
    Ok. Also als Haupt-Festplatte wollt ich mir die Toshiba DT01ACA (1000 GB) holen. Für das System brauch ich ja nur so ca 50 GB oder? Was käme denn da Günstiges in Frage? Muss die Platte 3,5" sein oder reichen 2,5". Ich wollte dafür jetzt nicht zu viel ausgeben...

    Oder kann ich auch meine alte IDE-Platte für das System nehmen?
     
    Tim112233, 23.09.12
    #16
  17. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Boah, derbe Sache. Die Samsung 830 SDD mit 256GB kostet jetzt nur noch 150€ !
    Vor 2 Wochen habe ich für das Teil noch 190€ hingelegt (ja, Glück muss man haben -.-).

    Wer schon seit längerem mit einer SSD liebäugelt, kann jetzt bedenkenlos zuschlagen.

    Da müsstest du mal gucken, ob dein neues Mainboard noch einen IDE-Port hätte.
    Generell würde ich jedoch absolut davon abraten. Dadurch bremst du dein System völlig unnötig ganz erheblich aus. Und wenn du AHCI verwenden möchtest (bei SSDs empfehlenswert), sind IDE-Platten glaube ich ohnehin nicht mehr kompatibel.

    50GB für's System können knapp werden, wenn man im Laufe der Zeit immer mehr Programme installiert, die auf diesem Teil der Platte Daten hinterlegen.
    2,5" ist nicht günstiger als 3,5" (bei vergleichbarer Leistung eher teurer).
     
    Kuno, 24.09.12
    #17
  18. Tim112233

    Tim112233 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.07
    Punkte:
    318
    318
    Ok also hol ich mir am besten fürs System ne 80 oder 100 GB 3,5" SATA Platte (für 40 - 50 Euro)...
    (Edit: bzw ich sehe gerade, dass man eine 64 GB SSD schon für 50 Euro bekommt. Dann wär das besser fürs System oder?? )

    Wie is das denn mit einem Gehäuse? Ich wollte mein altes nehmen. Das ist so ein Standard-Ding, nix tolles, aber ich denke mal das reicht... Is ja schließlich nur ein Kasten :)

    Und Netzteil hab ich mir letztens ein 500 W geholt (für 35 Euro beim Türkenmarkt ;) ), da mein altes kaputt gegangen ist. Das würd ich jetzt auch nehmen...
     
    Tim112233, 28.09.12
    #18
  19. Tim112233

    Tim112233 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.07
    Punkte:
    318
    318
    Also hier mal meine aktuelle Zusammenstellung:

    http://geizhals.de/eu/?cat=WL-266686

    Hab jetzt für das System ne 64 GB SSD gewählt...

    Gibt es ansonsten noch Vor - oder Nachteile an einem NEUEN Gehäuse oder Netzteil? Sonst würd ich mein altes nehmen...
     
    Tim112233, 30.09.12
    #19
  20. Starr

    Starr

    Registriert seit:
    18.09.11
    Punkte:
    203
    203
    nimm mal lieber n vergleichbares gigabyte oder asus motherboard... hab von ASrock wenig gutes gehört
     
    Starr, 30.09.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.