Information ausblenden

Neue Produktion mit Emily - wir haben es wieder getan :-)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Jimmy Quango, 26.07.20.

  1. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Moin zusammen,

    der Titel der Überschrift ist bewußt gewählt - liebe Grüße an Schlumpfpeter - sein bitte nicht enttäuscht ;-)

    habe eine weitere Produktion mit Emily Russo und Gaugolon fertiggestellt und falls jemand hier gerade 34 Jahre alt wird, geworden ist oder aber noch werden möchte wäre das vielleicht ein passender Soundtrack ;-)



    Habe die Gitarren arrangiert und aufgenommen, der Song ist von Emily. (Sowie auch das Video)
    Gaugolon hat das Orchester arrangiert und final produziert.

    Feedback wäre mir an dieser Stelle sehr Recht. Wir haben versucht, die diversen Kritikpunkte aus den ersten Produktionen zu berücksichtigen und zu verbessern.

    Beste Grüße & schönen Sonntag noch,

    Jimmy
     
    Manoloco und Schlumpfpeter bedanken sich.
  2. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    21.704
    21704
    nicht die musik, die ich normalerweise so höre, aber ich finde,
    das klingt schon ziemlich professionell und ist klasse arrangiert.

    vom mastering her könnte ich mir im bassbereich noch ein wenig mehr fundament vorstellen,
    die stimme könnte noch etwas klarer sein und noch besser von den streichern separiert werden.
    ein paar klick-nebengeräusche und grundrauschen, wie zb. bei 1:23 könnten vielleicht noch reduziert werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.20
    Jimmy Quango bedankt sich.
  3. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Besten Dank für Dein fundiertes Feedback Jet2!! Gerade wenn es nicht Deine Musik ist, nehme ich das als großes Kompliment!

    Beste Grüße aus Hamburg,

    Jimmy
     
    jet2 bedankt sich.
  4. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    20.821
    20821
    Ja, Stimme dürfte noch etwas in den unteren Frequenzen entspannt werden, ansonsten sehr schön.
    Dann hätte ich wohl versucht die frontalen, vorwärts Passagen (Refrain) in den oberen mitten etwas anzuheben, damit sie präsenter gegenüber den ruhigen Teilen ist.
    Es deucht mich mit Automatisation kannst der Performance mehr Leben einhauchen, was dem Gesamtbild und Authenzität gut tun würde.
     
    Jimmy Quango und muffy bedanken sich.
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.321
    47321
    Also Writing und Arrangement wirklich wie auch zuvor hohes Niveau. Ist vielleicht ein kleines Bisschen unmodern im Vergleich zu dem aktuellen Zeug, aber "traditionelle" Popmusik mit großer Stimme geht ja immer.

    Was jetzt kommt, ist ausschließlich aus der Konsumenten- bzw. nörgeliger Mixer-Sicht, so einen Song könnte ich nie schreiben oder singen, um das mal vorweg zu nehmen.

    Die Stimme als absolutes Lead-Instrument ist leider suboptimal in Szene gesetzt. Das fängt mit dem Eq-ing an - die Stimme ist phasenweise mumpfelig, v.a. in den ruhigeren Teilen, ich tippe auf Nahbesprechung. Da müssten man einen DynEq draufmachen bzw. je nach Part unterschiedliche Eqs automatisieren. Die Stimme könnte auch mehr Präsenz und Glanz bekommen, d.h. hohe Mitten / Air mehr boosten.

    Die Stimme hat für Popmusik einen ziemlich hohen Dynamikumfang. Ich glaube, Du kannst Dich trauen, sie deutlich mehr zu komprimieren, ggf. mit einer Reihe von Kompressoren, die insgesamt locker 10db Gain Reduction machen können, das passt schon.

    Schließlich geht die Stimme phasenweise im Kontext zum Playback etwas unter, teilweise wegen o.g. Dynamik, teilweise einfach zu leise gepegelt und v.a. weil nicht sauber durch Eq abgegrenzt. D.h. wo Stimme und Playback kollidieren muss das Playback weichen. Ich meine dass v.a. das Klavier im Grundtonbereich der Stimme deutlich breit abgesenkt werden müsste, so 200-500Hz, ggf. dynamisch via Sidechain, sonst baut sich ne Murmelwolke auf.

    Die Summe könnte auch mehr komprimiert werden, dass nichts wackelt.

    So, klingt ggf. fürchterlich penibel, aber bei dem hohen Niveau muss man streng sein.^^
     
    Jimmy Quango bedankt sich.
  6. OnZ

    OnZ Holz Ohren

    Registriert seit:
    19.02.20
    Punkte:
    193
    193
    Nett. Aber gleich wieder vergessen weil langweilig, und schon tausendmal gehört.

    Nichts für ungut bitte.
     
    Jimmy Quango bedankt sich.
  7. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Vielen Dank für Dein Feedback sowie für die hilfreichen Hinweise Manoloco!!

    Beste Grüße & schönes Wochenende,

    Jimmy
     
  8. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Das klingt gar nicht penibel sondern eher fundiert lieber Muffy!! Besten Dank dafür.
    Ich selbst bin ja eher ein technisch zurückgebliebener Gitarrenspieler und Arrangeur...Aber meinen Produktions Partner Gaugolon wird das aber sehr interessieren! Gebe es mal weiter! :)

    Nochmals besten Dank für die Mühe und allerbeste Grüße aus Hamburg,

    Jimmy
     
  9. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Alles gut OnZ. Man kann nicht alles mögen und immerhin findest Du es nett. Das es es schon 1000 Mal gehört hast zeugt ja auch davon, das Du es sogar ganz dolle magst und in Dauerschleife hörst.... ;-) Ist das schön.

    Besten Gruß, Jimmy
     
    OnZ bedankt sich.