Information ausblenden

Erste Produktionen mit Emily

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Jimmy Quango, 23.06.20.

Schlagworte:
  1. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Hallo zusammen,

    Jimmy mein Name - bin eigentlich ein Fingerstyle Gitarren Heini aus Hamburg, der ab und zu mal instrumentale Blues und Pop Songs schreibt.

    Nun habe ich aber eine Produktion mit Emily Russo, einer Freundin aus Boston gemacht, auf die ich gern ein paar Einschätzungen der Profiabteilung einholen möchte. Die Songs sind im Pop / Soul zuhause und wurden mit Hilfe des "Gaugolon Orchesters Berlin" produziert:

    "Patience and Acceptance"


    "Say the Words"


    Hoffe, es gefällt Euch & lieben Gruß

    Jimmy
     
    recplay, Glutamatjunkie, pitto und 3 andere bedanken sich.
  2. Gel Mitglieder 89195

    Gel Mitglieder 89195 Guest

    Punkte:
    0
    Hallo! Ich bin zwar kein Profi aber beide Tracks gefallen mir sehr gut.
    Die Videos wirken auch professionell.
     
    Jimmy Quango bedankt sich.
  3. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.059
    7059
    Du steigst hier im Forum ja fett ein, wirklich gut. Gib es zu du bist ein bekannter Produzent, der mal was hier antesten möchte...
     
    Jimmy Quango bedankt sich.
  4. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.321
    47321
    Das ist die beste Vorstellung seit langem.^^

    Finde beide Tracks in der Tat sehr professionell gemacht, wobei mir der zweite irgendwie besser liegt. Zusammen mit dem Video kann das durchaus ordentlich Plays einheimsen.

    Ich weiss nicht, ob auch Feedback zum Mix gefragt ist. In der Abteilung finde ich dass beim ersten Track etwas mehr Dynamikkontrolle helfen könnte, die Levels sind all over the place, was es teilweise etwas anstrengend macht, v.a. weil die Stimme dadurch mal mehr mal weniger upfront ist.

    Beim zweiten Track deutlich angenehmer, aber Stimme in sich könnte / müsste fast mehr komprimiert werden, dass sie souverän vorne steht.

    Ist natürlich höchst subjektiv und der jeweiligen Hörumgebung geschuldet.
     
    Jimmy Quango bedankt sich.
  5. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.790
    17790
    Ich reihe mich in die Lobpreisungen ein, aber:
    Zum einen das. Und der Hall auf der Stimme passt für mich nicht ganz. Das wirkt nicht ganz rund, sondern aufgesetzt. Zusammen mit den Dynamikschwankungen fällt der Mix so ein bisschen auseinander. Die Stimme wirkt nicht richtig eingebettet.
     
    Jimmy Quango und muffy bedanken sich.
  6. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.059
    7059
    Was hast du an den Songs alles gemacht?
     
    Jimmy Quango bedankt sich.
  7. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    35.980
    35980
    Alles +1
     
    Jimmy Quango und muffy bedanken sich.
  8. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Ganz lieben Dank Icarus! Freut mich, das es Dir gefällt!

    Beste Grüße aus Hamburg, Jimmy
     
    Gel Mitglieder 89195 bedankt sich.
  9. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Moin Matze,

    vielen Dank für Dein tolles Feedback - aber ich muss Dich enttäuschen - Bin eher unbekannt... :-(
    Aber schön, das die Songs Dir das Gefühl vermittelt haben. Gibt eigentlich kaum ein größeres Kompliment.
    Also schönen Dank nochmal & lieben Gruß,

    Jimmy
     
    Gel Mitglieder 89195 bedankt sich.
  10. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Allerbesten Dank für Dein tolles, umfangreiches Feedback lieber Muffy! Und es ist sogar sehr gefragt!
    In der Tat müssen wir uns noch eingrooven, da wir erst seit ein paar Wochen zusammenarbeiten und ehrlich gesagt haben wir auch noch nie mit einer derart starken Stimme gearbeitet. Da kann man auch viel verkehrt machen und deshalb sind Deine Aussagen super wertvoll. Wir arbeiten gerade an unveröffentlichten, neuen Songs und wollen natürlich in der Produktion optimal agieren. Sende Deine Worte an unseren Tonmeister!

    Allerbeste Grüße aus Hamburg,

    Jimmy
     
    muffy bedankt sich.
  11. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Danke auch Dir vielmals für Deine Rückmeldung lieber Entone! Genau das sind unsere Probleme gewesen.
    Die Stimme wurde vorab mit den Keys in einer Spur produziert und wir haben höllisch rudern müssen um das Ganze halbwegs rund zu bekommen. Das Du es dennoch raushörst ist gut und schlecht zugleich... ;-)
    Nun waren diese beiden ersten Tunes auch nur Testballons und wir werden bei den neuen Songs etwas anders vorgehen.

    Respekt für Deine Ohren und ganz lieben Gruß,
    Jimmy
     
    Entone bedankt sich.
  12. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Ich habe lediglich die Gitarren eingespielt und arrangiert. Den Rest haben Emily (Vocals & Keys) sowie das Gaugolon Orchester abgeliefert.

    Beste Grüße,

    Jimmy
     
    mazze bedankt sich.
  13. deydi

    deydi Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.02.14
    Punkte:
    5.294
    5294
    Neu im Forum und dann so ein Brett im Schlepptau. uf

    Sauber gemacht, das ding.
     
  14. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Vielen Dank für das tolle Lob Deydi! Freut mich, das es Dir offenbar ein wenig gefällt :)

    Beste Grüße aus Hamburg, Jimmy
     
  15. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    880
    880
    Du hast ja in jedem 2ten Forum gepostet LOL... ist das ein echtes Orchester? Oder eins aus der "Dose" sozusagen...tlw. etwas "plastikmäßig" für echte Instrumente :rolleyes:

    Nette Songs, zum chillen und nebenbei hören...gute Sängerin siehe auch:

     
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.20
  16. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    102
    102
    Tja - Du scheinst ja ne' Menge unterwegs zu sein ;-) Die Instrumente sind natürlich alle aus Plastik!
    Danke für Deine Einschätzung und den Post von ihrer letzten Nummer. Das wird sie sehr freuen!
     
  17. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    880
    880
    Ja heute schon, weil ich dem "morning after" weglaufe, oder nun dem "evening after"...also mich vor Arbeit an nem Track drücke, an dem ich gg. Mitternacht noch mit Kopfhörern rumgemacht hatte. Und in der Nacht klang es noch gut... am Morgen dann aber nicht mehr so :( Anstatt das zu bearbeiten, surfe ich rum. Und habe auch mal das Orchester in Google eingegeben, weil ich neugierig war, was es sonst noch so gemacht hat , dafür paar Posts von Dir und die Emily gefunden habe ;)
    Ergo, aus mir wird kein Hit Produzent (im Gegensatz zu Dir)...denn das ist harte Arbeit..
     
    Jimmy Quango bedankt sich.
  18. Mar io

    Mar io Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    22.02.19
    Punkte:
    1.746
    1746
    sehr schöne musik, man darf gespannt sein :)
     
    Jimmy Quango bedankt sich.
  19. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.383
    12383
    Jo, ziemlich guter Einstand hier. Es fehlen mir immer ein paar Kleinigkeiten. Das erste Stück gefällt mir mehr. Aber auch hier: es ist etwas breiig. Sprich alle Elemente sind in etwa gleichlaut, die Stimme auch etwas bedeckt. Hier müßte jemand mit echt guten Ohren und viel Erfahrung her. Die Ideen sind schon gut nur müßte das Bild klarer sein. Insgesamt ist das Bild in etwa wie Euer zweites Video. Man sieht die Sängerin nicht von vorne, es ist alles irgendwie indirekt. So, als wäre alles hinter einem Vorhang...
     
    Jimmy Quango und muffy bedanken sich.
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    20.822
    20822
    Moin,

    Also, erstmal schließe ich mich den Vorrednern an, ganz schön geiler Einstand. Auch 'ne wirklich geile Sängerin und schöne Song-Ideen.
    Und, weil ich ja gleich zum "Aaaaber..." kommen werde, dieses noch vorab: Ich würde das selber nicht besser können und es ist meckern auf recht hohem Niveau.

    Ok, dann eben zum "Aber":
    Ich frage mich bei solcher Musik eigentlich immer, ob ich das sofort nochmal hören wollen würde. Und ich frage mich ferner, ob irgendeine Linie wirklich auf's erste Hören hängengeblieben ist.
    Und, so schick das auch alles handwerklich sein mag, leider muss ich beides in diesem Fall verneinen. Mit anderen Worten: Mir fehlt das etwas, das mich abholt oder kickt. Das lässt sich für mich auch begründen, allerdings ist das natürlich 'ne äußerst subjektive Nummer (ist Musik ja irgendwie immer), ich versuch's aber dennoch mal.

    Für mich sind's als Erstes die eher beliebigen Gesangslinien. Da ist irgendwie keine "catchy hook" oder so, die man sofort mitsummen würde. Könnte man vielleicht noch durch eindeutigere Formteile kompensieren, das passiert mMn aber auch nicht, das "schwimmt" bei beiden Nummern irgendwie von vorne bis hinten so durch.

    Da fällt dann übrigens auch besonders auf, das von den Gestaltungsmöglichkeiten eines Orchesters quasi kein Gebrauch gemacht wird. Gerade bei der ersten Nummer würde ich persönlich irgendwie erwarten, dass es sich irgendwann nochmal "öffnet" und man irgendeinen "Ah!" Moment hat. Findet für mich aber nicht statt.
    Auch irgendwelche einprägsamen orchestralen Strukturen/Linien fehlen an sich bzw. sind die nicht prägnant genug. Da wird hier und da mal was angedeutet, dabei bleibt es dann aber leider auch schon.

    Ferner kommt die gute Frau Russo bei den Songs irgendwie nicht aus sich raus. Ich weiß nicht, womit das zu tun hat, denn dass sie das durchaus kann, zeigen ihre anderen Werke (habe mich da eben mal durch ein paar Sachen durchgewurstelt), die verfügt schon über eine recht breite Palette gesanglicher Möglichkeiten.

    Und dann fehlt es mir ganz klar an Dingen wie Dynamik und womöglich auch dem kleinen Quäntchen "Dreck". Dadurch plätschert es eben ziemlich dahin, bei beiden Nummern gibt's eine dezente Steigerung von vorne bis hinten, aber an sich spielt sich "binnendynamisch" immer alles auf genau einem Level ab.

    Ich möchte, auch wenn ich das ansonsten wirklich nur sehr ungerne mache, hier mal eine Nummer posten, bei der es auch keinen Refrain im klassischen Sinne gibt (bzw. entpuppt sich für mich der B-Teil quasi als Refrain). Bitte nicht als "genau so muss es sein" verstehen, ist wirklich nur ein Beispiel für einen mMn grandiosen Song, bei dem all die oben genannten Dinge halt stattfinden (und ochestrale Anteile hat es eben auch). Da kann man dann auch mal einfach nur bspw. auf die Cello/Violalinien hören, die einen ganz vortrefflich durch das Streicherarrangement (beg)leiten.



    Auf Sheryl Crow bin ich übrigens gekommen, als ich auf der Website von Frau Russo den Titel "Take Me Home" gehört habe. https://emilyrusso.com/media-1
    Aus irgendwelchen Gründen dachte ich da sofort, dass der Dame etwas "Wildflowerhaftigkeit" ("Wildflower" ist das entsprechende, mMn fantastische Sheryl Crow Album) sehr gut zu Gesicht stehen würde.

    Ok, das war's dann mal für jetzt.
    Wichtige Anmerkung zum Schluss: Das liest sich alles recht negativ, aber wenn ich die Sache nicht für generell vielversprechend halten würde, hätte ich deutlich weniger Worte getippt.
     
    Jimmy Quango und Glutamatjunkie bedanken sich.