Information ausblenden

Musikrelease auf Tape!

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von speedtom, 17.03.21.

  1. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    2.428
    2428
    Wir reden scheinbar wirklich über Kassetten/Kassettenrecorder und nicht über Tonbänder/Tonbandmaschinen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ersteres zurück kommt, bzw. wieder populär werden könnte, bietet doch eine Kassette verschiedenste Nachteile, inklusive einem schlechteren Klang, gegenüber einem guten digitalem Format. Wenn dann wären das rein nostalgische Gründe.
    Das Hauptproblem ist in der schnellen Abnutzung einer Kassette zu sehen.

    Aber was mich mal interessieren würde, wie ist das heutzutage mit den "Hifi Anlagen"?
    Ich meine so 1990 herum hatten viele von uns so ein Hifi Rack, mit Verstärker, Kassettendecks, EQ, Plattenspieler, CD Player...guten Lautsprechern, sei es von Blaupunkt, Techniks, Philips, Sony...teilweise gab man bis zu 10.000 DM dafür aus. Gibt es solche Anlagen überhaupt noch? Wie hört ihr heute im Wohnzimmer Musik?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.21
    BodoH, 18.03.21
    rkdk und Laber Rhabarber bedanken sich.
  2. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    7.121
    7121
    Ich hatte einige Jahre auf Hi-MD aufgenommen, so um 2005-2007. Das war dann qualitativ auf CD Niveau, ohne Kompression, und 1GB waren die MDs groß. Das war schon sehr gut, aber das Format wurde ja bekanntlich eingestampft. Ein Live-Mitschnitt hab ich noch auf MD.


    @BodoH

    Ich habe meinen Hifiverstärker von 1994 nach wie vor, und die beiden Heco Cantata 550 Standboxen laufen damit auch super. Zuletzt musste ich oxidierte Kabelenden erneuern, und hab mal mit Deoxid durchgewischt, alles wieder sauber im Klang. CD-Player war dann 2007 ein neuer fällig /(Denon DCD 700AE) , und seit einem halben Jahr streame ich mit einem Lake People F45 Wandler alle Videos und PC Geschichten, das klingt wirklich gut zu Hause. Nur mein Dual-Plattenspieler CS505 muss ich mal reparieren und mit ner Ortofon OM40 Nadel bestücken. Also fast alles beim Alten, old fashioned, aber klangvoll :) Im Studio steht auch noch ein gutes Kenwood Tapedeck, was ich aber sehr selten mal nutze. Ich glaube auch nicht, daß sich ernsthaft noch jemand ne Albumrelease auf Kassette gönnt, höchstens als Gimmick.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.21
    Laber Rhabarber, 18.03.21
    Chribu bedankt sich.
  3. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.726
    1726
    @BodoH

    Von damals habe ich noch einen richtig fetten Yamaha Verstärker, der nun ungenutzt in der Ecke steht. Daran halte ich fest, denn damals war alles sehr wertig gerfertigt und das Ding klingt gut. Hatte den für ne Weile zur Endkontrolle im Einsatz als 2. Meinung aus der Consumersicht Damals hatte ich noch Tape-Decks, CD-Player und MD-Player/Recorder. Letzteres konnte ich verkaufen, den Rest verschenken. War damals sehr optimistisch dass MD sich durch setzen kann, aber das ging in die Hose. Fand ich deutlich angenehmer als eine CD, weil die nicht zerkratzen konnten und selbst die mobilen walkmanmässigen MD-Player liefen gescheit ohne wie beim Discman ausschließlich in der waagerechten zu funken.

    Vor ein paar Jahren habe ich von Denon den kleinen RCD MD41 DAB besorgt. Das ist ein kleiner Stein mit CD-Dreher, Radio und Bluetooth-Empfänger, der steht in der Küche zur Frau Beschallung und wird irgendwann im Kinderzimmer landen. Außer für Radio und mal eine CD (welch ein Genuß im Vergleich zu Bluetooth-Stream) wird der kaum genutzt.

    Schaue ich mich in meinem Umfeld um, gibt es nur ganz wenige die ihre alten Analgen am Start haben und das wird dann gefeiert. Da stehen dann CD-Player, Bluetoothempfänger, evtl mal noch Plattenspieler aber keine Kasi-Dreher. Eher die Generation vor 1985 geboren.

    Bei den geföhnteren Kandidaten steht dann was von Bang & Olufsen was mehr nett anzuschauen ist.

    Die meisten aber sind Banausen und nutzen ihre Soundbar vom TV als Beschallungsquelle.
    Bei den Jugendlichen ist es das Handy + BoomBox+Kopfhörer.

    Allerdings jene mit Führerschein und eigener Karre haben anständige Soundsysteme im Auto. Ich schätze mittlerweile wird von den Herstellern kaum ein Fahrzeug ohne halbwegs anständige Anlage ausgeliefert. Wie zu meinen Zeiten zum Sound-Tuner zu fahren um sich was fetteres in die Karre zu montieren macht kaum einer. Was gab es einst (vermutlich immer noch) für prollige Lösungen wo man versuchte mittels Subwoofer die Schweißnähte der Karre zu sprengen wo der Genuß auch nicht das Ziel war.

    Ich habe keine Ahnung wann ich zum letzten mal eine Kassette gesehen habe. Ich glaube es war so um die 2002 bei einem Senegalesen der ranzige Autos nach Afrika verklappte (damals haben die alle Baujahre/Fahrzeugzustände dort importieren dürfen, das ist nun zum Wohle der Sicherheit vorbei)

    Definitiv werde ich nach Umzug den alten Yamaha Verstärker ausbuddeln, ein paar nette Boxen dranhängen und einen CD-Player besorgen und die 20-30 CDs die ich nicht entsorgen wollte mit wonne genießen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.21
    Loftone Soundfactory, 18.03.21
    Chribu bedankt sich.
  4. Mit Senf

    Mit Senf

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    1.502
    1502
    Es gibt dafür tatsächlich immer noch eine Szene, die mir aktuell sogar zu wachsen scheint. Wir reden hier aber natürlich nicht von riesigen Auflagen. Projekte der letzten 12 Monate, bei denen ich irgendwie involviert war und auf CD erschienen sind, kann ich an einer Hand abzählen. Kassetten dagegen müsste ich erst mal nachzählen. Mir ist auch bewusst, dass das eine vergleichsweise kleine Blase ist, aber die ist noch nicht geplatzt.
    Ich denke wir sind uns hier alle einig, dass eine Kassette, von einem technischen Standpunkt gesehen, anderen Medien unterlegen ist. Aber darauf liegt hier nicht der Fokus. Ich beobachte vor allem 3 Beweggründe für die Kassette.

    - Authentizität:
    Musikalische Vorbilder haben Musik mit Portastudios etc produziert. Die wurde dann auch auf Kassetten verkauft. Manch einer studiert wie die Beatles aufgenommen haben, andere recherchieren mit welchen Mitteln Musik auf Kassetten aufgenommen und vertrieben wurde.

    - Wertschätzung:
    Wurde hier ja auch schon angeschnitten. Mal wieder ein Album in der Hand halten können, kein wildes Skippen von Tracks und mal wieder ein Album hören. Artwork dabei anschauen etc... Die Argumente kennt man sicher von Vinyl Liebhabern. Hier das gleiche in Grün mit vielleicht etwas mehr Grundrauschen.

    - Interaktion:
    Die Auflagen sind meistens relativ klein. Je nach Künstler sind die Kassetten innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Darunter auch Sachen, die nur auf Kassette und gar nicht digital erschienen sind. Gewöhnlich werden auch keine Kassetten mehr nachproduziert. Dadurch gibt es Tauschgeschäfte und ein regen Gebrauchtmarkt.


    Ich habe irgendwann für mich beschlossen, dass ich das eigentlich ziemlich cool finde. Vielleicht hilft das ja beim Verständnis, warum die Kassette noch lebt.
     
    Mit Senf, 18.03.21
    speedtom und Loftone Soundfactory bedanken sich.
  5. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.726
    1726
    Schön gesagt. Den Nostalgiegrund kann ich teilen.

    Als unsere Generation klein war gab es nur 2 Möglichkeiten gratis an Musik zu kommen.
    Tausch/kopieren (was immer die Quali nach unten driften ließ) und das spannenste war mit der Rec-Taste in der Hand aus dem Radio abgreifen, immer in der Hoffung, der Verkehrsfunk, Nachrichten und Moderator quatscht nicht rein. Damals war in unseren Breiten SWR-3 mit Elma Hörig die Quelle.
    Der hatte aber die Angewohnheit gerne zum Ende ins Lied zu quatschen, sodass man teilweise wochenlang neben dem Radio mit der Rec-Taste verbrachte.
    Unglaublich. Das würde sich heute keiner mehr antun.
    Diese Spannung ob die Aufnahme gelingt kenne ich nur noch von Ebay-Auktionen in den letzten 20 Sekunden vor Auktionsende

    Auch war es immer spannend die Inhalte so zu gestalten, dass bloß keine leere am Ende des Bandes war, was dann vorspulen bedeutete. Schaffte man das nicht, hat man selbst die Lieder mit dem Rec-Level-Regler manuell ausgefadet. Sensationell.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.21
    Loftone Soundfactory, 18.03.21
  6. boogie2266

    boogie2266

    Registriert seit:
    26.10.20
    Punkte:
    1.273
    1273
    Aber schön war's schon! ;)
     
    boogie2266, 18.03.21
    asli und Loftone Soundfactory bedanken sich.
  7. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.726
    1726
    Absolut.
    Ich hab grad meinen ersten Kassettenrecorder gefunden:

    s-l300.jpg (300×296) (ebayimg.com)

    Da kommen all die alten Erinnerungen hoch. Geil. Das Ding war kacke, aber man kannte nichts anderes
     
    Loftone Soundfactory, 18.03.21
  8. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.695
    4695
    Ich release meine Mucke ständig auf Tape für mich privat. xD
     
    der_wahre_Noplan, 18.03.21
    Mit Senf und Loftone Soundfactory bedanken sich.
  9. boogie2266

    boogie2266

    Registriert seit:
    26.10.20
    Punkte:
    1.273
    1273
    Was für ein Luxus...Stereo!
    Ich hatte einen Phillips Mono Radiorekorder...und der gehörte eigentlich auch meiner Mutter bzw unserer Küche! ;)

    http://www.hifi-forum.de/bild/philips-ar574_861643.html
     
    boogie2266, 18.03.21
  10. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    11.051
    11051
    Das hier steht bei mir seit Ende der 80er:

    [​IMG]
     
    Graham, 18.03.21
    Laber Rhabarber, boogie2266, Loftone Soundfactory und eine weitere Person bedanken sich.
  11. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.726
    1726
    Hab grade herausgefunden wie das Modell hieß: Panasonic FM 25 und habe einen gefunden, der am Ende wie meiner aussah.
    PANASONIC FM 25 Kassettenradio in rot - EUR 18,19 | PicClick DE

    Selbst mit abgebrochenem Kassettenschacht funktionierte der noch, aber löste die Kasi sich was gabs Bandsalat mit Todesfolge.

    Mein Großvater hatte auch so ein Weltempfänger Kofferradio mit Kasidreher mit Mono-Box.

    Hab da als Kind mal ne Kasi-reingelegt und Dream a little dream of me von The Mammas & the Pappas drauf abgespielt und dachte die Kassette wäre kaputt, weil die Hälfte im Song fehlte, weil diese sonst auf der rechten Box rauskam.

    Null Ahnung gehabt was Mono ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.21
    Loftone Soundfactory, 18.03.21
    boogie2266 bedankt sich.
  12. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    35.238
    35238
    Hier noch ein weiterer Artikel über den weiter oben in diesem Thread schon erwähnten und vor einigen Tagen verstorbenen Lou Ottens, Erfinder der Musikkassette:

    https://www.zeit.de/2021/12/lou-ottens-musik-kassette-erfinder

    Zitat: "Ach, was haben wir nicht liebevoll mit einem Schraubenzieher, vorsichtig in die winzigen Spulen gesteckt, unablässig versucht, den Bandsalat zurück in das Gehäuse zu nudeln!". Das kommt mir sehr bekannt vor. ;)
     
    sts, 18.03.21
  13. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    11.051
    11051
    Und massgeblich an der Entwicklung der CD beteiligt. :eek:

    Voll der Checker. :cool:
     
    Graham, 18.03.21
  14. l.i.v.77

    l.i.v.77 Individualist

    Registriert seit:
    30.06.19
    Punkte:
    32
    32
    Und manchmal noch schwieriger. Hatte eine heilige Kassette, Bootleg-Aufnahme aus dem Radio. Die habe ich nach Bandsalat mit Tesa flicken müssen und dann sogar eine interne Rolle mit einem drahtstift oder so repariert. Muss mal schauen ob die noch da ist.
    Irgendwann den Bootleg auf CD gefunden und gedachte, jetzt habe ich das sicher. Mittlerweile ist die CD ordentlich verkratzt und schwierig zu bekommen ... muss mal probieren die noch zu rippen.
     
    l.i.v.77, 19.03.21
    Mit Senf bedankt sich.
  15. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    35.238
    35238
    Das sind ja schon fortgeschrittene Techniken. Respekt, wenn es tatsächlich erfolgreich war.
     
    sts, 19.03.21
    l.i.v.77 bedankt sich.
  16. l.i.v.77

    l.i.v.77 Individualist

    Registriert seit:
    30.06.19
    Punkte:
    32
    32
    Sie lief weiter. Geflickte Stelle hat man natürlich gehört, meistens war dann ein kleiner Aussetzer und Qualitätsschwund um die Stelle. Muss mal schauen ob ich die noch finde, wenn ja, liefere ich mal ein Foto nach. Ware aber auch nur das eine mal, dass ich das so gemacht habe.
     
    l.i.v.77, 19.03.21
  17. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.807
    7807
    Thread erst jetzt gesehen. In unserer Band läuft derzeit eine rege Diskussion Pro/Contra-Tapes unseres kommenden Albums.
    Ich: "Will ich haben, ist total scharf, kostet gar nicht so viel. WILL HABEN!!!"
    Rest der Band: "Kein Mensch hat mehr Abspielgeräte, ist total teuer, geht leicht kaputt, kauft keiner."
    Ich: "ICH habe noch mehrere Abspielgeräte. WILL HABEN!!!"
    Rest der Band: "Nein"
    Ich: "Doch"
    ...
    Im Notfall kaufe ich selber 50 Stück und gebe den anderen keine ab :cool:

    z.B. hier: https://8merch.com/product-category/audio-cassettes/cassettes-in-plastic-cases/
     
    FredTadge, 19.03.21
    speedtom bedankt sich.
  18. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    35.238
    35238
    Erstaunlich. So eine Operation hatte ich nie, hätte wahrscheinlich bei mir auch nicht funktioniert. Aber was man nicht alles tut (bzw. tat), um seine Lieblingscassette zu retten...
     
    sts, 19.03.21
  19. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.807
    7807
    Ich habe mit meiner ersten Band auch die erste CD auf so einem MD-Recorder aufgenommen. Alles im Proberaum mikrofoniert, am Power-Mischer grob gemixt und vom Line-Out dann in den MD-Recorder... was hat das nach Grütze geklungen. Lag natürlich nicht am MD.
     
    FredTadge, 19.03.21
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  20. boogie2266

    boogie2266

    Registriert seit:
    26.10.20
    Punkte:
    1.273
    1273
    Das gilt aber nur, wenn jedes Tape eigenhändig vom Master kopiert wird, omg habe ich das gehasst.
     
    boogie2266, 19.03.21