Information ausblenden

Musik Rechte

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von clown89, 08.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    Hallo Zusammen,

    hab da eine rechtliche Frage über einen Track.
    Ich soll für einen Artist eine Dance Version von seinem Originalen Track machen.

    Wenn ich ihm nun die gemasterte Version schicke als mp3 und er damit jetzt blöderweise cash macht wie sieht denn da meine Lage aus?

    Und wie siehts aus wenn ich ihm die einzelnen Spuren vom Beat/Track schicke?

    Danke euch!
     
  2. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    Dann hast du einen schlechten Tag erwischt. 8)
     
  3. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Deine Lage ist genau so, wie zwischen euch beiden vereinbart.
     
  4. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    :DD
    Aber da kann ich dann doch verklagen? Da ich die rechte am Beat/instrumental habe?
     
  5. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    hmm bis jetzt ist nichts vereinbart :/
    Er fragte mich ob ich eine club version machen kann und ich sagt ja :DD
    Alles über email halt :/
     
  6. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Es soll Leute geben, die gerne klagen. Die anderen schließen Vereinbarungen und halten sich dran.
     
  7. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Dann wär's Zeit?
     
  8. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Und ihr habt euch nie darüber ausgetauscht, wer was kriegt, wenn's durchstartet? Oder hast du ihm geschrieben, dass du das für lau machst?
     
  9. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49

    Nene hab nichts in der art geschrieben. Nur das ich den remix mache :/

    Wie kann ich da am besten schreiben ohne das es blöd rüber kommt?!? :DDD
     
  10. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Ich würde erstmal in mich gehen und überlegen, welche Gegenleistung du selbst für angemessen hältst, welche Art der Abrechnung du willst (einmaliges Honorar oder anteilig oder eine Kombination) und mich dann mit ihm in Verbindung setzen. Am besten persönlich, am zweitbesten per Telefon, gar nicht per Mail. Dann würde ich ihn fragen, was er für angemessen hält und in die Verhandlung einsteigen. Dann würde ich ihn bitten einen Vertrag zu entwerfen, den checken, eventuell nachverhandeln und unterschreiben und ein von ihm unterschriebenes Exemplar abheften.
     
  11. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.524
    50524

    Schick ein paar Kumpels vorbei :)

    [​IMG]


    Sorry für OT :)
     
    Wennto bedankt sich.
  12. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Dann hast Du erst mal einen Kunden, der einen Vorteil von Deiner Arbeit hat.

    Das ist natürlich übel. Stell Dir mal vor, Du bekommst irgendwas von jemandem und hast dann etwas davon. Das würde demjenigen, von dem Du es bekommen hast, bestimmt auch nicht gefallen.

    Nun ja, es ist eben eine fiese Welt. Aber es gibt eine Möglichkeit: gebe einfach nichts von dem, was Du machst, heraus. Dann kannst Du sicher sein, dass niemand blöderweise irgendwelche Vorteile davon hat, dass Du was gemacht hast. Noch sicherer ist es freilich, von vornherein gar nichts zu machen.

    Wenn Du allerdings ein weichlicher Kommunisten-Hippie werden willst, fragst Du einfach bei dem, für den Du den Mix machst nach, wieviel er Dir für Deine Arbeit zahlen würde oder,
    noch schwuler:

    wieviel er Dir von dem Cash abgeben würde, den er dann vielleicht macht.
     
  13. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    wieso nicht per mail? Wegen fälschung?
    Das mit dem Vertrag wäre natürlich top, muss es mal klären :D
     
  14. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Eine Mail ist gut, wenn es um eine einseitige Info geht und du evtl. später nochmal darauf zurück kommen willst.

    Eins-zu-eins ist dann richtig, wenn Dinge in einer Diskussion geklärt werden sollen. Ich kann in einer Verhandlungssituation die Reaktion meines Gegenüber abschätzen und entsprechend flexibel reagieren. Telefon ist die zweitbeste Wahl, weil dir da die Einschätzung der Körpersprache fehlt.

    Dinge per Mail zu diskutieren, verbrennt außerdem Zeit. Hättest du mir mit deiner ersten Frage gegenüber gesessen, hätten wir alles, was du wissen willst und ich beantworten kann, in 10 Minuten geklärt. Wir wären also bei gestern 17:00 Uhr!

    Wichtig ist, was hinten rauskommt, deswegen rate ich, unbedingt sowas wie einen Vertrag zu vereinbaren. Den solltest du vor deiner Unterschrift in Ruhe prüfen und dich dabei nötigenfalls beraten lassen.
     
  15. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    Dann bleibt mir nichts anderes übrig ;D

    Beispiel: Was ist wenn er meint er verdient dran nichts, aber er doch was dran verdient und ich bekomms net mit weil er aus amerika ist? :/ Dumm gelaufen denk ich mal :D
     
  16. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Ersteres lässt sich überprüfen und für letzteres... Amerikanische Anwälte freuen sich wenn sie so einen offensichtlichen Fall bearbeiten dürfen, da es bares Geld für sie ist ;)
     
  17. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Das kannst du nicht hier im Forum, sondern nur direkt mit ihm klären. Wenn er glaubt, damit nix zu verdienen und es trotzdem durchziehen will, kann er dich ja zu 100% an den Gewinnen beteiligen. Wenn du allerdings glaubst, da wäre nix zu verdienen, kannst du das Angebot ablehnen - zwingt dich ja keiner ...
     
  18. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    Ne andere Frage!

    Wie sieht so ein Musikvertrag aus, gibts da schon Vorlagen oder ähnliches?
    Sollte halt drinne stehen das ich die Rechte am Beat habe und einen anteil vom Gewinn erhalte.

    Oder muss ich da zum Rechtsanwalt und der macht sowas :/ hab echt keine ahnung
     
  19. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
  20. clown89

    clown89 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    49
    49
    Danke aber will da keine 100€ ausgeben ;D versteh mich nicht falsch :DD

    So, er fragte mich was ich dafür will!

    So schön und gut, sag ich dem 100€, 2000€, oder viel mehr? Bzw Dollar xD

    Will dem aber auch nicht sagen das ich da neu bin, kommt ja blöd rüber :/

    Oder am besten fragen was er dafür ausgben würde? lol xD
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.