Information ausblenden

Mikrofonkabel selbst löten

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von tanzdenschwamm, 10.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    tanzdenschwamm, 10.02.13
    #1
  2. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    tanzdenschwamm, 10.02.13
    #2
  3. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.804
    10804
    Wenn du nicht 100 Kabel brauchst, kauf sie lieber "fertig".

    Du hast da ca. 3 Euro Differenz in den Beispielen, brauchst beim Eigenbau Zeit zum Abisolieren, du brauchst Lötzinn, der Kolben braucht Strom (wie du ja schon sagtest) etc.

    In der Zeit fürs Basteln kannst du dich eher in die Fußgängerzone setzen und Lieder singen.

    EDIT: Sorry, es gab da eine Überschneidung mit deinem zweiten Post - das wäre schon eine Alternative für DIY.

    ...aber was ist das eigtl für ein Avatar? ... ich denke immer ich sehe eine Leiche ... ;-)
     
    Mike3000, 10.02.13
    #3
  4. simpli

    simpli

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    362
    362
    Hi, ich löte immer selber,
    kaufe aber vom Typ her Amphenol, ist auch ein Markenprodukt und
    bei 10 Stck. kostet einer 2,30 Euro.
    Ausserdem habe ich kann Kabel genau wie ich sie brauche z.B. für ein Rack oder fürs
    Mischpult.
    Allerdings sollte man sich vorher, wenn man lötet informieren sonst wird das nichts.
    Beim abisolieren die Kupferleitung nicht beschädigen. Kabel wie Stecker unbedingt vorverzinnen
    und dann erst verlöten. Sonst hat man evtl. eine kalte Lötstelle.
    Viel Spass
    gruß
    simpli
     
    simpli, 10.02.13
    #4
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  5. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    tanzdenschwamm, 10.02.13
    #5
  6. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Wie simpli schon schrieb, wenn Du Kabel selbst lötest, solltest Du auch gut löten können. Sonst hast Du mitunter einige Probleme und bist mit fertigen Kabeln deutlich besser bedient. Ich habe schon etliche Kabel gesehen, die von Leuten zusammengebraten wurden, die meinten, man könne das selbst löten ;-)

    Ich löte z.B. nicht alle Kabel selbst, aber doch sehr viele. Meine Intention ist dabei aber weniger das sparen, sondern die Kabel in genau der gewünschten Länge, Kabeldicken und mit den gewünschten Steckern herzustellen. Z.B. habe ich etliche XLR-Klinke-Stereo-Kabel mit dünneren Anschlusskabeln für die Verkabelung meines Outboardequipments.

    Ich habe vor kurzem mal verschiedene Stecker (XLR und Stereo-Klinke) bestellt, um zu sehen, ob es etwas vergleichbares zu Neutrik gibt. Mein Fazit ist, dass nichts über Neutrik geht. Alle anderen Kandidaten sind hakelig in Zusammenbau und Benutzung, oder teilweise mit dünnen Kabelquerschnitten absolut unbrauchbar. Ich kaufe daher nur noch Neutrik.

    edit: Eins habe ich noch vergessen: ganz wichtig beim Kabellöten, anschließende Qualitätskontrolle per Multimeter. Ich hatte neulich mal zum ausprobieren meines selbstgebauten Kompressors ein altes Kabel erwischt (nicht von mir gelötet). Und hatte mich gewundert, dass der Kompressor so komisch klingt. Es hatte eine ganze Weile gedauert, bis ich festgestellt hatte, dass das eine Kabel einen Phasendreher hatte.
     
    dryman, 10.02.13
    #6
    clemenserwe und tanzdenschwamm bedanken sich.
  7. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Das ist natürlich überaus wichtig!!
    Man sollte löten und nicht kleben. Ausserdem sollte nichts verkocht werden!
    Eine vernünftige Arbeitsumgebung ist hier m.E. unabdingbar. Am Besten Lötstation mit Temperaturregelung und Schraubstock o.ä.
     
    tanzdenschwamm, 10.02.13
    #7
  8. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.570
    10570
    Du brauchst die Lizens zum löten, sonst kanns`t es gleich vergessen :)
     
    misterkanister, 10.02.13
    #8
  9. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.979
    36979
    clemenserwe, 10.02.13
    #9
  10. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Tipp:

    Die Abschirmung verdrillen und komplett verzinnen.
    Das hat den Vorteil, dass keine Faser rausspringen kann und einen Schuss verursacht
    Dann etwas kürzer schneiden, als die beiden Signalleitungen (5mm kürzer).

    Dann zuerst die Signalleitungen anlöten. Dann die Abschirmung.
    Die etwas dickere vollverzinnte Abschirmung dient so als zusätzliche Zuegentlastung.
    Des Weiteren ist es bei dieser Reihenfolge einfacher die Kabel anzulöten.
     
    tanzdenschwamm, 13.02.13
    #10
    KoolKolle bedankt sich.
  11. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.861
    61861
    Also wenn ich mir das so ankucke, macht es meiner Meinung nach nur Sinn, Kabel selber zu reparieren, wenn man die eh schon hat, oder Spezalianfertigungen an die eigenen Anforderungen anzupassen, wenn man irgendwas spezielles im Sinn hat.

    Aber komplett bauen anstelle von kaufen macht in dem Fall irgendwie keinen Sinn... Außer man möchte Löten üben. Und das würde ich nicht ausgerechnet an einem Mikrofonkabel machen... xD
     
    KoolKolle, 13.02.13
    #11
    Saurus und tomric bedanken sich.
  12. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.337
    35337
    tomric, 13.02.13
    #12
    KoolKolle bedankt sich.
  13. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Ja, dass sehe ich genauso! Es macht nur Sinn, wenn mann Kabel von der 100m Rolle Kauf und die festen Verkabelungen im Tonstudio macht.

    Sonst ist das nur nervig!
     
    tanzdenschwamm, 13.02.13
    #13
  14. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.247
    11247
    Das erinnert mich an eine der genialen Anzeigen vom damaligen "Synthesizerstudio Bonn" (Gott habe es selig) :) :

    http://www.elektropolis.de/ssb_anzeige_90_06.htm
     
    Carcinome, 13.02.13
    #14
    dryman bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.