Information ausblenden

Metal Bass

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von RawberrY, 16.11.20.

  1. RawberrY

    RawberrY Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    1.879
    1879
    Hi!

    Ich hätte gerne einen neuen Bass Sound für (Black) Metal

    Mein jetziger Squier Preci nervt mich insofern, dass das Instrument nicht ganz sauber verarbeitet ist. Die Intonation lässt zu wünschen übrig für recording Zwecke. Saitensätze, Einstellerei... es hat verbessert, aber niemals komplett Abhilfe verschafft.
    Egal, das ist ein anderes Thema. Hab die Nase voll und er soll jetzt weichen.

    Was suche ich?
    Ich mochte den Sound am liebsten, wo der Preci Flatwounds aufgezogen hatte. Ich möchte also keinen Bass, der unheimlich höhenreich ist. Viele Vergleichsmöglichkeiten fehlen mir aber. Außerdem braucht er diese ganze Sound-Einstellerei nicht haben, denn alles, was ich aus Versehen verstellen kann, geht mir auf den Keks. Er soll nicht besonders herausstechen und einfach ein gutes, angenehmes Fundament bilden können.

    Wichtig ist mir außerdem die Verarbeitung. Ich brauche ein Instrument, welches sauber intoniert und wo ich mir nicht die Haare rausreißen will, weil´s bei einer Note um´s Verrecken schief klingt.

    Was darf´s denn kosten?...
    Nicht mehr als 150€.

    Scherz. Aber unter 1000€ wäre mir sehr lieb, unter 500€ noch lieber. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Harley Benton mittlerweile Instrumente mit vergleichsweise relativ enger Streuung baut, die bei anderen Herstellern für´s Doppelte zu bekommen sind.

    Was sagt ihr zu einem Epi Thunderbird?
    Oder doch lieber einen Stingray Sub? (brr, viele Potis)
    Oder das Doppelte investieren und erst da glücklich werden können?
     
    RawberrY, 16.11.20
    #1
  2. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.282
    23282
    Probiert doch einfach aus... Wenn es nicht passt, einfach umtauschen... :rolleyes:
     
    jet2, 16.11.20
    #2
  3. RawberrY

    RawberrY Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    1.879
    1879
    Einen Stingray bitte, den Preci dazu, einen Jazzbass, und einen Höfner... weil, den wollte ich ja immer schon mal spielen. Und am Ende kaufe ich gar keinen. Klar, so richtig schön das Fernabgesetz ausnutzen und dem Händler Kosten verursachen.

    Manchmal sind kleine Denkanstöße sehr hilfreich, wie z.b. "wenn du mit dem Preci und Flats soundmäßig zufrieden warst, solltest du unbedingt "xxx" probieren, denn da stimmte für mich der Sound und die Verarbeitung. Stand vor dem selben Problem..."
     
    RawberrY, 16.11.20
    #3
    muffy bedankt sich.
  4. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    3.796
    3796
    is schon geil, aber hat diese scharfen Höhen, wo der Preci klackert, klickert der Stingray.

    Preci ist schon der geilste Allzweck Bass.

    Verkauf' ihn und zieh' Dir einen anderen Preci? o_O
     
    Graham, 16.11.20
    #4
    Loftone und muffy bedanken sich.
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.928
    53928
    Epi TB hatte ich. Toller Sound, unerfreuliches Handling. So unerfreulich, dass es den Sound nicht aufwiegt.

    Der Stingray SUB ist eine solide Sache, aber für BM m.E. nicht Optimal. Der Bass ist besser für Sachen wie RHCP, RATM oder H-Blockx.^^ Ich finde die Dinger auch zum Recorden problematisch. Als Livebass ist er Bombe, aber er hat zuviel Geknister in den Hochmitten und eine unschöne 150Hz Nase, die oft im Weg ist.

    Wenn du mit dem Preci gut klar kamst - warum nicht einen neuen nehmen? Gibt solide von Fender um 600-700. Oder Sandberg. Die sind aber etwas teurer.

    Mein persönlicher aktueller Lechzbass ist dieser hier:

    https://www.musik-produktiv.de/esp-...MIrubZkcSH7QIVGs13Ch1JSgnWEAQYASABEgIOSvD_BwE

    Der hat BM schon im Namen. :D Aber ich muss echt sagen, ich frage mich, wodurch der doch beachtliche Preis gerechtfertigt ist.


    LOL, die Kopfplatte und das Design sind etwas affig, sonst wäre das cool:

    https://www.musik-produktiv.de/esp-ltd-signature-fl-600-frederic-leclercq.html

    Ich würde mir mal die Bassreihen von LTD generell anschauen, ich finde, die sind meistens sehr gute Quälitöt fürs liebe Geld.
     
    muffy, 16.11.20
    #5
    Loftone und Entone bedanken sich.
  6. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.282
    23282
    Ein Instrument sollte man grundsätzlich ausprobieren können. Auch bei Onlinebestellungen sollte eine Rückgabe mõglich sein, wenn es nicht passt.
     
    jet2, 16.11.20
    #6
  7. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    20.874
    20874
    Deine Anfrage ist schwer zu beantworten. Du müsstest denke ich erstmal selbst ein paar Eingrenzungen vornehmen:

    - passiv-aktiv?
    - wie viele Saiten?
    - optische Präferenzen?
    - Halsprofil?

    Dann kristallisieren sich schon einige Kandidaten heraus. Ich finde Sandberg ja ganz interessant momentan.

    Wenn Du es eher dumpf grummelnd willst, wäre ein Thunderbird tatsächlich ne Überlegung wert. Ansonsten sind Preci und Jazzbass eben die Standardwaffen. Die gehen immer. Speziell für Metal würde ich auch mal bei Esh schauen (ok, etwas überm Budget):
    https://www.musik-produktiv.de/e-bass/esh/
     
    Entone, 16.11.20
    #7
  8. RawberrY

    RawberrY Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    1.879
    1879
    Preci wieder kaufen...Eigentlich ja, oder? Einen vernünftigen. Und der kriegt dann wieder knorke Flats.
    Das scheint mir momentan die sinnvollste Lösung. Weil ich da weiß, was ich habe.
    Alles andere wäre wieder nur ein Experiment. Und wenn der nicht

    @muffy
    Der Bass ist ganz geil. Ich bin momentan total scharf auf die Klampfe aus der gleichnamigen Reihe. Aber das ist wohl auch wieder GAS...
    Der zweite LTD sieht in der Tat sehr affig aus. Er soll mir natürlich auch gefallen, und nicht wie ein EMP-Abonnenten Goodie aussehen.

    @Entone
    Tja, wenn ich das mal wüsste. Optisch geht alles, bis auf diese Yamaha Krückstöcke mit dem Rhinozerushorn. 4 Saiter definitiv. Halsprofil... keine Ahnung. Der Preci war okay (Squier Classic Vibe 70s)

    Wenn Thunder, dann ein Epi oder ein HB?..
     
    RawberrY, 16.11.20
    #8
    muffy bedankt sich.
  9. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.928
    53928
    Haha, der kommt gut an der Wand zwischen einem Alchemy Poster und diese Skeletthände-Kerzenhalter.


    Von den Black Metal Gitarren von LTD hätte ich gerne diese

    https://www.session.de/produkt/esp-...MIr7va28WH7QIVUflRCh0RlwKsEAQYBCABEgJYGfD_BwE

    Aber fast 1000 ?!?!?

    Den hatte ich mal zum Testen da. War wirklich gut.

    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...n-Bass-MN-3-Color-Sunburst/art-BAS0009824-000

    Ich hatte aber parallel noch nen Made in Mexico Limited Factory Run 70s irgendwas mit dieser Schiffsplanke als Hals da, der hatte das Rennen gemacht. Aber der o.g. ist top, liegt gut in der Hand und hat ein etwas moderneres Halsprofil, aber 100% Preci-DNA.
     
    muffy, 16.11.20
    #9
  10. RawberrY

    RawberrY Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    1.879
    1879
    War der Thunder im stehen so doof zu spielen, oder ist dies im Sitzen der gleiche Fall gewesen?

    Genau die gleiche Gitarre meine ich übrigens. Obwohl ich finde, dass diese Reverse Headstock so aussehen wie diese alten Besen, mit denen man früher die Deckenecken sauber gemacht hat, halt nur ohne Haare.

    PreciBesen.jpg
     
    RawberrY, 16.11.20
    #10
    Loftone und Ethersis bedanken sich.
  11. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    20.874
    20874
    Entone, 16.11.20
    #11
    muffy bedankt sich.
  12. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.928
    53928
    Stehen war ok, solange man mit Pick spielt und das Dingen tief hängt, was m.M. die Greifhand beeinträchtigt. Da kann man sicherlich cool 8tel Zocken. Im Sitzen war angenehm, dass er kein oberes Korpushorn hatte, an dem sich das KH-Kabel verheddert, aber es war als würde man mit nem SUP auf dem Schoss recorden wollen. :D Den Korpus fand ich auch relativ unangenehm am rechten Unterarm, auf Dauer. Keine wirklich anatomisch erfreuliche Form fürs Recorden. Ist ne Bühnensau.

    Die "günstigen" Spectoren sind auch durchaus nen Blick wert.

    https://www.musik-produktiv.de/spec...MIkfzH38eH7QIV0-R3Ch103wpHEAQYBSABEgIcZvD_BwE
     
    muffy, 16.11.20
    #12
  13. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.524
    8524
    schoeni, 16.11.20
    #13
  14. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.282
    23282
    ich bin mit dem sehr zufrieden!
    den hab ich von andertones...

    [​IMG]
     
    jet2, 16.11.20
    #14
  15. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.420
    12420
    Epi Vintage Pro. No Brainer:
    [​IMG]
    Etwas drahtiger als die originalen Walzen, wegen anderer PU Position. Ich liebe das Ding...passt in die Vorgaben.

    Preci ist natürlich immer gut, aber da gibt es so viele Verschiedene...F, SQ, Miller, G&L, Yamaha...endlos.
    Die Millers haben einen guten Ruf für's Geld.
     
    pitsieben, 16.11.20
    #15
  16. RawberrY

    RawberrY Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    1.879
    1879
    @jet2 Das freut mich unheimlich für dich, dass du mit einem Bass zufrieden bist, der in absolut keine der von mir kategorisierten Sparte fällt. Gedrollt wir net, also bidde ferlass uns.

    Bisher waren nette Vorschläge dabei. Was ich bisher so gehört habe anhand diverser Beispiele, lässt mich tatsächlich auf einen Donnervogel blicken. Vielleicht sollte ich dem Teil Mal eine Chance geben. Ich spiele das Instrument als Rechtshänder auf dem linken Oberschenkel im recht steilen Winkel, falle also etwas aus der Norm. Vielleicht klappt es ja gut. Ich kann ja 14 weitere Bässe zum testen bestellen.
     
    RawberrY, 16.11.20
    #16
  17. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.928
    53928
    Uah, diese Dingwalls kann auch nur eine Mutter lieben. ;-)
     
    muffy, 16.11.20
    #17
    Deathofsincerity bedankt sich.
  18. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    20.874
    20874
    Aber dann bitte in der richtigen Farbe:

    [​IMG]
     
    Entone, 16.11.20
    #18
    Ethersis bedankt sich.
  19. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    3.917
    3917
    bei black metal spielt ihr doch bestimmt irgendne drop stimmung oder?

    wenn es ganz tief sein soll wäre ein warwick taranis oder der vampyre etwas (ersterer hat HEAD ab werk), long scale...

    ansonsten tatsächlich perci und die richtigen saiten :)
     
    electrisizer, 16.11.20
    #19
  20. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.282
    23282
    ja, ich merk schon,
    muß meinen bass schwarz streichen,
    wenn ich den black metal song,
    an dem ich heute morgen noch für meine band gearbeitet habe,
    mal live spielen möchte...:D
     
    jet2, 16.11.20
    #20