Meine Empfehlung: Conan!!!

Dieses Thema im Forum "Filmmusik & Orchestral" wurde erstellt von cocoa_magazin, 24.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. cocoa_magazin

    cocoa_magazin Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    Ich möchte Euch heute mal eine CD empfehlen. Normalerweise tue ich das nicht, aber hier handelt es sich wirklich um ein schönes Beispiel für gute orchestrale Filmmusik. Und zwar "Conan The Barbarian" von Tyler Bates. Über den Film brauchen wir uns nicht weiter unterhalten, um so verwunderter war ich, wie gut der Soundtrack ist! Die einzelnen Orchestergruppen erhalten alle genug Spielraum, die Abmischung ist perfekt und neben dem üblichen, ich nenne es mal so, mächtigen SYMPHOBIA-Sound gibt es auch schöne Melodien.

    http://www.amazon.de/Conan-Barbaria...sr_1_1?ie=UTF8&s=dmusic&qid=1327416374&sr=1-1
     
  2. DerKrasseRobi

    DerKrasseRobi

    Registriert seit:
    11.12.06
    Punkte:
    40
    40
    Jo,

    der Conan Soundtrack zählt schon immer zu meinen Favoriten. Es gibt da ein paar Stücke die wirklich legendär sind.

    Übrigens: auch der Film an sich genießt bei mir einen guten Ruf, aber daran scheiden sich die Geister. Für mich ist er Kult.
     
    uwe_m bedankt sich.
  3. cocoa_magazin

    cocoa_magazin Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    Ich meine den neuen und nicht den mit Schwarzenegger :_)
     
  4. DerKrasseRobi

    DerKrasseRobi

    Registriert seit:
    11.12.06
    Punkte:
    40
    40
  5. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Tja, du krasser Robi: Lesen will gelernt sein :D
    Danke für den Tipp, Cocoa! Klingt nicht schlecht. Haut mich nicht um, ist aber keinesfalls mies :)
     
  6. cocoa_magazin

    cocoa_magazin Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    Wenn man die CD genau hört, kann man viel lernen, finde ich, wie man mit den Libraries gut umgeht. Auch SKYLINE ist so ein Soundtrack.
     
  7. Fastel

    Fastel

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    539
    539
    @Coco
    Hast Threaderöffnungs-Fieber?

    Hab es mal bei youtube angehört. Der Soundtrack ist einer unter gefühlt tausenden pathetischen Stilkopien die so populär gewörden sind die letzten Jahre.
    Ich bin eher ein Fan der alten Schule. Weniger pompöser Sound dafür gute gemacht Musik.
    &feature=related
    &feature=related
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  8. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Fastel, du hast mit Sicherheit recht. Der "Remote Control"-Sound klingt größtenteils immer gleich. Ich muss dazu sagen: Ich mag ihn trotzdem.
    Bevor aber einer auf die Idee kommt (ich meine nicht dich damit, nur generell!), die Fähigkeiten eines Komponisten seien daran abzulesen: Nicht vergessen, das wird von den Filmemachern nicht selten genauso gewünscht, weil man eben weiß, dass es funktioniert.

    Ich erinnere mich an den Drei Musketiere-Film, der vor Kurzem im Kino lief. Am Anfang dachte ich "Ui, guck mal, Pirates-Kopie". Dann dachte ich: "Ui, guck mal, Sherlock-Kopie". Irgendwann war ich dann bei Folgendem angekommen: "Mein Name ist Jack Holmes, ich segle mit Watson nach Tortuga, um da Prof. Moryjones daran zu hindern, gegen einen Affen Schach zu spielen."
    Es ist meines Erachtens absolut dreist kopiert - aber eben, weil die Herren wissen, dass der Sound funktioniert. Das wurde mit Sicherheit so gewünscht, zumal der Soundtrack von Paul Haslinger ist. Ich kenne Tangerine Dream nicht, hab mir aber sagen lassen, das sei KEIN 08/15-Scheiß. An Haslinger persönlich kann's nicht liegen.

    Okay, genug offtopic. Sorry! :D
     
  9. cocoa_magazin

    cocoa_magazin Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    Ich gebe Fastel schon Recht. Wirklich außergewöhnliche Soundtracks sind heute ehr selten. Nur Hans Zimmer (persönlich) traut sich (und kann sich das wohl auch erlauben) immer mal was Neues.

    Mir ging es auch ehr darum, dass hier doch sicher viele sind, die genau den Remote-Sound mögen und nachspielen.
     
  10. uwe_m

    uwe_m

    Registriert seit:
    07.02.11
    Punkte:
    184
    184
    Wenn ich den Thread mal ein wenig hijacken darf...

    Ich gebe demKrassenRobi zu 100% recht. Die Filmmusik zum Schwarzenegger-Conan von Basil Poledouris ist wirklich hervorragend. Wundervolle Arbeit mit den Blechbläsern, melodiös und eine absolute Aufwertung der Bilder!

    (muss allerdings sagen, dass ich den Film ansonsten auch nicht so dolle finde)
     
  11. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    Meine Empfehlung für nen guten Soundtrack: Tron Legacy
    Eine, für meine Ohren, perfekte Mischung aus klassischen Orchesterklängen und elektronischer Musik.
     
  12. Fastel

    Fastel

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    539
    539
    Hi,
    ich hoffe das ist nicht zu offtopic aber da würden mich konrete Beispiele interessieren. Zimmer gilt ja nicht als besonders progressiv eigentlich.
     
  13. oxo

    oxo

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    3.636
    3636

    korrekt! seit jahrzehnten einer meiner lieblings-soundtracks.
     
  14. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    Ich finde das gar nicht Offtopic.
    Mich würden Beispiele auch sehr interessieren. :)
     
  15. Reason1909

    Reason1909

    Registriert seit:
    05.10.10
    Punkte:
    944
    944
    Sehr schöner Soundtrack und eine der besten Komödien aller Zeiten. -Gerade WEIL es unfreiwillig komisch ist. ;>
     
  16. cocoa_magazin

    cocoa_magazin Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    Hans Zimmer? Na höre Dir mal Sherlock Holms oder auch Inceptiion (was ich nicht mag). Batman, oder da Vinci Code. Immer anders, immer außergewöhnlich.

    @TheArtOfNoise Tron liebe ich auch! Super gemacht.
     
  17. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Ich würde das gerne weiter ausführen. Ja, Hans Zimmer hat ein Konzept geschaffen, das allgemein als "klingt immer gleich" verschrien wird. Dem folgt er auch. Aber es sind die Details, die jeden seiner Soundtracks anders machen - wenn man ein Ohr dafür hat.

    Beispiel Inception: Die Idee, "Je ne regrette rien" stark verlangsamt abzuspielen und das Ergebnis dann mit einem Orchester abzubilden, halte ich für genial. Das verbindet die Handlungsebene des Filmes (das Lied spielt da eine Rolle) mit der Musik.

    Beispiel Sherlock Holmes: Die Konzentration auf Solomusiker, immer mal wieder vom typisch bombastischen Orchester unterstützt, finde ich auch großartig. Auch hier die kontrastäre Verbindung von Szenario und Musik - wer kommt denn bitte auf die Idee, Akkordeons und Zigeunerposaunen in einem Film zu verwenden, der ausschließlich in London spielt?

    Beispiel Dark Knight: Synth + Orchester ist nun wirklich keine neue Kombination mehr. Aber bei Dark Knight hat Zimmer sich nicht nur als Komponist, sondern auch als Sound Designer herausgetan. Das Joker-Theme, basierend auf einer einzigen langgezogenen Note, ist erfrischend minimalistisch und hat mit dem "Spiccato-Pattern, Bläsermelodie, ab dafür, fertig"-Konzept nicht mehr viel gemein.

    Es sind immer nur Kleinigkeiten, aber die machen für mich sehr viel aus. Da sind diejenigen, die seinen ursprünglichen Stil ohne Neuerungen kopieren (wie ich zum Beispiel *hüstel*) weitaus weniger einfallsreich.

    Zimmer befindet sich immer auf dem schmalen Grat zwischen Minimalismus (einfache Akkordabfolgen, Rock-artiger Aufbau mit Rhythmus und Melodie ohne große Veränderung, viele Wiederholungen) und Bombast (großes Orchester, dick orchestriert). Für die Kritiker ist das eine zu wenig und das andere zu viel, aber gerade dieser Kontrast ist für mich ein Grund, Zimmer einfach zu lieben.
     
    Realist und Can bedanken sich.
  18. oxo

    oxo

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    3.636
    3636
    flake, spar dir die mühe. mich hat es (als zimmer-fan) ebenfalls massiv in den fingern gejuckt auf die frage von fastel zu antworten. da mir aber weder hier noch in anderen foren, kein einziger zimmer-thread bekannt ist, der nicht in schlammschlachten ausartet, sind die chancen auf eine sinnvolle diskussion gleich null. ...insofern macht es mehr sinn beim eigentlichen thema "conan" zu bleiben.
     
  19. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Fastels Postverhalten kenne ich nicht sonderlich gut und erlaube mir kein Urteil, aber magna ist mir als würdiger Diskussionspartner bekannt - ohne Schlammschlachten. Schon allein daher hat es sich für mich gelohnt, meine Gedanken niederzuschreiben ;)
     
  20. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Naja... ich hab' jetzt auch keinen Bock, hier zum x-ten Mal mein Unverständnis über die Hans Zimmer Begeisterung einiger Mitforisten zu bekunden ... jeder soll das hören, was ihn glücklich macht - und der kommerzielle Erfolg gibt Hans Zimmer ja recht (allerdings nicht zu vergessen dabei ist sein Stab an Mitarbeitern, die m.E. einen großen Anteil am Erfolg haben) aber die große Innovation erkenne ich nun wirklich nicht in seinen Soundtracks. Das ist ein Fliegenschiss zu dem, was da an Kompositionsarbeit in den 60ern und 70ern in Sachen Filmmusik gemacht wurde.
    Es gibt viele Filmkomponisten - auch deutsche - die m.E. da einiges mehr zu bieten haben, wie z.B. dieser hier:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Goran und Fastel bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.