Mal zum nachdenken!

CUT

CUT

Registriert
08.08.06
Beiträge
618
Reaktionen
49
Punkte
1.793
Hey Leute!

Würde mich über feedback freuen...
nach langer kreativer Blockade hab ich mal wieder nen Songtext geschrieben.,...

leider bin ich schon wieder überhitzt im Kopf und mir fällt nur mehr allzu wenig zu diesem Thema ein, obwohl da sicher noch mehr ginge...

ist ein ziemlich brisanter Text... ein Thema das uns zurzeit glaub ich sehr stark betritt, und ich habe versucht der breiten Masse durch diesen Text einen Konter zu geben...

ob das klappt? weiß nicht... ich glaube der Text ist inhaltlich noch nicht wirklich ausgereift usw...

das will ich aber von euch hören!

Greetz, Cut Karat



Part I:

Kuckt euch das an,
wie lächerlich,
da sagen tausend Leute,
hebt die rechte Hoch,
ich mein, was denkt der sich?!?
Kann es das sein?
Bleiben wir mal ehrlich,
die rechte Delegation,
der Nation wird zu gefährlich,
ehrlich…
wo führt die scheiße uns noch hin?
Jeder zweite denkt schon pausenlos an Krieg und weiss gewinnt,
wer weiß wer dann gewinnt,
wenn beide Fronten sich strikt hassen,
ob wir Österreicher siegen,
oder lieber siegen lassen,

dieses Rassen Hassen,
ist wohl etwas für die Massen,
weil die grobe Masse, schreit,
während die blauen uns verlassen,
HC Strache? Es war gut das zu tun,
tritt zurück,
laber nicht,
denn deine Meinung ist nicht cool,

denkt an mich zurück,
wenn ihr bemerkt habt was hier läuft,
Asylanten sind kein Grund dafür,
das alles scheiße läuft!

ich war eurer Meinung,
doch habe nachgedacht,
und jetzt erkläre ich euch hier den Schabernack…

Refrain:

Gesicht zeigen gegen Rechts,
denn wir sind alles Menschen und haben,
die gleichen Rechte,
vertreten zwar nicht alle die Gleiche Meinung,
doch bitte,
wir sind die Männer und die Frauen der Welt,
alle gleich,
ganz egal, ob Macht, Farbe und Geld,

Gesicht zeigen gegen Rechts,
Probleme erfolgen durch falsches Menschsein…
Ganz egal ob schwarz oder weiß,
ob arm oder reich,
ob Christ oder nicht,
egal ob Muslim oder Buddhist,
nur der Mensch zählt,
doch Werte zählen leider mehr nicht…

Part 2:

Was uns so stört ist,
Einwanderer stehlen uns Essen,
klauen Klamotten,
haben tagelang nur scheiße zum Fressen,
und wir vergessen dabei…
wie schwer es für sie ist zu überleben…
und diese Politik,
bringt das Rad noch mehr zu drehen,
dieser Teufelskreis,
aufgebaut auf ein Klischee…
jetzt sieh dir an,
wie sich das Rad nur immer stärker dreht…
obwohl wir abgeschworen haben in Kasten zu leben,
kann die Gesellschaft nur noch Kasten erleben,

da gibt’s die unterste Schicht,
also wunder dich nicht,
diese Schicht wird nirgends aufgenommen,
kennst du das nicht?
Das sind genau diese Menschen die wir so innerlich hassen,
die sich hier einnisten,
und ihr kommt zum bösen erwachen!

Ihr meint sie sprechen kein Deutsch,
leben in anderem Stil,
das nennt sich Religion,
ein Leitfaden und Basis für Diplomatie,

ich war eurer Meinung,
doch habe nachgedacht,
und jetzt erkläre ich
euch hier den Schabernack…

Part 3:

Stell dir vor du bist braun gebrannt,
hast schwarzes Haar,
kommst zu uns,
bist ein Neuling hier am Arbeitsmarkt,
du kannst kein Wort Deutsch,
und hast es nie gelernt,
wohnst in nem Kellerquartier,
wo dich ne Ratte nervt,
du hast kein Geld,
gehst raus auf die Straße
auf der Suche nach arbeit,
und wirst verspottet vom Zahnarzt
gehst weiter wo ein Junge auf ner Parkbank sitzt,
dir den Rücken zu dreht und geht,
weil du daneben sitzt!

Du hast niemand,
verzweifelt erlernst du die Deutsche Sprache,
das ist Prima,
doch leider, verstehts keiner von den Affen,
am Arbeitsmarkt bekommst du dann nen Job,
ohne Aussicht auf Erfolg,
immer weiter ins Loch
so ist das Leben,
und weil es nur die Minderheit versteht,
weiß sicher nur die Minderheit,
worum hier eigentlich geht…
wenn sich ein Österreicher gleich mal wünscht,
hier reicht zu sterben,
bleibt kein hoffen,
denn welcher Wunsch bleibt dir noch offen?

[Geändert von <a href="https://recording.de/myRecording/Profil/CUT">CUT</a> am 03.05.2010 21:20 Uhr]
 
Gefällt mir. Zeugt von Intelligenz. Wenn die Mucke dazu passt... Nicht schlecht.
Bin aber kein großer Texter. Ich denke mal da kommt noch das eine oder andere wertigere Statement.
 
that's right! ;-)

aber thematisch sicher in der neuzeit kein verfehltes thema! ^^

naja... mir gefällt der text so wie er jetzt ist noch nciht...

aber die basis steht und ich danke gott für einen wieder mal ETWAS kreativen einfall! ^^

greetz
 
Man mir ist das zuviel Detail. Das ist echt was erzählendes aber ich stelle mir das so vor das der Beat komplett mit Sprache belegt ist, wobei ich den Text nicht schlecht finde.
 
Hi cut,

ich versteh Teile des Refrains nicht:

Probleme erfolgen durch falsches Menschsein…

und

nur der Mensch zählt,
doch Werte zählen leider mehr nicht…

Was ist ein "falsches Menschsein"?

Und im Umkehrschluss: Ist nicht JEDE protagonistische Sicht, die sich von vorn herein als "richtiges Menschsein" begreift, menschenverachtend und also schrecklich öde?

Gilt nicht (in dieser Hinsicht) für den linken Rand das Gleiche wie für den rechten Rand?.
 
Also jetzt mal rein von der Ansicht her:
Mir persönlich ist das schon zu radikal sich überhaupt auf sowas zu beschränken

Will sagen:
Das Problem ist einfach DUMMHEIT (ein kleiner Horizont, fehlende Fähigkeit zur Selbstreflexion)

Alle Rechten, alle Linken, alle Anderen die engstirnig denken.... In einen Sack und draufhauen, man erwischt immer den Richtigen.....

Und im Umkehrschluss: Ist nicht JEDE protagonistische Sicht, die sich von vorn herein als "richtiges Menschsein" begreift, menschenverachtend und also schrecklich öde?

JA! Allen voran Christen..... Hab mich demletzt unterhalten mit einer Gruppe von jugendlichen, die ein Projekt gestartet hatten in meiner Stadt, bei dem Sie Leute in der Öffentlichkeit ansprachen und zu einem Event, mit kleinem Gottesdienst, etwas Livemusik, etwas Multimedia und Cocktails & Snacks.

Mit letzterem haben sie mich übrigens gelockt.... Diese Halunken! :D

Naja und ich hab mich mit denen so unterhalten, und da sagt so ein Mädchen doch tatsächlich (sinngemäß), dass Moslems und Buddhisten die falsche Ansicht haben, weil Jesus ja die einzige Wahrheit ist!

Und die war nicht ungebildet oder so!!!

Aber irgendwie hattse von der Kirch innen Koppp geschissen bekommen...

Ich konnt das garnit glauben, dass die Ernst meint, die war 15 und ging aufs Gymnasium....

Zum Text:

Für mich selbst ist die Thematik des Textes so selbstverständlich, sag ich ma, dass ich den Text recht "langweilig" finde.

Aber ich glaube bei einem jüngeren Publikum wäre si ein text ma wieder seeehr angebracht. Vielleicht inspiriert dich ja die Story vonner Christentussi noch ein bisschen....

Gruß Kolle
 
Also ich bin auch nicht so der Texter aber ich muss sagen:
Nicht schlecht. Es geht zwar sehr ins Detail, trifft es aber voll aufm Punkt. Würde allerdings den Strache da raushalten, sonst hast gleich noch ne Klage auch am Hals wenn den Song mal einer seiner Jünger hört. Also eher keine Namen erwähnen.
 
Was ist ein "falsches Menschsein"?


Die Definition diverser Gruppen des Wortes Mensch und ihr eigenes Selbstverständnis
Nee, der CUT macht dat schon richtig, ...wobei diese rechts/links Debatte von vorgestern ist. Das "Böse", wie wir es auch immer definieren wollen, kommt ja aus der Mitte der Gesellschaft. Diverse Randgruppierungen sind ja unterwandert von V-Leuten aus dem Verfassungsschutz. Die Ausschreitungen letzten Jahres in Griechenland wurden ja von Vermummten durchgeführt. da hieß es ja immer, Studenten und Autonome und so.... bis ein Demonstrant oder Journalist, Quelle weiß ich nicht mehr, eben jene Provokateure filmte, wie sie aus Mannschaftswagen der Polizei ausstiegen und sich dann "zurecht" machten.

Meine Meinung ist ja sowieso, ganz ähnlich wie kolles; das Grundübel ist fest manifestiert in alten Religionsschriften... für mich sind solche Aussprüche wie "Gottes Volk" etc. eine frühe Gebrauchsanleitung für faschistische und/oder imperialistische Systeme. Auch die 10 Gebote waren ursprünglich nicht auf die komplette Menschheit bezogen, sondern lediglich auf "Gottes Volk". Ursprünglich brauchte man diese Gebote nicht auf Andersgläubige zu beziehen...

Aber bevor der Thread zu weit vom thema abweicht... ich glaube, der CUT ist noch ziemlich jung...insofern Chapeau! ...grundsätzlich lässt der Text schon 'ne geistige und sprachliche Reife erahnen. Sowas tut der ganzen RAP-Generation nur gut.
 
Aber bevor der Thread zu weit vom thema abweicht... ich glaube, der CUT ist noch ziemlich jung...insofern Chapeau! ...grundsätzlich lässt der Text schon 'ne geistige und sprachliche Reife erahnen. Sowas tut der ganzen RAP-Generation nur gut.

Jo, das wollt ich auch mal noch unterstreichen!

Wenn ich sag, das ich den Text auf Grund seiner Thematik "langweilig" finde, dann weißt du hoffentlich, wie das gemeint ist.
;-)
 
Cloudbuster schrieb:

Was ist ein "falsches Menschsein"?


Die Definition diverser Gruppen des Wortes Mensch und ihr eigenes Selbstverständnis.
Nee, der CUT macht dat schon richtig, ...wobei diese rechts/links Debatte von vorgestern ist. Das "Böse", wie wir es auch immer definieren wollen, kommt ja aus der
Mitte der Gesellschaft.

Hm, ich bin nicht interessiert an einer Kaffeesatz-Lesung am Stammtisch.

Wollte lediglich (indirekt) drauf verweisen, dass das Gefühl des Hörers am klarsten auf eine klare Botschaft reagiert. - Diese allerdings bedarf neben gedanklicher Prägnanz auch einer guten Sprachbeherrschung.

Und Zeilen wie "Probleme erfolgen durch falsches Menschsein" - noch dazu an exponierter Stelle- signalisieren (mir jedenfalls), dass der Stoff, die Schreibabsicht, noch auf eine zündende Idee wartet.

Gruß
 
Hm, ich bin nicht interessiert an einer Kaffeesatz-Lesung am Stammtisch.


Geht das auch mal einen Tacken freundlicher?


Die Definition diverser Gruppen des Wortes Mensch und ihr eigenes Selbstverständnis

Das hat nix mit Stammtischpalaver zu tun.... Das ist das, was ich als LESER dieser Zeilen herausgelesen habe.

Aber gegen gewisse bornierte Statements hier würde vielleicht mal ein Stammtischabend Wunder bewirken.
 
Geht das auch mal einen Tacken freundlicher?

Natürlich:)

Die Definition diverser Gruppen des Wortes Mensch und ihr eigenes Selbstverständnis

Ganz meine Meinung:)

Aber gegen gewisse bornierte Statements hier würde vielleicht mal ein Stammtischabend Wunder bewirken.

Aber ja doch ;)

...Nee, der CUT macht dat
schon richtig, ...wobei diese rechts/links Debatte von vorgestern ist.
Das "Böse", wie wir es auch immer definieren wollen, kommt ja aus der
Mitte der Gesellschaft..ff....

Hier haben wir unterschiedliche Intentionen. MIR geht es nicht um Politik. Das ist für mich reine Glaubenssache, die ohne "Kunstfertigkeit" meistens nur die eigene Seele zum Schwingen bringt.

Mir geht es HIER... sagen wir mal...um Rethorik. Um eine überzeugende Art, im Songtetxt sein Anliegen vorzutragen. - Und da treibt mir der Cut (vor allem im Refain) zu sehr den Teufel mit dem Beelzebub aus... Und das halte ich für keine so gute Idee.

lg
 
Hi Cut, deine Absichten sind klar und anerkennenswert.

Mir ist dein Text allerdings zu einseitig gegen rechts gerichtet und daher auch für mein Verständnis zu platt bzw. schwarz - weiß gedacht.

Ich erlaube mir diesen Satz zu schreiben, da ich seit ca. 20 Jahren im Wesentlichen nur mit Migranten arbeite. Darunter befindet sich Menschen aus dem bürgerlichen Umfeld, dem Mittelstand, der Unterschicht, Hodschas, der Mafia, Fundamentalisten und und und.
Sätze wie "Du deutsches Schwein!", "Tod den Juden", aber auch "Du gehörst zu unserer Familie", "Wir leben und arbeiten hier wie Deutsche - wir sind Deutsche" habe ich mehr als einmal gehört.

Auch der Rechte hat seine Biografie, seine soziale Prägung, seinen erworbenen Bildungsstand. Die gesellschaftlichen Umstände haben ihn das werden lassen, was er ist. Die Linken sind da nicht anders. Ob der Rechte einen Ausländer mit dem Knüppel tracktiert oder der Linke den Polizisten mit Pflastersteinen bewirft macht letztendlich für mich keinen Unterschied mehr aus.

Was ich eigentlich damit ausdrücken möchte ist, dass du Rassismus, Intolleranz , Ausgrenzung überall findest. Seien die einen Rechte, die anderen Linke, der nächste ein Weißer und der übernächste ein Schwarzer. Juden, Muslime, Behinderter oder Alte sind da ebenfalls nicht auszuschließen. Jeder muss sich wohl an den eigenen Kopf greifen und seine (Vor)urteile überdenken.

Ich hoffe ich konnte mich verständlich machen und du verstehst, was ich mit platt und schwarz/weiß meine.

Gruß DeFlyer
 
Und da treibt mir der Cut (vor allem im Refain) zu sehr den Teufel mit dem Beelzebub aus... Und das halte ich für keine so gute Idee.


Ja, da kommen wir uns schon wieder entgegen. Kann man durchaus so sehen. ;-)

@ deflyer


da ich seit ca. 20 Jahren im Wesentlichen nur mit Migranten arbeite

Du hast ja mit Deinem Statement komplett recht.... ja, aber Du hattest 20 Jahre, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. JA, die Welt ist grau in grau....viel weniger kontrastreich als wir glauben.


Worauf ich hinaus will, ist, lasst doch dem CUT seine Message. Natürlich können wir das anders sehen und ich denke mal, dass CUT (scheint ein helles Bürschchen zu sein) auch mal zu 'ner anderen Erkenntnis kommt... aber gebt ihm doch die Zeit. Jetzt hat er 'ne klare Meinung zu einem bestimmten Thema und da sollten wir ihm nicht besserwisserisch reinlabern. Was er schreibt, ist doch authentisch. Das ist SEINE Wahrnehmung. Und er drückt mit diesem Text eben das aus, was er hier und jetzt denkt. So what?! Vielleicht ändern sich ja auch unsere Standpunkte zu vielen Themen in den nächsten Jahren.... wieder und wieder. Und ich hätte es auch nicht gern, wenn sich ein 70jähriger z.B. zu meinen Texten derart äußern würde (nach dem Motto: ich bin älter, ich weiß mehr). So nehmen wir doch nur Einfluss auf die Authentizität des Textes.
 
öhm....

:altweise:

Cloudy hat vollkommen recht.

Jedoch ist dies das unvermeidbare Risiko, dass man hat, wenn man Texte hier reinstellt und sie "bewerten" lässt. Wohlmöglich ist das sogar gewollt, das weiß man ja nicht.

Es sind allerdings auch Ausdrucksweisen, Reimstruktur, etc. was zu einer wirklich konstruktiven Kritik gehört.


Was uns so stört ist,

Einwanderer stehlen uns Essen,

klauen Klamotten,

haben tagelang nur scheiße zum Fressen,

und wir vergessen dabei…

Kuck ma, das was du in diesen Zeilen sagen willst, kannst du bestimmt noch etwas besser ausdrücken zum Beispiel.

Essen und Fressen könntest du die Begriffe auswechseln und schönere Worte finden die sich reimen. Es müssen keine Doublerhymes oder sonst was für mega-einfallsreiche Reime sein, ich persönlich finde es bei solchen Theman auch sehr unpassend sich davon einschränken zu lassen.

Auch auf den Klang der Worte kann man nämlich achten.

"klauen Klamotten" ist zum Beispiel eine Alliteration, sowas könntest du öfter bewusst einsetzen, es fördert die Klangästhetik eines Textes.

Wenn du künstlerisch noch weiter gehen willst, kannst du auch zum Beispiel um Wut auszudrücken viele Worte mit "P" "T" benutzen, oder generell Rauh klingende Worte.

Das sind mal noch ein paar Anregungen eines ambitionierten Texters (der schon ewig nix mehr getextet hat...).

Gruß
 
Vielleicht ändern sich ja auch unsere Standpunkte zu vielen Themen in den nächsten Jahren.... wieder und wieder.

Das werden sie garantiert und ein Künstler sollte gerade diesen erfreulichen Umstand als Quelle und Herausforderung seiner Inspiration verstehen.


So nehmen wir doch nur Einfluss auf die Authentizität des Textes.

DAS, lieber Cloudbuster, verstehe ich leider garnicht. Bedeuten für Dich neue Einflüsse, neue Erkenntnisse, die zur Überarbeitung des ursprünglichen Textes führen, eine Hinwendung ins UNECHTE? Ich zitiere da mal Cut himselfe

Ich glaube der Text ist inhaltlich noch nicht wirklich ausgereift usw...

das will ich aber von euch hören!
 
DAS, lieber Cloudbuster, verstehe ich leider garnicht. Bedeuten für Dich neue Einflüsse, neue Erkenntnisse, die zur Überarbeitung des ursprünglichen Textes führen, eine Hinwendung ins UNECHTE? Ich zitiere da mal Cut himselfe


Nein! Aber Erkenntnisse sollte man vielleicht nicht aus Threads sammeln... Die sollte man m.M schon quasi in Natura machen.

Etwas überspitzt: Wenn ein (Ex)Säufer übers Saufen schreibt, ein (Ex)Junkie übers Fixen, dann nehme ich es ihm ab. Wenn ein junger Mann einen politischen Song schreibt, seine Sichtweise schildern will, aus eigenem Empfinden, aus eigenen Erfahrungen heraus, dann wäre es nicht hilfreich, irgendwelche Statements anonymer Schreiber aus "gesichtslosen" Threads zu übernehmen oder zu saugen.

Aber bevor wir uns hier in die Köppe kriegen...warten wir lieber mal CUTS Statement dazu ab. Vielleicht hast Du ja recht. Vielleicht will er ja wirklich UNSERE Sichtweisen in SEINEM Song verarbeiten.
 
"klauen Klamotten" ist zum Beispiel eine Alliteration, sowas könntest du öfter bewusst einsetzen, es fördert die Klangästhetik eines Textes.

Finde ich auch gut. Bei gerappten Texten sind solche Spielereien mit der Sprache wirklich empfehlenswert. Bleibt hängen im Ohr.
 
Hi Koolkolle,

Wenn du künstlerisch noch weiter gehen willst, kannst du auch zum Beispiel um Wut auszudrücken viele Worte mit "P" "T" benutzen...

Na, an dieser Stelle schiebt sich meine Unterlippe dann doch reflexartig nach vorn...
smil470009513826a.gif


lg
 
Hä? Wie meinen?
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Eventide H9 Max
Antworten
2
Aufrufe
1K
BassExplorer
B
FredTadge
Antworten
27
Aufrufe
3K
mWermut
mWermut
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
4K
music-anderson
M
Glutamatjunkie
Antworten
114
Aufrufe
13K
Schludi
Schludi

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben