Information ausblenden

Leichtes knacken beim MIDI Einspielen!?? (SX3)

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Gurkendieb, 13.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Gurkendieb

    Gurkendieb Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.08
    Punkte:
    46
    46
    Hi zusammen,

    Mir ist grad mal wieder beim einspielen von einer MIDI-Spur (hier 4Front Truepianos) so ein nerviges knacken begegnet. Kommt machmal vor und ist manchmal komplett weg. Hört sich ein wenig so an, wie bei einer Schallplatte. Liegt das am Treiber (ASIO4ALL_2_8_Deutsch)? Oder gibt es da irgendwo Feineinstellungen die ich nicht kenn? Wenn jemand was weiß bin ich dankbar!!

    MFG
    Gurkendieb
     
  2. Laraque

    Laraque

    Registriert seit:
    25.02.03
    Punkte:
    106
    106
    Hi,


    könnte am Treiber liegen, schraub mal die Latenz höher. Außerdem ist es immer gut wenn du dein System ein bischen besser beschreibst dann kann man einfach besser helfen.


    Gruß

    Laraque
     
  3. Gurkendieb

    Gurkendieb Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.08
    Punkte:
    46
    46
    Hab die Latenz auf 384 Samples! Habe 2 GB ram und ein Dualcore 2x 2Ghz Prozessor.
    Mit dieser Latenz müsste es eigentlich noch einwandfrei funktionieren! Versuche jegliche Verzögerung durch niedrige Latenz zu vermeiden!!
     
  4. Laraque

    Laraque

    Registriert seit:
    25.02.03
    Punkte:
    106
    106
    Hi,

    384 Samples kann schon zu wenig sein wenn du z.B. noch mehrere Spuren gleichzeitig laufen hast. Hast du eine Onboard Soundkarte ?
     
  5. Gurkendieb

    Gurkendieb Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.08
    Punkte:
    46
    46
    Ja, konnte mir bisher noch keine bessere leisten! Es ist auffällig das mein Cubase in letzter Zeit auch öfters mal den Pc zum abstürzen bingt. Hängt das vielleicht zusammen?
     
  6. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Anders als alle anderen VST-Pianos unterstützut TruePianos eine unendliche Polyphonie.
    Da TruePianos nicht hauptsächlich auf Samples basiert, sondern auch auf Synthese und Physical Modelling, darfst Du auch davon ausgehen, daß es die CPU wesentlich stärker belastet als andere VST-Pianos.

    Im Zusammenhang mit einer OnBoard-Soundkarte ist es da schon gut möglich, daß es gelegentlich zu Knacksern kommt.

    Entweder Du erhöhst die Latenz, oder Du besorgst Dir eine anständige (PCI) Soundkarte.
     
  7. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Mit Onboard-Sound plus ASIO4ALL wirst Du wohl mindestens eine Buffersize von 512 Samples einstellen müssen. Auch ich würde wie fmo zu einer PCI-Soundkarte raten - etwa eine gebrauchte M-Audio Audiophile 24/96 sollte es schon recht günstig z.B. bei ebay geben und ist gut investiertes Geld.

    Gruß
    Werner
     
  8. Gurkendieb

    Gurkendieb Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.08
    Punkte:
    46
    46
    Habe leider kein Geld für eine gute Soundkarte über. Spiele meine Midi-Spuren momentan über ein "MIDISPort UNO USB Kabel" ein. War auch nicht gerade billig aber es funktioniert. Könnte es auch etwas damit zu tun haben? Höhere Frames weil USB nicht schnell genug überträgt?

    LG,
    Gurkendieb :p
     

    Anhänge:

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.