Information ausblenden

Kemper und RME Fireface UC via Spdif betreiben

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von grundkraft, 07.05.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. grundkraft

    grundkraft Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    07.05.19
    Punkte:
    12
    12
    Kemper und RME Fireface UC via Spdif betreiben

    Ich habe mir ein RME Fireface UC zugelegt und den Kemper nun daran angeschlossen.
    Zielstellung ist zwei Gitarrensignale aufzunehmen (einmal wet und einmal clean für eventuelles Reamping).

    Verkabelung derzeit:

    Spdif Output Kemper >>> Spdif Input RME
    Spdif Input Kemper >>> Spdif Output RME

    1. Was genau muss am Kemper in den Outputs eingestellt sein?

    2. Bekomme ich über die reine Spdif Verkabelung beide Spuren (wet und clean) überhaupt in die RME?

    3. Oder muss zusätzlich eine Verbindung von Kemper Direct out zu einem der Inputs RME vorhanden sein?

    Wordclock:

    Leider habe ich außerdem extreme Knack- und Störgeräusche, woraus sich folgende Frage bezüglich der Wordclock Taktung ergibt.

    1. Wie stellt man dem Kemper auf Master und die RME Fireface auf Slave? Kann man das? Muss man das? Hier finde ich nichts in den Bedienungsanleitungen und tappe im Dunkeln.
     
    grundkraft, 07.05.19
    #1
  2. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.427
    9427
    Ist schon alles richtig so. Ich nehme SPDIF zum Aufnehmen/Reampen nehmen und die XLR Outs zum Abhören. Dann kannst du du den SPDIF out auf "Git/mod mono" einstellen, so mache ich es zumindest. Damit kann man auf zwei mono Spuren gleichzeitig das Amp Signal ohne Reverb/Delay aufnehmen (weil dann ja e nicht in stereo sind) und auf die andere Spur das trockene DI Signal. Gleichzeitig kann man ja über XLR alles in stereo abhören.

    Kemper ist immer Master, die RME muss bei "clock source" auf SPDIF in eingestellt werden.
     
    tylerhb, 07.05.19
    #2
  3. grundkraft

    grundkraft Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    07.05.19
    Punkte:
    12
    12
    Danke schonmal! :) Das wir uns richtig verstehen. Als den "Wet Sound" verstehe ich das vollständige Preset im Kemper, inklusive Verzerrung etc. Ich möchte das eins zu eins aufnehmen; und dazu dann eben das trockene "Clean" Signal.

    [...] Kemper ist immer Master, die RME muss bei "clock source" auf SPDIF in eingestellt werden.[...]
    Wo finde ich das in der RME Bedienoberfläche?
     
    grundkraft, 07.05.19
    #3
  4. heretic208

    heretic208 Roadie

    Registriert seit:
    21.10.07
    Punkte:
    1.092
    1092
    heretic208, 07.05.19
    #4
  5. grundkraft

    grundkraft Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    07.05.19
    Punkte:
    12
    12
    Danke, den Link kenne ich bereits. Das kenne ich und das beantwortet auch nicht meine konkret gestellten Fragen!

    Unter Einstellungen und Settings gibt es das nicht! Das ist ja der springende Punkt.
     
    grundkraft, 07.05.19
    #5
  6. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.427
    9427
    Das wird von Modell zu Modell minimal unterschiedlich heissen. Post doch mal nen Screenshot von den RME Treiber Einstellungen.
     
    tylerhb, 07.05.19
    #6
  7. heretic208

    heretic208 Roadie

    Registriert seit:
    21.10.07
    Punkte:
    1.092
    1092
    Ja, okay das stimmt. Da gibt es mehr Antworten als von dir gestellt wurden. Ich hatte die Subtraktion der nicht benötigten Informationen aus dem Kontext vorausgesetzt.

    Read the manual...

    https://www.google.com/search?q=fir...ndroid-samsung&prmd=sivn#imgrc=M271q76mFXNsEM

    Dann bei clock Mode: external
    Vielleicht
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.19
    heretic208, 07.05.19
    #7
  8. grundkraft

    grundkraft Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    07.05.19
    Punkte:
    12
    12
    OK, Wir kommen der Sache mit der Wordclock näher. Hier meine aktuellen Einstellung. Die Auswahl "External" gibt es nicht...
     

    Anhänge:

    grundkraft, 07.05.19
    #8
  9. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.427
    9427
    "SPDIF coax" in dem Falle. Dort ist dein Kemper doch schließlich angeschlossen oder?
     
    tylerhb, 07.05.19
    #9
  10. grundkraft

    grundkraft Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    07.05.19
    Punkte:
    12
    12
    ja, das habe ich jetzt mal getan. Störung ist weniger aber immer noch etwas da, was suboptimal ist. Stimmen denn die anderen Parameter am Screenshoot bzw. wo könnte diese Störung noch herkommen? Per Kopfhörer im Kemper direkt ist der Sound phänomenal. Das was an die RME ankommt klingt irgendwie übersteuert.

    Bzw. Kann es sein dass ich die SPDIF Volume im Kemper runterregeln muss?
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.19
    grundkraft, 07.05.19
    #10
  11. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.427
    9427
    Ja, das kann durchaus sein. Btw ist der Pegel des DI Signals über SPDIF auch abhängig vom "clean sense" Parameter in der Input Sektion.
     
    tylerhb, 08.05.19
    #11
  12. grundkraft

    grundkraft Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    07.05.19
    Punkte:
    12
    12
    OK, meine Frage ist aber teilweise immer noch nicht wirklich beantwortet:

    2. Bekomme ich über die reine Spdif Verkabelung beide Spuren (wet und clean) überhaupt in die RME?
    3. Oder muss zusätzlich eine Verbindung von Kemper Direct out zu einem der Inputs RME vorhanden sein?

    4. Wie muss die Verkabelung dementsprechend aussehen?

    Hier auch mal meine Einstellung am Kemper etc.
     

    Anhänge:

    grundkraft, 08.05.19
    #12
  13. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.427
    9427
    2. ja
    3. nein
    4. so wie du es gemacht hast. Wie ich schon schrieb setzt du den SPDIF Output auf "git/mod mono" um das gesplittete Signal Dry/Amp zu schicken. Zum Abhören ist das natürlich ungeeignet, weil du dann ja immer das trockene Signal mithören würdest. Daher in der RME das Monitoring für SPDIF abschalten und dafür von den Main Outs vom Kemper ein zweites Kabelpaar zu den analogen Inputs der RME ziehen und darüber abhören.

    Und ganz wichtig: Lies das Manual. Ohne geht nicht...
     
    tylerhb, 08.05.19
    #13
  14. grundkraft

    grundkraft Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    07.05.19
    Punkte:
    12
    12
    Vielen Dank für die kompetente und schnelle Hilfe!!! Jetzt funktioniert alles und ich habe die Signale auch dort wo ich sie haben möchte :).
     
    grundkraft, 09.05.19
    #14
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  15. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.592
    14592
    Der Kemper hat doch Main Out und Direct Out, warum SPDIF?
     
    Glutamatjunkie, 09.05.19
    #15
  16. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.697
    1697
    Ich verwende SPDIF weil das die simpelste Lösung ist. Reamping ist damit ja auch schon fertig verkabelt.
     
    Navar, 09.05.19
    #16
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  17. grundkraft

    grundkraft Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    07.05.19
    Punkte:
    12
    12
    Ist es nicht auch qualitativ ein Unterschied über SPDIF?
     
    grundkraft, 09.05.19
    #17
  18. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.697
    1697
    In Theorie ja. Zusätzliche Signalbearbeitung bringt immer einen Unterschied, den kann man aber vernachlässigen.
     
    Navar, 09.05.19
    #18
  19. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.427
    9427
    Mit SPDIF ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite, dass man sich nach dem A/D Wandler am Kemper Eingang keinerlei Verschlechterung des Signals einfängt. Gerade für Reamping mit High Gain Sounds ist das extrem wichtig, weil jedes kleine Bisschen zusätzliches Rauschen hier ja extrem verstärkt wird. Hat man eine gute analoge Signalkette muss das nicht zwingend schlechter klingen, aber es ist einfach deutlich entspannter, in jedem Fall auf der sicheren Seite zu sein. Ob man dafür ggf. ein neues Interface kaufen sollte muss jeder selber wissen. Aber wenn man es eh hat, warum sollte man es nicht verwenden?
     
    tylerhb, 09.05.19
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.