Kemper fürs Recording im Homestudio?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von flipnaut, 10.06.17.

Schlagworte:
?

Kemper für professionelle amtliche Gitarren Aufnahmen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 20.06.17
  1. Ja, ich habe einen Kemper und höre keine Unterschiede zum echten Amp und vermisse nichts

    58,8%
  2. Nein, ich habe einen Kemper probiert und finde die Kombi echter Amp, Mic, Preamp deutlich nicer.

    41,2%
  1. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    8.015
    8015
    nun, man muss schon auch bissel Presence und Höhen drehen damit es mehr nach Amp klingt... die Profile sind ja eher so neutrale Grundeinstellungen und je nach Gitarre muss man dann Fientuning machen.
     
  2. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    6.614
    6614
    Welche original Sounds findet Danny denn toll? Das Zakk Ding war ja auch nicht gut....das Gilmour Ding spiel ich auf jeden Fall mit weniger Gain und weniger Höhen (ohne Hall und Simulation) noch mal ein, das liegt ja scheinbar einigen Leuten am Herzen.....das Wetter ist zu gut, muss an den Baggersee.....
     
  3. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    8.015
    8015
    Ich render gerade noch Stems und dann auch ans Wasser.
     
  4. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    16.210
    16210
    Das ist eine gute Entscheidung für Gilmour-like Sachen
     
  5. Danny-BSF

    Danny-BSF

    Registriert seit:
    27.12.13
    Punkte:
    780
    780
    Es klingt für mich weniger nach Amp, wenn man diese digitale Zerre entblößt, indem man die Schwachstellen boostet.

    Naja. Höhen boosten beim Kemper rate ich von ab. Aber muss ja jeder selbst wissen:)
     
  6. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    3.004
    3004
  7. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    8.015
    8015
    Klingt auch bisschen nach Kemper oder? :D Irgendwie komische Sounds.

     
  8. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    8.015
    8015
  9. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    3.004
    3004
    was ich mich die ganze Zeit frage, sorry hatte die Frage hier bisher nicht eingeworfen, sprechen wir hier nur vom Reamping, oder geht es auch ums direkte Einspielen per Sim?

    Meiner bescheidenen Meinung nach macht das einen großen Unterschied. Selbst mit richtigen Amps macht es einen Unterschied, ob ich den wirklich spiele und dabei aufnehme, oder nachher "nur" reampe. Stichwort "Feeling".
    Ja klingt jetzt vielleicht doof, aber finde schon, dass es auch um eine Interaktion beim Spielen geht. Und da, mal wieder bescheiden :D, macht das für mich eine Menge aus. Spiele dann entsprechend auch mit dem jeweiligen Gerät, real oder virtuell, entsprechend bzw. entsprechend anders. Je nach dem, wie der jeweilige Real- oder Virtualamp reagiert und funktioniert, sprich, klingt, bei dem, was ich da gerade mache.
    Das kann dann schon mal anders sein und muss meine Spielweise evtl. etwas anpassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.17
    hermestc bedankt sich.
  10. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    8.015
    8015
    Das Reamping finde ich zum Soundsuchen per Rigsoftware nice. Wenn man dann seinen Sound hat und damit nochmal einspielt ist das Feeling besser, ja.
     
  11. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    8.015
    8015
    Ganz schönes Video:
     
  12. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    5.364
    5364
    @wye was hängst du dich denn als am Gilmour auf... ich hab mich doch schon längst hier aus dem (für mich an sich uninteressanten) Thread zurückgezogen :)

    Du brauchst mir nichts zu beweisen. Ich hab alles, was ich für meine Sounds brauche. Und ich stimme dir voll zu, dass mit einem echten Muff in der Kette in der Richtung viel mehr zu reißen ist, als mit rein digitaler Bearbeitung. Neben Vick gibt es noch viele andere Hersteller von Muff Klonen. Einer meiner liebsten Rems Head Muffs ist das billige von BYOC. Stomp Under Foot (Amiland), Buffalo (Frankreich) und Electronic Orange (Tschechei) machen auch ganz hervorragende Vintage Muff Klone. Und noch viele mehr. Es interessiert mich nicht, was jemand an CN Sounds zusammenschraubt, der sich überhaupt nicht dafür interessiert. Dein Beispiel war gut genug (ehrlich gemeint). Zudem hat Gilmour seit 40 Jahren auf jeder Tour ein anderes Set-up. Er hatte sogar auf der Momentary Lapse Tour das HM-2 als Hauptzerre (in einen tc Electronic Booster hinein). Ich persönlich mag am liebsten die Sounds seiner Civil War Ära. Aber das ist alles nicht Gegenstand dieses Threads.
     
  13. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    6.614
    6614
    Mir geht es null um Allmachtsphantasien, mich interessiert Klang und Spieltechnik

    4:10 und 9:50
    hat mich zur Gitarre gebracht, das ist tendenziell Pink Floyd am Anfang, Gilmour habe ich später entdeckt, es gibt da Gemeinsamkeiten und krasse Unterschiede....ist Nerdtum, klar, Jake e Lee und Schenker waren an dem Abend viel viel besser als die anderen Leute, aus heutiger Sicht finde ich Pink Floyd vom Songwriting geschmackvoller....Gilmour hat mich aber nie geflasht, Schenker ist in dem Bereich viel geiler, cooles Handvibrato, nicht son Gezitter wie bei David, der macht das ja fast alles mit Fender Vibrato....auch die Phrasierung ist nicht so statisch und steif, wie bei Pink Floyd, auch mehr Dynamik.
    Aber selbst da siehst Du rechts ne Südstaatenfahne, absolut deprimierend die Szene, musst mal Rig Talk lesen, unglaublich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.17
  14. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.363
    1363
    Ist das wirklich dein Ernst? Das Vibrato von Schenker ist dilettantisch, Bendings gehen ins nirgendwo und vor allem in Melodik und Ausdruck mit dem Spiel von David Gilmour nicht mal ansatzweise zu vergleichen. Aber wem so ein Poser-Gegniedel gefällt, jedem das seine....
     
  15. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    6.614
    6614
    nee, aber ich wurde schon wieder markiert, spiels doch mal nach, dann siehste/merkste es....ist Poser Zeugs, genau wie Pink Floyd kein Prog ist.

    Aber wieder BTT....
     
  16. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.363
    1363
    Man muss doch einen Gitarrenpart nicht nachspielen um ihn bewerten zu können. :rolleyes:Handwerk ist erlernbar, Ausdruck nicht.
     
  17. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    6.614
    6614
    Ausdruck ist für mich Coltrane, da ist Schenker (das ist schon Poser Musik) näher dran, ich finde Gilmour immer etwas krampfig, tut mir leid....ich will auch keinem zu Nahe treten. Aber BTT
     
  18. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.363
    1363
    Ich verstehe immer nur die Hälfte deiner Posts, muss an mir liegen.
    Schenker ist näher an Coltrane, das möchtest du sagen?
     
  19. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Veteran

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    18.019
    18019
    Sowohl Schenker als auch Gilmour sind hammergeile Gitarristen - jeder spielt halt seinen eigenen Stil.
     
  20. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    6.614
    6614
    ja, weg von der Statik, wenn man das schafft (auch Hendrix schafft das) kann man das schlecht kopieren und es wird wirklich einzigartig.
    Ist meine Meinung, die Musik drumherum ist ne andere Sache, die muß einem nicht gefallen.

    IMHO darf man das auch in Foren ansprechen, ohne gesperrt zu werden, das Sperren/Melden machen einige Leute gerne, imho Stasi und Kleingeister.

    Ich finde Gilmour auch nicht doof, aber krass überschätzt, seine Stellung hängt auch damit zusammen, dass er über teuere Keyboard Wände spielen konnte, in der Zeit ein Privileg/Ausnahme, das wird auch immer ausgeblendet. Das macht seinen Sound auch so hymnisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.17