Information ausblenden

Jubiläum: der 1000! Studio Monitor Topic

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von faxgerat, 17.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. faxgerat

    faxgerat Themenersteller

    Registriert seit:
    15.09.04
    Punkte:
    46
    46
    Hi wiedermal,

    ich weiß, ich poste nicht besonders oft hier, aber ich lese und studiere hier sehr gerne. und bisher war homerecording.de immer sehr stark an meinen einkaufsentscheidungen mitschuld (wie z.b. floxe für meine miks, danke nochmal für die superseriöse beratung, bin nicht nur noch immer sehr glücklich, sondern habs auch schon öfters verborgen müssen ;)) aber wie auch immer, neue anschaffung, neue frage.

    mich interresieren hier vorallem kommentare von leuten die zumindest 2 der von mir vorgeschlagenen Modelle vergleichen konnten. Mein personal dealer um die ecke hat leider nur die 8000er genelecs im angebot.

    Also ich möchte damit vorallem Rock/Pop Musik machen. Da muß ich die drums schon gut mischen können, brauch aber nicht die irren sub bässe. Da es sich vorallem um radio produktionen handelt (die live abmischungen mach ich auf ner großen PA) brauche ich eher kritische Monitore (ich will damit auch keine Kunden überzeugen, sondern einen track mischen der auch auf mamas küchenradio punched wie moloko)

    vorneweg, habe die produktbewertungen, und so ziemlich alles dazu in diesem forum (naja, das meiste halt, alles findet man nie) gelesen. sowie meine 2 anderen referenz foren zerlegt.

    ich habe mich auch bereits für eine aktiv lösung entschieden.

    folgende fragen:

    die unterschiedlichen Modelle der genelec 8000 serie haben nicht nur mehr watt, sondern kommen auch wesentlich weiter runter.

    8020 bis 66Hz
    8030 bis 55Hz
    8040 bis 45Hz

    angenommen ich will mir keinen subwoofer anschaffen, was brauche ich wirklich um arbeiten zu können? die watt sollten kein problem darstellen, ich mische meist bei geringer lautstärke und hab ein kleines (12m²) zimmer.



    ADAM P-11 A vs Genelec 1030APM.

    sind ja beides ziemlich gehypte modelle. der genelec hat dabei den ruf, das klangbild zu verschönern und nen markenaufschlag zu verlangen. der ADAM "scheint" mir nur bei uns so populär zu sein, die amies empfehlen den nirgends. liegt das nur am keyboards testbericht? was is dran und wie verhalten sich die im vergleich.


    Dynaudio.
    Die gesamte techno-dj gemeinde um mich rum mischt mit denen. bei meinen tests bei nem befreundeten dj mußte ich feststellen, dass sie im unteren bereich eine enorme transparenz schaffen und dass meine drums samt und sonders scheiße klingen. aber abgesehen davon konnten sie mir in den mittleren und oberen bereichen nicht viel neues beibringen. leider konnte ich sie aber natürlich nicht mit nachhause nehmen und direkt vergleichen.
    Also, is das auch was für den nicht elektronik-beat meister? der ruf is ja super. Und is der unterschied von den BM5A auf die BM6A das geld wirklich wert. da gehts dann langsam echt ins geld aber ich hab da grad ein angebot für die BM6Aer entdeckt was sich grad noch ausgehen würde.


    und jetzt nochmal über alle erwähnten monitore hinweg, welchen nehmen? preis-leistungsverhältnis und für meine ansprüche (kleines zimmer, küchenradio etc)
    irgendwelche anregungen in welche ecken ich noch nicht geschaut habe?
    irgendeine warnung? is einer von denen schrott oder purer hype?

    also ich weiß, viele fragen und ein langes topic. aber vielleicht hat ja einer der tongroßmeister hier grad nichts zu tun ;)

    in vorfreude auf die erleuchtung
    euer fax
     
    faxgerat, 17.02.06
    #1
  2. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    phew, das hängt wie immer vom persönlichen geschmack ab. ich persönlich brauch keine boxen die bis 20hz runterspielen (auch wenn ich beim mastern einen heidenspass mit dem tiefen A des basses hatte, das ich natürlich auf meinen boxen nicht gehört hatte - hosenflattern ole :D)... bestes beispiel dafür, ich misch mit den dynaudio bm5a, die haben zwar nicht viele bässe, klingen aber untenrum wie du sagst extrem aufgeräumt und deswegen weiß ich auch ob untenrum das ganze stimmt oder nicht. ich arbeite nicht mit subbässen, deswegen tu ich mir da wahrscheinlich leichter, ansonsten würd ich halt gegenchecken.

    aber mal ehrlich - beinahe niemand von uns hat einen raum, in dem bässe sauber wiedergegeben werden. einen sub in ein 12m² zimmer zu stellen macht imho keinen sinn. meine alesis (die von haus aus untenrum schon schwammig sind) in meinem 12m² zimmer sind untenrum nicht wirklich zu kontrollieren.

    von mir kommt also leider wieder nur der rat. ausprobieren.
    ich hör z.b. gern auf genelecs produktionen. nur wenn ich drauf misch (1029 + 1030) kommt leider zum schluss immer etwas raus, was auf allen anderen anlagen unbrauchbar ist.

    mit den mackies bin ich auch nicht wirklich zurechtgekommen, mit den adam's schon eher, wobei man sich ein wenig an das präzise bändchen gewöhnen muss. bei den dynaudios wars liebe auf den ersten ton, gemischt ohne referenz und hat gepasst. passen halt anscheinend genau zu meinen hörgewohnheiten. man muss auch dazusagen, dass das in einer optimierten regie passiert ist.

    anyways, langes geschwafel. meine bändchen-eigenbau sind leider noch immer nicht fertig, dennoch werd ich meine schwamm-alesis denk ich derweil mit den dynaudios austauschen.

    lg
    flox
     
    floxe, 17.02.06
    #2
  3. Timii

    Timii

    Registriert seit:
    31.01.06
    Punkte:
    45
    45
    Hey hallöchen.

    Wenn ich mich kurz einmischen dürfte.... du bist also der Meinung, dass die 1029 er von Genelec nichts taugen? Und ich wollt die mir gerade von meinem Paps "stibizen". Bisher nutze ich nur Kopfhörer. Und was meinst du damit, dass es dann "unbrauchbar" ist nach dem Mix?

    Beste Grüße

    Timi
     
    Timii, 20.02.06
    #3
  4. PaBo

    PaBo

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    289
    289
    Also hab die Adams jetz schon mal in zwei unterschiedlichen Regieräumen erleben dürfen ! einmal in na akustisch guten Regie und einmal in na schlechten Regie du glaubst nicht was das für einen Unterschied macht !!! Ich war zuerst in der schlechten Regie und war von den Adams echt entäuscht !! hab noch gedacht okay der Raum ist jetzt nicht optimal aber sind n bißchen arg matschig !! dann ne woche später andere Regie und die Dinger fegen mich weg und ich denk nur will auch haben !!

    Von den Genelc kenn ich nur die 8020 und die sind auch geil aber ohne Subwoofer naja ich weiß nicht okay wenn du nur fürs Radio mischt mmh musst du wissen sind auf jedenfall sehr sauber und ich find nicht das die verschönern ! Sind halt kristallklar ! Und du zahlst auf jedenfall den Namen ;-)

    Aber wenn du Radiotauglichkeit checken willst dann kauf Dir die Yamaha NS10M hab mich immer gefragt warum die immer als Studiostandart ausgeschrieben werden denn ich persönlich mag sie überhaupt nicht aber wenn dein Mix auf den Dingern gut klingt dann klingt er auch über die meisten Radios gut !

    jep bis denne

    PaBo
     
    PaBo, 20.02.06
    #4
  5. chrizbee

    chrizbee

    Registriert seit:
    10.07.05
    Punkte:
    581
    581
    hey timii, zieh dir mal ne t shirt an ;)

    chrizi
     
    chrizbee, 20.02.06
    #5
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    Hey Timi,

    wenn du meinen post aufmerksam gelesen hättest, dann hätte dir auffallen müssen, dass ich geschrieben hab: ICH komm mit den genelecs nicht klar, was nicht heißt, dass die genelecs schlechte monitore wären.

    lg
    flox
     
    floxe, 21.02.06
    #6
  7. faxgerat

    faxgerat Themenersteller

    Registriert seit:
    15.09.04
    Punkte:
    46
    46
    also ich hab jetzt mal die 8000er genelecs durchgehört, genauso wie die [p=162]dynaudio bm6a[/p].

    die dynaudio sind ne absolute wucht im bassbereich, unglaublich. ABER 1. klingt mir auf denen einfach alles zu gut, und 2tens (dass kann aber auch am raum gelegen haben, war bei nem dj im studio) waren sie mir obenrum zuwenig klar und transparent für diese preisklasse.

    die genelecs 8000er haben mich allesamt nicht überzeugt. klingen mir zu dumpf und zu weich, und auch etwas zu schwammig. kann schwer sagen was ich meine, aber halt nicht klar. vorallem nicht in den oberen mitten. seltsamerweise waren sowohl bass also auch die tiefen mitten sehr gut zu hören (was mich vorallem ob der größe der speaker wundert)

    ich hab zusätzlich noch einige andere monitore bei meinem personal dealer durchgecheckt, und für mich folgendes entdeckt:

    die mackie 824 haben mir sehr gut gefallen, sehr aufgeräumt, wenn auch fast schon zu spitz. und halt der preis war enorm.

    die KRK rokkit 6 haben mir auch gut gefallen. waren am ehesten mit den mackies zu vergleichen, aber halt einfach bissi weniger druckvoll, bissi weniger dicht und ne spur weniger transparent. aber allgemein klarer als die genelecs.

    die billigen waren wie schon erwartet, zu billig im sound.

    also ne neue frage: was haltet ihr von der KRK rokkit 6. gibts da was das ich übersehen habe? für diese preisklasse scheinen sie mir sehr gut zu sein.


    @floxe: danke wiedermal für deine ausführlichen antworten. die Dynies bm5a hat ein anderer DJ freund, werd den bald mal besuchen, der wohnt eh um die ecke.

    @timii: was ich von den 1029er genelecs gehört hab hat mich auch nicht überzeugt (guckt dir mal den frequenzgang an) ABER wennst sie gratis kriegst dann hau rein. das sind sie allemal wert, und um welten besser als hifi boxen sind die garantiert!

    @Pabo: die adams kriegt mein dealer bald wieder, dann check ich sie mir aus. er mag sie auch sagt er. bin schon sehr gespannt. mein zimmer is halt relativ klein und net so wirklich optimiert.
    ich denk nicht dass die genelecs so radiotauglich sind, sind zu wenig klar und verschönern auch etwas.
    was die yamaha NS-10 und nachfolge modelle betrifft, wenn ich die kohle hab check ich mir mal ein gebrauchtes paar zur referenz höre. aber abgesehen davon dass ich an deren anspurch nicht glaube (wie soll ich gut mischen wenn ich den bass nicht höre, und bei deren überbetonung der höhen kanns leicht sein das ich dann was dumpfes produzier) hab ich keinen bock mir deren klang jeden tag anzutun. will ja das das mischen mir spaß macht. schlußendlich mach ich das ganze ja für den spaß und den genuß (und hörgenuß sind die keiner!)

    @chrizi: hey chrizi, zieh dir mal dein roten pulli aus, und des hemd am besten auch ;)
     
    faxgerat, 21.02.06
    #7
  8. PaBo

    PaBo

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    289
    289
    was die yamaha NS-10 und nachfolge modelle betrifft, wenn ich die kohle hab check ich mir mal ein gebrauchtes paar zur referenz höre. aber abgesehen davon dass ich an deren anspurch nicht glaube (wie soll ich gut mischen wenn ich den bass nicht höre, und bei deren überbetonung der höhen kanns leicht sein das ich dann was dumpfes produzier) hab ich keinen bock mir deren klang jeden tag anzutun. will ja das das mischen mir spaß macht. schlußendlich mach ich das ganze ja für den spaß und den genuß (und hörgenuß sind die keiner!)


    Ich weiß grins hehe :D das macht überhaupt keinen Spaß ich meinte nur auf anderen Mischen und dann zum Schluß zum angleichen und gegenchecken die NS 10ner nehmen

    ich würd mich auch nie nur mehr als 2 stunden vor die Dinger hocken ! Aber als Radiosimulation taugen sie gut !


    PaBo
     
    PaBo, 21.02.06
    #8
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich hab die ns10 auch noch nicht sooo oft vor mir gehabt, aber wenn dann verwend ich sie nur fürs levelling und gitarren kontrollieren, niemals hauptabhöre (bass usw.)

    @faxgeraet
    die mackie standen bei uns an der sae in zwei studios... in einem war ich begeistert von ihnen, im anderen standen adam s3a als zweitabhöre... wenn man da hin und hergeschalten hat wars wie tag und nacht... lag aber auch daran, dass der raum miserabel war denk ich. die stimme ist jedenfalls bei den mackies 3mal so breit gewesen (schwammig) und 2 meter nach hinten gewandert. anyways.

    die bm6a hab ich noch nicht gehört, die bm5a sind nicht überpräsent im bassbereich aber sehr aufgeräumt. kommt aber sicher eben darauf an was man gewohnt ist und auch welchen musikstil man präferiert... bei mir tut sich unter 100hz nix ausser bass und bassdrum :)

    lg
    flox
     
    floxe, 21.02.06
    #9
  10. faxgerat

    faxgerat Themenersteller

    Registriert seit:
    15.09.04
    Punkte:
    46
    46
    yoyo, heute nen anruf meines dealers gekriegt, hat eben die 8040er genelecs reingekriegt, und nur bis morgen da. ich also zu ihm, und WOW!

    also das is ja schon irgendwie lustig. die 8020er waren schon gute monitore, aber halt klein, leise, gingen nicht zu weit runter und waren irgendwie mulmig, aber shcon ok.

    die 8030 waren nicht besser als die 8020er, was die im bass mehr hatten, hatten sie in den höhen weniger, und deshalb hab ich eigentlich schon die ganze serie abgeschrieben, aber die 8040er, jesus!

    also die sind in den höhen gleich transparent wie die mackies 824, nur nicht so spitz, von der raum abbildung sind sie fast vergleichbar mit den s3a Adams, wenn halt auch nicht ganz so weit hochgehend (was man aber echt nur bei bestimmter mucke hört), so doch gleich transparent, und von der bass auflösung waren sie wesentlich detailierter als so ziemlich alles was der dort hatte (hat keine dynaudios, und die s3a stehen schon alleine ob ihrer preisklasse mal ganz wo anders)

    jetzt mal mit den mackies im vergleich sind die 8040er wenn auch oben einfach etwas weicher, (mag sein das ma da net ganz soviel hört,) so doch räumlich besser, und sind sowohl bei den mitten als auch im unteren bassdrum/bass bereich um einiges detailierter.

    also er hat keine dynaudios oder adam p11er da gehabt. und ich lass mal sicher noch meinen 2 wöchigen urlaub verstreichen bevor ich mich entscheide (und wenns so ein kaliber wird dann wohl noch etwas mehr zeit aufgrund der doch angespannten finaziellen forderungen) aber die 8040er die haben mir wirkllich gefallen...

    endlich sag ich nur.
     
    faxgerat, 22.02.06
    #10
  11. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    dann gratulier ich herzlich, sind ja auch nicht gerade billig die babies ;)

    lg
    flox
     
    floxe, 22.02.06
    #11
  12. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    ja also ich muss sagen...ich habe mal die 8050er gehört...und war echt überrascht...also bei den 1031ern empfand ich einen einbruch in den mitten...den hatten die 8050er nicht...bass war deutlich und hatte genug wucht und die höhen waren auch sehr sauber...die adam p22 gefielen mir jedoch wegen ihrer höhen einen minimalen tick besser...naja und dann kamen die s2.5...*kieferrunterklapp*...das war nochmal ne ganz andere welt...
     
    ReinerReibach, 22.02.06
    #12
  13. faxgerat

    faxgerat Themenersteller

    Registriert seit:
    15.09.04
    Punkte:
    46
    46
    also.... auch wenn die 8040er nach wie vor der absolute hit für mich wären habe ich mir gerade gebraucht und "relativ" günstig ein paar mackies 824 ersteigert. leider gibts halt geldtechnisch da doch noch grenzen. ich fahr nexte woche bei dem typen vorbei, check die boxen durch und wenn alles passt mische ich ab jetzt auf mackies. bin schon sehr gespannt...

    werde euch updaten sobald ich mich in die boxen reingehört hab.

    danke nochmal an alle für die teilnahme an dieser diskussion!
     
    faxgerat, 07.03.06
    #13
  14. faxgerat

    faxgerat Themenersteller

    Registriert seit:
    15.09.04
    Punkte:
    46
    46
    ok, boxen abgecheckt, bezahlt, mitgenommen, aufgestellt, und jetzt bin ich super euphorisch schon seit 2 tagen! :D

    hatte anfangs angst, dass die 824er zu groß für mein zimmer sind und ich zuviel baß oder sowas hätte, aber so far sind sie einfach nur super! (natürlich weiß ich nicht wie genelec 8040er in meinem zimmer klingen würden) aber bis jetzt bin ich super happy.

    verbringe so ca 90% meiner spare time damit mir meine lieblingssongs reinzuziehen und auf stereobild, räumliche abbildung und mix-tricks probezuhören. und da gehen immer wieder lampen auf in meinem kopf. ich hatte noch nie eine derartige klare abbildung eines stereobildes gehört (wenn mensch mal von kopfhörern absieht, die aber dafür auch wieder anders klingen) und der raum der sich da oft auftut is ein wahnsinn.

    alle meine mixes klingen wirklich platt dagegen :nonono: aber das hab ich ja schon erwartet und jetzt hab ich wenigstens das werkzeug es besser zu machen.

    ich will jetzt mal niemand zu diesen mackies raten, weil für den preis den die neu kosten würd ich mir auf jedenfall die genelecs 8040er kaufen, ABER jetzt mal in anbetracht mines tatsächlichen kaufpreises bin ich sehr glücklich.

    ich höre bäße von denen ich nicht wußte das es sie gab, ich hör becken obertöne die ich bisland nur erraten konnte (und die mp3s eh nicht haben, aber das wußte ich bisher auch nur vom hörensagen) und ich höre einen RAUM!

    ok , genug geschwärmt, wenn meine euphorie weg is und ich was wirkliches darauf gemischt habe lasse ich euch wieder teilhaben, aber das dauert jetzt wohl noch ein paar monate.
     
    faxgerat, 17.03.06
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.