Information ausblenden

Im Licht ist alles

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Klauski, 06.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.075
    2075
    Zu kurz gedacht?

    Ich stell’ mir vor, was passiert
    wenn die Menschheit
    ihren Platz auf dieser Welt verliert
    wenn nichts mehr existiert
    und keiner Zeuge unseres Daseins ist
    vergessen - niemand wird vermisst
    und Sterne weiter ihre Kreise dreh’n
    als wäre nichts geschehen

    doch in Lichtgeschwindigkeit
    da steht die Zeit
    da bleibt
    was ist
    besteh’n
    im Licht

    im Licht ist alles
    alles überall alles

    im Licht ist alles
    alles überall alles
     
    Klauski, 06.01.19
    #1
    Demand, David ben Jesse, Teestunde und eine weitere Person bedanken sich.
  2. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.688
    51688
    Gefällt mir sehr, nur hier:

    komm ich aus Gründen der Nachvollziehbarkeit nicht klar, denn; wenn wir nicht mehr sind ist es ja nicht so, das nichts mehr existiert, lediglich wir existieren nicht mehr.
     
    holgi, 06.01.19
    #2
    Klauski bedankt sich.
  3. Demand

    Demand

    Registriert seit:
    09.09.14
    Punkte:
    479
    479
    Es ist wohl sehr in die Zukunft gedacht, die Sonne hat sich aufgebläht und hat alles Leben auf der Erde vernichtet. Gestein kann nicht selber erinnern. ODER Klauski hat versehentlich "nichts" statt "niemand" geschrieben.

    Kurz und knapper und poetischerText!
     
    Demand, 06.01.19
    #3
    Klauski bedankt sich.
  4. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.075
    2075
    Lieber Holgi,
    der Text ist für mich ein stückweit der Versuch sich in einen Menschen hineinzuversetzen, der das Leben allein auf biologische und physikalische Gesetzmäßigkeiten begrenzt. Somit ist der Tod das Ende des Daseins.
    Der Tod der Menschheit wäre das Ende des Daseins, obwohl sich physikalisch nicht viel verändern würde. Der Sinn des Daseins erschließt sich im Bewusstsein. Das ganze Universum ist „sinnlos“ wenn es kein Wesen gibt, das es würdigt.

    Naja ich weiss ja nicht, wenn wir den Klimawandel verschlafen schaffen wir das auch früher.
     
    Klauski, 06.01.19
    #4
  5. Demand

    Demand

    Registriert seit:
    09.09.14
    Punkte:
    479
    479
    leider stimmt das
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.19
    Demand, 07.01.19
    #5
    Klauski bedankt sich.
  6. David ben Jesse

    David ben Jesse

    Registriert seit:
    22.02.17
    Punkte:
    1.035
    1035
    Ich finde den Text sehr tiefsinnig, gerade auch weil er noch Raum lässt, ohne gleich in irgendeiner atheistischen oder religiösen Schiene zu enden.

    Die indirekte Verknüpfung von den Begriffen Existenz mit Leben und Geist finde ich recht gelungen.
     
    David ben Jesse, 07.01.19
    #6
    Klauski bedankt sich.
  7. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.688
    51688
    ja, ich verstehe was du meinst, aber dennoch denke ich, das diese Sicht das Grundübel des Prototyps eines egozentrischen Menschen ist; ICH bin nicht mehr also ist NICHTS mehr, somit wäre der Tod der Menschheit nur das Ende des menschlichen Daseins, schliesslich sind wir ja nur eine Spezies unter Unzähligen. Aber egal, das ist Haarspalterei von mir, zugegeben :)
     
    holgi, 07.01.19
    #7
    Klauski bedankt sich.
  8. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.075
    2075
    Das Problem ist, dass zu viele Menschen "fremdbestimmt" sind durch äußere Einflüsse, die sie nicht bewusst wahrnehmen. Man wird von Marketing-Strategen verführt - (Neuro-Marketing) - die nur wirtschaftliche Interessen verfolgen. Man geht mit der Absicht ein ökologisches Auto zu kaufen in ein Autohaus und kommt mit einem "sauberen" Stinker wieder raus ... oh OT

    Ist ja faszinierend, wenn das so bei dir ankommt, du stehst vermutlich auf "Empfang":)

    Da sieht man mal, wie gesund "gesunder Egoismus" ist, er sorgt sich um Zukünftiges bzw. zukünftige Generationen und darum, dass es sie evtl. nicht mehr geben wird.

    Aber es wird keine mehr dasein, die sich Fragen wie diese stellen kann. Aber sicher entwickelt sich irgendwann ja wieder ein intelligentes Wesen in Milliarden Jahren welches es dann besser macht - oder auch nicht - ;)
     
    Klauski, 07.01.19
    #8
  9. Demand

    Demand

    Registriert seit:
    09.09.14
    Punkte:
    479
    479
    Wir meinen es inzwischen gut/ besser mit unserer Umwelt, doch leider geht es der Industrie meist nur um Profite. Geld ist alles.
    Es wird alles getan für die Geldvermehrung, doch leider viel zu wenig für die Umwelt.
    Wenn niemand die Industrie zwingt geht wohl alles den Bach herunter. Genauso müssen auch wir gezwungen werden, weil wir sind Teil des Systems. Da sind wir wieder bei Deinem Text.

    Aber bis zum Untergang ist ja noch etwas Zeit...
     
    Demand, 08.01.19
    #9
    Klauski bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.