Information ausblenden

Hilfe bei Mikrofonie und Audiointerface

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Neil9881, 22.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Neil9881

    Neil9881 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.18
    Punkte:
    14
    14
    Hi leute!:)

    Ich bin neu hier im Forum und danke erstmal,dass man hier Fragen stellen darf und hoffentlich gutes Feedback bekommt:)

    Ich versuche mir gerade ein kleines Homestudio zusammen zustellen,da ich eigene Aufnahme für Demos an andere Künstler und für meine eigene Youtube videos machen möchte.
    Zu mir:ich bin Berufsmusiker und ich hab auch Erfahrung in jeder Art von Studio.
    Da ich eigentlich Null-Interesse an 'Sound-engineering' hab,hab ich mich eigentlich nie besonders für Recording interessiert....welches sich jetzt als Fehler herausstellt:D

    Also ich möchte gerne Akkustikgitarre,Vocals und meinen Amp aufnehmen,welche Mikrofone sind dafür gut?:)
    Außerdem hab ich ein Yamaha e-piano,welches ich via Klinke und Audiointerface aufnehmen möchte.
    Kann mir hierzu vielleicht jemand ein gutes audioInterface empfehlen?
    Welche software würdet ihr empfehlen?:)

    Liebe grüße und danke für eure Antwort
    Neil:)
     
    Neil9881, 22.11.18
    #1
  2. olligurtschmann

    olligurtschmann

    Registriert seit:
    13.12.15
    Punkte:
    666
    666
    Hallo Neil,

    erst einmal herzlich willkommen im Forum!

    :welcome:

    Wenn du erst einmal bei einem einzelnen Mikrofon bleiben möchtest, wäre wohl ein anständiges Großmembran-Mikrofon für deine Vorhaben ganz gut geeignet. In welchem Preisbereich bewegt sich denn dein Budget?

    Im unteren Preissegment häufig genannt wird das Audio Technica AT2035.
    Wenn es etwas mehr sein darf, dann wären die AKG 214/314 oder gar 414 eine Überlegung wert, ebenso wie das Neumann TLM102 oder die höheren Modelle von Audio Technica. Mein Geheimtipp wäre das sE2200 von sE Electronics, das mir hervorragende Dienste leistet.

    Auch hier gibt es unterschiedliche Empfehlungen je nach Budget und vor allem Schnittstelle. USB, FireWire, Thunderbolt? Vom Steinberg UR22 bis zum RME Fireface liegen schon gut 1.000 dazwischen. Ein häufiger Tipp für ein Audio Interface mit wenigen Eingängen ist das Audient ID14, da es per ADAT um weitere Eingänge erweitert werden kann und recht hochwertige Komponenten für das Preissegment beinhaltet.
     
    olligurtschmann, 22.11.18
    #2
  3. TillDawnProd

    TillDawnProd

    Registriert seit:
    02.01.18
    Punkte:
    49
    49
    Meine Empfehlung:

    Software:
    Cubase Elements 10

    Audiointerface:
    Steinberg ur22 MKII oder ur44, die Audient iD Reihe soll gute Preamps haben, ich hatte starke Latenzprobleme damit, Focusrite fand ich von der Haptik und MixerSoftware nich so angetan (18i20)

    Mic: hol dir kein Rode NT1A ^^

    - Hör dir mal paar Comparisons auf Youtube an: AKG C214 - C414, Neumann TLM102 bzw 103 - kommt eben drauf an was für Musik du machst, Als Sprechmikro wird das SM57 oft genannt.
     
    TillDawnProd, 22.11.18
    #3
    AlexBo bedankt sich.
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.450
    17450
    Nein, nicht das SM57, sondern das SM7. Aber auch nur für Radiosprecher. AKG C 214 und Rode NT1-A sind nicht (mehr) empfehlenswert.

    Empfehlenswert sind aufsteigend: Audio Technica AT 2035, Sennheiser MK4, Microtech Gefell UMT 71s oder Microtech Gefell M 930. Als Audio Interface würde ich mir eines von den Neve-gepimpten Steinbergs holen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.18
    Astronautenkost, 22.11.18
    #4
    mikroguenni, mjmueller und TillDawnProd bedanken sich.
  5. TillDawnProd

    TillDawnProd

    Registriert seit:
    02.01.18
    Punkte:
    49
    49
    Sorry SM7 ja - AKG 214 hab ich aufgezählt damit man in einer Comparison den Unterschied hört^^ einige emfpehlen das für Rap aber nach nem Hörtest von dem Teil wird dir übel.
    Die Steinberg UR RT Reihe hatte ich auch schon im Auge, schade dass die 48V Knöpfe hinten sind
     
    TillDawnProd, 22.11.18
    #5
  6. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.802
    19802
    Wie wäre es zunächst mal damit, das Budget einzugrenzen? Sonst empfehle ich gleich mal Sachen für 10.000 €. Damit machst Du dann sicher nicht viel falsch.
     
    Entone, 22.11.18
    #6
  7. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.377
    20377
    Als Profimusiker ist sein Budget begrenzt.

    Ich werf mal noch das Audio Technica ATM450 in den Raum. Tut wunderbar für Gesang als auch an der Gitarre. Am Amp hab ich es noch nicht probiert.
     
    Tobbes, 23.11.18
    #7
  8. Neil9881

    Neil9881 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.18
    Punkte:
    14
    14
    Hallo:)
    Danke für die zahlreichen Antworten:) Ich hab ein Budget von 500€

    ich hab' mir mal das Steinberg ur22 MKII und Audio Technica AT 2035 angeguckt:)
    mega geil die Teile,ich würde diese Teile auch kaufen momentan nach meinem Gefühl.

    kennt jemand außerdem ne gute Drumsoftware mit der ich drum backing erstellen kann für meine Audiotracks?
    ich möchte gerne so eine art backing track machen :


    Also ist Steinberg ur22 MKII und Audio Technica AT 2035 eine gute Wahl?

    Liebe grüße

    Neil
     
    Neil9881, 24.11.18
    #8
  9. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    Da wäre sie wieder: Die Frage nach dem Budget :D
     
    mjmueller, 24.11.18
    #9
    whitealbum bedankt sich.
  10. Neil9881

    Neil9881 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.11.18
    Punkte:
    14
    14
    Etwas soldies bis 150€,falls das ein sinnvolles budget ist
     
    Neil9881, 24.11.18
    #10
  11. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.013
    28013
    Alternative zum Steinberg ur22 MKII wäre das Audient ID14.
    Da gefallen mir die Preamps besser, klingen voller.
     
    whitealbum, 24.11.18
    #11
    mjmueller bedankt sich.
  12. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    Ganz aktuell ist noch "Black Friday"-Fieber :drunk:. Da ist zB Toontracks EZDrummer für rund 80 EUR zu bekommen. Auch von XLN (Addictive Drums) wird es irgendwelche Aktionen geben. Oder auch NI, Waves usw. usf.:)
     
    mjmueller, 24.11.18
    #12
    whitealbum bedankt sich.
  13. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    :fuchtel:Mir auch.
     
    mjmueller, 24.11.18
    #13
    whitealbum bedankt sich.
  14. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.013
    28013
    EZDrummer würde ich als besten Einstieg empfehlen, da sind neben guten Sounds, auch geniale Midi-Patterns dabei für Intro, Verse, Refrain usw.
    Da kann man schnell gute Beats bauen (Tab-To-Find-Feature!)



    Ganz anschauen, und dann wird klar, warum das passt.

    Nix mit ödem "One-Note-Zusammen-Klicken"...
     
    whitealbum, 24.11.18
    #14
    mjmueller bedankt sich.
  15. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.619
    4619
    Hmm, warum sollte das so sein? Für 130 Euro kriegst du auch heute nichts besseres
     
    zille1976, 24.11.18
    #15
  16. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    4.575
    4575
    ich empfehle think big da du offensichtlich vor hast dich lange damit zu beschäftigen
    und da kommt man mit dem begee nicht weit...


    Sennheiser MD441 oder eben 421
    RME Interface
     
    Rec0rder, 24.11.18
    #16
  17. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    +1 :2up: (ich wollte nur nicht so als Toontrack-Fanboy rüberkommen :oops:)
     
    mjmueller, 24.11.18
    #17
    whitealbum bedankt sich.
  18. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    +1 auch hier übrigens :right: Wobei ein AKG C414 auch nicht zu verachten wäre ;) (zwischen MK4 und UMT71 einzuordnen)
     
    mjmueller, 24.11.18
    #18
    whitealbum bedankt sich.
  19. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.619
    4619
    Immer dasselbe hier.

    Da redet jemand von 500 Euro Gesamtbudget und hier werden Mikros rausgehauen die schon fast 200 über Budget liegen.

    Immer dieses reingesteiger in den Kaufrausch hier von denen, die nichts ausgeben müssen.

    Jaaaa besser geht immer.

    Mikro für 150 bis 200
    Cubase Elements 80 Euro
    Easydrummer 80 Euro
    Steinberg Interface 120 Euro
    Ein paar Käbelchen

    Zack Budget weg...ihr könnte eure Hochglanzprospekte von AKG und RME wieder einpacken.
     
    zille1976, 24.11.18
    #19
    Laber Rhabarber und Neil9881 bedanken sich.
  20. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.450
    17450
    Stimmt nicht: 139 Euro! Für 15 Euro mehr bekommt man das AT 2035, das das wesentlich besser abgestimmte Mikro ist. Das ist besonders für Recordinganfänger tauglicher.
     
    Astronautenkost, 24.11.18
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.