Information ausblenden

Hifi Kellerraum

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von ChristianH, 28.02.20.

  1. ChristianH

    ChristianH Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    27.02.20
    Punkte:
    26
    26
    Hallo!

    Bin seit kurzer Zeit stiller Mitleser und habe schon viel über das Thema Raumakustik hier im Forum gelernt.

    Ich habe einen Kellerraum, den ich gerne als Hifiraum nutzen würde.

    Der Keller ist z.Zt. "nackig", d.h. Wände gestrichen und verputzt, Betondecke und Laminat am Boden.
    Keller.jpg

    Deckenhöhe ist ca. 2,22 Meter.

    Lautsprecher sind die B&W DM 602 S3, Receiver Onkyo TX-616

    Ich habe mal schnell mit Carma (kenne ich noch von früher) und dem Audyssey Mic vom Receiver gemessen und ich sehe da eine fiese Mode bei ca. 30 Hz und bei ca. 60 Hz.
    wasserfall_991648.png

    Mein Plan ist jetzt erst einmal 2 Bassfallen (50 cm x 95 cm) zu bauen und in die Ecken der 3,5 m Wand zu stellen. Außerdem noch einen Kantenabsorber zur Decke über die kompletten 3,5 m.
    Zwischen die Bassfallen soll noch ein TV Rack kommen.

    Dann würde ich noch einmal messen und sehen was ich noch brauche (mehr Bassfallen, Erstreflektionsabsorber,...).

    Ist das ok so, oder muss ich das noch einmal grundlegend ändern??

    Danke und Gruß
    Christian
     
    ChristianH, 28.02.20
    #1
  2. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.117
    29117
    Viel hilft viel im Bass. Wenn du kannst, lass den Deckenkantenabsorber ruhig rund um laufen, durch den ganzen Raum. Oder, wenn der Raum hoch genug ist, Decke abhängen und vollflächig als Absorber gestalten. Bassfallen dementsprechend auch ruhig so groß/tief/breit wie möglich machen.

    Zwei Ecken und eine Kante wird in jedem Fall Verbesserung bringen, allerdings wohl, je nach eigenem Ziel, eher nicht ausreichen, im Bass.
     
    Schlumpfpeter, 28.02.20
    #2
  3. ChristianH

    ChristianH Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    27.02.20
    Punkte:
    26
    26
    Hi Schlumpfpeter,

    danke für die Antwort!!

    Meine Vermutung ist auch, dass ich noch mehr Bassfallen benötige. Decke abhängen fällt aus, da der Raum eh nur 2.22 m hoch ist.
     
    ChristianH, 28.02.20
    #3
  4. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.117
    29117
    OK, dann hau so viel in die Ecken wie möglich und Leg den Deckenabsorber rund um im Raum.

    Eventuell reicht die das Ergebnis ja dann schon persönlich, wenn du da gar nicht mischen möchtest.

    ER-Killer wirst du dann in jedem Fall auch noch brauchen und deine Bassfallen wirst du wahrscheinlich, je nach persönlicher Präferenz, noch verlatten müssen um den Hochton etwas zu erhalten.
     
    Schlumpfpeter, 28.02.20
    #4
  5. ChristianH

    ChristianH Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    27.02.20
    Punkte:
    26
    26
    Verlattung hatte ich vor. Wollte solche Paneele nehmen (19cm breit und 8 mm stark) und die mit Abstand verlatten.

    Passen da so 2 cm Abstand, oder muss man da je nach Problemfrequenz einen anderen Abstand nehmen?
     
    ChristianH, 28.02.20
    #5
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.117
    29117
    Das kam man sicher so machen. Ich glaube ich hatte damals 1cm Abstand genommen, aber ob das jetzt kriegsentscheidend ist, Waage ich zu bezweifeln. Ich kann mich auch an die Breite von meinen nicht mehr erinnern, waren Laminatstreifen.

    Man kann da allerdings mit etwas Abstand zu der Wolle auch noch etwas mehr an Absorption in definierten Bereichen heraus kitzeln, aber das übersteigt dann mein Fachwissen.
     
    Schlumpfpeter, 28.02.20
    #6
  7. ChristianH

    ChristianH Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    27.02.20
    Punkte:
    26
    26
    Passt schon! Vielen Dank erstmal!

    Sobald ich gebaut habe, werde ich mal messen und mich wieder melden.

    Nun muss ich mich aber erstmal mit REW beschäftigen!

    Vielen Dank nochmal!
     
    ChristianH, 28.02.20
    #7
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  8. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.117
    29117
    Kein Ding, bitte!
     
    Schlumpfpeter, 28.02.20
    #8
  9. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    688
    688
    Wichtige Grundregel: wenn du in einem Kellerraum Dämm Material hinter Paneelen verbaust unbedingt auf eine Dampfsperre achten. Sonst riecht es nach kurzer Zeit wie in den meisten Übungsräumen und möglicherweise läuft das blanke Wasser hinter der Dämmung raus.Besonders krititsch ist es im Sommer.
     
    mikroguenni, 28.02.20
    #9
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.117
    29117
    Oh ja, das man sich bzgl. Schimmelbildung etc. gruendlich Gedanken macht und ggf. einen Fachmann konsultiert habe ich irgendwie einfach stillschweigend vorraus gesetzt... Aber kann eigentlich nicht oft genug erwaehnt werden, das ist echt uebel wenn man den Scheiss erstmal in der Bude hat.
     
    Schlumpfpeter, 28.02.20
    #10
  11. ChristianH

    ChristianH Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    27.02.20
    Punkte:
    26
    26
    Hallo an Alle,
    zwischendurch mal eine kurze Verständnisfrage.
    Ich habe mir heute mal einen 60Hz Sinuston runtergeladen und über die Lautsprecher abgespielt.
    Dann bin ich im Raum rumgelaufen und habe gehört, wo es am meisten dröhnt.
    War natürlich in den Raumecken und an der kompletten Vorderwand. Komischerweise war es in der Ecke hinter dem rechten LS nicht so schlimm??!!
    Bei ca. 1/3 Raumlänge (von der Rückwand gesehen) war dann das Bassloch.

    Nun meine Frage. Ich habe einmal im Bassloch und einmal im vollen „Dröhnfeld“ gemessen, aber es waren weder im Frequenzgang noch beim Wasserfall deutliche Unterschiede zu sehen!!
    Ist das normal? Bin ich zu dumm? Oder kann ich nicht messen??
     
    ChristianH, 02.03.20
    #11
  12. ChristianH

    ChristianH Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    27.02.20
    Punkte:
    26
    26
    Hallo an Alle,

    bin jetzt endlich dazu gekommen mal ein wenig zu basteln und möchte Euch meine Ergebnisse natürlich auch präsentieren.
    Zu sagen ist, dass ich längst noch nicht fertig bin, aber den aktuellen Status möchte ich hier zur Diskussion stellen.

    Hier mal das Bild von der Frontwand. Alles mit Sonorock befüllt.
    IMG_2183.jpg

    Hier noch eine Ecke, die ich morgen noch fertig mache.
    IMG_2184.jpg

    Hier mal der Frequenzgang vom linken Lautsprecher und das Wasserfalldiagramm.

    Capture1.JPG
    [​IMG]

    Wollte dann noch Basotect für die Erstreflexionen an die Wände und an die Decke machen und auch noch 2 Subwoofer bestellen.

    Bin ich auf dem richtigen weg?

    Danke im Voraus!

    Gruss
    Christian
     

    Anhänge:

    ChristianH, 19.07.20
    #12