..gute erste Zeilen..


mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.445
Reaktionen
1.353
Punkte
5.603
Für mich die wahren Pioniere des Battle-, Porno- und Skid-Row-Raps. Wer war nochmal KKS und MOR? :D
..egal, es sei dir gegönnt;-)..
Die Hütte hat mit der ersten Zeile gebrannt, wenn das in meinem damaligen Heimclub gespielt wurde.
..aus Vorfreude auf die One-Word-Hook vielleicht?
Es geht mir gut, ich mein, es könnt weiß Gott schlimmer sein ...
Eins, zwo - Danke, gut​

..passt! (fast immer)..
 
Chris_Hoonoes
Chris_Hoonoes
Bit-Steller
Registriert
29.04.14
Beiträge
106
Reaktionen
46
Ort
Stuttgart
Punkte
254
"Anger is a gift..."
Weil es so schön passt für das was danach kommt. Oha, recherche ergibt grade dass das gar nicht die erste Zeile ist... Mein Kopf sagt ja, Computer sagt nein...

"I see trees of green,
red roses too.
I see them bloom,
for me and you
and I think to myself,
what a wonderful world"
Weils einfach wunderschön ist und mich erdet, immer wenn ich dran denk oder es hör.

...und ganz aktuell
"Is schon alles ziemlich trist,
wenn man besorgter Bürger ist.
Denn ob Champagner oder Ganja oder Traumstrand,
fast alle schönen Dinge kommen aus dem Ausland"
Sehr cooler Song auf dem Album "Earth, Wind und Feiern" von Jan Delay. Mir gefällt die Attitude von den Beginnern ja von Anfang an und der Song bringt sie (die Attitude) mal wieder super auf den Punkt. Dass das Geschmackssache ist, ist mir ganz klar.
 
FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.254
Reaktionen
1.369
Punkte
8.674
Der von Wizo - Raum der Zeit. Klassiker!
Oh jaaaaa.... ICH BIN schwul, ich bin jüdisch und ein Kommunist dazu, ich bin schwarz und behindert, doch genauso Mensch wie du.

Richtig gute Texte schreibt auch Frank Turner, immer geraderaus, voll in die Fresse. Meist hat der aber nicht so die zwei oder drei Anfangszeilen, die voll reinhauen sondern eher so langsam aufbauende Songs. Außer vielleicht (Try this at home):
"Let's inherit the earth,
'cause no one else is taking it
Come on do your worst, before the moment's passed"

Großartig aber z.B. der gesamte Text von "Love, Ire & Song" mit der Passage:
"But these day I sit at home, I'm known to shout at my TV,
And punk rock didn't live up to what I'd hoped that it could be,
And all the things that I believed with all my heart when I was young
Are just coasters for beers and clean surfaces for drugs.
So I packed all my pamphlets with my bibles at the back of the shelf."
 
Chris_Hoonoes
Chris_Hoonoes
Bit-Steller
Registriert
29.04.14
Beiträge
106
Reaktionen
46
Ort
Stuttgart
Punkte
254
"Come on along with the black rider
We`ll have a gay old time
Lay down in the web of the black spider
I drink your blood like wine"
Den Song hat mir ein Kumpel vorgespielt um mich mit Tom Waits bekannt zu machen. Dafür bin ich ihm ewig dankbar.
 
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.445
Reaktionen
1.353
Punkte
5.603
Richtig gute Texte schreibt auch Frank Turner
! ! !
..bin auf seiner Web-Site gelandet, hab auf 'Songs' geklickt und bekam einen seltsam formatierten längeren Songtext mit ner Menge Hook-Lines - dachte ich..

..verdammt das war die Liste seiner etwa 200 Songs..jeder einzelne (der handvoll, die ich mir angeschaut hab) überhäuft einen mit einem Schwall von Wörtern..dazu gibt's witzige Videos und gut gemachte Musik..

..selbst die Bier-Fraktion wird bedient;-)

upload_2021-6-18_17-55-38.png

.. m
 
E
ellie99
Registriert
19.06.21
Beiträge
60
Reaktionen
44
Punkte
200
Element of Crime, die Sterne und Blumfeld haben die besten 1. Zeilen

Ich schreibe deinen Namen auf Papier
Und falte mir daraus ein schönes Boot

Warst du nicht fett und rosig
Warst du nicht glücklich

In mir
Tausend Tränen tief
Erklingt ein altes Lied
 
Chris_Hoonoes
Chris_Hoonoes
Bit-Steller
Registriert
29.04.14
Beiträge
106
Reaktionen
46
Ort
Stuttgart
Punkte
254
"Once upon a time at the foot of a great mountain
There was a town where the people known as Happyfolk lived

Their very existence a mystery to the rest of the world
Obscured as it was by great clouds
Here they played out their peaceful lives
Innocent of the litany of excess and violence..."

Gorillaz - Fire coming out of the monkeys head.

Super Titel, super story-telling und wunderschön produziert, also für meine Ohren.
Mich hats beim ersten Mal direkt in die dargebotene Welt verschlagen und ich musste sehr an die unsäglichen Graune Männer/Zeitdiebe von Momo denken.

"Noch unterwegs
Frühmorgens halb fünf, wurde spät
Zwei Finger Rum in meinem Glas
Zum Runterkommen auf'm Weg
Denk an dich heute vom Rave
Würde dich gern wiedersehen
Warte mal kurz, bleibe stehen
Steine aus Messing auf meinem Weg
Beug mich nach vorn
Hier wohnte ne Frau mit 'nem Namen
Les' Zahlen
Geboren in 'n zwanziger Jahren
Abgeschoben nach Polen
Deportiert April
Ermordet in den letzten Tagen..."

Trettmann - Stolpersteine

Hatte ich auf dem Album von Trettmann so gar nicht erwartet. Da ich mir die Stolpersteine in Stuttgart auch (hmm... nicht gerne, aber interessiert) anschau, wenn ich an welchen vorbei komme (nicht wenigen, sei angemerkt), hats mich tatsächlich beim ersten Mal hören direkt emotional hart abgeholt, in dem Sinne, dass ich am liebsten losgeheult hätte, ob des Unrechts, das mit den Steinen aus Messing bezeugt wird.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
2.764
Reaktionen
1.748
Punkte
8.118
Element of Crime, die Sterne und Blumfeld haben die besten 1. Zeilen

Ich schreibe deinen Namen auf Papier
Und falte mir daraus ein schönes Boot

Warst du nicht fett und rosig
Warst du nicht glücklich

In mir
Tausend Tränen tief
Erklingt ein altes Lied
Super! Da hat man sofort die Melodien im Kopf ohne, dass das der Refrain ist. Einfach ganz starke Texter.
 
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.445
Reaktionen
1.353
Punkte
5.603
"Come on along with the black rider
We`ll have a gay old time
Lay down in the web of the black spider
I drink your blood like wine"
Den Song hat mir ein Kumpel vorgespielt um mich mit Tom Waits bekannt zu machen. Dafür bin ich ihm ewig dankbar.
..beim Hören oder Lesen bin ich weit entfernt vom Verstehen..die aufgeschnappten Schnipsel malen eine düstere Stimmung..
 
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.445
Reaktionen
1.353
Punkte
5.603
Ich schreibe deinen Namen auf Papier
Und falte mir daraus ein schönes Boot
..ich bin mit Sven Regeners Musik nie warm geworden..nicht mit seinen Texten oder Kompositionen und schon gar nicht mit seinem Gesang..ich möchte nicht wissen, was ihn antreibt..mich beeindruckt, wie vielen Herzen sie anspricht..und würde gerne wissen, wie das geschieht..

Viele Grüße, m
 
Zuletzt bearbeitet:
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.445
Reaktionen
1.353
Punkte
5.603
In mir
Tausend Tränen tief
Erklingt ein altes Lied
..schöne Pop-Melodie..schöner Vorrat an Worten..aber ausformuliert gleitet es an mir ab..wo ist der Reiz an diesem Text?

Viele Grüße, m
 
Chris_Hoonoes
Chris_Hoonoes
Bit-Steller
Registriert
29.04.14
Beiträge
106
Reaktionen
46
Ort
Stuttgart
Punkte
254
"Come on along with the black rider
We`ll have a gay old time
Lay down in the web of the black spider
I drink your blood like wine"
Den Song hat mir ein Kumpel vorgespielt um mich mit Tom Waits bekannt zu machen. Dafür bin ich ihm ewig dankbar.
..beim Hören oder Lesen bin ich weit entfernt vom Verstehen..die aufgeschnappten Schnipsel malen eine düstere Stimmung..

Ist auch ein eher düsteres Lied. Mir ging es auch eher darum dass es das erste Lied von Tom Waits war, dass ich je gehört habe und beim Hören wollte ich schon wissen, wie die Welt aussieht die er mit seiner Musik entwirft. Dieses Wissen-wollen haben bis jetzt nicht viele Künstler in der Geschwindigkeit und gewiss auch wie mit dem Holzhammer in mein Hirn rein geprügelt.
Ich bin immer noch sehr begeistert von Mr. Waits schaffen und Sujet. Es ist nunmal düster, verzogen, dreckig und trotzdem in vielen Momenten wunderschön.
 
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.445
Reaktionen
1.353
Punkte
5.603
"Once upon a time at the foot of a great mountain
There was a town where the people known as Happyfolk lived
..ein Märchen:) ..und sogar vorgelesen:) ..ich hab neulich eine Radiosendung nur mit Sprech-Songs gehört..das ist schon eine eigene Welt..

"Noch unterwegs
Frühmorgens halb fünf, wurde spät
Zwei Finger Rum in meinem Glas
Zum Runterkommen auf'm Weg
..ein thematisch vorsichtiger Einstieg, braucht es die Uhrzeit? braucht es den Alk?

..ich könnte mir vorstellen, dass man direkt, sozusagen aus dem Stand beginnt, also gleich mit..
Geboren in 'n zwanziger Jahren
Abgeschoben nach Polen
Deportiert April
Ermordet in den letzten Tagen...

Viele Grüße, m
 
Chris_Hoonoes
Chris_Hoonoes
Bit-Steller
Registriert
29.04.14
Beiträge
106
Reaktionen
46
Ort
Stuttgart
Punkte
254
@mWermut
Ich hab da tatsächlich auch drüber nachgedacht. Zum Ende des Liedes kommt er ja wieder darauf zurück
"...Wut will mich fressen,
Ich lass mich nich fressen,
denk an uns zwei aufm Rave,
denk an dein Lächeln."

Ich könnte mir denken, dass es ihm genau so oder ähnlich ergangen ist. Du hast nen geilen Abend gehabt, sogar noch jemand kennen gelernt und beschwingt, beschwipst und fröhlich machst du dich auf den Heimweg und dann stolperst du über diese Steine, denkst dir nichts weiter, dann liest du den Namen, die Daten, ermordet im Lager XY. Das packt mir zumindest oft einen Kloß in den Hals, ganz ohne Partynacht.
Im Gesamtkontext des Albums passt der Einstieg eigentlich sogar ziemlich gut, da der überwiegende Teil der Tracks sehr lockere Thematiken behandelt.
Das erwischt einen dann schon kalt, weil du eben nicht damit rechnest, wenn du das Album hörst und auch am Anfang des Tracks, gar nicht davon ausgehst, dass jetzt so ein "deepes" Thema ums Eck kommt.
So gesehen passt der Einstieg sogar ziemlich gut, denn es gibt ja auch den Ausstieg, das auftauchen aus der Thematik und das wieder erden im Jetzt und der Vergegenwärtigung, dass er eigentlich ne schöne Nacht hatte und diese Zeiten zwar schlimm waren und es auch schlimm wäre, das zu vergessen, das Leben heute aber ein anderes ist.
So weit meine Gedankengänge dazu.

Viele Grüße zurück!
 
DHG
DHG
Registriert
25.04.15
Beiträge
2.234
Reaktionen
1.316
Punkte
6.388
Wobei es, wenn ich mich Recht an den Textinhalt erinnern, auch darum geht das die junge Frau auf dem Stein vor einigen Jahrzehnten auch die Frau sein könnte die er auf der Party kennengelernt hat. Zumindest hab ich die Verbindung so in meinem Kopf gespeichert. Ich glaub im Mittelteil des Liedes deutet trettmann das auch an.
Auf jedenfall sehr geiles Lied. Ich finde trettmann sowieso am stärksten wenn er ernstere Themen verarbeitet (Großvater, grauer Beton, etc.) und er ist der Beweis daß Trap auch richtig geil sein und durchaus Inhalt bieten kann.
 
malles
malles
Registriert
19.01.18
Beiträge
2.490
Reaktionen
1.581
Punkte
7.639
..ich bin mit Sven Regeners Musik nie warm geworden..nicht mit seinen Texten oder Kompositionen und schon gar nicht mit seinem Gesang..ich möchte nicht wissen, was ihn antreibt..mich beeindruckt, wie vielen Herzen sie anspricht..und würde gerne wissen, wie das geschieht..

Viele Grüße, m

..auch wenn ich es nicht so formulieren würde, da ist ne Menge dran!

..schöne Pop-Melodie..schöner Vorrat an Worten..aber ausformuliert gleitet es an mir ab..wo ist der Reiz an diesem Text?

Viele Grüße, m
So sehr ich dich in deiner Songschreiber-Realität verstehe, deine harsche Reaktion verstehe ich nicht ganz. Mag sein, Lakonie, Ironie und Sarkasmus sind dir in Bezug auf Songwriting fremd, so sind die aufgeführten Zitate insgesamt doch alles Klassiker der deutschen Song-Moderne.
Sven Regener zündet in einem Lied 'dein Bild' mit der Zigarre an und versucht damit, diese eine Person zu vergessen; doch schließlich denkt er 'am Ende immer nur an dich', diese eine Geliebte.
Die Sterne rufen mit 'was hat dich bloß so ruiniert?' den zugegebenen vergessenen inneren Antrieb aus der Jugendzeit wach.
Und Blumfeld alias Jochen Distelmeyer begründete mit 'tiefen Tränen' die Traurigkeit und Verlorenheit der kritischen Jugendlichen, die sich mit dem Märchen von den blühenden Landschaften innerhalb weniger Jahre einfach nicht anfreunden konnten.

Also was ist Deine Intension beim Schreiben Deutscher Texte?
 
Zuletzt bearbeitet:
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.445
Reaktionen
1.353
Punkte
5.603
Hi @malles,

..danke für deine Erläuterungen und sorry, das sollte nicht harsch wirken..und ist so auch nicht gemeint..die Zutaten
Lakonie, Ironie und Sarkasmus
..sind es schon gar nicht, find ich nämlich gut..

..ich nutze ja den Thread für mich, um mir andere Vorlieben anzuschauen und nachzuvollziehen, entdecke jede Menge spannende Songs..der erste Text, der mich hier irritiert hat, war der mit dem „Sterben und Leben, wie Toastbrot im Regen“..ich kann mit dem Bild nichts anfangen, aber erwähnt hat es jemand, dessen Geschmack ich sonst gut folgen kann..und im Video singen tausende mit..ergo, es liegt an mir!

Ich hätte das gar nicht so persönlich kommentieren sollen, ist doch normal, dass man blinde Flecken in seiner Geschmackslandschaft hat, aber mich interessiert, wo der Punkt ist, an dem man sich mit den Texten verbindet..und der bei mir anscheinend fehlt..

Viele Grüße, m
 

Ähnliche Themen

Freddy All
Antworten
4
Aufrufe
154
Freddy All
Freddy All
DHG
Antworten
117
Aufrufe
4K
artname
artname
Ennui
Antworten
11
Aufrufe
591
Ennui
Ennui
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben