Information ausblenden

GGD One Kit Wonder - Metal \m/

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von enviousgrey, 17.04.21.

  1. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.267
    1267
    Heyho,

    GGD hat wieder was feines rausgebracht: Mix Ready Metal Drums. Und Mix Ready ist hier wirklich wörtlich zu nehmen, denn das Ding macht schon ohne viel Aufwand ordentlich wums. Hab mal ein paar kleine Beispielsnipets zusammengeschustert (qualitativ nix super hochwertiges, aber ne kleine Spielerei zum antesten)


    Ganzer Mix:


    Drums-only - Uneditiert:


    Drums-only - mit Editing:


    Kick: Low Cut 35Hz - JST Clip auf 3
    Snare: JST Clip auf 2
    Overheads: High Cut bei 12k Hz - Boost bei 8k
    (Toms und Room ist uneditiert)
    Drumbuss: L1 (auf -12db)

    Master:
    Solid Bus Comp (dezent)
    True Iron (Standarteinstellung - volle Pulle)
    Pro-Q: Low Cut bei 30 Hz - leichte Absenkung bei 500Hz - leichter High Shelf ab 9k Hz
    Pro-L: +3db


    Offizielles Video:


    Aktuell gibts das Ding noch für schlappe 39$ zu haben. (Link zum Shop) Find das für den Preis schon jut. Klar ist es sehr limitiert, es ist nur 1 Kit, Komponenten lassen sich nicht austauschen, man kann aber trotzdem Alles einzeln rausrouten und nach belieben verschlimmbessern. Wenn man (wie ich) ne große Abneigung hat tausende Drumspuren in Kleinstarbeit abzumischen ist das schon ne schicke Sache...Was denkt ihr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.21
    enviousgrey, 17.04.21
    #1
    Ennui und muffy bedanken sich.
  2. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.552
    6552
    Danke für den Einblick!
    (Und krass, wie gut VST-Gitarren bei dir klingen)

    Finde die Drum-Sounds gar nicht mal so gut bzw. alles andere als mix-ready.
    Becken wie immer bei VST-Drums auch fürchterlich topfig.
     
    Ennui, 17.04.21
    #2
    enviousgrey bedankt sich.
  3. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    63.057
    63057
    Macht mich nicht an.
     
    muffy, 17.04.21
    #3
    enviousgrey bedankt sich.
  4. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.552
    6552
    Ennui, 17.04.21
    #4
  5. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.267
    1267
    Würde die schon als "relativ" Mix-Ready bezeichnen. Im Grunde hab ich ja nur alles ein bisschen lauter gemacht und mit nem Limiter wieder gezähmt. Low Cut bei der Kick weils mir etwas zu subbig war und High Cut bei den Becken, weil ich das Gefizzel da oben nicht ab kann.
    Der Aufwand bei Invasion, Addictive Drums, etc. ist da um einiges höher um in nem heavy Mix überhaupt wahrnehmbar zu sein und dann auch noch akzeptabel zu klingen. (oder ich bin da zu doof für :D)

    :(

    Zugegeben, fand die Sounddemo von GGD im YouTube Video eher ungeil, aber die Demos auf der Shopseite versprachen zumindest gewisses Potential, dachte für das Geld ist es mal einen Versuch wert :D
     
    enviousgrey, 17.04.21
    #5
  6. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.552
    6552
    Rausgeworfen ist das Geld nicht. Kannst ja damit layern.

    Vermute halt noch ein bisschen Machine-Gun-Probleme. Merkt man kurz bei dem Snare-Doppel.
     
    Ennui, 17.04.21
    #6
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    63.057
    63057
    Also ich meinte jetzt die Samples out of the Box, wollte nicht Dein Werk dissen. Aber was auch immer Mix Ready sein soll (neben einer elendigen Marketingphrase) - ohne Eqing kommen die Pötte nicht aus.
     
    muffy, 17.04.21
    #7
    enviousgrey bedankt sich.
  8. koitnreina

    koitnreina Gruftie

    Registriert seit:
    07.06.20
    Punkte:
    1.141
    1141
    Klingt ganz gut eigentlich. Finde ich jetzt nicht so schlecht. Gegen die Death Metal EZX würde ich sie aber dann doch nicht eintauschen wollen. Ist wohl eher auf modernere Sachen ausgelegt.

    Wie ist das bei GGD hat man da einfach eine einzelne Sample-Library für Kontakt? Also One Kit Wonder meint also wirklich nur das eine Kit mit dem einen Preset und fertig?
     
    koitnreina, 17.04.21
    #8
    enviousgrey bedankt sich.
  9. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.267
    1267
    Gut, auch wenn es in der Demo und in meinen Beispielen danach klingt: das Teil ist ja keine One-Shot Library sondern hat schon so einige Artikulationen je nach Verlocity. Hätte ich vielleicht mehr mit spielen müssen, bin aber auch nur ein fauler Mensch :D


    Keine Sorge, ich fühl mich nicht gedisst :D Die meiste Arbeit bei meinem "fertigen Mix" machen aber eigentlich nur die Limiter. Der EQ ist eher zweitrangig. Ist ja bloß ein bisschen was oben und unten abgeschnippelt. Ich finde wenn ich die Drums in 10 Minuten halbwegs akzeptabel gemixt bekomme erfüllt es schon seinen Zweck. :D

    Definitiv, ich glaub für Oldschool Death Metal ist das nicht zu gebrauchen :D

    Ist ne Sample Library für Kontakt. Es gibt verschiedene Presets, die verändern dann aber lediglich die Lautstärken und Reverbs. Man kann die einzelnen Teile rausrouten und verschiedene Lautstärken intern anpassen (zB. Snare Bottom, Top, OH, Room, etc.) Das Kit selbst ist fix, kann man nix austauschen.
     
    enviousgrey, 17.04.21
    #9
    koitnreina bedankt sich.
  10. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    2.595
    2595
    Die Snare würde mir so nicht wirklich gefallen, hat irgendwie keinen Punch, klingt als hätte der Drummer ne verstauchte Hand und tippt die nur an, anstatt drauf zu kloppen, oder hat keinen Bock ;) Alles irgendwie so seicht, eher so Kuschelrock Richtung ;)
     
    BodoH, 18.04.21
    #10